Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

18. September 2019, 00:56:26
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:30 MESZ: CCDev2 Bekanntgabe : 18. April 2011
  • 15:00 MESZ CCiCap-Gewinner werden bekanntgegeben: 03. August 2012
  • 22:00 MESZ NASA Pressekonferenz zu CCtCap: 16. September 2014
  • GAO entscheidet. Quo vadis US-Crewtransport?: 05. Januar 2015
  • 18 MEZ: Commercial Crew PK auf NASA TV: 26. Januar 2015
  • Ankündigung Crews der Demo-Starts auf NASA TV - 17:00 MESZ: 03. August 2018

Autor Thema: Commercial Crew Programm (CCP)  (Gelesen 452614 mal)

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #400 am: 06. Dezember 2011, 15:28:42 »
Die Frage ist nur: Gibt es wirklich Pharmaunternehmen, die für 100 Millionen Dollar pro Flug Forschung im All unbedingt durchführen wollen?
Wenn man genug Experimente durchführt, könnten die Kosten pro Experiment wohl deutlich darunter liegen.
Dennoch denke ich nicht, dass man rein durch kommerzielle Experimente eine Raumstation und die Flüge zu ihr finanzieren kann.
Bigelow hat aber auch schon Verträge für Experimente mit staatlichen Kunden...

Ehhm, die Raumstation war NICHT wirklich als Weltallhotel gedacht.
Ich denke, dass sie dennoch für einige Woche als Aufenthaltsort für Touristen dienen könnte. Die müssten ja nicht ständig an Bord sein. Die Sojus-Touristenflüge haben schließlich i.d.R. auch nur etwa zwei Wochen gedauert.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #401 am: 06. Dezember 2011, 15:30:25 »
Ein Exotik-Urlaubsziel für Super-Reiche erscheint mir nicht sehr nachhaltig.
Dennoch ist der Weltraumtourismus ein potentieller markt für die Firmen, die derzeit im rahmen des CCDev-Programms bemannte Raumschiffe entwickeln.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Hendrik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #402 am: 06. Dezember 2011, 22:07:49 »
Ein Exotik-Urlaubsziel für Super-Reiche erscheint mir nicht sehr nachhaltig.
Es ist aber im Moment der einzige Wirtschaftszweig im Weltraum, der auch von privater Seite massiv verfolgt wird. Als Optimist hoffe ich mal, dass da am Ende ein paar neue Erkenntnisse als Nebenprodukt herausspringen und erhöhter Raketenbedarf die Kosten drücken kann dank Massenproduktion.

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #403 am: 07. Dezember 2011, 20:54:07 »
And now for something completely different....


Wieso möchte Boeing eigentlich die Atlas bzw. die Falcon 9 nutzen?

Es wäre doch für Boeing wesentlich logischer die Delta aus "dem eigenen Stall" zu nutzen..
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #404 am: 07. Dezember 2011, 21:01:36 »
Gegen die Delta IV spricht vor allem eins: sie ist der teuerste z.Z. verfügbare US-Träger. Ein Start einet Delta IV + (4,2), welche CST-100 starten könnte, kostet etwa 200 Mio $, der Start einer Atlas 5 412 dagegen etwa 140 Mio $. Und man hat sich gegen die Falcon 9 ausgesprochen, weil sie noch nicht ausgereift ist. Und da Boeing auch an der ULA (welche sowohl Delta IV als auch Atlas 5 anbietet) beteildigt ist (mit 50 %; der Rest gehört Lockheed Martin), ist die Atlas 5 die für Boeing beste Wahl.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #405 am: 07. Dezember 2011, 21:54:04 »
Ah Danke :)

Gibts eine besonderen Grund wieso die Delta IV so viel teurer als die Atlas ist? Dachte durch das EELV-Programm wären die Träger auf einem vergleichbaren Kostenlevel.

Besonders interessant finde ich bei SNC den Ansatz die Hauptstruktur des Raumschiffs aus Carbon zu bauen. Bisher vertraute man bei den Konstruktion ja auf Metall. Hoffe mal man erlebt bei dieser Wahl keine großen Rückschläge (wie Boeing bei der 787).
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #406 am: 07. Dezember 2011, 22:03:39 »
Die Delta IV ist teurer, weil die Atlas 5 mehr ausländische Technik verwendet, allen voran das RD-180-Erststufentriebwerk sowie die Nutzlastverkleidung der 500er-Serie, die von der gleichen Firma aus der Schweiz gebaut wird wie die der Ariane 5.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #407 am: 07. Dezember 2011, 22:28:01 »
Der CEO von der ULA hat jetzt vor dem National Press Club eine Rede gehalten und gefordert, dass sich die NASA schneller auf wenige CCDev Partner einigen müsste und nicht soviele Partner zu finanzieren. Außerdem sei die Finanzierung enttäuschend:
http://www.floridatoday.com/article/20111207/NEWS01/312070012/ULA-chief-urges-NASA-get-moving
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2011, 00:10:08 von tobi »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #408 am: 08. Dezember 2011, 13:28:13 »
Die Delta IV ist teurer, weil die Atlas 5 mehr ausländische Technik verwendet, allen voran das RD-180-Erststufentriebwerk sowie die Nutzlastverkleidung der 500er-Serie, die von der gleichen Firma aus der Schweiz gebaut wird wie die der Ariane 5.

Die Delta 4 ist teurer, weil sie künstlich am Leben gehalten wird und nur wenige Flüge absolviert. Der einzige Grund, warum die Delta 4 noch nicht eingestellt wurde, ist das US Millitär, das sich so gegen Ausfälle der Atlas absichern möchte.

Sollten die Beziehungen mit Russland mal wieder nicht so gut sein (wie gerade eben wegen der Proteste gegen Diktator Putin), könnten die Russen den Triebwerkshahn zudrehen und die USAF säße auf dem Trockenen. Deswegen hält man die Delta am Leben. Zudem ist die Delta auch eine gute Absicherung gegen einen Fehlstart bei der Atlas. Beide Träger sind fast komplett verschieden, so das bei einem Fehlstart der Atlas die Delta nicht betroffen wäre.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #409 am: 08. Dezember 2011, 17:18:39 »
Der CEO von der ULA hat jetzt vor dem National Press Club eine Rede gehalten und gefordert, dass sich die NASA schneller auf wenige CCDev Partner einigen müsste und nicht soviele Partner zu finanzieren...

... meine Worte von vorgestern:

Allerdings sollte sich beizeiten herauskristallisieren, welche beiden Konzepte am Ende mit signifikanten finanziellen Mitteln gefördert werden. Sonst verläuft das Geld wohl eher im Sande.

 :)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #410 am: 08. Dezember 2011, 17:42:27 »
nja, eure Interpretation ist noch etwas fragwürdig, da ULA-Chef Gass gesagt hat:

"Es macht keinen Sinn, in drei verschiedene Anbieter zu investieren, wenn es am Ende nur einen Gewinner geben kann."

Danach gehts aus ULA-Sicht nicht mehr um wenige oder zwei, sondern
er fordert eine Entscheidung ein, die mit Nachdruck realisiert wird, damit der Gap geschlossen und nicht immer weiter verlängert wird.

Das widerspricht nun aber eigentlich der Commercial-Idee vom Wettbewerb.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #411 am: 15. Dezember 2011, 17:40:53 »
Die NASA diskutiert wieder über CCDev und die Änderung ihrer Beschaffungbedingungen:

Eine Telco um 17:30 mit W. Gerstenmaier:
http://www.nasa.gov/news/media/newsaudio/index.html

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #412 am: 15. Dezember 2011, 18:29:04 »
Die NASA hat sich ausgedacht, jetzt nicht mehr die Phasen zu beauftragen, die zu einem fertigen Service führen sollten.

Stattdessen will man flexibel, mal hier mal da, irgendwas beauftragen.

Der Grund liegt wohl in den Unsicherheiten mit dem Budget.

http://www.nasa.gov/home/hqnews/2011/dec/HQ_11-419_RXTE_Black_Hole282689.html

Ich denke, dass war es dann wohl endgültig mit HSF made in USA :(

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #413 am: 15. Dezember 2011, 23:47:24 »
Das Space Act Agreement ist zurück:
http://www.nasa.gov/home/hqnews/2011/dec/HQ_11-419_RXTE_Black_Hole282689.html

Weil der Kongress sowenig Geld zugeschossen hat, bleibt die NASA beim Space Act Agreement. :)

Der neueste "Return of Investment" ist veröffentlicht:
http://www.nasa.gov/pdf/610831main_Dec_2011_60_Day_Report-508.pdf

Und da gibts noch einen aktuellen GAO-Bericht:
http://www.gao.gov/assets/590/587021.pdf

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #414 am: 16. Dezember 2011, 10:28:34 »
Der GAO Bericht sagt:
Der CCDev Ansatz ist ganz gut, es gibt aber signifikante Herausforderungen.

Einige Dinge sind ganz gut:
1. Wettbewerb in mehreren Phasen; Festpreis;
2. High-level Anforderungen für Leistungsorientierte Verträge.

Die Herausforderungen dagegen sind:
1. Zweifel, dass der Markt ausreicht, um Wettbewerb erreichen zu können.
2. zu geringe Budgets gefährden den geplannten Ansatz (es geht nur mit viel Geld)
3. die Programmplanung ist agressiv - Verzögerungen würden den Gap verlängern
4. die NASA bekommt keine Kosteninformationen (das Cost-Reporting entfällt praktisch bei den SAA-Verträgen) und kann so praktisch nicht einschätzen, welche Kosten sich bis zur Realisierung ergeben würden.

(der letzte Punkt ist ganz interessant, weil es ein echtes Problem darstellen kann, die NASA muß mehr oder weniger Blind agieren.
Aber es ist nicht ungewöhnliches, man muß sich halt entscheiden, ob man steuern will, weil man die Kosten kennt oder ob man es über den Wettbewerb macht.
Kritisch wird es, wenn man die Kosten nicht kennt und keinen wirklichen Wettbewerb herstellen kann.)

Empfohlen wird:
1. Überprüfen der Beschaffungsstrategie, bevor weitere Phasen ausgeschrieben und beauftragt werden
2. Sicherstellen, dass die US über einen bemannten Transport zur ISS verfügen, falls der Commercial-Ansatz nicht funktioniert.

Mir ist eigentlich egal, nach welchem Vertragsart man das macht, beim SAA sehe ich aber die Problematik, dass die Firmen sich faktisch ihre Meilensteine und Abnahmekriterien selbst formulieren können. Und ich habe keinen Zweifel, dass eine Firma immer was findet, was sie machen will, ob das aber zu einem Raumfahrtsystem oder gar Service wird, scheint mir sehr fraglich).

Gerstenmaier meinte, dass man Mitte 2014 den CDR anstreben will. Ich frage mich, ob sich das vergleichen ließe mit dem CDR der Orion, um zu wissen, wie groß der Vorsprung der Orion Mitte 2014 dann sein wird. (von Commercials sind schneller kann da jedenfalls keine Rede mehr sein).

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #415 am: 16. Dezember 2011, 11:06:31 »
Gerstenmaier meinte, dass man Mitte 2014 den CDR anstreben will. Ich frage mich, ob sich das vergleichen ließe mit dem CDR der Orion, um zu wissen, wie groß der Vorsprung der Orion Mitte 2014 dann sein wird. (von Commercials sind schneller kann da jedenfalls keine Rede mehr sein).

Es gibt aber keine technisch/politisch akzeptable Rakete für Orion außer dem SLS. Außerdem könnte Orion nochmal weit im Zeitplan nach hinten geworfen werden, falls Europa das Servicemodul bauen sollte.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #416 am: 16. Dezember 2011, 11:36:40 »
Da stimme ich zu. Ich kritisiere auch nicht die Firmen, die tun sicher ihr Bestes.
Ich kritisiere aber die Entscheidung, die Ares I/Orion mit dem Argument aufgegeben zu haben, dass die Commercials es schneller/billiger könnten.

Das Problem liegt bei denen, die diese Entscheidung getroffen haben oder bei den damaligen Lobbyisten dieses Ansatzes (u.a. Augustine Kommitee).

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5667
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #417 am: 11. Januar 2012, 22:29:45 »
Die NASA macht wieder eine neue "Ankündigung":

Die vorläufige Planung der modifizierten Beschaffungsstrategie wird geliefert in einem 2h Status Update Anfang Februar, irgendwann zwischen 6. und 8.02., gefolgt von einem zweiten Tag, irgendwann zwischen dem 13. und 15.02.
Quelle

rm39

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #418 am: 13. Januar 2012, 16:40:38 »
Das passt glaube ich hier ganz gut rein, die NASA hat heute gestern einige Poster zu CCP und CCDev2 veröffentlicht.



Quelle: NASA (klick zum Vergrößern)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #419 am: 13. Januar 2012, 16:50:59 »

Nicht heute, gestern  ;)

Ich hoffe das wir das hier eines Tages mal sehen werden:



Gruß, Klaus

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #420 am: 13. Januar 2012, 17:29:21 »
Man traut sich kaum daran zu denken, dass man in der bemannten Raumfahrt mal irgendwann wieder vorwärts blickt, statt sich mit Kapseln zu beschäftigen :-X

Gruß,
KSC
 

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #421 am: 13. Januar 2012, 19:48:20 »
Vorwärts ist im Weltraum relativ. Wenn Vorwärts heißt, im Orbit (billig?) festzusitzen (Routinezugang?), dann ja.

Wenn es heißt, zum Mond, Mars und co... Das geht an die Grenzen des finanziell-technisch machbaren. Also hilft nur, Masse runter!! Und Kapseln haben mangels Flügel weniger Masse.
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #422 am: 13. Januar 2012, 20:25:03 »
Vorwärts ist im Weltraum relativ. Wenn Vorwärts heißt, im Orbit (billig?) festzusitzen (Routinezugang?), dann ja.

Wenn es heißt, zum Mond, Mars und co... Das geht an die Grenzen des finanziell-technisch machbaren. Also hilft nur, Masse runter!! Und Kapseln haben mangels Flügel weniger Masse.
Das gilt nur, wenn du alles mit einem Raumschiff machen willst. Es gab auch Pläne für Mondmissionen mit dem Shuttle, wobei der Orbiter natürlich im LEO geblieben wäre...
Ich denke dass die Zukunft mittelfristig wieder bei geflügelten Raumschiffen liegen wird, diese haben letztlich mehr Mööglichkieiten.
Mit einer Kapsel kommt man genausowenig bemannt zum Mars wie mit einem Gleiter.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #423 am: 23. Januar 2012, 22:44:40 »
Am 7. Februar soll die Ausschreibung für die nächste Runde draußen sein:
http://www.spacenews.com/civil/120123-solicitation-for-next-round-commercial-crew-program-expected-feb.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #424 am: 24. Januar 2012, 18:27:19 »
CCDev heißt jetzt Commercial Crew Integrated Capability (CCiCap). Ich lach mich schlapp. ;D
http://commercialcrew.nasa.gov/page.cfm?ID=38
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Tags: USA NASA programm bemannt