Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 12

08. April 2020, 21:36:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kosmische Strahlung  (Gelesen 16797 mal)

Offline Olli

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3038
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #50 am: 03. August 2010, 14:36:33 »
Hallo Fornax,

Können alle Atomkerne zu kosmischer Strahlung werden ?

meinst du explizit nur Atomkerne? Das setzt voraus, dass alle Atome zuvor ionisiert wurden, also alle ihre Elektronen verloren haben. Für ist eine Menge Energie notwendig.

Meinst du mit deiner Frage, ob sämtliche Materie im Universum zu kosmischer Strahlung werden kann?

Grüße,
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Offline Fornax

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #51 am: 03. August 2010, 14:55:30 »
Ne ich meine es so wie ich es geschrieben habe, nur die Kerne.

jetzt stellt sich mir gleichzietig eine neue frage:

Wie schnell können  neutrale Atome werden, wenn sie durchs all fliegen als Kosmische Strahlung ?

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #52 am: 03. August 2010, 17:35:10 »
Zitat
Positronen können entstehen  :

Zitat
- wenn positive Myonen zerfallen
-  beim zusammentreffen (also extremen Stößen)dann gibt es eine paarbildung durch die aus einem Photon ein Elektron Antiproton Paar ausgeht. Das Photon muss aber die Energie beider Ruhrenergien der entstehenden teilchen haben.
- durch ß zerfall (sehr selten)

Hi Fornax
ich habe das noch nicht richtig verstanden

Ich versteh das so:
wenn 2 Myonen aufeinandertreffen entsteht ein Photon dass dann zu einem Elektron und einem Antiproton wird.
Ich dachte ein Photon kann zu einem Elektron Positronenpaar werden.
Außerdem wo kommen denn im All die Myonen her?
Vorallem positive Myonen, das sind ja selbst schon Antiteilchen.
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Fornax

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 31
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #53 am: 03. August 2010, 19:13:23 »
Hi rene.eichler2,

Zuerst zu den Myonen 
positive Myonen (Antiteilchen des Myons) entstehen wenn in der Atmosphäre Kosmische Strahlung auf Protonen, Atome, Moleküle, usw. trifft.
Sie gehören somit also zur sekundären Kosmischen Strahlung.
Da diese aber instabil sind, zerfallen sie sehr schnell (2,19703 ± 0,00004 µs). In diesen Zerfallprodukten sind Positronen drin.

Jetzt zu dem Elektron Positronenpaar  :)
Du hast recht, denn ich habe mich verschrieben  ;D

Hoffe jetzt ist alles kla  =)

mfg Fornax

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #54 am: 03. August 2010, 19:26:43 »
Also ist immer noch nicht geklärt wo die Antiprotonen in der Kosmischen Strahlung herkommen.
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Online STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3509
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #55 am: 03. August 2010, 19:29:18 »
Wie schnell können  neutrale Atome werden, wenn sie durchs all fliegen als Kosmische Strahlung ?

Hallo Fornax,

wodurch sollte diese Geschwindigkeit begrenzt sein, außer, dass nichts schneller werden kann als das Licht?

mfg STS-125

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #56 am: 03. August 2010, 21:33:07 »
@ Fornax: Positron = Anti-Elektron ≠ Anti-Proton (das Antiproton hat keinen eigenen Namen)

@ René: Die Standardreaktion bei der die allermeisten Antiprotonen im Weltall entstehen findet bei der Kollision hochenergetischer Protonen (also Protonen der kosmischen Strahlung) mit Nuklei des interstellaren Mediums statt. Es entstehen (unter den richtigen Bedingungen) zwei Protonen und ein Antiproton (plus ggf. Rest). Ziele für Kollisionen sind in den allermeisten Fällen Wasserstoff- und Heliumkerne.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #57 am: 16. Februar 2013, 14:13:31 »
Hallo,

bei ihren Untersuchungen des Supernovaüberrestes SN 1006 konnten Astronomen "Vorläuferteilchen" der kosmischen Strahlung ausmachen. Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/16022013140627.shtml 

Schöner Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Online Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7409
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #58 am: 03. Juni 2013, 21:49:55 »
Hallo Zusammen,
Galaktisches Knie und extragalaktischer Knöchel
Zitat
Das KASCADE-Grande-Experiment am KIT gibt Hinweise auf extragalaktische Komponente der kosmischen Strahlung. Das Messfeld KASCADE-Grande auf dem Gelände von dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Damit untersuchten die Wissenschaftler Teilchenschauer, die durch die Kosmische Strahlung ausgelöst werden.

(Foto: KIT)

Das Spektrum der kosmischen Strahlung mit Knie und Knöchel.
Zitat
Während das Knie für leichte und schwere Primärteilchen bei verschiedenen Energien auftritt, ist jetzt von KASCADE-Grande erstmals eine knöchelartige Struktur bei leichten Primärteilchen detektiert worden.
(Graphik: KIT)
Quelle:
http://www.kit.edu/besuchen/pi_2013_12897.php

http://www.kit.edu/downloads/pi/KIT_PI_2013_053_Galaktisches_Knie_und_extragalaktischer_Knoechel.pdf

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: Kosmische Strahlung
« Antwort #59 am: 04. Januar 2020, 10:01:41 »
Ich denke hier passt es am besten:

"AIP und MPA untersuchten galaktische Radioobjekte

Von Harfen, Weihnachtsbäumen, einem wandernden Stern und den mysteriösen Strömen kosmischer Strahlung - Forscher am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) und dem Max-Planck-Institut für Astrophysik Garching (MPA) haben galaktische Radioobjekte untersucht, die Formen wie Weihnachtsbäume und Harfen annehmen. Mit Hilfe dieser Objekte konnte die alte Frage beantwortet werden, wie genau sich kosmische Strahlung ausbreitet. Eine Pressemitteilung des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP)."


Radio-Synchrotron-Harfe und Weihnachtsbaum im galaktischen Zentrum. Links: Die Synchrotron-Strahlung der Teilchen zeichnen die Magnetfeldlinien in der Form von Harfensaiten nach und machen sie so sichtbar. Rechts: Der Teilchen liefernde Stern bewegte sich von unten nach oben durch das Zentrum dieser Struktur und befindet sich jetzt an dessen Spitze. Die Teilchen strömen entlang der horizontalen Magnetfeldlinien nach links und rechts.
(Bild: T. Thomas (AIP) / MeerKat)


Weiter in der Pressemeldung des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/19122019145329.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Tags: