Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

18. Oktober 2019, 17:55:21
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben  (Gelesen 7153 mal)

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #25 am: 30. April 2009, 17:00:43 »
Noch gab es ja keinen Grund einzuschreiten ;).

Sage uns dann bitte Bescheid für den Fall, dass wir uns dieser Grenze nähern.  ;)

Hier mal meine Meinung: Wenn nun Aliens landen würden, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass einige Menschen sie herzlich begrüssen und andere sie verabscheuen und einen baldtigen Untergang befürchten. Möglicherweise würden sie streiten oder sogar Gewalt anwenden. Spätestens da kann ich mir vorstellen, dass es den Aliens zu langweilig geworden ist und wieder abfliegen. Und diese Leute würden dann mit den Anderen streiten, dass sie sie verscheucht haben u.s.w.

Jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, dass die Ausserirdischen unserem Planeten wirklich zu langweilig finden. Was tun die meisten Menschen denn auch?: Morgens aufstehen, zur Arbeit gehen, wieder nach Hause kommen und Abends zu Bett gehen. Also wenn ich von einem anderen Planeten kommen würde mit meinem UFO, dann wäre mir eine Kommunikation uninterressant. Wie seht ihr denn das?

Wenn hier Aliens landen, wären die uns so weit in der Technik voraus, daß die uns eher wie Ameisen betrachten. Machen wir uns nichts vor. So was besonderes sind wir nicht.  Interessanter ist da schon die Erde mit ihren Rohstoffen. Also besser nicht entdeckt werden.

braunovic

  • Gast
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #26 am: 16. Mai 2009, 14:51:05 »
Noch gab es ja keinen Grund einzuschreiten ;).

Sage uns dann bitte Bescheid für den Fall, dass wir uns dieser Grenze nähern.  ;)

Hier mal meine Meinung: Wenn nun Aliens landen würden, dann könnte ich mir gut vorstellen, dass einige Menschen sie herzlich begrüssen und andere sie verabscheuen und einen baldtigen Untergang befürchten. Möglicherweise würden sie streiten oder sogar Gewalt anwenden. Spätestens da kann ich mir vorstellen, dass es den Aliens zu langweilig geworden ist und wieder abfliegen. Und diese Leute würden dann mit den Anderen streiten, dass sie sie verscheucht haben u.s.w.

Jedenfalls kann ich mir gut vorstellen, dass die Ausserirdischen unserem Planeten wirklich zu langweilig finden. Was tun die meisten Menschen denn auch?: Morgens aufstehen, zur Arbeit gehen, wieder nach Hause kommen und Abends zu Bett gehen. Also wenn ich von einem anderen Planeten kommen würde mit meinem UFO, dann wäre mir eine Kommunikation uninterressant. Wie seht ihr denn das?

Wenn hier Aliens landen, wären die uns so weit in der Technik voraus, daß die uns eher wie Ameisen betrachten. Machen wir uns nichts vor. So was besonderes sind wir nicht.  Interessanter ist da schon die Erde mit ihren Rohstoffen. Also besser nicht entdeckt werden.

ich denke mir dass es in unserer Galaxie keine aliens/ausserirdische gibt, aber in anderen galaxien vielleicht  ;)

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #27 am: 17. Mai 2009, 11:10:26 »
Zitat
ich denke mir dass es in unserer Galaxie keine aliens/ausserirdische gibt, aber in anderen galaxien vielleicht  Zwinkernd

Unsere Galaxie ist einige 10.000 Lichtjahre groß. Angenommen, in dieser Entfernung würde es Leben geben, daß unsere Signale versteht und beantworten kann. Da unsere Komunikation auf die Lichtgeschwindigkeit beschränkt ist, würde es somit 20.000 Jahre dauern um eine Antwort auf ein "Hallo" zu bekommen.

Das Christentum ist rund 2000 Jahre alt. Vor ca. 6000 Jahren hatten Menschen begonnen Metall semiprofessionell zu bearbeiten.

Was ist aus der Menschheit geworden, wenn sie die Antwort auf das "Hallo" bekommt ? Und was fangen wir dann mit der Antwort an ?

Offline 1234567891011a

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 379
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #28 am: 17. Mai 2009, 16:55:47 »

Unsere Galaxie ist einige 10.000 Lichtjahre groß. Angenommen, in dieser Entfernung würde es Leben geben, daß unsere Signale versteht und beantworten kann. Da unsere Komunikation auf die Lichtgeschwindigkeit beschränkt ist, würde es somit 20.000 Jahre dauern um eine Antwort auf ein "Hallo" zu bekommen.

Das Christentum ist rund 2000 Jahre alt. Vor ca. 6000 Jahren hatten Menschen begonnen Metall semiprofessionell zu bearbeiten.

Was ist aus der Menschheit geworden, wenn sie die Antwort auf das "Hallo" bekommt ? Und was fangen wir dann mit der Antwort an ?

Nix. Nach 20.000 Jahren haben wir auf jeden Fall vergessen, das es jemals ein Signal gab.
Raumfahrt ohne Vision ist nichts. Also lasst uns das Unmögliche wahr werden!

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #29 am: 17. Mai 2009, 21:01:53 »
Ja so wird das wohl sein. Und jetzt stelle sich mal einer vor mit einer Lebensform im Andromedanebel zu kommunzieren. Wie sollen denn Nachrichten so schnell übertragen werden können. Die Subraumkomunikation ist noch nicht erfunden.

Offline 1234567891011a

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 379
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #30 am: 03. Juni 2009, 14:10:47 »
Bevor ich mein Essay darlege, muss ich erst einmal einen wichtigen Begriff definieren: Annehmbarer Zeitraum. Dies ist in diesen Essay ein Zeitraum, der so kurz ist, das man noch mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, das die Sonde am Ende noch nicht vergessen wurde. Ich würde diesen Zeitraum auf 2 1/2 Durchschnittliche Lebensspannen der entsprechneden Spezies schätzen, das wären bei der Menschheit etwa 200 Jahre (immerhin noch der Zeitraum von der Industriellen zur Digitalen Revolution). Dieser Zeitraum sollte nich alzu hoch überschritten werden.

Zuerst die Frage: Was können wir heute? Antwort: Das schnellste was wir bisher ereicht haben sind 17 km/sek, das ist etwas mehr als 1/20.000 der Lichtgeschwindigkeit, mit der Geschwindigkeit kommen wir jedenfalls nicht weiter. Es gibt allerdings auch Ideen für deutlich schnellere Sonden, wie zu beispiel das Projekt Longshot ( http://de.wikipedia.org/wiki/Projekt_Longshot ), eine Sonde die mit heutiger Technologie beachtliche 4% C ereicht. Damit käme man in einen Annehmbaren Zeitraum schon 8 Lichtjahre weit. Nur: Das ist definitiv zu wenig. Wir wissen nicht wie weit die anderen Zivilisationen entfernnt sind, aber wenn man sich die Ergebnisse der Drake-Formel ansieht, kommen selbst die optimistischsten Schätzungen nicht auf eine Entfernung von weniger als 150 Lichtjahren. Hier kann man dann eindeutig jede art von Sonde vergessen, den selbst wenn die Sonde Lichtschnell reisen würde, und die Ergebnisse sofort senden würde, würde es 300 Jahre dauern bis wir erfahren, ob wir etwas gefunden haben. Das ist ziemlich deutlich über den Annehmbaren Zeitraum und lässt sich auch nicht verkürzen (zumindenst nicht bei den bekannten Physikalischen Gesetzten). Nun könnte man natürlich die Zeitdilatation zur Hilfe nehmen, die wirklich ein guter Trick für sublluminare interstellare Flüge ist, allerdings hier nicht hilft. Denn: Die Zeitdilatation gilt ja nur für das Bezugssystem des Raumschiffes, und in dem Befindet sich ja nur ein Computer, und den ist es egal ob die Reise 5 Milliarden Jahre oder 5 Nanosekunden dauert.
Ich komme folglich zu den Ergebnis: Eine Suche nach ausserirdischen Leben mit Raumsonden ist nicht im bereich des Physikalisch möglichen.
Raumfahrt ohne Vision ist nichts. Also lasst uns das Unmögliche wahr werden!

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #31 am: 04. Juni 2009, 11:16:12 »
Außer einer Antwort, ob es Leben da draußen gibt oder nicht, und deren möglicher Entwicklungsstufe, halte ich es für fragwürdig mit denen Kontakt aufzunehmen. Alle Kontaktierungsversuche gehen davon aus, daß ein Außerirdischer eine ähnliche Entwicklungsstufe wie wir hat. Aber wie wollen sich zwei völlig verschiedene Lebensformen unterhalten. Wir verstehen keine auf der Erde lebende Tierart .

Mit welchen Evolutionsunterschied müssen wir rechnen ? Was ist, wenn die Aliens uns so weit überlegen sind, wie wir den Ameisen ?

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #32 am: 05. Juni 2009, 16:34:40 »
Zitat
Wir verstehen keine auf der Erde lebende Tierart .

Nicht ganz richtig. Wir können b. Papageien sprechen beibringen nd so abstrakt mit ihnen interagieren.

Ich denke, gäbe es eine 2. spezies mit der gehirngröße des Menschen, könnten wir uns schon mit ihnen verständigen.
einen von ihnen auswählen und ihm wie einem kind (mit bildern) alles beibringen. Der schreibt dann ein wörterbuch.


Z.B. wenn wir mit einem anderen menschen, der eine völlig andere sprache und grammatik hat (lateinische sprachen - germanische sprachen) über längere Zeit zusammenlebt, lernt er auch die jeweilige Sprache.
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Unbemannte Suche nach ausserirdischem Leben
« Antwort #33 am: 06. Juni 2009, 15:22:55 »
Zitat
Wir verstehen keine auf der Erde lebende Tierart .

Nicht ganz richtig. Wir können b. Papageien sprechen beibringen nd so abstrakt mit ihnen interagieren.

Ich denke, gäbe es eine 2. spezies mit der gehirngröße des Menschen, könnten wir uns schon mit ihnen verständigen.
einen von ihnen auswählen und ihm wie einem kind (mit bildern) alles beibringen. Der schreibt dann ein wörterbuch.


Z.B. wenn wir mit einem anderen menschen, der eine völlig andere sprache und grammatik hat (lateinische sprachen - germanische sprachen) über längere Zeit zusammenlebt, lernt er auch die jeweilige Sprache.

Elefanten, Nashörner, Tiger, Löwen, Delphine, Orkas haben auch kein kleineres Gehirn als wir. Können wir deshalb wirklich mit ihnen komunizieren ? Erkläre mal einen Tiger, wie eine Festplatte formatiert wird, oder was überhaupt eine ist.

Du setzt unbedingt abstraktes Denken bei den Aliens voraus. Was wäre, wenn ein Planet mit dem wir theoretisch kommunizieren könnten mit Schimpansen als höchste Lebensform besiedelt ist.

Außerdem müßten die Aliens über drahtlose Komunikation verfügen, und deren Technik auf unsere ausrichten. Dazu müßten sie noch die Signale verstehen und auswerten können.

Die Möglichkeit, das hinzubekommen halte ich für unendlich:1 .

Tags: