Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

25. August 2019, 03:39:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten  (Gelesen 17537 mal)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 655
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #75 am: 09. Mai 2009, 03:48:15 »
Das Märchen von der Benachteiligung. Bei einer Marsmission ist der einzige Fokus das Missionsziel. Ausgewählt wird a) wer zur Verfügung steht und b) in dem Moment die beste Qualifikation hat. Daraus wird c) das beste Team gebildet. Alles andere wäre grob fahrlässig.

Außerdem ist das Bodenteam genauso wichtig wie die betreffenden Astronauten selbst.

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #76 am: 10. Mai 2009, 11:19:06 »
Zitat
Außerdem ist das Bodenteam genauso wichtig wie die betreffenden Astronauten selbst.

Aber wer erinnert sich denn später noch an das Bodenteam. Dabeisein ist alles. Sicher ist das Teamarbeit und nur die besten kommen dafür in Frage.

Andererseits sagt man doch immer, daß der erste Eindruck der beste ist. Meint ihr denn nicht, daß es dann besser ist, wenn eine hübsche Frau bei der Ankunft den ersten Marsmenschen begrüßt ? ;)


Offline thecrusader

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 290
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #77 am: 10. Mai 2009, 15:42:12 »
Also Frauen sollten auf jeden Fall dabei sein. Den eine gemischte Gruppe ist sicher besser für die Moral.
Aber diese ganze "Gleichberechtigung" nervt mich gewaltig. Wenn ich bei meinem 400€ Job immer die schweren Sachen machen muss weil die Damen zu schwach sind beschwere ich mich auch nicht ob dieser sexuellen Diskriminierung.

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #78 am: 10. Mai 2009, 15:45:35 »
Armer thecrusader! Du hast es ja echt schwer!  ;)

Können wir dann wieder zum Thema zurückkommen?

Offline thecrusader

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 290
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #79 am: 10. Mai 2009, 16:24:20 »
Nein, habe ich nicht. Nur das Gender-Mainstreaming nervt mich und sollte nicht auch noch in die Raumfahrt Einzug halten.

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #80 am: 10. Mai 2009, 16:35:29 »
Na gut, und ich bin genervt von Leuten, die von Gender Mainstreaming genervt sind und finde es nicht toll, dass wir hier im Forum mehr als 90% Typen haben. Aber lass uns diese Diskussion nicht hier führen.

Offline thecrusader

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 290
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #81 am: 10. Mai 2009, 21:42:11 »
Also gut, zurück zum Thema. Frauen sollten auf jeden Fall dabei sein. im Gespräch sind ja sogar Paare.  Macht auf jeden Fall Sinn.
Ob jetzt der erste Mensch welcher seinen Fuß auf den Mars setzt ein Mann oder eine Frau ist, ist mir auch gleich.

Allerdings denke ich die Probleme der Isolation auf einer solchen Reise und ähnliche Probleme sind nicht ganz so gravierend als wie sie gezeichnet werden.

Denn Kolumbus und andere Seefahrer waren auch lange Zeit fern der Heimat.Zwar nicht so fern wie eine Reise zum Mars. Aber auf jeden Fall waren sie in größere Ungewissheit.  Kommt irgendwann Land am Horizont, oder doch die "Kante" ??? Seeungeheuer die ganze Schiffe verschlingen.Flaute. Nicht das Astronauten keine Sorgen hätten, aber sie sind sich ihrer Situation wesentlich bewusster.

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #82 am: 10. Mai 2009, 22:19:24 »
Die Situation des Kolumbus war eine völlig andere. Aus heutiger Sicht, waren das Abenteuerer, die das völlig unbekannte suchten. Sie hatten keine genaue Vorstellung von der Größe der Erde. Entdecken wollte er den Weg nach Indien. Gefunden hat er Amerika. Sie mußten auch nicht die Atmosphäre verlassen.

Die Astros wissen schon vorher, wie und wohin die Reise gehen wird. Es wird alles möglichst haarklein durchgespielt.

Zitat
Gender Mainstreaming

Bitte bitte, Leute, wir sind in Deutschland.


Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 655
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #83 am: 11. Mai 2009, 05:31:16 »

Die Astros wissen schon vorher, wie und wohin die Reise gehen wird. Es wird alles möglichst haarklein durchgespielt.


Nur das sich eine bemannte Marsreise nicht vorher haarklein durchspielen lässt. U.a. auch deswegen nicht, da man Weltraumbedingungen auf der Erde nicht simulieren kann.

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #84 am: 11. Mai 2009, 16:59:58 »
Zitat
Nur das sich eine bemannte Marsreise nicht vorher haarklein durchspielen lässt. U.a. auch deswegen nicht, da man Weltraumbedingungen auf der Erde nicht simulieren kann.

Sicher kann nicht alles simuliert werden. Man geht halt von Erfahrungswerten aus.

Wichtig wäre es, denke ich, Roboter zu bauen, die allein in der Lage sind komplexe Aufgaben zu bewältigen. So könnte zB. ein erstes Ziel sein,  in einer klimatisch ungünstigen Umgebung wie der Antarktis ohne ein Eingreifen des Menschen, eine komplexe Station aufbauen zu lassen, wie sie dann später auch mal auf den Mars benötigt wird. Die Robotik ist in Sachen Hardware schon sehr weit ausgereift. Also bedarf es noch einer intelligenten Software, die wie ein Mensch in der Lage sein muß Entscheidungen zu treffen.

So könnte dann in einer ersten Phase, egal ob Mond oder Mars, eine Station errichtet werden, die Astros eine "Heim" auf den jeweiligen Himmelkörper bietet.

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 655
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #85 am: 13. Mai 2009, 06:00:23 »
Zitat
Nur das sich eine bemannte Marsreise nicht vorher haarklein durchspielen lässt. U.a. auch deswegen nicht, da man Weltraumbedingungen auf der Erde nicht simulieren kann.

Sicher kann nicht alles simuliert werden. Man geht halt von Erfahrungswerten aus.


Nur das es so gut wie keine Erfahrungswerte gibt. Abgesehen von ein paar Apollo Missionen wurden bis jetzt alle bemannten Mission in LEO durchgeführt. Außerdem hat noch niemand vorher ein Marsraumschiff gebaut.

Wenn ich mich richtig erinnere wurde im Grundlagenforschungsprogramm der NASA nach Möglichkeiten gesucht schwerere Objekte sicher auf dem Mars zu landen. Leider wurde dies auf Grund der Verzögerungen von MSL ausgesetzt.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2009, 06:34:46 von tul »

cake

  • Gast
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #86 am: 13. Mai 2009, 10:25:45 »
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5379.0;topicseen
Hi
ich habe bis jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen, muss aber echt was loswerden.
Einige sagen ja, erst richtige Raumfart betreiben wenn wir auf dem Raumschiff Erde die grössten Probleme gelöst haben.
So ala:
"
Ist es nicht beschämend daß es auf der Erde ca. 1.000.000.000 Analphabeten gibt ? Es werden heute noch Kriege wegen Religionen oder kapitalistischer Machtinteressen geführt. 5% der Bevölkerung besitzen 95 % der Resourcen.
"
"
Im übertragenen Sinn bedeutet dies, zuerst den menschengemachten irdischen „Müllhaufen“ in Form von herrschender Diskriminierung, Umweltverschmutzung, Gleichgültigkeit, maßloser Energie- und Ressourcenverschwendung, Bürgerkriegen etc. beseitigen.   
"
Also.. wir beseitigen Schnell Diskiminierung, Umweltverschmutzung, Gleichgültigkeit (Wie beseitigt man das den? Resp. hat nicht jeder ein Recht darauf sich nicht für alles interessieren zu müssen?). Ahja und noch zum Abschluss vereinen wir alle Religionen auf dass sie sich nicht mehr bekriegen.

Ich sags jetzt mal ganz einfach: Nicht Möglich! Ausser du willst das menschliche aus dem Menschen austreiben und durch eine logische Maschine ersetzen. Und da zumindest ich das nicht will wird es immer Konflikte geben. Wird es immer ungleichgewicht geben.

Ich gebe euch natürlich Recht, dass es viele Probleme gibt auf der Erde. Dass diese angepackt werden müssen ist für mich auch ganz klar. ABER, das steht in keinster Konkurenz zur Raumfahrt*. Auch werden wir nie einen Punkt erreichen wo wir sagen können: "he, jetzt sind alle Probleme gelöst, los ab in Weltraum!".

Zusätzlich will ich auch noch sagen, mit Geld lässt sich z.B. das Hungerproblem nicht lösen. Nein, im Gegenteil. Unser Geldsystem sorgt heutzutage erst für diese Probleme.
Wir (Die industrialisierte, moderne Welt.. oder erstwelt Länder) haben aber in unmitelbarer Zukunft noch ein viel grösseres Problem - nämlich unser Wirtschaffssystem. Wir produzieren immer mehr und verdienen gleichzeitig immer weniger -> Überproduktion, die nur gekauft werden konnte durch dass man Kaufkraft aus der Zukunft abzwakte (Verschuldung). Geld in Umlauf zu bringen ohne dabei etwas konkretes zu produzieren ist die einzige Möglichkeit das System am laufen zu halten ohne es grundlegend zu verändern. Sprich Grundlagenforschung, Raumfahrt, etc. Das einzige Problem hierbei ist, dass die Finanzierung nicht vom Staat kommen dürfte, sondern von den Gewinnen der Wirtschaft.


*Speziell möchte ich hier aber Nordkorea erwänen. Dort steht Raumfahrt tatsächlich im Konflikt mit erdlichen Problemen. Aber das liegt wohl mehr am Regime in Nordkorea als an der Raumfahrt.


just my 2cents ;)
Greez

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #87 am: 13. Mai 2009, 12:38:26 »
Schön gesagt cake.  :)

"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #88 am: 13. Mai 2009, 19:03:19 »
Zitat
Zusätzlich will ich auch noch sagen, mit Geld lässt sich z.B. das Hungerproblem nicht lösen.

Du hast Recht. Das Zeug schmeckt wirklich nicht !

Gerechtigkeit ist nichts als das Ideal einer Vorstellung, die es nicht gibt.

jakda

  • Gast
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #89 am: 13. Mai 2009, 20:40:28 »
Wäre die Welt (Erde) eine Bank...
...man hätte sie schon gerettet.


cake

  • Gast
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #90 am: 15. Mai 2009, 13:18:14 »
Gerechtigkeit ist nichts als das Ideal einer Vorstellung, die es nicht gibt.
Wie wäre es wenn man das ein bisschen umformuliert?

Gerechtigkeit ist nichts als das Ideal dass es zu erreichen gilt, aber niemals zu 100% erreicht werden kann.
So ala der Weg ist das Ziel ;)

war jetzt Offtopic ich weiss :/

Deshalb hier noch was Thread:
Wieso sollten wir zu anderen Planeten reisen? ganz einfach, weil wir es können ;)

Gruss


ahja und @paygar: thx :)

Staufi

  • Gast
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #91 am: 16. Mai 2009, 15:16:09 »
Zitat
Wieso sollten wir zu anderen Planeten reisen? ganz einfach, weil wir es können

Ich denke es ist keine Frage des könnens. Es sollte heissen: Wir möchten zu anderen Planeten fliegen weil wir es wollen.

Es ist einfach in uns veranlagt das wir den Trieb haben immer neues zu endecken. Früher ist man über das Meer gesegelt um neue Länder zu endecken. Heute versuchen wir neue Planeten zu endecken. Das lieg ganz einfach in der Natur des Menschen.

braunovic

  • Gast
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #92 am: 16. Mai 2009, 20:09:07 »
ist es auch möglich in vielen vielen vielen jahren andere galaxien erforschen?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #93 am: 16. Mai 2009, 20:24:46 »
ist es auch möglich in vielen vielen vielen jahren andere galaxien erforschen?

Bemannt? Nicht in den nächsten 2,5 Millionen Jahren.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2445
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #94 am: 16. Mai 2009, 20:32:57 »
ah nur ne frage gewesen... und unsere galaxie erforschen?
Machen wir schon seit fast 40 Jahren. Damals gings bis zu unserem Mond. Bin mal gespannt wie und wann es weiter geht...

Gruß
Peter

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5333
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #95 am: 16. Mai 2009, 20:38:57 »
ah nur ne frage gewesen... und unsere galaxie erforschen?

Nicht in den nächsten 1,5 Millionen Jahren. ;)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline 1234567891011a

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 379
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #96 am: 17. Mai 2009, 09:48:04 »
ah nur ne frage gewesen... und unsere galaxie erforschen?

Nicht in den nächsten 1,5 Millionen Jahren. ;)

Ich würde sagen, das hängt von der Definition von "Unsere Galaxie erforschen" ab, meinst du ein Raumschiff zu einen nahen Stern oder die Vollständige erforschung? Würden wir ein Raumschiff zu Epsilon Eridani (nächster bekannter extrasolarer Planet) schicken, das in etwa so schnell ist wie die Pioneer-Sonden käme es nach 210.000 jahren an. Das ist natürlich viel zu langen, aber immer noch deutlich weniger als 1,5 Mio. Jahre.

Aber nun zurück zu unseren Sonnensystem, Diskussionen über Interstellare Raumfahrt sehen die hiesigen Moderatoren nicht so gerne.
Raumfahrt ohne Vision ist nichts. Also lasst uns das Unmögliche wahr werden!

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #97 am: 17. Mai 2009, 10:41:35 »
Zitat
Ich würde sagen, das hängt von der Definition von "Unsere Galaxie erforschen" ab, meinst du ein Raumschiff zu einen nahen Stern oder die Vollständige erforschung? Würden wir ein Raumschiff zu Epsilon Eridani (nächster bekannter extrasolarer Planet) schicken, das in etwa so schnell ist wie die Pioneer-Sonden käme es nach 210.000 jahren an. Das ist natürlich viel zu langen, aber immer noch deutlich weniger als 1,5 Mio. Jahre.

Brauchen wir also nur einen Transwarpantrieb. Dann erfahren wir sogar noch das Ergebnis der Reise.

Es macht keinen Sinn sich soweit ins All zu begeben, es sei denn, man will sein restliches Leben dort verbringen. Interstellarer Raum ist auch der Raum zwischen den Planeten.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7235
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #98 am: 17. Mai 2009, 14:18:36 »
Würden wir ein Raumschiff zu Epsilon Eridani (nächster bekannter extrasolarer Planet) schicken, das in etwa so schnell ist wie die Pioneer-Sonden käme es nach 210.000 jahren an.

Allerdings kenne ich kein Gerät, dass auch nur annähernd so lange funktioniert. Gegenwärtig wären 21 Jahre schon viel.

Wie Du siehst, braunovic, kann man auch nur einen Teil der Nachricht zitieren, auf die man Bezug nehmen möchte. Man muss nicht immer alles nehmen. Vielleicht liest Du Dir einmal unsere Forenregeln durch.

GG

braunovic

  • Gast
Re: Der Sinn bemannter Missionen zu anderen Planeten
« Antwort #99 am: 17. Mai 2009, 15:45:11 »

Allerdings kenne ich kein Gerät, dass auch nur annähernd so lange funktioniert. Gegenwärtig wären 21 Jahre schon viel.

Wie Du siehst, braunovic, kann man auch nur einen Teil der Nachricht zitieren, auf die man Bezug nehmen möchte. Man muss nicht immer alles nehmen. Vielleicht liest Du Dir einmal unsere Forenregeln durch.

GG

danke für die hinweisung.

ich werde mich bessern und entschuldigung :-[

mfg braunovic

Tags: