Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

09. Dezember 2019, 06:07:11
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:30 MESZ: CCDev2 Bekanntgabe : 18. April 2011
  • 15:00 MESZ CCiCap-Gewinner werden bekanntgegeben: 03. August 2012
  • 22:00 MESZ NASA Pressekonferenz zu CCtCap: 16. September 2014
  • GAO entscheidet. Quo vadis US-Crewtransport?: 05. Januar 2015
  • 18 MEZ: Commercial Crew PK auf NASA TV: 26. Januar 2015
  • Ankündigung Crews der Demo-Starts auf NASA TV - 17:00 MESZ: 03. August 2018

Autor Thema: Commercial Crew Programm (CCP)  (Gelesen 466503 mal)

Offline fion1

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #150 am: 04. Februar 2011, 07:51:14 »
Dann rechnen wir mal nach 750Mio. Startkosten, macht 93,75Mio pro Sitz bei 8 Personen (107,15Mio. bei 7)

+ 24,5t Nutzlast (Quelle Wiki)

Space X bekommt 1600Mio. für 20t Nutzlast (Quelle Wiki)


Milchmädchen Rechnung, aber schon interessant. Wenn die Güter auf ein Mal hoch geschaft werden könnten, dann fliegen die Astronauten im Shuttle quasi umsonst mit  ;D

....Und ich glaube nicht das ein Astronautensitz, geschaffen von US-Arbeitsplätzen kleiner oder gleich viel kostet wie einer in der Sojus, da sind wir dann auch schnell bei Space Shuttle kosten...

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #151 am: 04. Februar 2011, 08:29:20 »
Ich überlasse es eurer Phantasie wofür B.S. steht. ;)

Der gute Mr. Hale hatte da anscheinend erfolgreich eine Runde B.S.-Bingo absolviert...  ::)  ;D

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #152 am: 04. Februar 2011, 09:29:23 »
Naja, da gab es doch mal das Bild eines Shuttles mit Mac-Donald Aufklebern, etc. Die NASA darf das nicht machen. Aber einem kommerziellen Anbieter ist es nicht verboten...

Hat jemand eine grobe Ahnung, was man mit so Werbung verdienen könnte??

@ Tobi's Artikel
Zitat
"Why terminate a perfectly good system that has been made more safe and reliable through its many years of development?" Glenn asked.
Weil es teuer ist, und weil es 1/100 Loss of crew steht. Weil es kein Rettungssystem gibt?
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #153 am: 04. Februar 2011, 10:26:08 »
Naja, da gab es doch mal das Bild eines Shuttles mit Mac-Donald Aufklebern, etc. Die NASA darf das nicht machen. Aber einem kommerziellen Anbieter ist es nicht verboten...

Hat jemand eine grobe Ahnung, was man mit so Werbung verdienen könnte??

Letztlich so viel, wie es den Werbekunden wert wäre. Da man aber z.B. eine ganze Menge Hamburger verkaufen müsste zur Finanzierung eines Shuttlefluges, gehe ich von höchstens einigen wenigen Millionen Dollar pro Flug aus.

Zitat
@ Tobi's Artikel
Zitat
"Why terminate a perfectly good system that has been made more safe and reliable through its many years of development?" Glenn asked.
Weil es teuer ist, und weil es 1/100 Loss of crew steht. Weil es kein Rettungssystem gibt?

Und das relativiert die Aussage über das "perfectly good system" doch schon wieder ganz erheblich. :(

Offline knebel99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #154 am: 04. Februar 2011, 12:02:24 »
Werbung für Burger oder Obi  ;) ist vielleicht unrealistisch, aber es gibt ja zahlreiche Firmen die Teile fürs Shuttle produzieren;

Da gäbe es bestimmt Möglichkeiten pro Flug auf einen 2-stelligen Millionenbetrag zu kommen denk ich!

"Get ready to witness the majesty and the power of Discovery as she lifts off one final time" Commander Steve Lindsey STS133

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #155 am: 04. Februar 2011, 12:09:22 »
Ich glaube, du siehst da etwas falsch. Die Zulieferer wollen Geld mit dem Shuttle verdienen und keines dafür ausgeben. Und selbst wenn die verantwortliche Betreiberfirma wie einige deutsche Einzelhandelsketten vorginge und ihren Zulieferern eigenmächtig Rabatte aufdrücken würde, würde das nicht soviel Ersparnis bringen. Außerdem wäre es schlichtweg Preisdrückerei. Der Sicherheit der Space Shuttles würde das nicht wirklich guttun.

Offline knebel99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #156 am: 04. Februar 2011, 14:56:11 »
Tut es der Sicherheit gut wenn auf einem Transporter (PKW) Werbung draufklebt? Oder einem Linienbus wenn Obi-Hörnchen draufkleben? Ich denke die Sicherheit muss darunter nicht zwangsläufig leiden;

Es gibt genug Zulieferer die noch ein riesiges Portfolio haben, es weiß nur keiner; es heisst ja nicht dass sich am Preis ihrer Zulieferteile was ändert!

Auch mit Preisdrückerei hat das nichts zu tun! Der qm Werbefläche kostet dann einen Betrag X, den kann ja kaufen wer will, wo wird da ein Preis gedrückt??

Aber zurück zum Thema, wir schweifen ab ;)
"Get ready to witness the majesty and the power of Discovery as she lifts off one final time" Commander Steve Lindsey STS133

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #157 am: 04. Februar 2011, 16:04:02 »
Noch sind wir wohl beim Thema, denn die Space Shuttles könnten unter den Bedingungen von CCDev betrieben werden.

Also, die Werbung an sich ist nicht das Hauptproblem. Es mag den Amerikanern in der Seele weh tun, wenn eines ihrer nationalen Symbole über und über mit Werbestickern beklebt starten würde, aber damit könnte ich gut leben. Die Werbung dürfte natürlich nichts mehr oder weniger wichtiges (wie die Fenster bei Bussen) bedecken, und sie dürfte auch nicht so angebracht sein, dass sie beim Wiedereintritt verschmort und das Shuttle beschädigt.

Deine Idee war aber doch, dass die Zulieferer für sich selber werben. Wie gesagt, wird man da keine signifikanten Beträge generieren können, denn die wollen ja eben Geld verdienen und nicht ausgeben. Den meisten Zulieferern würde die Werbung auch nichts bringen, weil es Spezialfirmen mit Spezialprodukten sind. Ihre Kundschaft weiß, wie man sie findet, und dafür braucht es keine Aufkleber, ebensowenig wie Plakate, Anzeigen oder Werbespots.

Wenn jetzt aber die verantwortliche Betreiberfirma z.B. von einem Zulieferer, der für 20 Mio. $ Teile liefert, einen Werbebeitrag in Höhe von 200.000 $ fordert, dann wäre das nichts anderes als eine Kürzung der Zahlung um 1%. Wie gesagt, manche deutsche Einzelhandelsketten machen genau dies: Sie schließen Lieferverträge ab und fordern danach von den Lieferanten Rabatte. Diese machen das üble Spiel mit, weil sie nicht die Macht haben, sich zu wehren.

Bei einem hochsensiblen Produkt wie dem Space Shuttle wäre eine derartige Weitergabe von Kostendruck extrem gefährlich.

Also, die Zulieferer werden in der Regel keine Werbeausgaben für ihr eigenes Produkt tätigen wollen oder höchstens in geringem Umfang. Der Besteller darf keine Rabattierung in Form von Werbeausgaben verlangen. Nicht beteiligte Firmen könnten dagegen frei entscheiden, ob sie werben oder nicht.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #158 am: 04. Februar 2011, 16:16:31 »

Leute, man kann doch nicht einfach den ET anpinseln. Wir können froh sein, dass da kein Schaumstoff mehr abfliegt, da kloppen wir doch jetzt nicht 5 Tonnen Farbe noch drüber um ja auch noch die Nutzlast zu beschränken...

Klebt bei der Falcon-9 ein McDoof Aufkleber drauf? Richtig, nein. Denn wenn die Kiste explodiert, würde sich das nicht gut machen  ;)

Gruß, Klaus

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #159 am: 04. Februar 2011, 16:20:45 »
Wieso den ET? Den Orbiter!  ;D

Aber klar, wer Werbung machen will, der soll das lieber so tun wie mit großen Sportveranstaltungen. "Offizieller Unterstützer des Space Shuttle-Programms" oder so ähnlich.

Offline Fabi485

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #160 am: 04. Februar 2011, 16:21:57 »
Das ganze hört sich für mich ein wenig nach der puren Verzweiflung an die so langsam bei den Amerikanern aufkommt.

Vielen Leuten dort wird es jetzt erst bewusst das man mit dem einmotten der Shuttles in den nächsten 5-10 Jahren nicht mehr in der bemannten Raumfahrt mitspielen können wird.
Die Entwicklung eines Nachfolgesystems wurde im letzten halben Jahrzehnt völlig verschlafen und so wird man sich für viel Geld und gute Worte bei den Russen einkaufen müssen um überhaupt bis zur ISS zu kommen.

Das die Shuttles privat weiter betrieben werden glaube ich erst wenn ich es sehe. Selbst wenn private Firmen den ganzen Betrieb kostengünstiger hinkriegen würden als die Nasa wird eine wiederaufnahme des Programms schwierig.

Die Shuttles wurden vor 20-30 Jahren gebaut.
Die Nasa hat bei vielen Zulieferern viel Geld dafür bezahlt damit diese in geringer Stückzahl Teile liefern die sonst schon vor Jahrzehnten aus der Produktion geflogen wären.
Da die Hardware für die jetzt ausstehenden Flüge ja vorhanden ist wurden diese Verträge vor einiger Zeit gekündigt, was bei Zulieferern dazu führt das Produktionslinien aufgelöst / Personal entlassen wird und Know-How verloren geht.

Wenn man später jetzt wieder diese Teile haben will kostet das sehr viel Zeit & Geld, da vieles neu zertifiziert / qualifiziert werden muss.
Von solchen großen Teilen wie SRB und Außentank reden wir noch nicht einmal. Ich bin mir sicher wenn man jetzt solche Teile bestellen will wird es bis zur erneuten Aufnahme der Produktion sicher x Millionen kosten und 2-y Jahre dauern.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14000
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #161 am: 04. Februar 2011, 16:46:29 »
Zitat
"Why terminate a perfectly good system that has been made more safe and reliable through its many years of development?" Glenn asked.
Weil es teuer ist, und weil es 1/100 Loss of crew steht. Weil es kein Rettungssystem gibt?
Mr. Glenn und Mr. Hale sind nicht irgendwelche Leute, die eine schnelle Schnapsidee haben.
Die könnten schon wissen, wovon sie reden.

Das ist keine korrekte Antwort auf Glenns Frage.
Es ist nicht war, daß es beim Shuttle kein Rettungssystem gibt.
Es gibt sogar mehrere Rettungssysteme für verschiedene vorstellbare Gefahrensituationen - über die Seilbahn zum schnellen Verlassen der Startrampe bis zum Launch and Entry Suit (LES), der eine gewisse Überlebenschance selbst bei Druckverlust, Kabinenbruch in großer Höhe (30-40 km) und Kälte bietet.
In weiten Abschnitten der Flugphase wäre der Orbiter selbst das Rettungsschiff.
Es können nur nicht alle denkbaren Gefahren abgesichert werden.

Auch wenn es immer wieder gern behauptet wird, - das Shuttle muß nicht stillgelegt werden, weil es unsicher ist.
Auch wenn die HSF-Kommission zu dem Schluß kam, daß die Ursachen, die zum Columbia-Unfall führten, nicht mit absoluter Sicherheit abgestellt werden können, konnte man die Risiken jedoch drastisch reduzieren.
Wenn man neben den beiden Unfällen auch mal die vielen erfolgreichen Flüge betrachtet und dabei berücksichtigt, daß sich diese komplexe Maschine mit 131 Flügen praktisch immer noch in der Testphase befindet, ist die Bilanz gar nicht so schlecht.
Die Autos werden ja auch nicht abgeschafft, weil man sich damit tot fahren kann - und bei Autos gibt es viel mehr Tote!
Mit jedem Flug werden die Shuttles sicherer - jetzt hat man sogar die Stringers im Interstage-Bereich des ET versteift.
Wenn man es stilllegt, legt man das sicherste Shuttle aller Zeiten still.

Das Shuttle ist teuer?
Nun ja, es arbeiten viele Leute daran, die bezahlt werden müssen. Ist das wirklich schlimm?
Das Benzin an der Tankstelle ist auch teuer - obwohl nicht so viele daran arbeiten - und das wird auch nicht abgeschafft!
Womit könnte man denn Leistung und Kosten des Shuttles vergleichen?
Alle neuen Systeme mit ähnlichem Leistungsvermögen müssen erst entwickelt werden, stehen also nicht zur Verfügung und verursachen erstmal noch viel höhere Kosten.

Solange die NASA als Behörde Betreiber der Shuttles ist, sind Raumfahrt-Touristen, Werbung oder kommerzielle Nutzlasten nicht möglich.
Ein anderer Betreiber kann schon darüber nachdenken, welche Möglichkeiten sich dabei ergeben.
Firmen wie Space Adventures, Werbeagenturen und Bestattungsunternehmen müßten den Bedarf abklopfen.
Auf dem kommerziellen Markt würden ganz andere Gesetzmäßigkeiten gelten: Angebot und Nachfrage würden den Preis für die verschiedensten Leistungen bestimmen.
Und das Shuttle bietet viele Möglichkeiten!
Es ist sehr populär und steht in der Öffentlichkeit als Symbol des technischen Fortschritts - hat ein gutes Image und dürfte deshalb für die Werbung sehr interessant sein.
Das Shuttle bietet sehr viel Werbefläche (einschließlich ET) - nicht nur für einen Aufkleber! ;)
Der riesige Frachtraum könnte vermietet werden.
Vielleicht würden Firmen gern damit werben, daß ihr Produkt bereits im Weltraum war, oder auch im Weltraum funktioniert.
Man könnte Medien-Events veranstalten und Senderechte verkaufen, wie bei Fußball oder Baseball.
Gleich mehrere Raumfahrt-Touristen könnten mitfahren.
Man könnte im Auftrag der NASA große Frachtteile von der ISS zur Erde transportieren. Gegen Rechnung, versteht sich.
Man könnte den Frachtraum als Hotel ausbauen.
Das würde auch die Raumfahrt wieder attraktiver für die Öffentlichkeit machen.
Schon möglich, daß sich das rechnet. Das ist eine Frage von Unternehmergeist und Organisation.

Nachdenken sollte man auf jeden Fall über diese neuen Möglichkeiten, die sich jetzt für das Shuttle ergeben könnten, bevor man ein funktionierendes und vor allem vorhandenes System wegschmeißt, ohne dafür besseren Ersatz zu haben.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14000
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #162 am: 04. Februar 2011, 17:20:54 »
Leute, man kann doch nicht einfach den ET anpinseln.

Warum nicht?

...da kloppen wir doch jetzt nicht 5 Tonnen Farbe noch drüber um ja auch noch die Nutzlast zu beschränken...
Wieso 5 Tonnen?
Welche Nutzlast?
Die Farbe wäre doch in diesem Fall die Nutzlast und müßte nur entsprechend berechnet werden.

Klebt bei der Falcon-9 ein McDoof Aufkleber drauf? Richtig, nein. Denn wenn die Kiste explodiert, würde sich das nicht gut machen  ;)
Doch, das würde sich sogar sehr gut machen! 8)
Der Unfall würde dann weltweit und sehr oft im Fernsehen wiederholt - und somit auch die Werbung.
Bei einem spektakulären Unfall schauen die Leute viel aufmerksamer hin - gucken es sogar mehrmals an!
Bessere Bedingungen kann es für Werbung überhaupt nicht geben!
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #163 am: 04. Februar 2011, 18:13:54 »
Doch, das würde sich sogar sehr gut machen! 8)
Der Unfall würde dann weltweit und sehr oft im Fernsehen wiederholt - und somit auch die Werbung.
Bei einem spektakulären Unfall schauen die Leute viel aufmerksamer hin - gucken es sogar mehrmals an!
Bessere Bedingungen kann es für Werbung überhaupt nicht geben!

Wenn es nach der Logik gehen würde, wäre die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko die beste Werbung für BP gewesen, schließlich waren sie in allen Nachrichten.

Aber ich bezweifle, dass die Werbeabteilung von BP zu dieser Zeit in Feierstimmung war....


Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14000
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #164 am: 04. Februar 2011, 18:18:19 »
Wenn es nach der Logik gehen würde, wäre die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko die beste Werbung für BP gewesen, schließlich waren sie in allen Nachrichten.
Aber ich bezweifle, dass die Werbeabteilung von BP zu dieser Zeit in Feierstimmung war....
Nein, diese Katastrophe wurde ja von BP verschuldet. Das ist etwas ganz anderes.

Aber niemand wird denken, daß die Hamburger die Raketen-Explosion verschuldet haben.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #165 am: 04. Februar 2011, 18:26:50 »

Ich glaub da sind wir unterschiedlicher Meinung  :)

Gruß, Klaus

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14000
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #166 am: 04. Februar 2011, 18:52:50 »
Ich glaub da sind wir unterschiedlicher Meinung  :)

Das kann ja mal vorkommen... 8)

Bist Du sicher, daß an der Ölplattform überhaupt BP dran stand?
Wenn, dann konnte man in diesem Fall sehen, wer dort werkelt und Schaden anrichtet.
Dennoch hat es ihnen nicht geschadet - sie fahren wieder fette Gewinne ein!
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #167 am: 04. Februar 2011, 19:10:22 »
Zitat
[Werbeplakate]dürfte auch nicht so angebracht sein, dass sie beim Wiedereintritt verschmort

Doch, schon...
Zitat
und das Shuttle beschädigt.
Das nicht  ;)


Zitat
Das Shuttle ist teuer?
Nun ja, es arbeiten viele Leute daran, die bezahlt werden müssen. Ist das wirklich schlimm?

Nein. Aber es stehen nur unter 20 Mrd. Dolar im Jahr der NASA zur Verfügung (Dem bemannten Bereich ein Teil davon). Und man muss sich nach der Decke strecken - hätte man die selbe Summe für Soyus, könnte man unzählige Menschen raufschießen





Zitat
Alle neuen Systeme mit ähnlichem Leistungsvermögen müssen erst entwickelt werden, stehen also nicht zur Verfügung und verursachen erstmal noch viel höhere Kosten.

Sind sie dann aber 20 Jahre zum halben Preis im Einsatz, dann hat es sich gelohnt....






Zitat
Es ist sehr populär und steht in der Öffentlichkeit als Symbol des technischen Fortschritts - hat ein gutes Image und dürfte deshalb für die Werbung sehr interessant sein.
Das Shuttle bietet sehr viel Werbefläche (einschließlich ET) - nicht nur für einen Aufkleber! ;)

Stimmt

Zitat
Der riesige Frachtraum könnte vermietet werden.

Ok, gute Idee ;)


Zitat
Vielleicht würden Firmen gern damit werben, daß ihr Produkt bereits im Weltraum war, oder auch im Weltraum funktioniert.
Man könnte Medien-Events veranstalten und Senderechte verkaufen, wie bei Fußball oder Baseball.

Das wäre toll, man denke mal an die Summen die für die Formel 1 fließen... Für Autos, die sich im Kreis drehen und verhältnismäßig viel CO2 speien...
(Wie wärs mal mit Elektroautos??)


Zitat

Nein, diese Katastrophe wurde ja von BP verschuldet. Das ist etwas ganz anderes.

Aber niemand wird denken, daß die Hamburger die Raketen-Explosion verschuldet haben.
Da gebe ich dir recht.
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #168 am: 05. Februar 2011, 16:51:17 »
In diesem SpaceNews Artikel heißt es:
http://www.spacenews.com/civil/110204-atk-bullish-its-heavy-lift-rocket-prospects.html

Zitat
“We [ATK] submitted proposals in response to [NASA’s] Commercial Crew Development competition and plan to announce more details on an affordable and capable solution … in the near future,” DeYoung said.

ATK hat jetzt auch einen Vorschlag eingereicht. Ob das ein Vorschlag gemeinsam mit der United Space Alliance ist das Shuttle weiter zu fliegen oder eine Rakete, die auf Ares I aufbaut?

Naja einen Mangel an Konzepten scheint es jedenfalls nicht zu geben. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Hiegus

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 99
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #169 am: 05. Februar 2011, 20:51:03 »
Dies ist natürlich off-topic. Aber in eimem Forum, dass sich an die Fakten hält kann man nicht jede unbelegte Aussage so stehen lassen

Zitat
Das wäre toll, man denke mal an die Summen die für die Formel 1 fließen... Für Autos, die sich im Kreis drehen und verhältnismäßig viel CO2 speien...
(Wie wärs mal mit Elektroautos??)

Zu den Fakten:
Ich habe es mal überschlagen:

Der gesamte Formel-1-Zirkus produziert insgesamt während der ganzen Saison mit allen Autos an allen Grand-Prix-Wochenenden inklusive der Trainingssitzungen ca. 450 to CO2.

Eine 747-400 verbraucht auf dem Flug von Europa nach Australien ca. 680 to CO2.

Also ist das nicht wirklich viel!


So, jetzt zurück zum Thema!
"Ich glaube noch immer mit voller Innbrunst und Überzeugung an das Unternehmen." HAL 9000

Offline knebel99

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #170 am: 06. Februar 2011, 10:21:31 »
Servus,

Aussage war ja "verhältnismäßig" viel ;) eine 747 braucht zwar mehr, Transportiert aber Mensch/Material von A nach B! was macht ein Formel 1 Auto sinnvolles?

Zurück zum Thema: gibts eigentlich ne übersichtliche Auflistung über alle Vorschläge? Da hätt ich wieder nen Überblick, momentan ist mir nicht ganz klar wer welche Vorschläge macht etc...

mfg h-j
"Get ready to witness the majesty and the power of Discovery as she lifts off one final time" Commander Steve Lindsey STS133

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #171 am: 06. Februar 2011, 11:06:59 »
Auch wenn es noch mehr offtopic wird, aber:

Was bewirken die Leute dort??
Mit dem Benzin, das die brauchen, um einen Mann 1 km zu transportieren, kann man wohl 20 kleine VW mit 5l/100 km auf der selben Strecke betreiben.
Großartige neue Antriebsformen, an denen geforscht wird, sind auch nicht zu erwarten.
Es geht doch nur mehr um Millisekunden...
Geschwindigkitsrekorde werden auch keine (großartigen) gemacht.
Umweltfreundliche Technologien werden auch kaum erforscht, und wenn, dann werden sie regelmentiert und verboten (Kers-System, leichtbauweise -> mindestgewicht, ... )

Zitat
Der gesamte Formel-1-Zirkus produziert insgesamt während der ganzen Saison mit allen Autos an allen Grand-Prix-Wochenenden inklusive der Trainingssitzungen ca. 450 to CO2.

Und die Zuschauer, die hinfahren??


__back to topic
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5792
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #172 am: 06. Februar 2011, 16:20:55 »
Zurück zum Thema: gibts eigentlich ne übersichtliche Auflistung über alle Vorschläge? Da hätt ich wieder nen Überblick, momentan ist mir nicht ganz klar wer welche Vorschläge macht etc...

Zu CCDev 1 gibts die, ist aber nicht so schwer:
Sierra Nevada Corporation - DreamChaser
Paragon Space Developement - Lebenserhaltungssystem
ULA - Träger
Blue Origin - wiederverwendbare Kapsel+LAS+Kunststofftank
Boeing/Bigelow - CST100

Zu CCDev2 gibts die noch nicht, die Angebote wurden bis Dez. 2010 bei der Nasa eingereicht und werden z.Zt. von den verschiedenen Firmen bekanntgemacht.
- Sierra Nevada Corporation - DreamChaser
- Boeing/Bigelow - CST100
- SpaceX - Dragon
- Orbital Science - Space Plane / Prometheus
- USA - Shuttle 2013-2017 ? - Studie
- ATK - irgendwas mit Feststoffantrieb (HLV?)
- und sicher noch weitere Studien/Teilangebote

und natürlich
- Orion / MPCV von Lookheed Martin
- X37B der AirForce von Boeing

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #173 am: 08. Februar 2011, 07:24:44 »
ATK und Astrium stellen die Liberty vor:
http://www.prnewswire.com/news-releases/atk-and-astrium-unveil-the-liberty-launch-vehicle-initiative-for-nasas-ccdev-2-competition-115537299.html

Ariane 5 Hauptstufe auf Ares I Unterstufe. Ende 2013 erster Teststart. Eine Kapsel dazu gibts wohl anscheinend nicht. Die Nutzlast ist 20 Tonnen.

Das ist eine Überraschung!
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #174 am: 08. Februar 2011, 07:52:16 »
Das ist eine Überraschung!
In der Tat

Tags: USA NASA programm bemannt