Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

22. Oktober 2019, 15:40:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Planetengrößen bzw. Klassen  (Gelesen 2171 mal)

Proteus

  • Gast
Planetengrößen bzw. Klassen
« am: 03. Juni 2009, 23:08:58 »
Hallo zusammen.

Habe mir gerade Lesch´s Beitrag zum Thema "Wohin bewegt sich die Erde" http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-erde-harald-lesch-ID1207830147524.xml angesehen.

Und frag ich mich wenn der Abstand der Planeten zur Sonne zum einen von der Gravitation der Sonne und zum anderen von der Geschwindigkeit der Planeten abhängt hat das doch auch sicherlich noch etwas mit deren Massen zu tun.

Gibt es eine astronomisches Gesetzmäßigkeit das in Anlehnung an Bodes Gesetz o. ä. Festlegt wie Groß die Masse des Planeten in Abhängigkeit zur Sonne auf der jeweiligen Bahn sein muss?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18537
Re: Planetengrößen bzw. Klassen
« Antwort #1 am: 04. Juni 2009, 06:34:47 »
Guten Morgen,

bei der Bewegung eines gravitativen Zweikörpersystems hat die Masse des kleinen Begleiters keine Auswirkung auf die Bewegung an sich, also Geschwindigkeit. Auf der selben Bahn bewegen sich auch unterschiedlich schwere/große Planeten gleich, keiner ist schneller oder langsamer.

Welche Planeten in welcher Größe sich auf welchen Bahnen befinden, ist ein vielschichtiges Problem, welches seinen Ursprung in der Akkretionsscheibe eines Planetensystems hat. Je nachdem wie große diese Scheibe war, wie viele und wie schnell "wachsende" Planetisimale sich in der Scheibe (auch durch Zufall) bilden konnten, wie diese sich gegenseitig beeinflusst haben (Gravitation, "Wettessen" um das Material der Scheibe ...) ... all das sind viele Faktoren, die auch zu vielfältigen Ergebnissen geführt haben.

Wir wissen ja schon, das die heute entdeckten Exoplanetensysteme praktisch alle ganz anders aussehen als unser Sonnensystem, mit Gasriesen im innersten Bereich. Das scheint aber noch ein Auswahleffekt unserer Beobachtungstechniken zu sein, dass wir nur solche Exos bisher entdecken konnten.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Planetengrößen bzw. Klassen
« Antwort #2 am: 04. Juni 2009, 09:55:07 »
Moin,

Daniel hat das richtig beschrieben; diese Harmonie kann aber durch die *Roche-Grenze* gestört werden. Lies mal im Raumcon Lexikon nach >>>

Jerry 

cake

  • Gast
Re: Planetengrößen bzw. Klassen
« Antwort #3 am: 04. Juni 2009, 15:16:07 »

bei der Bewegung eines gravitativen Zweikörpersystems hat die Masse des kleinen Begleiters keine Auswirkung auf die Bewegung an sich, also Geschwindigkeit. Auf der selben Bahn bewegen sich auch unterschiedlich schwere/große Planeten gleich, keiner ist schneller oder langsamer.

Hi Schillrich.
Das gilt aber nur wenn das kleinere Objekt sehr viel kleiner ist, oder?

Nach der Formel:

werden ja beide Massen berücksichtigt.
Das weglassen der kleineren Masse ist somit einfach eine Vereinfachung auf Kosten der Genauigkeit?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18537
Re: Planetengrößen bzw. Klassen
« Antwort #4 am: 04. Juni 2009, 16:13:27 »
Ja, das ist eine Vereinfachung.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: