Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

21. Februar 2019, 12:34:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Chinas Raumfahrt  (Gelesen 161482 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
  • Real-Optimist
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #25 am: 10. September 2009, 13:56:56 »
Genau und wenn man das tut, wird man ganz schnell feststellen, dass die Volksrepublik China Gelder in die Raumfahrt steckt, die es eigentlich gar nicht dafür entbehren kann.
nja, die Gerechtigkeitsdebatte hatten wir schon öfter hier.

Im Fall von China würde ich mir da keine so großen Sorgen machen ;)
Nochmal, welchen Maßstab legst du dazu konkret an? Die Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung?
Falls das zu Offtopic wird, gern auch per PM.

Welche Kennziffer sollte man für die "richtige" Raumfahrtinvestionsquote anlegen?

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #26 am: 10. September 2009, 14:13:20 »
Wie wäre es mit dem Bruttoinlandsprodukt? Demzufolge lag 2008 China knapp vor Deutschland, und da reden wir in der Tat über zwei der vier Länder mit dem größten Bruttoinlandsprodukt. Japan mit dem zweitgrößten leistet sich aber ebenso wenig wie Deutschland ein eigenständiges bemanntes Programm, dafür aber Russland auf Platz 8 mit einem Bruttoinlandsprodukt, das nicht einmal halb so groß ist wie das von Deutschland. (Ich vermute aber, dass gerade China in der nächsten Liste etwas abgestürzt sein wird.) Die USA sind demzufolge so stark wie Japan, China, Deutschland und Frankreich zusammen genommen. Allzuviel würde ich also von den Chinesen nicht erwarten - Weltraumfahrt muss man nicht nur betreiben wollen, man muss sie auch bezahlen können.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
  • Real-Optimist
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #27 am: 10. September 2009, 14:39:32 »
ok, also das BIP. Laut der ESPI-Studie, Diagramme S. 14/15
http://www.espi.or.at/images/stories/dokumente/studies/espi%20report%2018.pdf
gibts da die zweite Liga aus Griechenland, China, Deutschland, Südkorea.
Mit anderen Worten, China und D liegen auf dem selben Niveau (gleiche Ausgaben bei gleicher Wirtschaftsleistung) - kein Grund also, dass China im Vergleich zu D zuviel ausgeben würde.
Die Vorbilder, die sich mehr Raumfaht gemessen am BIP leisten, sind:
USA, Frankreich, Russland, Indien.

Was die jetzt damit anfangen, ob bemannte Raumfahrt oder was auch immer, ist ja mal egal. Toll wär natürlich schon, wenn es auch in D ein eigenständiges bemanntes Programm gäbe. ;)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #28 am: 10. September 2009, 15:47:54 »
Naja, aber die erwirtschaftete Leistung wird nicht in die Bevölkerung investiert, abgesehen von einer Handvoll gut bezahlter Fachkräfte, und in China gibt es eben ziemlich viel Bevölkerung. Etwas zynisch gefragt: Wieviele chinesische Bauern und Wanderarbeiter müssen verhungern, damit ein Taikonaut ins All geschossen werden kann?

Ein eigenständiges bemanntes Programm Deutschlands wäre schon nicht schlecht, auch nicht als Teil der ESA. Der Anteil der Raketenmänner wäre bei uns auch viel höher, bezogen auf die Bevölkerung, und sie würden ob ihrer Qualifikation gar nicht einmal so stark herausragen - wir müssen sowieso auf die hochqualifizierte Arbeit setzen. Vielleicht kommt es noch dazu, und wenn nur deshalb, dass sich ein paar Politiker über die Erfolge der Chinesen ärgern.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
  • Real-Optimist
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #29 am: 10. September 2009, 16:47:08 »
Zweifellos steht China vor großen sozialen Herausforderungen. Eine Kausalität zwichen Raumfahrt und sozialen Mißständen gibts aber nicht. Andersrum wäre vielmehr die Frage, welchen Beitrag die Raumfahrt zur Lösung der Probleme leisten kann.

In den USA ist bemannte Raumfahrt Ausdruck nationaler Identität. Das könnte auch für China gelten. D und Europa scheint darauf im wesentlichen zu verzichten. Um mal etwas zynisch zu sein, in Deutschland ist die nationale Identität wohl eher auf der Autobahn zu finden. ;)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #30 am: 10. September 2009, 17:00:41 »
China ist in diesem Jahrhundert offensichtlich noch nicht angekommen. Die betreiben Ihre Raumfahrt immer noch aus reiner Prestige.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #31 am: 10. September 2009, 19:43:19 »
Zweifellos steht China vor großen sozialen Herausforderungen. Eine Kausalität zwichen Raumfahrt und sozialen Mißständen gibts aber nicht. Andersrum wäre vielmehr die Frage, welchen Beitrag die Raumfahrt zur Lösung der Probleme leisten kann.

In den USA ist bemannte Raumfahrt Ausdruck nationaler Identität. Das könnte auch für China gelten. D und Europa scheint darauf im wesentlichen zu verzichten. Um mal etwas zynisch zu sein, in Deutschland ist die nationale Identität wohl eher auf der Autobahn zu finden. ;)

Na, dann wenden wir uns vielleicht verstärkt der Raumfahrt zu, wenn wir uns das Benzin nicht mehr leisten können. Im Vorfeld des bevorstehenden Kulturhauptstadtjahrs war eine Talkmasterin aus China mit einem Kamerateam im Ruhrgebiet unterwegs. In der Zeitung wurde dazu der Satz geprägt, dass China gerade vom Fahrrad auf das Auto umsteigt, während Deutschland umgekehrt vom Auto auf das Fahrrad wechselt. Vom erreichten Strukturwandel und den erhalten gebliebenen Industriedenkmälern waren die Chinesen jedenfalls beeindruckt, vom berüchtigten Stau auf der A 40 dagegen nicht - China ist schon heute größere Staus gewöhnt.

Aber eine interessante Frage, die du da aufwirfst: Was kann die (bemannte) Raumfahrt zur Lösung der sozialen Mißstände beitragen?
« Letzte Änderung: 10. September 2009, 23:43:16 von Ruhri »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #32 am: 10. September 2009, 21:57:51 »
Aber eine interessante Frage, die du das aufwirfst: Was kann die (bemannte) Raumfahrt  zur Lösung der sozialen Mißstände beitragen?

Bitte nicht schon wieder diese Diskussion, vor allem nicht hier.

Wir haben doch schon dutzende Threads mit Titeln wie "Sinn der bemannten Raumfahrt", "Nutzen der bemannten Raumfahrt", "Das Ende der bemannten Raumfahrt", "Warum bemannte Raumfahrt?" etc. Zwei Drittel des NASA-Threads sind sicherlich auch voll damit, außerdem jeder Thread zum Raumfahrtprogramm oder auch nur einelnen Starts von Satelliten von Nicht-OECD-Ländern (außer bei Russland, wo es weitreichend akzeptiert zu sein scheint, dass sie (bemannte) Raumfahrt betreiben).

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #33 am: 14. September 2009, 09:00:04 »
China hat heute mit dem Bau seines neuen Startzentrums auf der Insel Hainan begonnen. Das neue Startgelaende soll 2013 fertiggestellt werden.

http://de.rian.ru/science/20090914/123088166.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2441
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #34 am: 01. November 2009, 05:11:44 »
Mahlzeit!


China hat heute mit dem Bau seines neuen Startzentrums auf der Insel Hainan begonnen. ...
Aber die Information darüber wo genau ist sehr schwer zu finden gewesen. Aber hier ein Bild:

Die rote Fläche müßte es sein. Also etwa hier:
19°38' 1.45" N, 110°57' 42.75" E
Mehr Bilder dazu in der KMZ-Datei für Google Earth.


Gruß
Peter


P. S.: Ich hatte diesen Suchbegriff verwendet: 文昌卫星发射中心
Und ich habe keine Ahnung was er bedeutet.
 ???

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20178
  • EU-Optimist
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #35 am: 01. November 2009, 10:34:40 »
文昌卫星发射中心 heißt Wenchang Satellite Launch Center laut Googleübersetzung. ;)
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #36 am: 06. November 2009, 01:30:16 »
Stammt aus Mitte letzten Monats, wurde hier aber noch nicht besprochen:
Zitat
The People's Republic of China has unveiled plans to have a sizeable crewed space station orbiting the Earth by 2020. The Chinese space agency is also looking ahead to a manned Moon mission, though no timetable has been announced for this.

The magazine quotes China's Manned Space Engineering programme deputy general designer Wang Zhonggui as stating that the PRC plans to assemble its space station from three modules sent up separately aboard Long March 5 booster stacks. It would remain operational throughout the 2020s, and would follow on from a smaller orbital laboratory project set to launch in 2015.

As to the moon plans, Zhonggui was reportedly cautious, saying that concept studies were underway but that no firm schedule had been set.

"The Moon is still far away for our technology," he told Flight, noting that NASA's mighty Saturn V moon-rockets of yesteryear could put 118 tonnes into low Earth orbit - enough for all the hardware required for a return trip to the Moon. By contrast the Long March 5, planned to launch from 2015, will be able to loft only 20 tonnes.

Quelle:
http://www.theregister.co.uk/2009/10/15/chinese_space_plans/

Das fett markierte nochmal auf deutsch kurz zusammengefasst:
- Bis 2020 soll eine größere Raumstation gebaut sein.
- Diese soll aus 3 Modulen bestehen.
- 3 Starts mit der neuen "Langer Marsch 5" sollen die Module in den Orbit schaffen.
- Diese Station soll mehrere Jahre im Einsatz sein.
- Vorher wird es um 2015 ein kleineres Weltraumlabor geben.
- Eine chinesische Mondmission befindet sich im Status von Konzeptstudien.
- Ein konkreter Zeitplan ist noch nicht festgelegt.
- "Der Mond ist noch fern unser Möglichkeiten", meint Chefdesigner Wang Zhonggui.
- Die Saturn V konnte 118 Tonnen in den LEO bringen, die Langer Marsch wird nur etwa 20 Tonnen in den LEO bringen können.
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5183
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #37 am: 06. November 2009, 06:34:13 »
Stammt aus Mitte letzten Monats, wurde hier aber noch nicht besprochen.

Hm, das sind aber doch alles Informationen, die wir hier alle schonmal in irgendeiner Form hatten. Die findest du im Thread "Chinas bemannte Raumfahrt".

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3485.0

Da hatten wir sogar schon Grafiken der genannten Station.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #38 am: 06. November 2009, 16:03:16 »
Stammt aus Mitte letzten Monats, wurde hier aber noch nicht besprochen.

Hm, das sind aber doch alles Informationen, die wir hier alle schonmal in irgendeiner Form hatten. Die findest du im Thread "Chinas bemannte Raumfahrt".

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3485.0

Da hatten wir sogar schon Grafiken der genannten Station.

Sorry  ;)
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Speedator

  • Gast
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #39 am: 06. November 2009, 19:58:14 »
Man spricht ganz offen darüber im Weltall aufzurüsten. Natürlich nur um den Frieden damit zu bewahren:

China hält Aufrüstung des Weltalls für unvermeidlich

Offline andy68karl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #40 am: 06. November 2009, 20:46:37 »
So wie Ich es verstehe ist ein Weltraunpionier gestorben, Qian Xuesen.
Er hat in Amerika gelehrt, wurde aber als Spion abgeschoben. Dan hat er Chinas Weltraumprogramm mit aufgebaut.
http://www.latimes.com/news/nationworld/nation/la-me-qian-xuesen1-2009nov01,0,2865408.story

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #41 am: 06. November 2009, 20:51:09 »
Dazu haben wir schon einen Thread, hier.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline andy68karl

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #42 am: 06. November 2009, 20:54:48 »
 >:( Sorry, diese Nachricht hat mir der Broser leider unterschlagen. Lese halt nur die neuen Beiträge.

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #43 am: 06. November 2009, 20:55:51 »
Ist nicht so schilmm, das passiert vielen hier. ;)
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline 4rest

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #44 am: 14. Mai 2010, 17:42:59 »
Yang Liwei (44) war 2003 Chinas erster Mann im All. Jetzt enthüllte er den Speiseplan an Bord während der Mission „Shenzhou 5“.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/05/14/chinas-astronauten-assen-hund-im-weltall/autobiographie-yang-liwei-enthuellt.html

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #45 am: 16. Mai 2010, 12:30:20 »
Auch wenn es OT ist, selbst in Thüringen gibt es zwei kleine Orte wo man das Nahrungtabu Hund bricht und dessen Fleisch ist, man sollte andere Kulturen nicht verurteilen, wenn es selbst bei uns vor nicht allzu langer Zeit noch Gang und Gäbe war dieses Fleisch zu essen, auch wenn ich da auch ein gewisses Ekelgefühl entwickeln würde.  
Und vllt sollten wir wirklich abstand davon nehmen, die schlimmste aller Springer Publikationen hier überhaupt noch zu verlinken. Das Niveau des Forums ist meiner Meinung nach, da einfach zu hoch für. ;)

Für das Deutsche Reich existieren amtliche Statistiken über Hundeschlachtungen, die wie andere Schlachtungen offiziell angezeigt werden mussten. Vor dem 1. Weltkrieg wurden pro Jahr etwa 7000 Hundeschlachtungen registriert, wobei von zahlreichen illegalen Schlachtungen auszugehen ist.[45] „Rechnet man die offiziellen Zahlen in Mengen um, so wurden vor dem Krieg in Deutschland pro Jahr ca. 84 t Hundefleisch geschlachtet, zwischen 1920 und 1924 waren es jeweils ca. 115 t - bei einer vielfach höheren Dunkelziffer.“[46] Die Statistiken zeigen regionale Schwerpunkte, die meisten offiziellen Schlachtungen gab es in Sachsen, Thüringen und Schlesien.

http://de.wikipedia.org/wiki/Nahrungstabu#Europa
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #46 am: 16. Mai 2010, 13:03:12 »
So ist es. In einigen Schweizer Bergdörfern wird auch traditionellerweise Hund gegessen. Andere Tiere zum Beispiel wären Meerschweinchen, die in ihrer südamerikanischen Heimat eben nicht wegen ihres kuscheligen Äußeren, sondern der innerern Werte zuliebe gehalten werden, oder sogar Pferde. Verzehr von Pferdefleisch ist zwar in Deutschland ein wenig verpönt (der Begriff "Pferdemetzger" wird häufig als Schimpfwort verwendet), bildet aber immer noch die klassische Basis für Gerichte wie den "Rheinischen Sauerbraten".

der_meister

  • Gast
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #47 am: 01. Oktober 2011, 19:16:44 »
Chinas Raumfahrtprogramm ist fast so langweilig wie das der nasa... :-X

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #48 am: 01. Oktober 2011, 19:29:28 »
Chinas Raumfahrtprogramm ist fast so langweilig wie das der nasa... :-X

Wieso? Die haben gerade ein Orbitallabor gestartet und arbeiten an einer Raumstation. Zwar läuft es (augenscheinlich) langsamer ab als früher bei den Amis und den Russen, doch haben die Chinesen in etwa den gleichen Zeitraum wie die Russen und die Amis gebraucht, um vom ersten bemannten Flug zur ersten Station zu kommen. Und die Chinesen haben etwas, wovon die NASA nur träumen kann: Planungssicherheit.

Ich finde diesen Beitrag eben deswegen einfach nur zu kurz gedacht und unnötig. >:(
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Chinas Raumfahrt
« Antwort #49 am: 01. Oktober 2011, 19:58:07 »
Ich glaube er meinte langweilig eher im Sinne von nicht inspirierend.

Ein Laie wird sich sicherlich denken: "Da gab es doch schon soviele Raumstationen (mir,iss). Wieso machen die das nochmal? und die ist ja sogar kleiner als die ISS. Wieso fliegen die nicht auf irgendeinen Planeten (->Mond)"

(Ich finde eine planetare Umgebung auch inspirierender als 0g.  :o )
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Tags: