Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

07. Dezember 2019, 17:23:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?  (Gelesen 17762 mal)

manuma

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #50 am: 22. März 2009, 13:19:31 »
Spannungspunkte hat es bei Orion auch genug. Trennung vom Feststoffbooster, Enschießen in die Mondbahn, etc. Das einzige was wir nicht mehr haben werden, ist die Frage, wie das Hitzeschild aussieht. Ansonsten werden es immer noch 6-7 Astronauten sein, die mitfliegen.

So schade ich es finde, dass das Shuttle außer Dienst gestellt würde. Ich freue mich schon auf viele schöne Bilder vom Mond  :) Statt dem Andocken des Shuttles, welches ich spannend finde, haben wir dann die spannende Mondlandung.

Ich freue mich auf Orion und Ares  :) Und eine Mondstation ist mit Sicherheit auch nicht unspannender als ISS  ;)

Steini

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #51 am: 22. März 2009, 13:41:51 »
So sehe ich das auch!  :)

Gruß Steini

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18584
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #52 am: 22. März 2009, 14:06:51 »
Yep,

auf dem Weg zum Mond wird es viel mehr zu sehen geben:
  • 2 Starts
  • Erd-Orbit-Rendezvous
  • Einschuss in die Transferbahn
  • Einschuss in den Mondorbit
  • Abdocken und Landen auf dem Mond
  • Rückstart von der Oberfläche
  • Mond-Orbit-Rendezvous
  • Abdocken und Einschuss in Transferbahn
  • direkte Landung

Ist das nicht spannend? Wenn man das so liest: Kann da ein 0815-Shuttlestart mithalten? Eine Mission zum Mond wird richtig anspruchsvoll sein, richtig spannend, richtig mitreißend.
Leider dauert es noch etwas ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #53 am: 22. März 2009, 14:52:48 »
Yep,

auf dem Weg zum Mond wird es viel mehr zu sehen geben:
  • 2 Starts
  • Erd-Orbit-Rendezvous
  • Einschuss in die Transferbahn
  • Einschuss in den Mondorbit
  • Abdocken und Landen auf dem Mond
  • Rückstart von der Oberfläche
  • Mond-Orbit-Rendezvous
  • Abdocken und Einschuss in Transferbahn
  • direkte Landung

Ist das nicht spannend? Wenn man das so liest: Kann da ein 0815-Shuttlestart mithalten? Eine Mission zum Mond wird richtig anspruchsvoll sein, richtig spannend, richtig mitreißend.
Leider dauert es noch etwas ...

Hallo,

...ich glaube von einigen will man einfach nicht verstanden werden!!!

Alle Argumente die hier aufgelistet wurden sind richtig.
Klar brauchen wir für Mond ,MARS u.s.w kein Space Shuttle mehr und für Transportaufgaben zur ISS stehen die Nachfolger bereit.( z.B ATV )
Nochmal wie ich es meine...es ist die Technik dieser Maschine das ganze Processing am Boden was mich fasziniert. Wer meine Beiträge die letzten Jahre mal verfolgt hat dem dürfte klar sein was ich meine...bis in das Detail herauszufinden wie es funktioniert und was abläuft.
Für das neue System kann ich diese Begeisterung einfach noch nicht finden...aber das ist ja auch meine Sache!!!
..dann freud Euch doch einfach auf Constellation Programm und laßt mir meine Freude an den letzten Flügen im Space Shuttle Programm!!!!!!

...und "0815-Shuttlestart" dazu fällt mir überhaupt nichts mehr ein. :-X >:(

gruß jok

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18584
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #54 am: 22. März 2009, 14:55:08 »
hallo Jok,

ich hatte mich eigentlich nicht so auf dich bezogen, deshalb verstehe ich nicht, weshalb du dich angegriffen fühlst. Vielmehr ging es mir darum, dass hier der Unterton rein kam, dass Constellation langweilig sein könnte. Da sehe ich eher das  Gegenteil ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18584
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #55 am: 22. März 2009, 14:58:30 »
Ach ja,

und bzgl. des 0815-Shuttle-Starts:

Ich hatte weiter oben schon gesagt, dass mich persönlich die (unbemannten) Mission in den tiefen unseres Sonnensystems faszinieren. Die Ideen und Konzepte, wie man die Körper erreicht und wie man sie erforschen kann, das ist immer wieder Neuland und entwickelt sich weiter. Ich ziehe meine Faszination der Raumfahrt eben nicht aus den 8 Minuten schön anzusehenden Start.
Aber das ist auch jedem seine persönliche Sache.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #56 am: 22. März 2009, 15:04:59 »
...ich fühle mich aber angegriffen wenn man jetzt am Ende des Space Shuttle Programm ständig darauf herumreitet.
Die Planungen waren nun einmal so bei der NASA bedingt durch den kalten Krieg und Militär.
Die ISS Nutzlasten für diesen Träger konzipiert und damit das Shuttle beim ISS Aufbau unverzichtbar.
Diese Aufgaben wurden nun (oder werden noch )mit bravour ausgeführt und pasta  :P

jok

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18584
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #57 am: 22. März 2009, 15:07:23 »
Nehmen wir da mal etwas Dampf raus ...
Ich habe niemanden angegriffen, bzw. wollte niemanden angreifen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6218
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #58 am: 22. März 2009, 15:13:38 »
Hallo,

..keine Sorge deshalb wird es hier keinen Streit geben.
Wie ich gestern schon gesagt habe: viele sind aus verschiedenen Gründen hier und das macht unser Forum so umfangreich!
Aber wenn hier nur in die Ecke Shuttle Programm geschossen wird muß ich mich mal äußern ;)

...und wie du schon sagst:"Aber das ist auch jedem seine persönliche Sache....für was er sich interessiert.


jok

Offline ad_Astra

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 599
  • To the Moon, Mars and beyond!
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #59 am: 22. März 2009, 15:45:34 »
Als großer Fan des Shuttles (seit dem 1.Start 1981 LIVE dabei) bin ich über das Ende dieser Ära natürlich auch sehr traurig gewesen.
Irgendwie dachte wohl jeder ein möglicher Nachfolger könnte womöglich von einer normalen Startbahn aus ins All starten und von dort dann Richtung Mond und noch weiter (wie wir das eben aus den Filmen kennen).
Leider hat sich die Technik nicht so schnell entwickelt um dies nun Realität werden zu lassen, also wird auf eher altbewährtes zurückgegriffen.
Mittlerweile habe ich mich damit angefreundet und denke es wird auch beim Constellation-Programm einige spannende Momente geben (wie von Schillrich schon beschrieben). Ich denke wenn das Programm mal einige Jahre läuft und wir uns auf die nächste Mondlandung freuen können wird uns das dann bestimmt auch sehr fesseln, so wie jetzt die ISS-Missionen des Shuttles.
Außerdem finde ich es sehr interessant den Start eines neuen Programmes mitzuerleben, diese Möglichkeit hatte ich zumindest nicht beim Start des Shuttle-Programms und schon gar nicht zu Beginn von Apollo.
Und wenn die Vorbereitung auf das Constellation-Programm eben bedeutet das wir zwischen 2010-2015 "nur" Testflüge erleben, dann fällt mir ein gut bekannter Spruch ein:
"Der Weg ist das Ziel" (3EuroinsPhrasenschweinwerf)  8)


Grüßle, Andi
Quelle: Falls nicht anders angegeben NASA oder NASA-TV
Alle Infos zu den aktuellen Shuttle-Missionen gibts hier!

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #60 am: 22. März 2009, 16:36:57 »
Zitat
Ansonsten werden es immer noch 6-7 Astronauten sein, die mitfliegen.
3 Astronauten wie bei Apollo.

alpha

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #61 am: 22. März 2009, 16:44:36 »
Zitat
Ansonsten werden es immer noch 6-7 Astronauten sein, die mitfliegen.
3 Astronauten wie bei Apollo.
Es sind zur Zeit 4-6 Crewmitglieder geplant. 4 auf Mondmissionen. 6 bei Missionen zur ISS.
Quelle: http://www.nasa.gov/pdf/306407main_orion_crew%20_expl_vehicle.pdf

Grüße,
alpha

rm39

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #62 am: 22. März 2009, 18:47:43 »
Ich kann mich meinem Vorredner (Antwort #59) nur anschließen, beide amerikanischen Raumfahrtprogramme, das Space Shuttle wie auch Constellation, werden noch ihre spannenden Momente haben. Da bin ich guter Hoffnung. Schade würde ich allerdings finden, wenn so engagierte Forum-Mitglieder wie jok, nach dem Ende der Shuttleflüge hier ausscheiden würden. Evtl. können wir sie ja auch für die Zukunft begeistern, weiter mitzumachen.  :D

3ndeavour

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #63 am: 22. März 2009, 21:22:09 »
Zitat
Ansonsten werden es immer noch 6-7 Astronauten sein, die mitfliegen.
3 Astronauten wie bei Apollo.
Es sind zur Zeit 4-6 Crewmitglieder geplant. 4 auf Mondmissionen. 6 bei Missionen zur ISS.
Quelle: http://www.nasa.gov/pdf/306407main_orion_crew%20_expl_vehicle.pdf

Grüße,
alpha
Viel Fracht kann die Kapsel aber nicht mit sich führen.

Offline andy68karl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #64 am: 22. März 2009, 21:29:00 »

Viel Fracht kann die Kapsel aber nicht mit sich führen.
[/quote]
Hallo
Orion (Ares1) soll nur das Wichtigste für Besatzung und Landung haben. Der Rest soll mit der Ares 5? vorgeliefert werden, Orion dockt an und fliegt mit den vorgelieferten Sachen ihr Ziel an.

Gruß Aki

alpha

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #65 am: 22. März 2009, 23:11:52 »
Das ist ja auch eines der grundlegenden Konzepte des Constellation-Programms: Trennung von reinen Nutzlast- und Crew-Starts. Dass das gewisse Vorteile hat, lässt sich ja nicht abstreiten. :)

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2207
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #66 am: 02. Mai 2009, 23:16:26 »
Kaum wurde dieser Thread gestartet, muss er wohl verändert werden, 2010 könnte stimmen, wenn dann 2011, aber 2015 ist die Pause nicht zu Ende, nach allem was man hört, damit wird die Pause in der bemannten Raumfahrt mindestens so lang sein, wie zwischen dem Appollo-Soyuz Projekt 1975 und dem Jungfernflug eines Shuttles 1981 (STS-1).
Allerdings werden wir aber was zu berichten haben, schließlich wird die Soyuz oft starten und landen, dass ein Soyuz-Start unspektakulär ist, ziehe ich zurück, ich hab das hingeschrieben. ohne nach zu denken, ich hab nämlich nur einen Start gesehen, der war bei Nacht bei bewöltem Himmel, der Start war interessant, meine beschriebenen Lichteffekte sind aufgetreten, doch als die Soyuz nach so 30 sek hinter den Wolken verschwunden ist, war nix mehr zu sehen, also die Wolken haben den Start weniger interessant gemacht, einen Shuttle-Start schaue ich bis zur E.T-Separation nach 8min an, 8 min vergehen schon sehr schnell, was sind dann erst 30sek, spannender könnte man einen Soyuz-Start gestalten, indem man eine Kamera installiert, das könnten wir gebrauchen, wenn wir nur noch Soyuz-Starts sehen müssen. Bei der langen Pause in der bemannten Raumfahrt der USA, kamen Soyuz-Starts in den Medien kaum vor, jetzt können wir sie locker beobachten, auch Shenzhou-Starts können wir heute anschauen, vor 30 Jahren war es nicht zu denken, dass China Weltraumnation wird, das einzige interessante in der bemannten Raumfahrt zwischen 1975 und 1981 war mit Sigmund Jähn der erste deutsche Raumfahrer, aus der DDR wohlgemerkt, aber ob das so sehr in den Medien erwähnt wurde, weiß ich nicht.
Nach 2010 können von Seiten der NASA darüber berichten, wie die Entwicklung von Orion läuft, auch wenn die schlechten Nachrichten im Moment darauf hindeuten, dass es schleppend gehen könnte,
Außerdem wird es keine Pause in der bemannten Raumfahrt der USA geben, das ab 2011 SpaceShipTwo fliegen soll und falls nicht, muss es 2012 hinhauen.
Der 50. Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet am 29. November 2019 in Nürnberg statt.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #67 am: 02. Mai 2009, 23:55:08 »
Außerdem wird es keine Pause in der bemannten Raumfahrt der USA geben, das ab 2011 SpaceShipTwo fliegen soll und falls nicht, muss es 2012 hinhauen.

Ich vermute, dass es ab Anfang des nächsten Jahres Testflüge von SpaceShipTwo geben wird. Ins All denke ich frühstens Ende 2010. Kommerziell dann Ende 2011, wahrscheinlich eher 2012.

Wer hätte früher gedacht, dass dieses "Kleinprojekt" (um Daniel zu zitieren  ;D) dann der einzige bemannte Zugang der Amerikaner zum All sein wird. Alle Augen der amerikanischen Öffentlichkeit werden in dieser Zeit auf SpaceShipTwo gerichtet sein. Bessere PR können sich Rutan & Branson gar nicht wünschen! ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

GG

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #68 am: 03. Mai 2009, 11:40:18 »
Naja, es ist meiner Meinung nach kein wirklicher Zugang zum All, genauso wie das Springen vom Kai und Planschen im Wasser kein wirklicher Zugang zum Ozean ist. Aber schön anzusehen wird es sicherlich sein. Und die ersten Flüge werden wir auf jeden Fall aufmerksam verfolgen.

GG

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18584
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #69 am: 03. Mai 2009, 18:27:35 »
dass dieses "Kleinprojekt" (um Daniel zu zitieren  ;D)

Habe ich das mal gesagt? ... kann schon sein ;).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #70 am: 03. Mai 2009, 22:13:57 »
So zurück ausm Miniurlaub (war das ne Drohung?  ;))

Ja mal sehn was aus der Dragon Kapsel wird. Am Ende können die noch effektiver und zielgerichteter planen und damit am Ende noch eher fertig sein als die NASA mit Ihrem Monster-Entwicklungsplan zum Design für neue Raumfähren  ;)

rm39

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #71 am: 03. Mai 2009, 22:54:30 »
damit am Ende noch eher fertig sein als die NASA mit Ihrem Monster-Entwicklungsplan zum Design für neue Raumfähren  ;)

Raumfähren?? Hab ich was verpasst?? :o

Zur Dragon-Kapsel hast du evtl. recht. ;)

Speedator

  • Gast
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #72 am: 04. Mai 2009, 12:14:14 »
Raumfähren?? Hab ich was verpasst?? :o
Gemeint ist wohl eher "Raumschiffe/Raumfahrzeuge".

Und bzgl. Dragon / Orion ist das wohl eher eine Frage, welches sich weniger verzögert. Das sieht bei Dragon nun auch nicht allzu rosig aus, wenn man mal auf Basis des Trägers extrapoliert.

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2207
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #73 am: 05. Mai 2009, 22:35:35 »
Ich hab gerade was zu SS2 festegestellt und bin zu der Meinung gekommen, dass es eigentlich keine Pause in der bemannten Raumfahrt geben wird, denn wenn die ersten Testflüge ins All stattfinden, dann ist bei diesen Flügen natürlich der Pilot dabei und da Höhen von über 100km erreicht werden, zählt auch so ein Flug als bemannter Raumflug.
Beim SpaceShuttle zählen die ersten 4 Missionen, die als Testflüge galten, auch als bemannte Raumflüge.
Der 50. Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet am 29. November 2019 in Nürnberg statt.

Offline Wilhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 427
Re: Was wird aus der bemannten Raumfahrt der Amerikaner von 2010-2015?
« Antwort #74 am: 05. Mai 2009, 23:05:24 »
Zitat
ich persöhnlich finde ebenfalls Soyuz-Starts und Landungen unspektakulär.

hä - spektakulär - unspektakulär - ein großes Spektakel???
wahrscheinlich wäre es für dich "am spektakulärsten", wenn ein Shuttle oder eine SOJUS auf dem Pad explodiert...

Grüße
jakda...

Nein, nein, Jakda - oder einfach nur Andreas - so kann ich das nicht stehen lassen. Spektakulär ist einfach jeder Shutle-Start und wie schon von anderen geschrieben wurde das ganze Processing und die Möglichkiet, via Internet alles bis ins Detail mitzuverfolgen.

Hat sicher nichts mit Sensationslust bzw. Sensationsgier zu tun. Kann mich übrigens noch gut an den Montag erinnern, als ich am Abend von der Uni nach Hause kam und in der Zeit im Bild die schrecklichen Bilder vom Challenger-Start mit anschliessender Explosion zu sehen bekam.

Grüsse

Wilhelm
"We choose to go to the moon in the decade and do the other things: not because they are easy, but because they are hard."

Tags: