Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

15. Juli 2020, 07:21:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Spiralgalaxie UGC 2885,"Rubins Galaxie"  (Gelesen 336 mal)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7539
Spiralgalaxie UGC 2885,"Rubins Galaxie"
« am: 07. Januar 2020, 19:19:05 »
Zum Auftakt des 30-jährigen Jubiläums des Hubble-Weltraumteleskops der NASA / ESA hat Hubble eine majestätische Spiralgalaxie abgebildet.
Die riesige Spiralgalaxie UGC 2885, die 232 Millionen Lichtjahre entfernt liegt im nördlichen Sternbild Perseus und ist die bekannteste Größte im lokalen Universum. Die majestätische Spirale ist über Milliarden von Jahren langsam gewachsen. Sie ist sogar für galaktische Verhältnisse ein Riese. Die Galaxie ist 2,5-mal breiter als unsere Milchstraße und enthält 10-mal so viele Sterne, etwa 1 Billion. Diese Galaxie hat ein ruhiges Leben geführt, indem sie nicht mit anderen großen Galaxien kollidierte. Sie hat sich allmählich mit intergalaktischem Wasserstoff angefüllt, um über viele Milliarden Jahre hinweg langsam und stetig neue Sterne zu bilden. Dies treibt eine bescheidene fortlaufende Sternentstehung mit der halben Rate unserer Milchstraße an. Tatsächlich ist ein supermassives zentrales Schwarzes Loch auch ein schlafender Riese.
Die Galaxie wurde nach der Astronomin Vera Rubin (1928 - 2016) von Benne Holwerda von der Universität von Louisville, Kentucky, die die Galaxie mit dem Hubble-Weltraumteleskop der NASA beobachtete, als "Rubin-Galaxie" bezeichnet.
 Vera Rubin nutzte die Galaxie, um nach unsichtbarer dunkler Materie zu suchen. Die Galaxie ist in einen riesigen Halo aus dunkler Materie eingebettet. Die Menge der dunklen Materie kann durch Messung ihres Gravitationseinflusses auf die Rotationsrate der Galaxie abgeschätzt werden.

Auf dem Bild ist eine Reihe von Vordergrundsternen in unserer Milchstraße zu sehen, die durch ihre Beugungsspitzen gekennzeichnet sind. Der hellste scheint auf der Scheibe der Galaxie zu sitzen, obwohl UGC 2885 wirklich 232 Millionen Lichtjahre weiter entfernt ist. Die Riesengalaxie befindet sich im nördlichen Sternbild Perseus.
Image credit: NASA, ESA, and B. Holwerda (University of Louisville)


https://www.youtube.com/watch?v=7QgUisFIql8

Quellen:
http://www.spacetelescope.org/news/heic2002/
https://hubblesite.org/contents/news-releases/2020/news-2020-01

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: