Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

05. Dezember 2019, 20:55:01
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Direkt beobachtete Exoplaneten  (Gelesen 79861 mal)

Online Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7176
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #125 am: 12. November 2015, 14:44:02 »
Hallo Zusammen,

GJ 1132b , ein felsiger Exoplanet
Die Wissenschaftler vermuten, das GJ 1132b, ein felsige Exoplanet ist und einen Hauch einer Venus-Atmosphäre haben könnte. Der  Exoplanet  GJ 1132b ist relativ kühl,  232.222 Grad Celsius (450 Grad Fahrenheit) und umkreist einen Roten Zwergstern alle 1,6 Tage in einer Entfernung von 1,4 Millionen Meilen . Mit einer Entfernung von nur 39 Lichtjahre, wird er ein Hauptziel für zusätzliche Studien mit Hubble und Observatorien wie das Giant Magellan Teleskop sein. Der Rote Stern verfügt über nur ein Fünftel der Größe unserer Sonne. Der Stern ist auch kühler und viel schwächer als unsere Sonne,  er emittierend nur 1/200th. so viel Licht. GJ 1132b wurde von dem MEarth-Süd-Array entdeckt. Das MEarth-Süd Observatorium besteht aus acht 40-cm robotischen Teleskopen auf dem Cerro-Tololo in Chile.
Der Planet hat eine erdähnlicher Schwerkraft. Eine Person, die auf der Oberfläche des GJ 1132b wäre, würde nur etwa 20 Prozent mehr als auf der Erde wiegen. Die Forscher suchen nach Anzeichen von andere Planeten in dem System.

Bildnachweis: Dana Berry
Quelle:
https://www.cfa.harvard.edu/news/2015-24

Mit den besten Grüßen
Gertrud

die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Oh_Brain

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #126 am: 13. November 2015, 07:03:21 »
Seltsam. Ich finde keine Informationen über den Stern (Gj 1132)selber. Ist der auch gleich mit frisch entdeckt?

Auch hier auf https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_n%C3%A4chsten_extrasolaren_Systeme ist der Stern nicht eingetragen.
Wieviele Sterne gibt es denn noch in der nächsten Nachbarschaft die dort nicht eingetragen sind?


Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2250
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #127 am: 13. November 2015, 07:15:55 »
Wiki hilft!

GJ 1132 b umrundet den Stern Gliese 1132.
https://en.wikipedia.org/wiki/GJ_1132b
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4413
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #128 am: 31. März 2016, 08:37:16 »
Neue Spitzer-Beobachtung über eine heiße Supererde in ca. 40 Lichtjahren Entfernung: Der Exoplanet "55 Cancri e" rotiert gebunden alle 18 Stunden (!) um seinen Stern. Die Temperatur der Tag- und der Nachtseite unterscheiden sich laut den Messungen um 1300 Kelvin. Astronomen sehen verschiedene Möglichkeiten, das zu erklären...

http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=6223

Der Artikel geht auch darauf ein, wie ein altes Teleskop neue Tricks lernt.

Nachtrag: Spiegel Online hat mittlerweile auch was dazu:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/55-cancri-e-heisse-naechte-auf-planet-janssen-a-1084709.html

Seit Dezember 2015 hat dieser Planet auch schon einen eigenen Namen, Jannsen.
« Letzte Änderung: 31. März 2016, 14:58:41 von Terminus »

Online Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7176
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #129 am: 31. März 2016, 20:04:41 »
Hallo @Terminus,

das Diagramm der Helligkeit des Exoplaneten 55 Cancri e ist sehenswert.
Kredit:  NASA / JPL-Caltech / University of Cambridge
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA20069


https://www.youtube.com/watch?v=CdJSiy9vuz4
Quelle:
http://www.cam.ac.uk/research/news/map-of-rocky-exoplanet-reveals-a-lava-world

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2250
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #130 am: 08. Juli 2016, 13:52:18 »
Exoplanet mit 3 Sonnen direkt abgebildet!

Entdeckt wurde der Planet in dem Dreifachsternsystem von einem Astronomenteam unter Leitung der University of Arizona am VLT der ESO in Chile. Der Planet HD 131399 Ab hat geschätzte 4 Jupitermassen mit einer Temperatur von 580°C. Er ist nur etwa 16 Millionen Jahre alt und 320 Lichtjahre von der Erde entfernt, zudem besitzt er die größte bekannte Umlaufbahn in einem Mehrfachsternsystem. Für einen Umlauf benötigt der Planet etwa 550 Erdenjahre. Für knapp die Hälfte dieser Zeit sind 3 Sonnen am Himmel sichtbar...
https://www.eso.org/public/germany/news/eso1624/


Herkunftsnachweis: ESO/K. Wagner et al.

Künstlerische Darstellung des Planeten beim Umlauf um seine 3 Sonnen...

https://www.youtube.com/watch?v=SrzJEkovZLw
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 716
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #131 am: 09. Juli 2016, 13:50:41 »
HD 131399 A ist übrigens ein heißer Stern vom Typ A1V (wie Sirius A, Castor Aa, Beta Ursae Majoris und Alpha Cancri) mit jeweils ca 2,1 Sonnenmassen und einer Oberflächentemperatur von über 9000 K.
A0V wäre Wega und A2 Ia wäre Deneb.
In der Atmosphäre von Ab wären flüssige Eisentropfen möglich.

Über die Sterne B und C konnte ich bisher auf den üblichen Seiten und den Veröffentlichungen zu der Entdeckung des Planeten leider nichts finden.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2250
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #132 am: 09. Dezember 2016, 10:47:28 »
Hallo Zusammen,

GJ 1132b , ein felsiger Exoplanet
Die Wissenschaftler vermuten, das GJ 1132b, ein felsige Exoplanet ist und einen Hauch einer Venus-Atmosphäre haben könnte. Der  Exoplanet  GJ 1132b ist relativ kühl,  232.222 Grad Celsius (450 Grad Fahrenheit) und umkreist einen Roten Zwergstern alle 1,6 Tage in einer Entfernung von 1,4 Millionen Meilen . Mit einer Entfernung von nur 39 Lichtjahre, wird er ein Hauptziel für zusätzliche Studien mit Hubble und Observatorien wie das Giant Magellan Teleskop sein. Der Rote Stern verfügt über nur ein Fünftel der Größe unserer Sonne. Der Stern ist auch kühler und viel schwächer als unsere Sonne,  er emittierend nur 1/200th. so viel Licht. GJ 1132b wurde von dem MEarth-Süd-Array entdeckt. Das MEarth-Süd Observatorium besteht aus acht 40-cm robotischen Teleskopen auf dem Cerro-Tololo in Chile.
Der Planet hat eine erdähnlicher Schwerkraft. Eine Person, die auf der Oberfläche des GJ 1132b wäre, würde nur etwa 20 Prozent mehr als auf der Erde wiegen. Die Forscher suchen nach Anzeichen von andere Planeten in dem System.

Bildnachweis: Dana Berry
Quelle:
https://www.cfa.harvard.edu/news/2015-24

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Bei GJ 1132b konnte jetzt höchstwahrscheinlich eine Atmosphäre nachgewiesen werden. Der Radius des Planeten beträgt 1,44 +/- 0,21 Erdradien, seine Masse etwa 1,6 Erdmassen. 
http://astrobiology.com/2016/12/detection-of-the-atmosphere-of-the-16-earth-mass-exoplanet-gj-1132b.html
https://arxiv.org/pdf/1612.02425v1.pdf
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2250
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #133 am: 10. Juli 2017, 14:35:08 »
Exoplanet mit 3 Sonnen direkt abgebildet!

Entdeckt wurde der Planet in dem Dreifachsternsystem von einem Astronomenteam unter Leitung der University of Arizona am VLT der ESO in Chile. Der Planet HD 131399 Ab hat geschätzte 4 Jupitermassen mit einer Temperatur von 580°C. Er ist nur etwa 16 Millionen Jahre alt und 320 Lichtjahre von der Erde entfernt, zudem besitzt er die größte bekannte Umlaufbahn in einem Mehrfachsternsystem. Für einen Umlauf benötigt der Planet etwa 550 Erdenjahre. Für knapp die Hälfte dieser Zeit sind 3 Sonnen am Himmel sichtbar...
https://www.eso.org/public/germany/news/eso1624/

Mittlerweile zweifelt die ESO an ihrer eigenen Interpretation, so dass der nun abgebildete Exoplanet HIP 65426b als erste verlässliche Exoplanten-Entdeckung mit der SPHERE- (Spectro-Polarimetric High-contrast Exoplanet REsearch instrument) Kamera am VLT gilt.
Zitat
[1] Eine ältere ESO-Pressemitteilung berichtete von einer Beobachtung mit SPHERE, die als Planet interpretiert wurde. Allerdings sind mittlerweile Zweifel an dieser Interpretation aufgekommen, und so gilt HIP 65426b aktuell als SPHEREs erste, verlässliche Exoplaneten-Entdeckung.
https://www.eso.org/public/germany/announcements/ann17041/

Der nun abgebildete, 363 Lichtjahre entfernte Exoplanet HIP 65426b, umkreist seinen Stern (ca. 2 Sonnenmassen, Oberflächentemperatur ~ 8500°C) im weiten Abstand von 92 AU einmal etwa alle 600 Jahre. Das Planetensystem ist schätzungsweise nur 14 Millionen Jahre alt. Der Exoplanet hat eine 6 - 12fach größere Masse als Jupiter bei einem um 50% größeren Radius. Er ist mit einer Temperatur von ca. 1000 - 1300°C sehr heiß. Spektrografische Untersuchungen deuten auf die Anwesenheit von Wasserdampf und rötlichen Wolken, ähnlich wie bei Jupiter, hin. Ungewöhnlich ist die hohe Rotationsgeschwindigkeit des jungen Sterns (150x schneller als unsere Sonne) und das Fehlen einer Gas- bzw. Staubscheibe.
http://www.mpia.de/aktuelles/wissenschaft/2017-08-hip65426
https://www.eso.org/public/archives/releases/sciencepapers/ann17041/ann17041a.pdf

Die Position des wegen einer besseren Klarheit aus dem Bild entfernten Zentralgestirns ist durch das Kreuz gekennzeichnet, der Kreis zeigt zur Veranschaulichung maßstabsgerecht die Umlaufbahn von Neptun um die Sonne. HIP 65426b ist unten links im Bild...

Herkunftsnachweis: ESO/ Chauvin et al. / SPHERE

Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: Exoplanet