Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

03. Dezember 2020, 15:21:43
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Leben im Sonnensystem  (Gelesen 49123 mal)

websquid

  • Gast
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #150 am: 07. Februar 2011, 13:02:08 »
Was soll ich da noch zu sagen?
Europa, möglicherweise - wegen dem vermuteten Ozean.
Und weil er innerhalb der Magnetosphäre des Jupiters liegt...

Zu guter letzt noch Titan, weil ich ihn mag ;)
(Und, weil theoretisch auch unter seiner Oberfläche ein flüssiger Ozean sein könnte; oder direkt in den Ethanseen organische Prozesse ablaufen könnten)
Da stimm ich einfach mal zu :)
Interessant auch, dass jeweils doppelt so viele Leute an Leben auf diesen Monden glauben als auf dem Mars... Ich will nicht die Mehrheitsmeinung vertreten  :( ;)

Offline Olli

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3042
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #151 am: 07. Februar 2011, 16:00:43 »
Interessant auch, dass jeweils doppelt so viele Leute an Leben auf diesen Monden glauben als auf dem Mars... Ich will nicht die Mehrheitsmeinung vertreten  :( ;)

Welchen meinst du jetzt - Titan oder Europa? ;)

Europa halte ich für recht vielversprechend, da dort, so die Vermutung, flüssiges Wasser vorhanden sein könnte. Ob die Organismen dann allerdings eine ähnliche Biochemie haben wie hier bei uns?!

Grüße,
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

websquid

  • Gast
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #152 am: 07. Februar 2011, 16:05:18 »
Ich mein beide, da beide fast gleich viele Stimmen haben :)

Die Biochemie auf Europa dürfte der hiesigen zumindest insofern ähneln, als das beide auf Wasser basieren werden (Existenz mal vorausgesetzt ;)). Falls es auf Titan Leben gibt, dass auf der Oberfläche unterwegs ist, können wir mit deutlich größeren Unterschieden rechnen, da dieses in flüssigem Methan leben müsste. Da halte ich Leben im (wahrscheinlich vorhandenen) Eismondozean in Titan fast für wahrscheinlicher....

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2341
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #153 am: 07. Februar 2011, 16:18:46 »
Ich hab mich für Mars und Europa entschieden, da Europa eigentlich eine riesige Eiskugel ist und es unter diesem Panzer auch flüssiges Wasser geben kann. Und Mars, weil wir schon genügend Bakterien hingeschickt haben, die dort überleben können. ;)
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline distance.X

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 529
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #154 am: 07. Februar 2011, 16:38:24 »
Mein erster Gedanke war sofort... Titan.

Begründung:
Ich kann es gar nicht begründen. Kann mich nur runner02 anschließen...

...weil ich ihn mag...

...und ergänzen...ein Gefühl, aufgrund seines so schönen Anblicks! Wenn wir nur unter die dichte Gashülle schauen könnten... ::)
"Dass dieser Planet Zufall ist, das will ich jetzt glauben..." (Reinhard Furrer)

Ort: Space Shuttle Challenger
Mission: STS-61-A - Okt./Nov. 1985

websquid

  • Gast
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #155 am: 07. Februar 2011, 16:41:44 »
Wenn wir nur unter die dichte Gashülle schauen könnten... ::)
Mit Huygens haben wir schon mal einen Blick gewagt, dass war doch schon mal ein kleines Fenster ;) Auch wenn man nicht so viel erkennen konnte. Nur, das es fast so aussieht wie bei uns ;)
Was uns Huygens leider nicht mehr melden  konnte, wie die ganzen Titanianer (nennt man die so? ;D) ankamen und Huygens in die dortige Area 51 geschafft haben ;D ;D ;D
(wie geil das wäre, wenn das wirklich passiert wäre ;))

mfg websquid

Offline Matjes

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 672
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #156 am: 07. Februar 2011, 18:35:49 »
An Eumel

Ziemlich sicher haben die Astronauten der NASA zum Mond irdische Bakterien gebracht. Und da gab es doch auch diese Kamera, die vom Mond von Apollo ? zurückgebracht wurde und in der Erkältungsbakterien gefunden wurden.

Also. Es gibt Leben auf dem Mond.

Matjes

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2341
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #157 am: 07. Februar 2011, 21:04:00 »
...von Apollo ? zurückgebracht ....

Das war von Apollo 12. Die haben die Erkundungskamera von Surveyor 3 mitgenommen, die war aber "nur" 2 Jahre auf den Mond, bevor sie besuch von Apollo 12 bekam. Das ist jetzt aber schon 40 Jahre her und in der Zeit hat die kosmische strahlung und der Mangel an Wasser und Nährstoffe die meisten Bakterien schon absterben lassen.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Flandry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #158 am: 07. Februar 2011, 21:28:55 »
@Flandry:
Es gibt sicher noch mehr Möglichkeiten für Leben im Sonnensystem, darunter auch Enceladus.

Für Enceladus spricht, dass Cassini flüssiges Wasser und organische Verbindungen nachgewiesen hat.


Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #159 am: 07. Februar 2011, 23:07:12 »
So, und ich habe dafür gestimmt, dass es im ganzen restlichen Sonnensystem keinerlei Leben mehr gibt. Natürlich darf mich die Wissenschaft gerne vom Gegenteil überzeugen...  8)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14711
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #160 am: 08. Februar 2011, 00:56:55 »
Natürlich darf mich die Wissenschaft gerne vom Gegenteil überzeugen...  8)
Das wird sie in den nächsten Jahrzehnten versuchen. :)

Offline JCN-2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #161 am: 05. März 2011, 21:42:13 »
Eine interessante Meldung in den unten genannten Nachrichtendiensten:

NASA fand außerirdisches Leben  auf Meteoriten.

http://www.cbsnews.com/8301-501465_162-20039658-501465.html
http://www.foxnews.com/scitech/2011/03/05/exclusive-nasa-scientists-claims-evidence-alien-life-meteorite/

Diese Nachrichtendienste beziehen sich auf einen Artikel hier: http://journalofcosmology.com/Life100.html

Gruß Peter

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #162 am: 07. März 2011, 10:38:57 »
Hallo JCN-2000,

willkomme im Forum. Interessanter Artikel, den du da hast. Dr. Hoover vom Marshall Space Flight Center scheint die Zusammensetzung einiger Meteoriten deutlich anders zu interpretieren als die meisten Wissenschaftler. Wir werden sehen, welche Reaktionen es aus der community zu diesen Thesen geben wird.

Erste Blogs klingen wenig zustimmend: http://scienceblogs.com/pharyngula/2011/03/did_scientists_discover_bacter.php

Man muss auch beachten, dass das Journal of Cosmology kein strenges peer review-Verfahren anwendet und gemeinhin nicht als seriöse Quelle anerkannt wird.

Offline GdZ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #163 am: 07. März 2011, 19:24:22 »
"Würmer aus dem Weltall? NASA-Forscher entdeckt vermeintlich außerirdisches Leben"

Na sowas hört man doch gern  8) ;D

http://weltderwunder.de.msn.com/technik-und-weltraum-article.aspx?cp-documentid=156381079
"Albert Einstein sagte mal, dass zwei Dinge unendlich sind, das Universum und die menschliche Dummheit. Das Stimmt nicht ganz, es gibt noch ein weiteres:"die menschliche Phantasie".
GdZ

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14711
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #164 am: 08. März 2011, 00:51:17 »
Die Umfrage ist beendet.
49 Mitglieder haben 83 Stimmen abgegeben.

a)  Mars   -  14 Stimmen (16,9%)
b)  Europa   -  25 Stimmen (30,1%)
c)  Ganymed   -  3 Stimmen (3,6%)
d)  Titan   -  15 Stimmen (18,1%)
e)  anderswo   -  10 Stimmen (12%)
f)  Es gibt kein außerirdisches Leben in unserem Sonnensystem.  -  16 Stimmen (19,3%)

(Mehrfach-Stimmen waren möglich.)

Bemerkenswert ist, dass der Mars bei der Frage nach außerirdischen Leben erst an 4. Stelle auftaucht.
Eine Mehrheit vermutet Leben eher auf Europa, oder Titan, wo die Bedingungen für Leben schwierig sind.
Es glauben sogar mehr Leute, dass es gar kein außerirdisches Leben im Sonnensystem gibt, als an Leben auf dem Mars.

Außerdem ist bemerkenswert: websquid vertritt nur die Mehrheitsmeinung. ;)

Offline JCN-2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #165 am: 08. März 2011, 01:20:07 »
Hallo Kreuzberga,

Danke für Deine Info. Das hilft mir sehr, diese Meldung einzuschätzen. Ich war doch überrascht, dass plötzlich jemand auftaucht und solcher Bestimmtheit verkündet, er hätte den BEWEIS. Es gibt wenig Widerhall dazu in den einschlägigen Foren. Wie der Kaiser sagte: Schaumermal!

Danke auch an die ganzen Aktivisten hier in diesem Forum! Ich bin fasziniert von der Vielfalt, dem Engagement und
dem Sachverstand hier!

Gruß Peter

Online Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7634
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #166 am: 27. April 2011, 19:56:55 »
Hallo Zusammen,

in dem Bericht wird die Arbeit eines amerikanisch-russischen Team mit dem Forscher Albert Colman in der Uzon Caldera des  Vulkankraters  auf Kamtschatka vorgestellt.

Sie haben exotische Bakterien, welche nicht auf Sauerstoff angewiesen sind,in den heißen Quellen des Vulkankraters erforscht.
Colman und seine Kollegen haben sich auf
anaerobe carboxydotrophs  konzentriert.
 
Sie haben eine breite Palette von carboxydotrophs gefunden. Colman berichtet, das ihre Arbeit zeigt,
das diese mikrobielle Gemeinschaft Kohlenmomoxid produziert und konsumiert.
Er bezeichnet es als einen dynamischen Zyklus.

Diese Forschung ist sehr wichtig, da die Feldstudie zeigt,
dass auch Leben auf andere Welten in extremen Umgebungen gedeihen kann.
Dazu wird der Untergrund von dem Mars, der Jupitermond Europa und auch Planeten, welche um andere Sterne kreisen, gezählt.


Extreme Environments

http://www.newswise.com/articles/siberian-hot-springs-reveal-ancient-ecology 

Gertrud
 
 

die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

waldmannpeter95

  • Gast
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #167 am: 22. Oktober 2013, 19:23:21 »
Ich wollte wegen der nun folgenden Meldung keinen neuen Threat aufmachen, da ich noch keine wirklich wissenschaftliche Quelle gefunden habe, deshalb sollte die Nachricht auch noch mit Skepsis genossen werden:

Geologen des Bayerischen Landesamtes für Umwelt haben 2012 in einer Tropfsteinhöhle in Sulzberg(Allgäu) einen,
bis dato unerforschten, etwa 10-15cm langen  Biofilm http://de.wikipedia.org/wiki/Biofilm ,entdeckt.




Der Leiter der Mikrobiologie Forschungsgruppe am Helmholtz-Zentrum, Dr. Tillmann Lüders sagt:
 "Das sind sehr ursprüngliche Lebensformen, die man hier findet. Die Einzigartigkeit der Sulzberg-Kaverne ist die Dominanz des Methans, das aus der Tiefe entweicht – und es ist die Kopplung von einem Jod- und Methankreislauf, der so noch überhaupt nicht bekannt oder gar untersucht ist."
Die dortigen chemischen Prozesse verhindern offenbar, dass das vorhandene Methan entweicht.
Die dortige Lebensform ähnelt stark dem Ur-Material, aus dem vor rund vier Milliarden Jahren Leben auf unserer Erde entstanden ist, so Lüders Forscherkollege Michael Stöckel. Die beteiligten Wissenschaftler rechnen damit, dass unter anderem auch die NASA Interesse an dem Fund haben wird.

Ich hoffe das die Fachleute aus dem Forum vlt. noch mehr darüber herausfinden können  :)

Quellen:
http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/sulzberger-naturphaenomen-mysterioeser-schleim-dunkelheit-2330802.html (vom 24.5.2012)
http://www.antenne.de/Naturwissenschaften/Das-Allgaeuer-Fenster-zum-Ursprung-des-Leben__aktionen_752007_radio.html (vom 22.10.2013)
http://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Einzigartiges-Naturphaenomen-Lebende-Tropfsteine-in-Sulzberg;art7730,1437691 (vom 22.10.2013)

Gruß Peter

Online Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7634
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #168 am: 07. November 2013, 00:58:38 »
Hallo Zusammen,
   
Eine neuartige Bakterienart wurde in zwei Reinräumen entdeckt.
In den Reinräumen von  Kennedy Space Center, Florida, USA und Centre Spatial Guyanais, Kourou, Französisch-Guayana wurde eine seltene, erst vor kurzen entdeckte Mikrobe,Tersicoccus phoenicis, gefunden. Diese Art wurde zuerst nur in einem Reinraum von Florida und bei einer Bohrung in der Colorado molybdenum Mine in der Tiefe vom mehr als 2,1 Kilometer gefunden.
Diese  Population von Beeren-förmige Bakterien ist anders als andere bekannten Bakterien. Es ist nicht nur eine neue Art, sondern ist auch eine neue Gattung. Tersicoccus phoenicis wird als die nächste Stufe der  Klassifizierung der Vielfalt des Lebens eingestuft.
Der Entdecker benannte  Tersicoccus phoenicis nach folgernden Gesichtspunkten: Tersi ist aus dem Lateinischen für sauber, wie der Reinraum es sein sollte. Coccus, aus dem Griechischen für Beere, es beschreibt die Form von dem Bakterium. Das Wort phoenicis steht für den Phoenix Mars Lander, die Sonde wurde für den Start im Jahr 2007 vorbereitet, als das Bakterium erstmals bei einem Test-Abstrich auf dem Boden im Reinraum in Florida gesammelt wurde. Nach den phylogenetische Hinweise aus einer 16S ribosomalen DNA-Analyse wurde abgeleitet, das die neuen Stämme weniger eng mit allen anderen verwandt sind.
Im Gegensatz zu vielen anderen Arten in den Reinräumen, bildet Tersicoccus phoenicis keine Sporen. Sporen von Bacillus pumilus SAFR-032 wurde zur ISS geschickt und verbrachte 18 Monate an der Außenwand der Raumstation, wo sie der kosmischen Strahlung ausgeliefert waren. Bemerkenswert ist es, das ein paar zurückgesandte Sporen von Bacillus pumilus SAFR-032 auf der Erde wieder keimten. Da aber Tersicoccus phoenicis über keine Sporen zum Überleben verfügt, wie kann es so beständig funktionieren.?
Die Wissenschaftler vermuten, das diese neue Art einen hoch entwickelten DNA-Reparatur-Mechanismus haben könnte. Er verfügt über eine noch größere Widerstandsfähigkeit als andere mikrobielle Stämme, da sich Tersicoccus phoenicis an die Reinraumbedingungen selektiv angepasst hat.
 
Ein Mikrobiologe sammelt in einem Reinraum mit einen Tupfer Proben von dem Boden.

Das mikroskopische Bild zeigt Dutzende von einzelnen Bakterienzellen der kürzlich entdeckten Art Tersicoccus phoenicis.

Quellen:
http://ijs.sgmjournals.org/content/63/Pt_7/2463.abstract

http://www.techbriefs.com/component/content/article/13890

http://www.biologie.uni-regensburg.de/Mikrobio/Thomm/Arbeitsgruppen/ag-moissl.htm

http://microbepost.org/2013/07/30/nasa-the-spacecraft-assembly-facility-and-the-extremotolerant-bacteria/

http://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20120010423_2012011467.pdf

http://www.leibniz-gemeinschaft.de/medien/aktuelles/news-details/article/mikroben_als_weltraumtouristen_100000595

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-319

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2500
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #169 am: 13. September 2020, 10:34:54 »
"ORIGIN: Kleinstmengen von Spuren von Leben nachweisen

Das empfindlichste Instrument für die Suche nach Leben im All stammt aus Bern. Forschende der Universität Bern haben das hoch empfindliche Instrument ORIGIN für zukünftige Weltraummissionen entwickelt, welches Kleinstmengen von Spuren von Leben nachweisen kann. Bereits haben Weltraumorganisationen wie die NASA Interesse bekundet, ORIGIN für zukünftige Missionen zu testen. Zum Einsatz kommen könnte das Instrument zum Beispiel bei Missionen zu den Eismonden Europa (Jupiter) und Enceladus (Saturn). Eine Medienmitteilung der Universität Bern."



Detailaufnahme von ORIGIN im Inneren eines Testsystems
(Bild: Universität Bern / Vera Knöpfel)


Weiter in der Medienmitteilung der Uni Bern:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19082020142709.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2500
Re: Leben im Sonnensystem
« Antwort #170 am: 06. November 2020, 19:27:57 »
"Mikrobielle Raumfahrt durch molekulare Anpassung

Wie extremophile Bakterien ein Jahr im Weltraum überleben ... Eine Presse-Mitteilung der Universität Wien."



Der "Raumfahrer" Deinococcus radiodurans regenerierte sich nach einem Jahr Exposition auf niedriger Erdumlaufbahn außerhalb der Internationalen Raumstation.
(Bild: Tetyana Milojevic)


Weiter in der Presse-Mitteilung der Uni Wien:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04112020104416.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Tags: