Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

25. Mai 2020, 02:40:23
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 MEZ Neues Weltraumprojekt von Paul Allen: 13. Dezember 2011

Autor Thema: Stratolaunch Systems  (Gelesen 103376 mal)

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 357
  • in thrust we trust
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #375 am: 20. April 2019, 16:23:44 »
Vielleicht hast du es noch nicht mitbekommen, der Boss von dem Raumfahrtprojekt ist TOT und es gibt kaum Aussicht das dieses Spezialflugzeug jemals für Raumfahrmissionen verwendet werden soll.
Was wir hier gerade machen entspricht deshalb nur einer Beerdigungsfeier, aber du hast natürlich die Autorität das tote Pferd als lebend zu bezeichnen.

Der Grund warum der Tote gestorben ist, hat auf so einer "Feier" üblicherweise seinen Platz, aber du kann natürlich die Versammlung zu DEINER Ortnung rufen....

So lange es kein offizielles Statement gibt, dass das Projekt tot ist wird es auch weiterhin als laufend behandelt. Laut dem neuesten NSF Artikel werden gerade die ersten beiden Pegasus Raketen fuer Stratrolaunch gefertigt:

https://www.nasaspaceflight.com/2019/04/roc-worlds-largest-plane-flight-stratolaunch-goals/

Ich waere hier also lieber nicht so voreilig und vor allem weniger polemisch.  ;)

Das riecht nach “Totgesagte leben laenger”  ;D ;D ;D. Gut so.
Im Raumfahrt Business - vielleicht.
Als Fracht Transporter - niemals!

Endeavour-Rocket

  • Gast
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #376 am: 14. Mai 2019, 13:45:03 »
Würde man mit 2000m/s fliegen,....

Eher eine Kombination als X15 und XB-70 bis ca. 2000m/s kann man ja noch ohne expliziten Hitzeschild auskommen,

Sicher? das ist doppelt so schnell wie die SR-71. In gleiche Höhe würde das die 8-Fache Thermische Last bedeuten. Das sind knapp 4800 K. Soweit mir bekannt ist, liegt die derzeitige Belastung der Unterstufe der F9 bei 900 K.

Ich Glaube das die Komplexität welche mit ein „Atmosphären Flug“ bei 2000 m/s verbunden ist, alle bekannten Vorteile wieder auffrisst...

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18726
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #377 am: 14. Mai 2019, 14:41:57 »
"Hitzeschild" ist leicht gesagt. Aber was ist gemeint? Meistens versteht man darunter heute einen ablativen Schild, der "abbrennt" und die Wärme in die Atmosphäre mitnimmt.

Die X-15 ist über 1600 m/s (ca.) geflogen. Sie hatte dabei keinen "Hitzeschild", sondern war als sog. "hot-structure" gebaut, v.a. aus Inconcel-X. Die Struktur hat die Wärme als "heat sink" aufgenommen und ausgehalten, zumindest für die kurzen Sprintflüge, die nur ein paar Minuten gedauert haben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Endeavour-Rocket

  • Gast
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #378 am: 14. Mai 2019, 15:22:39 »
Hm, Die X-15 hatte ihre hohen Geschwindigkeitsflüge bei etwa 80 km Höhe. Da ist die Luftdichte so gering, das die Thermische-last eher in Richtig SR-71 oder gar Concorde geht.

Aber kann man in einer Höhe von 80 km noch von Fliegen sprechen? Ich denke nicht. Zumal das Triebwerk auch nicht Luftatmend war.

Ich denke: Fliegen mit 2000 m/s und das noch mit ein Luft-atmenden Triebwerk, innerhalb der Atmosphäre, praktisch nicht realisierbar. Man sollte Stratolaunch eher mit Sänger und Skylon vergleichen...

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8696
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #379 am: 01. Juni 2019, 00:19:52 »
Aus und vorbei, Stratolaunch ist Geschichte:

https://www.reuters.com/article/us-space-exploration-stratolaunch-exclus/exclusive-space-firm-founded-by-billionaire-paul-allen-closing-operations-sources-idUSKCN1T12FD

Der Betrieb ist eingestellt und es wird wohl auch keine weiteren Flüge des Superfliegers mehr geben.

Gruß
roger50


Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5479
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #380 am: 15. Juni 2019, 12:12:43 »
Das Flugzeug soll für 400 Millionen Eur verkauft werden:

http://www.parabolicarc.com/2019/06/14/sale-worlds-largest-airplane/#more-69393
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

15062018

  • Gast
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #381 am: 16. Juni 2019, 14:20:57 »

400 Mio.  ::)  Ahm, für ein Flugzeug das keiner Braucht?  Danke es wird eher für ein Viertel weg gehen.  Und dann wird es Anschließend zerlegt, und die Einzelteile weiter Verkauft…

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #382 am: 16. Juni 2019, 17:46:41 »
Das Flugzeug geht ins Museum.
Das lohnt nicht zu zerlegen.
Schau ma mal obs doch wer kauft.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5479
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #383 am: 24. September 2019, 15:14:45 »
Das Flugzeug geht ins Museum.
Das lohnt nicht zu zerlegen.
Schau ma mal obs doch wer kauft.

Das ist jetzt wohl passiert. Es gibt derzeit Berichte, dass Stratolaunch neue Investoren gefunden hat und die Arbeit wieder aufgenommen wird:

http://www.parabolicarc.com/2019/09/18/stratolaunch-is-back/
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline aasgeir

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 522
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #384 am: 12. Oktober 2019, 09:27:46 »
Stratolaunch hat einen neuen Eigentümer - der aber z.Zt. noch inkognito bleiben möchte.
Die Zusammenarbeit mit Vulcan und Scaled Composites ist aufgelöst; die beiden Pegasus XL-Raketen, die Stratolaunch bereits eingekauft hatte, wurden jetzt vom Hersteller Northrop Grumman zurückgekauft ..   Alles recht undurchsichtig.

https://spaceflightnow.com/2019/10/11/stratolaunch-under-new-ownership/

edit: jetzt auch:
https://spacenews.com/stratolaunch-gets-mystery-new-owner/
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 20:49:55 von aasgeir »

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1089
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #385 am: 28. Januar 2020, 14:12:49 »
totgesagte leben länger:
https://spacenews.com/stratolaunch-confirms-interest-in-launch-services-and-hypersonic-vehicles/
Eigentümer ist jetzt Cerberus, ein Fonds...
Wie die Überschrift schon sagt, bleibt man interessiert daran, das Flugzeug für Raketenstarts zu nutzen. Sowohl orbitale als auch solche, die als Basis für Hyperschallflugkörper dienen sollen, für die das Flugzeug dann eine Art Testumgebung wäre:
Zitat
In a Jan. 21 statement to SpaceNews, Stratolaunch spokesperson Art Pettigrue confirmed the company was interested in “reliable, routine access to space” while also confirming the company was interested in hypersonics research.[...]Hyper-A, would be capable of reaching speeds of Mach 6, while the larger Hyper-Z vehicle would fly to Mach 10.[...]A hypersonics testbed like the Hyper-A and Hyper-Z concepts, the company explained in the paper, could “validate technologies and reduce risk related to the design and operation of both space launch and hypersonic vehicles.”
Die Firma hat selber mal (in einem Paper) über zwei Flugkörper nachgedacht, Hyper-A, der Mach 6 und den größeren Hyper-Z, der bis zu Mach 10 erreichen kann

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3828
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #386 am: 05. März 2020, 09:00:34 »
Stratolauch will im September die Testflüge wieder aufnehmen. In den nächsten Jahren will man von einem Startdienstleister zu einem Anbieter von Hochgeschwindigkeitsflugtestdiensten wechseln. Somit ist Stratolaunch kein Startanbieter mehr, sondern legt seinen Schwerpunkt auf die Unterstützung von Hochgeschwindigkeitsflugtests, wie z. B. Hyperschallarbeiten.

https://spacenews.com/stratolaunch-to-resume-test-flights-in-september/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3192
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #387 am: 05. März 2020, 13:05:44 »
Also kurz gesagt , sie wollen zum Militär. Oder braucht sonst noch jemand Hyperschallflugkörper?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18726
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #388 am: 05. März 2020, 13:42:33 »
Den Business-Case verstehe ich noch immer nicht ... für welche Testflüge braucht man denn so einen riesigen Träger? Und wie häufig sollen da Testflüge passieren, damit sich das lohnt?

So ein Hyperschallflieger braucht eine Booststufe, um zu beschleunigen. Dann kann ein vergrößerter Booster auch gleich das Klettern in die hohe Atmosphäre übernehmen. Warum sollte ich da so einen riesigen, bemannten Flieger nutzen?
Und eben: wie häufig fliegt das??
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Flandry

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 495
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #389 am: 17. März 2020, 18:39:49 »

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2922
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #390 am: 18. März 2020, 00:18:28 »
The Roc ist nicht geflogen. Der Tweet weisst nur darauf hin, dass man wieder fliegen will. Das Bild zeigt den Erstflug im vergangenen Jahr.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2922
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #391 am: 30. März 2020, 16:41:10 »
Es geht bei Stratolaunch weiter.  :D

Man will nun doch noch eine Hypersonic-Raumschiff mit dem Namen Talon A entwickeln.

Es soll wiederverwendbar sein und autonom Mach 6 erreichen. Die Länge beträgt 8,5 m bei einer Flügelspannweite von 3,4 m.
Das Gewicht beträgt 2,8 t. Nach über einer Minute in Überschall soll er automatisch wieder zur Landebahn zurückkehren.

Es soll am Zentralflügel vom Trägerflugzeug Roc hängen und von dort starten. Es soll aber auch eine Möglichkeit geben mit Raketenantrieb direkt von einer Startbahn eines Flughafens zu starten.

Der Innenraum soll genug Platz für Experimente bieten - auch das Hyperschallflugzeug soll selbst als Testbed (Experimentierfeld) dienen.

Quelle: https://www.stratolaunch.com/vehicles/talon-a
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Düse2020

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #392 am: 30. März 2020, 16:56:54 »
Also so etwas wie SpaceShipTwo? nur in Groß...

Frage ich mich nur, wofür man es braucht?  ???

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 586
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #393 am: 30. März 2020, 17:13:02 »
Ich halte das auch für wenig aussichtsreich  :-[
Man möchte lt. Webseite wohl auch noch ein Talon-Z Hyperschall-Flugzeug (gibt bislang keine technischen Daten dazu) und ein Gerät namens Black-Ice entwickeln:

"Black Ice is a fully reusable space plane that enables advanced on-orbit capabilities and cargo return. Initial designs optimized for cargo launch, with a follow-on variant capable of transporting crew."

Das wäre natürlich super interessant - sofern es nenneswerte Nutzlast tragen kann - aber ich zweifle extrem an der Realisierbarkeit. Das wäre ja das erste SSTO Gerät! Wie soll das mit so einem kleinen Flugkörper machbar sein? Die paar Kilometer "gesparter" Höhe und ein Weniger an dV von circa 300 m/s machen das Kraut nicht fett.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2922
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #394 am: 30. März 2020, 17:46:41 »
"Black Ice is a fully reusable space plane ..."
Das Projekt "Black Ice" mit einem Sänger-artigen Raumschiff schwirrte ja noch zu Allen's Lebzeiten im Raum herum.

Ich glaube es wird schwer in den nächsten Monaten Investoren für diese Idee zu finden. Und man braucht ein komplett anderes Entwicklerteam als beim Trägerflugzeug (Scaled Composites). Außer die reichen die Pläne der "The Spaceship Company" rüber. Aber dann haben wir wie Düse2020 schon gesagt hat ein SpaceShipTwo nur in Groß :D
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 586
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #395 am: 30. März 2020, 19:34:47 »
Aber dann haben wir wie Düse2020 schon gesagt hat ein SpaceShipTwo nur in Groß :D
Nur mit dem Unterschied, dass SpaceShipTwo ein rein suborbitales Vehikel ist, das "Black Ice" soll ja angeblich einen Orbin erreichen können. Das ist dann eher wie Formel 1 gegen Trabbi.