Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

26. November 2020, 05:02:55
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Dunkle Materie  (Gelesen 148198 mal)

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 909
Re: Dunkle Materie
« Antwort #475 am: 11. April 2020, 18:59:35 »
Komisches Paper... man hat noch kaum Daten und daher ein ziemlich uninteressantes Exclusion Limit, aber man veröffentlicht schonmal, anstatt auf mehr Daten zu warten... Da war wohl eine Doktorandenstelle am auslaufen
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 968
    • Webseite
Re: Dunkle Materie
« Antwort #476 am: 13. April 2020, 18:22:40 »
Hallo,

Komisches Paper... man hat noch kaum Daten und daher ein ziemlich uninteressantes Exclusion Limit, aber man veröffentlicht schonmal, anstatt auf mehr Daten zu warten... Da war wohl eine Doktorandenstelle am auslaufen

Bei größeren Projekten wie Belle-II möchte man auch in der frühen Phase des Projektes Ergebnisse veröffentlicht sehen, auch wenn die noch nicht so spektakulär zu sein scheinen. Da geht es ja auch darum zu demonstrieren, dass das Experiment so wie erwartet funktioniert und Ergebnisse liefert.

Zitat
Da war wohl eine Doktorandenstelle am auslaufen
Ich glaube, Du unterschätzt, wie viele Kollegen an Belle-II forschen und an so einer Publikation beteiligt sind.

Gruß
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 909
Re: Dunkle Materie
« Antwort #477 am: 14. April 2020, 09:38:36 »
Zitat
Da war wohl eine Doktorandenstelle am auslaufen
Ich glaube, Du unterschätzt, wie viele Kollegen an Belle-II forschen und an so einer Publikation beteiligt sind.

Im Gegenteil, ich weiß aus erster Hand wie sowas bei Teilchenphysik Kollaborationen abläuft und würde mich stark wundern, wenn es bei Belle-II anders ist.
Abgesehen von den ganz großen Publikationen wird eine Analyse von einer einzelnen Person durchgeführt. Daraus entsteht dann sowohl das Paper sowie ein detailiertes Manuskript über jeden einzelnen Schritt. Das wird dann erst intern in der Arbeitsgruppe besprochen. Gibt der Prof seinen Segen, wird das Kollaborationsintern veröffentlicht. Dort gibt es dann Gremien, die darüber entscheiden, was noch geändert werden muss, bevor man es bei einem Journal einreicht. Und wenn das dann alles von der einen Person eingearbeitet wurde, kann man es einreichen, wobei der offizielle Autoren dann immer alle Beteiligten der Kollaboration sind, obwohl 99% davon nichts damit zu tun hatten.
Die große Beteiligung aller Kollaborationsteilnehmer finden hauptsächlich bei beiträgen zu der Infrastruktur statt. Jede Gruppe/Einzelperson ist verpflichtet, eine bestimmte Menge an Arbeit für die Kollaboration zu leisten. Das können z.B. Beispiel Schichten im Experiment-Kontrollraum, Erstellung von Simulationsdatensets oder Beiträge zum Software Framework sein.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #478 am: 12. Juni 2020, 16:00:17 »
Nachtrag:

"Gilad Perez wird in Mainz zu dunkler Materie forschen

Gilad Perez kommt mit Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Der renommierte Wissenschaftler des Weizmann Instituts wird als Gast in der Gruppe von Dmitry Budker zu dunkler Materie forschen. Eine Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz."



Prof. Dr. Gilad Perez
(Bild: privat)

Weiter in der Pressemitteilung des Uni Mainz:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28052020110304.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #479 am: 18. Juni 2020, 22:18:33 »
Ich finde keinen besseren Thread:

"WWU: Überraschendes Signal im Dunkle-Materie-Detektor

Überraschendes Signal im Dunkle-Materie-Detektor XENON1T. Physiker veröffentlichen ihre Ergebnisse auf "arXiv". Eine Pressemitteilung der Westfälischen Wilhelms-Universität."



Das Herzstück von XENON1T.
(Bild: XENON Collaboration)


Weiter in der Pressemitteilung der Westfälischen Wilhelms-Universität:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/18062020085532.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1936
Re: Dunkle Materie
« Antwort #480 am: 18. Juni 2020, 22:58:21 »
Ich habe heute 2 Vorträge partiell zum Thema Dunkle Materie von Prof. Dr. Fierlinger und Prof. Dr. Wetterich angeschaut. Besonders die Erklärung von Prof. Fierlinger incl. der “Ratlosigkeit” wo man genau suchen soll, war nicht zu überhören. Aber auch die Entschlossenheit, weiter zu denken, “wir nehmen die coolsten Annahmen und suchen da”, klang entschlossen. Also wenn das ein Durchbruch wäre, ich würde das den Leuten wünschen!  :)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #481 am: 21. Juni 2020, 07:47:08 »
"FAU: Supernovae bringen Licht in dunkle Materie

Explosionen von Sternen – sogenannte Supernovae – können Licht in die Erforschung dunkler Materie bringen. Das zeigt die Studie eines deutsch-slowenischen Forschungsteams der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Universität Nova Gorica. Eine Information der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)."



(Bild: Maedeh Mohammadpour Mir)

Weiter in der Presseinformation der FAU:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/18062020143818.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #482 am: 04. Juli 2020, 15:51:39 »
"Belle II: Weltrekord im Beschleunigerring

Höchste je gemessene Luminosität im Elektron-Positron-Beschleuniger SuperKEKB erzielt. Gemeinsame Pressemitteilung der deutschen Arbeitsgruppen im Belle II-Experiment."



SuperKEKB-Beschleuniger und Belle II-Detektor mit teilweise geöffneter Endkappe – sichtbar sind die Fokussiermagnete für den Beschleuniger, die es ermöglichen die hohe Luminosität zu erzielen.
(Bild: KEK / Shota Takahashi)


Weiter in der Pressemitteilung:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/30062020081124.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #483 am: 18. Juli 2020, 18:07:08 »
"JGU: Spurensuche im Innern der Erde

Mit einem Netzwerk von Gravimetern wollen Mainzer Wissenschaftler schwach wechselwirkender Materie im Erdinnern nachspüren. Eine Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz."



„The Elephant in the room“: Illustration des Experimentaufbaus zur Suche nach verborgener Materie im Innern der Erde.
(Bild: Nataniel L. Figueroa)


Weiter in der Pressemitteilung der Universität Mainz:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/14072020181709.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #484 am: 09. August 2020, 17:19:30 »
"WWU: Förderung für Beteiligung an Großprojekten

Millionenförderung für Astroteilchen- und Geo-Physiker - Bundesministerium bewilligt Wissenschaftlern der WWU 2,5 Millionen Euro / Beteiligung an mehreren Großprojekten. Eine Information der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU)."



Schematische Darstellung des geplanten Einstein-Teleskops.
(Bild: Marco Kraan (Nikhef))


Weiter in der Pressemitteilung der WWU:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/01082020212855.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #485 am: 09. August 2020, 19:48:22 »
Die Materieverteilung im Universum hängt sehr eng mit der Dunklen Materie zusammen, deshalb poste ich das hier:

"RUB: Universum homogener als gedacht

Das Universum ist homogener als gedacht. Eine Auswertung von 31 Millionen Galaxien gibt Aufschluss über die Materieverteilung im Weltall. Sie passt nicht ganz zum Standardmodell der Kosmologie. Eine Presseinformation der Ruhr-Universität Bochum."



Aus ihren Daten erzeugten die Forscherinnen und Forscher sogenannte Massekarten, die die Verteilung der Materie im Universum repräsentieren. Die Bildmontage zeigt diese Karten am Himmel über der RUB und verdeutlicht, wie groß der Himmelsausschnitt ist, der für die aktuellen Studien analysiert wurde.
(Bild: B. Giblin, K. Kuijken and KiDS Team, Original foreground panorama picture credit: U. Sesse)


Weiter in der Pressemitteilung der Universität Bochum:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/01082020230119.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline errsu

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Dunkle Materie
« Antwort #486 am: 09. August 2020, 22:15:21 »
Aus der Pressemitteilung:

Zitat
Gebiete, die etwas mehr Masse als der Durchschnitt besitzen, ziehen Materie aus ihrer Umgebung an. So werden die Unterschiede in der Verteilung immer größer. Gleichzeitig wirkt die Expansion des Universums diesem Effekt entgegen. Beide Prozesse werden von der Schwerkraft angetrieben ...
Der zweite Prozess wird ja eher von der Schwerkraft gebremst. Angetrieben wird er wohl von der im Universum enthaltenen Energie (deshalb auch Dunkle Energie zur Erklärung der unerklärlich schnellen Expansion). Ich sage "wohl", weil dieser Zusammenhang zwischen Energie und Expansion jenseits meines physikalischen Horizonts liegt. Gibt es das irgendwo eine schöne Literatur dazu?

/m

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3037
Re: Dunkle Materie
« Antwort #487 am: 10. September 2020, 12:07:01 »
Einstein Teleskop

Zitat
Mit Unterstützung der Niederlande, Belgiens, Polens und Spaniens reichte die italienische Regierung am Mittwoch einen Antrag ein, das Einstein-Teleskop in eine europäische Roadmap für wichtige Forschungsinfrastrukturen aufzunehmen. Die Aufnahme des Einstein-Teleskops in diese ESFRI-Roadmap ist eine Anerkennung der Bedeutung des Einstein-Teleskops für Europa.

Zitat
Ein neues Fenster zum Universum

Die Forscher entdeckten 2015 erstmals Gravitationswellen. Diese Entdeckung mit Detektoren in den USA und Italien bot eine völlig neue Möglichkeit, das Universum zu untersuchen, und eröffnete ein neues Forschungsfeld in Physik und Astronomie. Das Einstein-Teleskop wird viel empfindlicher als die vorhandenen Gravitationswellendetektoren. Infolgedessen ermöglicht das Observatorium Wissenschaftlern, bis kurz nach dem Urknall zum ersten Mal in das dunkle Zeitalter des Universums zu blicken.

Das Einstein-Teleskop ist ein zukünftiges Gravitationswellenobservatorium. Der Detektor ist als Dreieck aus langen Tunneln mit einer Länge von jeweils 10 km ausgeführt. Das Instrument wird 200-300 m unterirdisch sein.


https://www.nikhef.nl/en/news/18718/

https://www.einsteintelescope.nl/de/das-einstein-teleskop/


https://www.youtube.com/watch?time_continue=344&v=1Ogh-jb1rrg&feature=emb_logo

Ich hoffe das wird was.
10km lang im Dreieck finde ich total spannend.
Mann könnte sich ja vielleicht günstig eine TBM von jemandem ausleihen.

Wiki:https://en.wikipedia.org/wiki/Einstein_Telescope

Soweit ich verstanden habe soll ein Pathfinder gebaut werden.
« Letzte Änderung: 10. September 2020, 13:44:10 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #488 am: 13. September 2020, 14:58:16 »
"MPA: Zoom auf Dunkle Materie

Eine Computersimulation zeigt, dass große und kleine Halos aus dunkler Materie erstaunlich ähnlich sind. Eine Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Astrophysik."



Dieses Bild zeigt einen Schnitt durch die gesamte Simulation mit mehr als zwei Milliarden Lichtjahren Seitenlänge. Der vergrößerte Ausschnitt zeigt zunächst eine Region mit 700 tausend und dann nur 600 Lichtjahre Seitenlänge. Die größten Klumpen im Hauptbild entsprechen großen Galaxienhaufen, während die kleinsten Klumpen in der zweiten Vergrößerung eine Masse ähnlich der Erde haben.
(Bild: MPA)


Weiter in der Pressemitteilung des MPA:
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #489 am: 24. Oktober 2020, 11:42:35 »
"Dmitry Budker erhält den Norman F. Ramsey Preis

Physiker des Exzellenzclusters PRISMA+ und des Helmholtz-Instituts Mainz für bahnbrechende Arbeiten in der Präzisions-Spektroskopie von Atomen und Molekülen ausgezeichnet. Eine Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz."



Prof. Dr. Dmitry Budker
(Bild: Sabrina Hopp)

Weiter in der Pressemitteilung der Uni Mainz:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21102020152827.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Dunkle Materie
« Antwort #490 am: 07. November 2020, 08:18:57 »
"Dunkle Materie aus den Tiefen des Universums

PRISMA+ Wissenschaftler schlagen exotische ultraleichte Felder als neue Boten astrophysikalischer Ereignisse vor und veröffentlichen Resultate ihrer Berechnungen in Nature Astronomy. Eine Pressemitteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz."



Die Fusion von schwarzen Löchern könnte Energie in Form von ELFs freisetzen (links unten im Bild). Deren schwache Signale könnten mit Quantensensornetzwerken wie dem GPS-Netzwerk (rechts oben im Bild) nachweisbar sein.
(Bild: Sarah und Hannah Lilienthal)

Weiter in der Pressemitteilung der Uni Mainz:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/05112020180521.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Tags: kosmologie