Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

05. Juli 2020, 11:10:32
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:30 MESZ: CCDev2 Bekanntgabe : 18. April 2011
  • 15:00 MESZ CCiCap-Gewinner werden bekanntgegeben: 03. August 2012
  • 22:00 MESZ NASA Pressekonferenz zu CCtCap: 16. September 2014
  • GAO entscheidet. Quo vadis US-Crewtransport?: 05. Januar 2015
  • 18 MEZ: Commercial Crew PK auf NASA TV: 26. Januar 2015

Autor Thema: Commercial Crew Programm (CCP)  (Gelesen 489824 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #125 am: 18. Januar 2011, 20:59:58 »
Spaceflightnow hat jetzt auch einen Artikel dazu:
http://www.spaceflightnow.com/news/n1101/18spacex/

Musk glaubt, dass es ca. eine Milliarde Dollar kostet Dragon für bemannte Flüge zu zertifizieren. Ganz sicher ist er sich aber noch nicht, denn die genaue Menge Papier, die für die NASA produziert werden muss, ist noch unklar. ;) Außerdem verspricht er einen Preis von 20 Millionen Dollar pro Person bei 7 Personen pro Flug und mindestens 4 Flügen pro Jahr. Das wäre 140 Millionen pro Flug und damit nur leicht teurer als die unbemannten COTS-Flüge mit 133 Millionen.

Soviele Flüge werden natürlich nicht benötigt und daher dürfte es dann doch teurer pro Flug werden. Ob diese Preisvorstellungen realistisch sind? Die Zukunft wird es zeigen.

Metus

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #126 am: 19. Januar 2011, 12:30:34 »
Vier Flüge pro Jahr wäre nicht allzu unrealistisch. Bei geringeren Startkosten wird es auch mehr Interessenten geben, inklusive ESA und Space Adventures.

Offline Crest

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 383
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #127 am: 19. Januar 2011, 19:41:43 »
Ist in der genannten Milliarde auch die Zertifizierung der Falcon 9 für bemannte Flüge enthalten? Wenn nein, dann wird es mit den 140 Millionen pro Flug nichts werden.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #128 am: 19. Januar 2011, 20:11:21 »
Zitat
Vier Flüge pro Jahr wäre nicht allzu unrealistisch. Bei geringeren Startkosten wird es auch mehr Interessenten geben, inklusive ESA und Space Adventures.

Naja, aber anfangs müsste es dann halt noch teurer sein... da man sich nur auf die NASA als Auftraggeber verlassen kann...
Und die ESA sieht dann den Preis und sagt 'Nein, danke'. (Obwohl es später ja billiger gewesen wäre) So dereguliert sich der Markt selbst...


Das wäre ja echt prima... 2 US-Flüge, 1 ESA-Flug, evt. 1 Gastflug (JAXA, Canada,... ) und evt sogar noch 1-2 touristenflüge...
Macht bis zu 5-6 Flüge pro Jahr aus... Ein Traum!   :D Hoffentlich wachen wir nicht daraus auf..  :-\
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

GG

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #129 am: 20. Januar 2011, 22:57:43 »
Bei Technology Review (http://www.heise.de/tr/artikel/Privater-Ersatz-fuer-das-Space-Shuttle-1172305.html) ist heute folgendes zu lesen: "In der Sowjetunion entstand in den 70er Jahren eine Testplattform namens Bor-4. Die Besatzung eines australischen Schiffs fotografierte sie und die NASA unternahm dann Versuche, mittels Reverse Engineering ein ähnliches Raumfahrzeug zu bauen. Das Ergebnis war der Prototyp HL-20."

Davon habe ich bisher noch nichts gehört. Kennt jemand Belege dafür oder die Geschichte hinter der Geschichte?

websquid

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #130 am: 20. Januar 2011, 23:06:35 »
Ich hab davon keine Ahnung, aber auf einen Blick würd ich sagen: Die Geschichte stimmt ;)
HL-20 und BOR-4 sehen sich wirklich sehr ähnlich

Dass man bei der Bergung von BOR-4 beobachtet wurde, stimmt, auch wenn ich nicht weiß, ob das Australier waren. Es ist daher meiner Meinung nach mit Sicherheit davon auszugehen, dass man sich bei der NASA davon hat inspirieren lassen, da man mit BOR-4 ein Modell hatte, das aerodynamisch offensichtlich für einen Raumflug geeignet war. Also warum sollte man nicht diese Form ausprobieren? Ich gehe in diesem Fall von einem hohen Wahrheitsgehalt aus

mfg websquid

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8756
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #131 am: 20. Januar 2011, 23:36:44 »
N'abend,

also IMHO kann man das nicht so direkt verknüpfen, wie es der Heise-Artikel macht.
BOR-4 und BOR-5 waren russische Test-Vehikel im Rahmen der Vorbereitung des BURAN-Programms. Und haben die typische Form eines Lifting Body - wie es auch schon zuvor andere auf US-Seite gab. Bereits in den 60er Jahren flogen dort Lifting Bodies wie M2-F2, M2-F3, X-24A (bitte selber nach Bildern googeln) und auch HL-10:


Quelle NASA, HL-10

Diese Geräte sollten damals viele Daten liefern für den "Dyna Soar" Raumgleiter, oder später den Shuttle. Die HL-20 baut natürlich auch darauf auf. Oder die X-38...
 
Ingenieure finden halt immer die gleiche Lösung für gleiche Probleme. Oder warum sehen heute alle Mittelklassewagen fast identisch aus?

Gruß
roger50

Sehen sic

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6084
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #132 am: 24. Januar 2011, 17:29:46 »
Phil McAlister hat zu CCDev Anfang des Jahres Bericht erstattet:

- CCDev1 ist "essencially complete" - im wesentlichen abgeschlossen.
Das ist einer interessante Formulierung, da an anderer Stelle gesagt wird, dass Boeing und ULA eine Verlängerung bis April 2011 bekommen haben.

- CCDev2 ist bekanntermaßen in der Beschaffungsphase ("Black-out-period mit der Industrie")

- Nasa plant parallel dazu ein vollständiges Commercial Crew Programm - Da bin ich mal sehr gespannt :)

http://www.nasa.gov/pdf/509768main_509768main_Status_Of_Commercial_Crew_Initiative_20110111.pdf

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #133 am: 24. Januar 2011, 18:02:36 »
McAlisters Fazit zum COTS Programm:
  • Beide Startanbieter machen gute Fortschritte in der Entwicklung.
  • Obwohl es einige Verzögerungen im Zeitplan gab, ist der Grad der Verzögerungen komplett konsistent mit NASAs bisheriger Erfahrung bei robotischen Missionen und Missionen mit neuen Raumfahrtzeugen.
  • SpaceX und Orbitall haben ein anspruchsvolles Jahr vor sich. Einige Anomalien während der Testflüge wären konsistent mit bisherigen Raumfahrtzeugentwicklungen.
  • Die NASA gewinnt zwei neue Trägerraketen, zwei Raumschiffe, die Fracht zur ISS bringen können und die entsprechende Boden- & Startinfrastruktur für ein sehr moderates Investment in Bezug auf historische Erfahrungen.

Achja die NASA glaubt offenbar an Ende 2016 für den ersten kommerziellen bemannten Start zur ISS. ;)


Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6084
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #134 am: 24. Januar 2011, 18:09:53 »
dabei verschweigt er allerdings ;)

dass die COTS-Partner für 2010/11 bereits 40 Mio $ mehr (von 300 Mio $) bekommen haben als ursprünglich mit den 500 Mio vereinbart, in dem mal eben weitere Meilensteine zwischen NASA und Partnern vereinbart wurden. (SpaceNews berichtete darüber).

Quelle

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #135 am: 24. Januar 2011, 18:16:41 »
800 Millionen für 2 Mittelklasse-Raketen und 2 unbemannte Transporter würde ich immer noch als sehr moderat bezeichnen. ;)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6084
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #136 am: 24. Januar 2011, 18:21:01 »
wobei 800 Mio jetzt noch nicht der IST-Betrag unterm Strich sein muß, denn aktuell gibts 0,0 Nutzlast und bestenfalls einen Träger ;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #137 am: 24. Januar 2011, 20:09:01 »
Da hast du natürlich recht. ;) Jetzt müssen sie zeigen, dass sie es auch bis zum Ende durchziehen können.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6084
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #138 am: 01. Februar 2011, 10:37:17 »
Die New York Times berichtet:
- SNC schätzt die Entwicklungskosten ihres Dream Chaser auf unter 1 Mrd. $
- Orbital Sciences schätzt die Entwicklungskosten ihres Gleiters Prometheus auf 3,5-4 Mrd $
- die Nasa will mehrere Systeme, evtl. 2-3 in 2011 mit 200 Mio $ finanzieren.
- trotz der ursprünglichen 6 Mrd Budgetanfrage für Commercial Crew wurde eher von Budgetkürzungen ausgegangen.

Irgendwas passt doch da nicht zusammen. ;)
http://www.nytimes.com/2011/02/01/science/space/01private.html?pagewanted=1&_r=3&ref=science

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #139 am: 03. Februar 2011, 18:05:42 »
Die United Space Alliance hat jetzt vorgeschlagen das Shuttle für 1,5 Milliarden $ pro Jahr kommerziell weiterfliegen zu lassen:
http://www.msnbc.msn.com/id/41397955/ns/technology_and_science-space/

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #140 am: 03. Februar 2011, 18:09:49 »

Ich lach mich kaputt...  ;D

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6084
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #141 am: 03. Februar 2011, 18:33:46 »
Ich lach mit, jetzt wird das ganze komplett absurd.

Offline knebel99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #142 am: 03. Februar 2011, 18:50:37 »
Also ich bin dafür  :)

Auch wenn künftig an der Payloadbay ein paar Obi-Plakate hängen^^

"Get ready to witness the majesty and the power of Discovery as she lifts off one final time" Commander Steve Lindsey STS133

websquid

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #143 am: 03. Februar 2011, 18:53:57 »
750 Mio pro Flug? Bisschen teuer....

Das lohnt sich kommerziell meiner Meinung nach nicht, denn so würde man kein Zukunftssystem entwickeln können.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #144 am: 03. Februar 2011, 19:01:20 »
Das ist doch nur ein Vorschlag von der United Space Alliance. Da das eine öffentliche Ausschreibung ist, kann natürlich jeder einen Vorschlag einreichen, so wie sich das gehört. Ob der Vorschlag genommen wird, steht auf einem anderen Blatt. ;)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6084
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #145 am: 03. Februar 2011, 19:06:19 »
Genauer gesagt geht es bei dem Vorschlag nur um eine Studie !

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14457
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #146 am: 03. Februar 2011, 23:21:35 »
Ich verstehe nicht, was es da zu lachen gibt, wenn jemand über etwas nachdenkt.
Gibt es vielleicht deswegen diesen Mangel an Ideen und Konzepten, weil man wegen jedem kleinen Gedanken gleich ausgelacht wird? :-\

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6084
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #147 am: 04. Februar 2011, 00:45:23 »
Soweit ich mich erinnern kann, hatte man längere Zeit darüber nachgedacht, ob man das Shuttle über 2010 hinaus weiter betreiben kann. Z.B. war das während der HSF-Augustine-Kommitee-Geschichte ein Thema. In dieser Zeit konnte man sich nie dazu durchringen und ich weiß schon nicht mehr, wann der letztmögliche Zeitpunkt für eine Shuttleverlängerung gewesen wäre. Letzter Fürsprecher war glaube ich John Glenn. Gerade das HSF-Kommitee hat sich für Commercial und gegen das Shuttle ausgesprochen.

Es stellt sich also die Frage, warum dieser Gedanke bisher keine Rolle gespielt haben soll, wenn er denn überhaupt ernsthaft möglich ist. Faktisch hat man jedenfalls das Shuttle planungstechnisch vor die Wand gefahren, um jetzt über ein Wiederbetriebskonzept nachzudenken? Das ist schon schwer nachvollziehbar.

Wenn aber ein Shuttleweiterbetrieb jetzt noch möglich ist, dann soll man Nägel mit Köpfen machen.
Auf jeden Fall scheint mir die Nasa in Bedrängnis zu sein, wenn sie Commercial will, aber das bisher einizg verfügbare System dafür nicht in Erwägung gezogen hat.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #148 am: 04. Februar 2011, 00:54:56 »
Ich verstehe nicht, was es da zu lachen gibt, wenn jemand über etwas nachdenkt.
Gibt es vielleicht deswegen diesen Mangel an Ideen und Konzepten, weil man wegen jedem kleinen Gedanken gleich ausgelacht wird? :-\

Nicht falsch verstehen eumel! Aber man gibt das Shuttle auf, um etwas komplett neues zu bauen. Dann am Shuttle festzuhalten ist irrwitzig. Denn die Startkosten sind zum großen Teil Fixkosten. Egal wie oft man ein Shuttle startet, der Preis pro Jahr ändert sich kaum. Für 2 Flüge pro Jahr die gesamte Infrastruktur zu erhalten, finde ich komisch.

Wenn ich mir so anschaue was denn die neuen Entwicklungen sind, wäre aber letztendlich  wohl doch besser gewesen am Shuttle fest zu halten. Die künftigen Projekte scheinen zum Scheitern verurteilt. Eine permanente Präsenz im LEO scheint wissenschaftlich gesehen auf lange Zeit das einzig tragbare zu sein. Und dafür ist das Shuttle perfekt.

Und genau da liegt der Knackpunkt. Man wackelt seit Jahren hin und her mit einer neuen Raumfahrtstrategie. Angefangen von der Venture Star. Nix hat geklappt. Immer musste doch das gute alte Shuttle herhalten für die weitere Zukunft.

Jetzt ist man kurz vor Stilllegung, und man denkt dann, Angesicht der düsteren Zukunft in der bemannten Raumfahrt, doch wieder das Shuttle voranzustellen...

Genau darin liegt doch eine gewisse Ironie! Und da ist mir wirklich zum herzhaften Lachen zu Mute!  :D

Denn wenn, betreibt das Shuttle doch bitte anständig und nicht auf Sparflamme. Mehr Flüge, höhere Effektivität. Und mehr Flüge sehe ich in Zukunft potentiell für das Shuttle. Und nicht für einen HLV ohne Nutzlast...

Gruß, Klaus


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #149 am: 04. Februar 2011, 07:37:43 »
Der ehemalige Shuttleprogrammmanager Wayne Hale sagt:
Zitat
RT: This is B.S.: Will space shuttles have an afterlife? http://on.msnbc.com/id7aFp
http://twitter.com/waynehale/status/33377340792766466

Ich überlasse es eurer Phantasie wofür B.S. steht. ;)

Tags: USA NASA programm bemannt