Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

11. Dezember 2019, 14:31:38
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:30 MESZ: CCDev2 Bekanntgabe : 18. April 2011
  • 15:00 MESZ CCiCap-Gewinner werden bekanntgegeben: 03. August 2012
  • 22:00 MESZ NASA Pressekonferenz zu CCtCap: 16. September 2014
  • GAO entscheidet. Quo vadis US-Crewtransport?: 05. Januar 2015
  • 18 MEZ: Commercial Crew PK auf NASA TV: 26. Januar 2015
  • Ankündigung Crews der Demo-Starts auf NASA TV - 17:00 MESZ: 03. August 2018

Autor Thema: Commercial Crew Programm (CCP)  (Gelesen 466858 mal)

Offline vger

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #575 am: 14. Dezember 2012, 23:43:58 »
für alle Freunde der bunten Bilder: ;) - hier der Status zum CCiCap:
http://www.nasa.gov/pdf/713715main_CCP_Overview_20121203_508.pdf

Sehenswert ist die Präsentation zumindestens wegen der vielen Entwürfe in der frühen Entwicklungsphase des Space Shuttles.
Man will wohl damit sagen, dass auch damals der Wettbewerb unter diversen Firmen ein Schlüsselelement war.

Ich spekuliere aber mal, dass man damit auch zeigen will, wie weit eine "Integrated Design Phase" von der Realität weg ist. ;)

Vor allem weil das Shuttle damals noch komplett wiederverwendbar und für eine Nutzlast von 25 klb ausgelegt wurde und das dann eingesetzte wegen Forderungen der USAF viel größer (65 lkb Nutzlast) und mit viel größerer Querreichweite konzipiert wurde.  Wettbewerb macht keinen sinn, wenn ich dann ein komplett anderes System in Auftrag gebe....

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #576 am: 04. Januar 2013, 23:47:54 »
Am 9. Januar um 20:00 Uhr MEZ gibt es ein Update zu CCiCap auf NASA TV mit den üblichen "Verdächtigen":
http://www.nasa.gov/home/hqnews/2013/jan/HQ_M13-006_CCP_Briefing.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5795
  • Real-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #577 am: 09. Januar 2013, 22:06:28 »
Das war der CCiCap - Status update: nicht (viel) Neues

Blue Origin (obwohl nicht mehr im CCiCap, berichtet über CCDev1+2 mit dem Pad Abort Test und dem B3-Triebwerkstest am Stennis Research Center.

SNC will im ersten Quartal 13 einen Abwurftest des DreamChaser durchführen (sagt aber nicht, ob mir Wk2 oder anderem Trägerflugzeug).

Boeing macht weiter, SpaceX auch. Es gibt aber noch keine TestPiloten, die sollen noch ausgewählt werden.

NASA-CCDev Office kann nicht sagen, wieviel Investment noch bis zu Service-Start (2017?) nötig sind. Auch nicht, wieviel Anteil die NASA an den neuen Systemen hat. Ansonsten sind sie aber zuversichtlich ;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #578 am: 09. Januar 2013, 22:17:47 »
Laut NSF hat das Merlin 1D die Qualifikationstests abgeschlossen. Die Ursache des Triebwerksausfalls wurde gefunden, Gerstenmeier und Suffredini sind informiert worden, bald soll es öffentliche Informationen geben. Bei NSF wird spekuliert, dass der Pad Abort Test (vom SLC-40) im Dezember auch eine Landung unter Raketenpower (also mit Superdracos) involviert, weil der Flugplan auf einem Bild der Präsentation das impliziert.

Blue Origin wird weiter mit der NASA unter einem nicht finanzierten SAA arbeiten (also Blue Origin bekommt kein Geld).
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #579 am: 10. Januar 2013, 00:32:11 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #580 am: 10. Januar 2013, 09:51:02 »
Seite 45 des .pdf zeigt eine Flugbahn für den Pad-Abort von SpaceX. Die Flugbahn endet auf dem Strand. Die Flugkurve des Abort endett im Meer, aber dann ist eine Kurve zurück Richtung Land, die auf dem Strand endet. Wenn es wirklich so abläuft, wäre das eine von Dracos zumindest unterstützte Landung.

Da bin ich mal neugierig, ob es wirklich so abläuft. Ich war bis jetzt der Meinung, daß das zwar Ziel von SpaceX ist, daß man es bei den Aborts aber noch nicht versuchen würde. Es wäre ja erhebliche zusätzliche Komplexität bei einem Manöver, das Sicherheit demonstrieren soll und daß Dragon im Meer sicher landen kann, weiß man.


Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #581 am: 10. Januar 2013, 18:20:04 »
Es sind ja laut den Slides zwei Abort-Tests mit Dragonrider angedacht:

Dezember 2013 - Pad Abort (Also Startabbruch von der Startrampe)
April 2014 - In-Flight Abort (also während des Fluges)

interessiert mich wie der In-Flight Abort getestet wird... komplette Falcon 9 samt 2. Stufe (evtl. als Dummy) oder nur Dragon + Erststuffe. Oder wird man evtl sogar Grasshopper dafür in Betracht ziehen? Wird interessant, da wie wir SpaceX kennen die sich was einfallen lassen  :)
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Führerschein

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #582 am: 10. Januar 2013, 18:33:39 »
Es sind ja laut den Slides zwei Abort-Tests mit Dragonrider angedacht:

Dezember 2013 - Pad Abort (Also Startabbruch von der Startrampe)
April 2014 - In-Flight Abort (also während des Fluges)

interessiert mich wie der In-Flight Abort getestet wird... komplette Falcon 9 samt 2. Stufe (evtl. als Dummy) oder nur Dragon + Erststuffe. Oder wird man evtl sogar Grasshopper dafür in Betracht ziehen? Wird interessant, da wie wir SpaceX kennen die sich was einfallen lassen  :)

Zu dem Thema hat es bei nasaspacaeflight.com eine angeregte Diskussion gegeben. Der Flugabbruch soll bei maxQ, dem Maximum des atmosphärischen Widerstands erfolgen, also im technisch anspruchsvollsten Flugmoment.

Jemand hat Grashopper durchgerechnet. Mit einem Triebwerk kann man maxQ nicht mit einer annähernd realistischen Flugkurve erreichen.

Nur eine Erststufe geht nicht ohne weiteres, weil die erste Stufe keinen Flugcomputer hat. Der steckt in der zweiten Stufe.

Aus dem gleichen Grund wäre auch ein Zweitstufendummy nur möglich, wenn er den Flugcomputer hat. Man könnte also fast nur das Triebwerk weglassen.

Meine Idee wäre, nur eine zweite Stufe fliegen zu lassen, mit einem Triebwerk das eine Erststufendüse hat. Das müßte im Prinzip gehen. Ich kann aber nicht beurteilen, wie aufwändig es wirklich ist, eine zweite Stufe so umzubauen, daß man sie vom Pad starten lassen kann. Sie bräuchte ja z.B. auch den Haltemechanismus, der sie am Boden hält, bis das Triebwerk den vollen Schub aufgebaut hat.

Am wahrscheinlichsten wurde aber eine fast komplette Falcon 9 angesehen, vielleicht mit abgespeckter Zweitstufe. Viel läßt sich da aber nicht sparen.

Offline vostei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 853
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #583 am: 24. Januar 2013, 10:22:52 »
Eine interaktive Karte mit Zulieferern und Entwicklern für das Commercal Crew Program - vorgestellt von der Nasa:

http://www.nasa.gov/externalflash/CCPInteractiveMap/
Lieber fünf vor Zwölf, als keins nach Eins

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #584 am: 25. Januar 2013, 19:23:35 »
Sind In-Flight Aborts eigentlich auch für Boeing und SNC vorgesehen?

Etwas anderes ist mit bei Boeings CST-100 und SNC DreamChaser aufgefallen. Beide nutzen die Atlas V aber wie möchte man die Crew-Zugänge auf dem Pad bei zwei unterschiedlichen Systemen hinbekommen? Soweit ich das sehe haben die Zugänge bei beidem unterschiedliche Höhen. Zwei Türme für den Crew-Zugang? Einer mit einstellbarer "Gangway-Höhe"?
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 357
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #585 am: 30. Januar 2013, 22:28:25 »
Es gab doch mal den Plan den alten Ares Tower universell umzubauen?
(Wenn man nur auf die schnelle den Artikel hier finden könnte)

Sehr gut finde ich die Meldung von heute http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30012013194904.shtml
Damit sind doch drei "relativ" gleichwertige Konzepte gut verteilt:
SNC mit DreamChaser bei Lockheed Martin
Bigelow und Boing mit der CST 100 Kapsel

beide auf der Atlas 5 die ja auch ein stark verkürztes Prozessing hat, soweit alles klappt.

Und SpaceX mit Falcon und Dragon.

Wer fliegt zuerst bemannt? Dragon? Wetten?

GG

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #586 am: 31. Januar 2013, 10:20:04 »
Die verkürzte Vorbereitungsphase würde man vielleicht bei bemannten Flügen nicht wählen.

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 357
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #587 am: 31. Januar 2013, 21:15:02 »
Erstmal Glückwunsch zu dem guten Start heute früh

Wenn sich die Startvorbereitungen bei 40 bis 50 Tagen für bemannte Flüge einpendeln, könnten beide Unternehmen bis zu 4 Starts im Jahr auf Atlas V abwickeln.

Nochmal 4 bemannte Starts pro Jahr bei SpaceX. (einfach mal so in den Raum gestellt)
Bei mindestens 6 Crewmitgliedern pro Raumschiff käme einiges an Kapazität zusammen.

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #588 am: 31. Januar 2013, 21:53:07 »
Erstmal Glückwunsch zu dem guten Start heute früh

Wenn sich die Startvorbereitungen bei 40 bis 50 Tagen für bemannte Flüge einpendeln, könnten beide Unternehmen bis zu 4 Starts im Jahr auf Atlas V abwickeln.

Nochmal 4 bemannte Starts pro Jahr bei SpaceX. (einfach mal so in den Raum gestellt)
Bei mindestens 6 Crewmitgliedern pro Raumschiff käme einiges an Kapazität zusammen.

Wenn die Commercials aber außerhalb des CCDev noch Flüge durchführen braucht es eventuell sogar noch mehr.
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #589 am: 31. Januar 2013, 23:51:50 »
SpaceNews hat einen Artikel zu den bemannten Startpreisen von Bigelow:
http://www.spacenews.com/article/bigelow%E2%80%99s-fares-show-spacex-trumps-boeing-on-price

Demnach kostet ein bemannter Flug für einen Astronauten mit SpaceX 26,25 Millionen Dollar und mit Boeing 36,75 Millionen Dollar. Die Preise hat man offenbar nach langwieriger Diskussion mit SpaceX und Boeing bekommen und ist optimistisch, das sie bis 2020 haltbar sind. Wenn Bigelow keinen Anteil einbehält (die Benutzung der Raumstation kostet nochmal extra), dann kostet ein bemannter Dragonstart bei angenommener voller Besetzung 183,75 Millionen Dollar, bei Boeing mit CST-100 sind es 257,25 Millionen Dollar.

Ein NASA-Start dürfte dann nochmal mehr sein, da die NASA jede Menge extra Dienstleistungen verlangt. Dadurch könnte der Start sicher nochmal 30%-50% (meine Schätzung) teurer werden (siehe die unbemannten Starts von NASA NLS).
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #590 am: 19. Februar 2013, 15:48:26 »
Fox News berichtet über das "heutige Space Race" zwischen den privaten:
http://video.foxnews.com/v/2165480175001/war-games-us-space-race-heats-up

nichts so neues aber nett anzusehen...
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

revan

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #591 am: 26. Februar 2013, 16:02:15 »
http://www.aviationweek.com/Article.aspx?id=/article-xml/asd_02_15_2013_p01-01-549222.xml


Zitat
Commercial Crew Efforts To Be Hit Hard By Sequestration


NASA’s topline budget for fiscal 2013 will be reduced by $726.7 million as compared to its budget request if sequestration takes effect March 1, with a significant portion of that cut being absorbed by the agency’s efforts to nurture commercial systems for transporting crew and cargo to low Earth orbit.

“Sequestration would reduce Commercial Space Flight funding by $441.6 million below the FY 2013 budget request,” writes Administrator Charles Bolden in a letter to Senate Appropriations Committee Chair Barbara Mikulski (D-Md.).

As a result, NASA would not be able to make fourth-quarter milestone payments to the industry teams working on the Commercial Crew Integrated Capability (CCiCap) program, including for SpaceX’s Inflight Abort Test Review, Boeing’s Orbital Maneuvering and Attitude Control Engine Development Test, and the Sierra Nevada Corp.’s Integrated System Safety Analysis Review #2, according to Bolden.

“Overall availability of commercial crew transportation services would be significantly delayed, thereby extending our reliance on foreign providers for crew transportation to the International Space Station,” he says.

The overall Exploration budget would see a reduction of $332.2 million as compared to its $3.9 billion fiscal 2013 request..........


Da Sequestration nun eine sichere Sache ist, wird das in Artikel beschriebene Szenario ab Freitag die Realität sein. Was in wesentlichen das Anfang von ende von Commercial Crew Development bedeuten dürfte.



Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5382
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #592 am: 26. Februar 2013, 16:25:46 »
Da Sequestration nun eine sichere Sache ist, wird das in Artikel beschriebene Szenario ab Freitag die Realität sein. Was in wesentlichen das Anfang von ende von Commercial Crew Development bedeuten dürfte.

Sequestration ist sehr wahrscheinlich, aber nicht sicher. Noch sind ein paar Tage Zeit es zu verhindern, aber ich glaube nicht mehr daran.

Es wird auf jeden Fall zu weiteren Verzoegerungen dadurch kommen. Die Frage ist in erster Linie wie gross diese sein werden. Ab einem bestimmten Punkt (sagen wir post-2020) wuerde es fuer die NASA kaum noch Sinn machen das Programm weiter zu fuehren, da es nicht sicher ist, ob man ueberhaupt noch eine Station hat zu der man Astronauten schicken muss.

Wie so oft koennen wir nur warten und das beste hoffen.  :-\
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

revan

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #593 am: 26. Februar 2013, 17:19:02 »
Sequestration ist sehr wahrscheinlich, aber nicht sicher. Noch sind ein paar Tage Zeit es zu verhindern, aber ich glaube nicht mehr daran.

Ich sehe da keine Chance mehr, denn die Politiker haben schon Aufgegeben und spielen grad das “wer hat Schuld“ Theater, sprich anders als beim Fiscal Cliff gibt es hier keine Hoffnung auf eine Einigung in letzter Minute. Denn beide Seiten sind bereit Sequestration eintreten zu lassen und es kommt gar noch schlimmer denn laut internen Quellen besteht nicht einmal mehr ein Interesse daran Sequestration am 27 März anzugehen. Wenn sich dies nun bestätigen sollte, wird Sequestration  dann auch nie wieder mehr aufgehoben werden, da es zur neuen Normalität wird. :'(

Es wird auf jeden Fall zu weiteren Verzoegerungen dadurch kommen. Die Frage ist in erster Linie wie gross diese sein werden. Ab einem bestimmten Punkt (sagen wir post-2020) wuerde es fuer die NASA kaum noch Sinn machen das Programm weiter zu fuehren, da es nicht sicher ist, ob man ueberhaupt noch eine Station hat zu der man Astronauten schicken muss.

Richtig und dank Sequestration ist genau der Punkt erreicht, denn es würde CCDev in die 2019-2020 Timeline schieben und dies würde bedeuten das es dann nur noch Raum für 3 bis 6 Flüge geben würde bevor die ISS wahrscheinlich in Meer versenkt wird. Und ohne die ISS gibt es dann auch kein erreichbares Ziel mehr für Commercial Space, denn wie ich es schon oft sagte führ LEO Raumfahrt nirgends hin,  da es keine natürlichen Ziele in LEO gibt. Man könnte jetzt zwar so naiv sein und hoffen das etwa SpaceX an einer BEO fähigen Rakete und Kapsel arbeiten könnte aber diese würde zum einen die Technischen wie Finanziellen Möglichkeiten von SpaceX sprengen und zum anderen auch Politisch DOA sein da es mit SLS konkurrieren würde. :-\



Offline Atlan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #594 am: 26. Februar 2013, 17:35:04 »
Die Sequestration ist aber auch gesamtpolitisch sehr sinvoll. Die Repiblikaner betrieben ja lange keine Realpolitik mehr, aber dies ist eine Hintertür für die paar Vernünftigen unter ihnen die nötigen Schnitte vorzunehmen ohne das Gesicht zu verlieren. Und für Obama ist das wohl die einzige Chance das ausufernde Militärbudget wirklich maßgeblich zu kürzen ohne über die Republikaner gehen zu müssen(was unmöglich wäre, s. neue filibuster-Regelung). Demensprechend wirds wohl so passieren.
Die Frage ist aber ob die vorgeschlagenen Kürzungen wirklich so passieren werden oder ob das im Prinzip nur eine Drohung ist um Druck zu machen und wenn die Kürzung kommt, dann wird doch woanders gespart. Zudem trifft es nicht alle kommerziellen Teilnehmer gleich hart:
1.SpaceX wird wohl einfach weitermachen und ich bin mir nicht mal sicher ob sich da groß was verzögern wird.
2.Boeing wirds eventuell hinschmeißen. Mir scheint sowieso, dass sie Geld abgreifen wollen und nicht wirklich ernsthaft an einem rentablen Projekt arbeiten. Bisher waren sie ja nicht so Hingebungsvoll dabei.
3.Was mit SierraNevada passiert......keine Ahnung.
Im besten Fall kommt die Kürzung und Boeing oder Sierra Nevada steigt aus und das Geld wird einfach auf die 2 anderen aufgeteilt und die machen mit bisherigen Finanzierungsleveln weiter.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2013, 20:35:21 von Atlan »

Offline odo

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #595 am: 26. Februar 2013, 20:07:46 »
ich denke (und hoffe) auch dass SpaceX einigermaßen ungehindert weitermachen wird...
da müssen die privaten nach dem Motto "jetzt oder nie" ihre Kräfte bündeln...
Ohne SpaceX sind jedenfalls Bigelows und Titos und MarsOnes (und andere) Ambitionen
sinnlos

GG

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #596 am: 26. Februar 2013, 20:14:24 »
Allerdings müssten da die für dieses Jahr geplanten (kommerziellen) Starts problemarm ablaufen. Dann kann man auf die Vielzahl an Aufträgen bauen.

revan

  • Gast
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #597 am: 26. Februar 2013, 21:53:21 »
Die Sequestration ist aber auch gesamtpolitisch sehr sinvoll.

Klar, daher wurden sie ja auch so entworfen um eigentlich nicht tragbar zu sein(Sarkasmus aus). Sorry aber an Sequestration ist wirklich nichts Sinnvoll, sondern es ist pure Idiotie ohne Präzedenzfall  Um nur Vier Punkte dem Betreff zu nennen, warum dies so ist:

1. Sequestration reduziert erstens nicht das Defizit (der Treiber sind die Sozialausgaben und zu niedrigere Einnahmen).

2. Stürzt Sequestration darüber hinaus die USA schlimmstenfalls sogar erneut in die Rezession (die USA ist z.b alleine wegen der Sequestration Drohung in letzten Quartal nicht gewachsen).

3. Es höhlt das lägst hartgeschundene US Militär aus, selbst Obama und viele seiner Demokraten sind daher gegen derartig massive Kürzungen zumal der Einsparungseffekt wie gesagt gegen Null geht.

4. Wird eben nicht nur das Militär getroffen sondern auch alle anderen Agenturen einschließlich Energie, Infrastruktur, Gesundheit, Forschung um nur einige andere Agenturen zu nennen.

Die Frage ist aber ob die vorgeschlagenen Kürzungen wirklich so passieren werden oder ob das im Prinzip nur eine Drohung ist um Druck zu machen und wenn die Kürzung kommt, dann wird doch woanders gespart.

Die wissen es selbst nicht wirklich, daher ist die Gefahr sehr groß das Sequestration in der genannten Form umgesetzt wird.

Zudem trifft es nicht alle kommerziellen Teilnehmer gleich hart:

Stimmt, wobei aber die NASA ja an sich getroffen wird und die wird dann auch nicht diskriminierend gegen die einzelnen Vertragspartner agieren. So kriegen alle weniger,  ganz nach dem Motto zu wenig zum  aber auch zu viel für einen schnellen Tod. Sprich alle Vertrage werden erstmals verzögert werden und die Entwicklung bei allen Teilnehmer gestört. Und eben dies leitet eine Todesspirale ein am dessen Ende das gesamte CCDev Programm wie so viele andere zuvor gegangene Projekte ergebnislos eingestellt wird. 

1.SpaceX wird wohl einfach weitermachen und ich bin mir nicht mal sicher ob sich da groß was verzögern wird.


SpaceX ist auch meiner Meinung nach der einzige Seriöse Teilnehmer in CCDev Programm, nur ist SpaceX trotz allem von der NASA und den Geld der Steuerzahler abhängig. Daher wird es zwangsläufig auch zu Verzögerungen bei SpaceX kommen und selbst wenn nicht wird die Verzögerung aufgrund der verschleppten Auftragsvergabe Seitens der NASA einträten.


Meine Befürchtung ist nun die das nach ca. 1 bis 2 Jahren Sequestration Theater, in Kongress und auch im Senat die Frage aufkommen wird warum man überhaupt noch Geld für CCDev ausgeben sollte wenn die ISS ja sowieso nur bis 2020 gesichert ist. Denn für das Gelingen des CCDev Programms war die Einhaltung des Zeitplanes aufgrund der meiner Meinung nach sowieso perspektivlosen Zielsetzung (LEO Flüge zur ISS) entscheidend. Wenn man nun den Zeitplan aufgrund von Sequestration um 1 oder 2 Jahre verfehlt lohnt das Projekt von vornherein nicht mehr und CCDev ist erledigt. Wenigstens das SLS scheint vor Sequestration sicher zu sein bzw. in seiner Existenz nicht bedroht aber das ist eine andere Geschichte.

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #598 am: 26. Februar 2013, 22:30:12 »
Boing wird wohl alles hinschmeißen,

bei SpaceX hoffe ich das sie jetzt bald Regelmäßig fliegen und Geld verdienen um die Entwicklung voranzutreiben.

Offline Gerry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1108
Re: Commercial Crew Programm (CCP)
« Antwort #599 am: 26. Februar 2013, 22:41:37 »
Sierra Nevada hat ja auch schon vorher immer weniger bekommen als die beiden anderen, ich hoffe die entwickeln den Dream Chaser weiter, wäre echt schade drum.

Spaxe X wird das wohl durchboxen bzw. wird die NASA dafür sorgen das das noch durchgeboxt wird, so weit wie die sind.

Auf Boing könnte man da wohl am ehesten verzichten....

Frage. Was bedeutet genau "Sequestration"? Das es was mit Budgetkürzungen zu tun hat ist ja wohl klar, aber was genau? Und ist das ein deutsches oder englisches Wort?
Raumcon-Realist

Tags: USA NASA programm bemannt