Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

21. August 2019, 02:46:31
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:30 MESZ: CCDev2 Bekanntgabe : 18. April 2011
  • 15:00 MESZ CCiCap-Gewinner werden bekanntgegeben: 03. August 2012
  • 22:00 MESZ NASA Pressekonferenz zu CCtCap: 16. September 2014
  • GAO entscheidet. Quo vadis US-Crewtransport?: 05. Januar 2015
  • 18 MEZ: Commercial Crew PK auf NASA TV: 26. Januar 2015
  • Ankündigung Crews der Demo-Starts auf NASA TV - 17:00 MESZ: 03. August 2018

Autor Thema: Commercial Crew Programm (CCP)  (Gelesen 449909 mal)

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 352
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #425 am: 24. Januar 2012, 19:47:15 »
Hallo

wenn ich es richtig verstanden habe wird bei CCIC? wirklich nur noch eine Firma bzw ein Transportsystem gefördert. Auf der einen Seite schade auf der anderen Seite vielleicht die einzigste Möglichkeit um wenigstens ein bisschen aufs Tempo zu drücken.
Wenn die Firmen die nichts bekommen weiter an Ihren Konzept festhalten sollte da ja noch einiges an Privatvermögen locker zu machen sein.
 

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #426 am: 25. Januar 2012, 00:19:27 »
kann ich mir nicht vorstellen.
Es heißt, man wolle mehrere Verträge unter SAA Konditionen abschließen. Selbst wenn man dabei einzelne kompatible Elemente beauftragen würde, käme dabei dann nicht das heraus, was man anstrebt, nämlich ein integriertes Design aus Träger, Kapsel und Bodeninfrastruktur.

Das es am Ende nur eine Firma wird, ist nicht ausgeschlossen, aber dass es mehrere werden, ebensowenig.

ich bin gespannt:
"to mature the design and development of an integrated CTS which includes spacecraft, launch vehicle, ground and mission systems"

Realistischerweise würde ich sagen, dass mehrere Firmen mit einzelnen Teilelementen sich beauftragen lassen.

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #427 am: 27. Januar 2012, 00:13:43 »
@tomtom: Um an deinen Post im NASA Thread anzuschließen und weils hier in den Thread passt.

http://oiir.hq.nasa.gov/asap/documents/2011_ASAP_Annual_Report.pdf

Wenn ich richtig verstanden habe, kritisiert der Report die Unterfinanzierung von CCDev, sowie die etweigen Sicherheitsrisken, oder?

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #428 am: 27. Januar 2012, 17:13:28 »
Der Job des Panel ist natürlich vor allem, die Sicherheitsaspekte zu betrachten. Es kritisiert in der Tat die Unterfinanzierung des CCDev-Programm, dass ja nun Basis der bemannten US-Raumfahrt sein soll. Außerdem das Risiko des mangelnden Überblicks/Einblicks durch die NASA.

Die Kritik des Panels wird nun seinerseits auf der Webseite
http://www.hobbyspace.com/nucleus/index.php?catid=49
einer sehr commercial-freundlichen, aber auch gut unterrichteten Seite, aufs heftigste kritisiert.

Die Aussage da, dass die Commercial-Träger Atlas und Falcon9  ihre Zuverlässsigkeit längst bewiesen haben werden, wenn sie bemannt starten, während das SLS/MPCV schon beim zweiten Start (lt. Plan im Jahr 2021) bemannt sein würde.

Nunja, das Panel hat SLS/MPCV noch gar nicht so betrachtet und will das wohl erst 2012 in Angriff nehmen. Es kritisiert aber mehrfach, dass für das SLS/MPCV noch keine Ziele festgelegt worden  sind (Mond, Asteroid, L2 oder irgendwie alles).

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #429 am: 01. Februar 2012, 13:50:53 »
LAS (Launch Abort System) fordert die Ingenieure heraus.

Ein recht ausführlicher und aufschlußreicher Artikel auf der KSC NASA Webseite über die Anstrengungen für ein sicheres Crew-Transport System. Zitiert werden darin Brent Jett (Stellvertretender Direktor im CCP, also rechte Hand von McAlister) und Chris Gerace, Stellvertretender Chef des CCP System Engineering and Requiments Office.

Es wird gesagt, die NASA entwickelt nicht selbst, sondern will nur die Anforderungen an ein LAS stellen. Man ist dabei, diese Anforderung zu spezifizieren (was sich aber durchaus als schwierig herausstellt, weil man ja nicht in den Designprozess der Hersteller Einfluß nehmen will.
Die Anforderung solle ein Crew-Rettungssystem für jeden Zeitpunkt des Flugprofils während der Aufstiegsphase sein. Man betrachte dabei zwei Fehlerfälle: Verlust von Schub und Abweichung vom geplanten Flugprofil.

Die Überwachung der Rakete hinsichlich evtl. Probleme habe große Fortschritte erzielt. Während Apollo lediglich etwa 9-12 Parameter prüfen konnte, waren es beim Shuttle schon duzende Parameter, die mehrfach pro Sekunde geprüft wurden und modernere Computersysteme könnten noch mehr tun.

Vom Lösungsansatz wäre ein traditionelles "Tractor" (Rettungsturm analog Apollo/Sojus) von einem innovativen "Pusher"-System (Beispiel MLAS) zu unterscheiden. Interessanterweise wird dabei selbst auf die Sojus eingegangen, das Orion LAS aber nur in einem Nebensatz erwähnt.

Für ein "Pusher"-System fehlte es in der Vergangenheit an erforderlichem Schub innerhalb kürzester Zeit, dass sei aber in letzter Zeit durch den Test eines Triebwerks von Pratt&Whitney Rocketdyne (BANTAM, erstmals 2004 getestet) machbar geworden.

Während also die NASA nur die Anforderungen stellen will und die Industrie die Systeme designen soll, will die NASA dann wiederum ermitteln, ob diese Systeme auch zuverlässig funktionieren würden.

Am Ende wird dann doch nochmal eine klare Anforderung gestellt - die Frage, ob man durch eine zuverlässige Rakete auf ein LAS evtl. auch verzichten könnte, wird vom CCP klar verneint. Durch ein hocheffektives LAS könnte die Sicherheit in jedem Fall verbessert werden.

http://www.nasa.gov/exploration/commercial/crew/LASdevelopment.html

Mir scheint aber, dass wenn man, wie angegeben, mit dem "Next Generation U.S. spacecraft for crew" bis "2015 oder so" - also in 3 Jahren - rechnet, noch ganz andere Anstrengungen für ein LAS erforderlich zu sein würden.

EDIT: eine weitere Anforderung, die ich noch anführen sollte, ist die, dass die Crew neben den Automatismen selbst in der Lage sein soll, den Startabbruch auszulösen. Dazu wird gesagt, dass sich die Menschen wohl bisher nur in Aufzügen und Flughafen-Kabinentransportsystemen ganz auf die Technik verlassen.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2012, 14:59:14 von tomtom »

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #430 am: 01. Februar 2012, 14:02:37 »
Am Ende wird dann doch nochmal eine klare Anforderung gestellt - die Frage, ob man durch eine zuverlässige Rakete auf ein LAS evtl. auch verzichten könnte, wird klar verneint. Durch ein hocheffektives LAS könnte die Sicherheit in jedem Fall verbessert werden.

Immerhin soweit eine klare Aussage: Ich hoffe, die NASA lässt sich auch wirklich nicht noch einmal auf die Entwicklung eines Systems ohne Rettungssystem (wie des Shuttles) ein.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #431 am: 03. Februar 2012, 00:04:48 »
Die ULA hat zwei Meilensteine auf dem Weg zur Qualifizierung der Atlas V für bemannte Flüge absolviert:
http://www.ulalaunch.com/site/pages/News.shtml#/94/

Und Snierra Nevada hat den strukturellen Teil vom Dreamchaser hergestellt:
http://www.sncorp.com/press_more_info.php?id=476
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #432 am: 05. Februar 2012, 20:17:48 »
Dienstag, 17 Uhr gibts neue Information zu CCiCap (quasi CCDev 3):
http://commercialcrew.nasa.gov/page.cfm?ID=32
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #433 am: 07. Februar 2012, 15:10:32 »
So die Präsentation ist schonmal online:
http://commercialcrew.nasa.gov/document_file_get.cfm?docid=573

Hier die wichtigsten Informationen:
  • CCiCap läuft für 21 Monate von August 2012 bis Mai 2014. Es soll mehrere "Awards" geben, die zwischen 300 und 500 Millionen Dollar liegen sollen.
  • Außerdem gibt es eine erweiterte Phase nach Mai 2014. Hier sollen die Firmen zwei optionale Meilensteinlisten präsentieren: eine mit einer optimalen Finanzierung und eine mit 400 Millionen Dollar pro Jahr jeweils mit dem Ziel einer bemannten orbitalen Demonstration. Wer da weiterfinanziert wird nach 2014 wird wohl später entschieden.
  • Die Beschaffung der bemannten Flüge selbst soll 2014 unter einem FAR-Vertrag beginnen, hier können sich alle bewerben auch nicht gefördete Firmen. Hier findet auch die Zertifizierung durch die NASA statt.
  • Der finale orbitale Demonstrationsflug soll folgende Ziele haben:
    • Mindestens 3 Tage bemannt im Orbit
    • Mindestens 200 nautische Meilen (ca. 370km) Orbithöhe
    • Demonstration orbitaler Manöver (eventuell mit simulierten oder tatsächlichem Docking an der ISS?)
    • Demonstration, dass der Platz in der Kapsel für 4 Personen ausreichend ist
  • Erste bemannte ISS-Mission ist jetzt für Anfang 2017 geplant.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #434 am: 07. Februar 2012, 17:49:52 »
Positiv ist schonmal, dass man jetzt in ein integriertes Design übergehen will und mehrere Anbieter beauftragen will.

Ansonsten ist das alles noch ziemlich wage, was da nach 2 Jahre erstellt sein soll.
Erst mit dem bemannten Demo-Flug bis 2017 wird wohl die Stunde der Wahrheit eintreten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #435 am: 07. Februar 2012, 21:02:11 »
Hier ist das Wordokument mit der offiziellen Ausschreibung:
http://prod.nais.nasa.gov/eps/eps_data/149848-SOL-001-002.doc

Bis 23. März müssen alle Angebote eingegangen sein.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #436 am: 08. Februar 2012, 12:06:49 »
NASA-Chef Bolden blogged zu der aktuellen Ankündigung des CCiCap 2012-14 und sieht sich auf dem richtigen Weg.

Wie politisch das ist, sieht man schon in der Einleitung, die Bezug nimmt auf Obamas Kampange, die US-Industrie möge Arbeitsplätze wieder in die USA zurückholen.
"Es ist der Weg, das Auslagern von Missionen zur ISS zu stoppen und die Arbeit wieder nach Amerika in die einheimische Industrie zurückzuholen."
Zitat
"It’s a path that will stop the out-sourcing of our missions to the space station and bring that work back home here to America by relying on U.S. companies to get the job done. "
Im weiteren fällt mir folgender Satz auf:
"Die NASA kann es sich nicht länger leisten, solch teure LEO-Transportsysteme zu besitzen und zu betreiben."
Zitat
"But no longer can NASA afford to own and operate these expensive systems for travel to low Earth orbit."
... und wiederholt am Ende nochmal das Eingangsstatement
Zitat
"Also, we keep the work of transporting our astronauts to the ISS here in the United States and stop the outsourcing of this work to foreign providers."
http://blogs.nasa.gov/cm/newui/blog/viewpostlist.jsp?blogname=bolden

Naja, dass man auf ausländische Lieferanten angewiesen ist, liegt ja auch daran, dass man mit Orion ein ziemliches hin und her hinter sich hat. Das es dann noch weitere 5 Jahre dauern soll, spricht auch nicht unbedingt für die Commercials und die Glaubwürdigkeit dieser Zielsetzung.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #437 am: 08. Februar 2012, 13:35:52 »
Zitat
"Die NASA kann es sich nicht länger leisten, solch teure LEO-Transportsysteme zu besitzen und zu betreiben."

Naja, Herr Bolden, Arbeitsplätze kosten halt nun mal Geld....  :-X
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #438 am: 09. Februar 2012, 13:54:56 »
Ein Sachstandsbericht aus Sicht der PIT Crews (Partner Integration Teams).
http://www.space-travel.com/reports/NASA_PIT_Crews_Essential_to_Commercial_Space_Endeavor_999.html

Die NASA entsendet 10-15 NASA-Experten zu den verschiedenen Industriepartnern. Diese Experten werden von weiteren 10-100 NASA-Angestellten unterstützt.

Alle finden das total spannend.
Bei der ULA gehts darum, die Atlas 5 möglichst durch Add-ons die Startabbruchfähigkeit herzustellen, ohne den Standard der Atlas zu beeinträchtigen.
Die NASA-Leute sind bei ATK auch von der Zusammenarbeit mit Astrium angetan.

Also alles super. :)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #439 am: 13. Februar 2012, 19:18:38 »
In diesem Dokument gibt es eine Abriss über COTS/CCDev aus einer finanziellen Perspektive:
http://www.nasa.gov/pdf/622644main_k%20FY13_NASA_Budget_Exploration.pdf

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #440 am: 13. Februar 2012, 20:37:12 »
Du meinst wahrscheinlich den finanziell,perspektivischen Aspekt, dass für COTS noch 30% der Meilensteine ausstehen, jedoch für 2013 (und auch 2012) kein weiteres Budget dafür vorgesehen ist ?

Was 90% Fertigstellung bedeutet, können wir ja aktuell bei SpaceX Cots2+3 sehen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #441 am: 15. Februar 2012, 22:26:03 »
Phil McAlister, der Director für die Entwicklung für kommerzielle Raumfahrt bei der NASA warnt, dass weitere Kürzungen bei CCiCap das Programm überlüssig machen könnten, sofern die ISS nicht über 2020 verlängert wird:
http://www.spacenews.com/policy/120215-nasa-commercial-cut-kill-program.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #442 am: 17. Februar 2012, 21:17:02 »
Gibt einen neuen "Return On Investment Report":
http://www.nasa.gov/pdf/623705main_Feb_2012_60_Day_Report-Final_508.pdf

Und die aktualisierte Meilensteinliste:
http://www.nasa.gov/pdf/623706main_CCDev2_Public_20120216_508.pdf

Interessant hier vielleicht, dass Boeing kurz vor dem Preliminary Design Review ist. Dies soll noch im ersten Quartal 2012 stattfinden.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

rm39

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #443 am: 24. Februar 2012, 19:29:24 »
Werbung für das Commercial Crew Program (CCP), ein kleiner Überblick bei NASAKennedy.


Commercial Crew Program "Taking America To New Heights"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #444 am: 24. Februar 2012, 19:48:29 »
schon witzig, bei sec.52 hebt die Ariane 5 ab. :)

rm39

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #445 am: 28. Februar 2012, 21:42:38 »
Da das Video vom Nutzer entfernt wurde ::), hier ist es nochmal.


Commercial Crew Program "Taking America To New Heights"

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8288
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #446 am: 29. Februar 2012, 10:42:41 »
Da das Video vom Nutzer entfernt wurde ::), hier ist es nochmal...
's wäre schade drum gewesen   meint HausD

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #447 am: 12. März 2012, 20:36:48 »
Roskosmos dementiert, dass die NASA wegen Crew-Flügen für die Zeit 2015-2017 angefragt habe.
Man gehe aber davon aus, dass die NASA rechtzeitig einen entsprechenden Bedarf ggf. mitteilen und beauftragen werde.
http://www.interfax.com/newsinf.asp?pg=3&id=315434

Das dürfte natürlich nur logsch sein, da die USA und Europa auf die für sie einzig verfügbare Lösung zurückgreifen müssen, obwohl man ja schon seit 2 Jahren diese Abhängigkeit zu vermeiden sucht. Zwar beteuert zb. Boeing, dass sie bis 2015 eine Lösung haben könnten - bei voller Finanzierung -, neben einer technischen Entwicklung erfordert es jedoch auch einer politischen Entwicklung, die entsprechend viel Zeit kostet.

Nach NASA-Plan auf der Basis eines Budgetplans, der durchaus noch sehr umstritten ist, will man 2017 so weit sein, wo man tatsächlich auskommt, sofern das Projekt fortgesetzt wird, ist eine andere Frage.

Auch Mike Leinbach, jetzt Vertreter der ULA, fragt sich, wieviel Redundanz sich die NASA leisten will, während sie bis auf weiteres keine Alternativ hat.
http://www.spacepolitics.com/2012/03/09/a-challenging-environment-for-commercial-crew-funding/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5636
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #448 am: 31. März 2012, 02:08:57 »
Erste Info zum Boeing Angebot für CCiCap.
http://www.flightglobal.com/news/articles/boeing-details-bid-to-win-nasa-shuttle-replacement-370213/

Boeing will die Atlas verwenden, die die ULA manrated machen soll. Man will etwas mehr als einen (NASA-geforderten) Meilenstein pro Quartal anbieten, für einen 21 Monate Vertrag über 500 Mio $.

Ziel: "bringt uns auf den Weg zu einem 2fach bemannten Testflug, welcher der letzte Meilenstein vor der anschließenden ServicePhase wäre."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #449 am: 31. März 2012, 11:12:09 »
Hmm seh ich das richtig? Boeing will 500 Millionen bis zum ersten bemannten Testflug von CST-100? Ist das pro Jahr oder insgesamt? Bei 4 Jahren bis 2016 macht das also 500 Millionen oder 2 Milliarden. In jedem Fall eine deutlich Verbesserung gegenüber anderen Programmen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Tags: USA NASA programm bemannt