Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

31. Mai 2020, 12:58:26
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Direkt beobachtete Exoplaneten  (Gelesen 83647 mal)

rolli

  • Gast
Direkt beobachtete Exoplaneten
« am: 11. November 2008, 08:41:26 »
NASA kündigt "aufregende" neue Entdeckung eines Exo-Planeten an:

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2008/11/nasa-kndigt-bedeutende-exoplaneten.html

Da sind wir ja alle gespannt auf den nächsten Donnerstag...
« Letzte Änderung: 24. Juni 2009, 10:40:49 von Kreuzberga »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #1 am: 11. November 2008, 12:14:58 »
Grenz- und Parawissenschaft, rolli? Ernsthaft?  :o

Die Meldung an sich stimmt allerdings. Hier die Pressemitteilung der NASA: http://www.nasa.gov/home/hqnews/2008/nov/HQ_M08227_Hubble.html

Bin auch gespannt, um was es da genau gehen wird.

rolli

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #2 am: 11. November 2008, 19:11:30 »
Zitat
Grenz- und Parawissenschaft, rolli? Ernsthaft?  

He, he, nein..., obwohl:

Seit vielen Jahren habe ich immer wieder gelegentlich den gleichen Traum:
Den Fund eines ausserirdischen, von Intelligenzen gemachtes Artefakt.

Er würde alles hier auf Erden verändern; Soziologie, Geschichte, Politik, Wissenschaft, Religion, Philosophie etc.

Oder eben: Die Entdeckung einer zweiten Erde weit draussen.
Hätte den Vorteil, dass wir noch ein Weilchen Zeit haben uns vorzubereiten.

Allerdings mit Hubble scheint mir das ziemlich zweifelhaft, umso mehr bin ich doch sehr gespannt auf,n Donnerstag

 8-)
« Letzte Änderung: 11. November 2008, 19:18:50 von rolli »

rolli

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #3 am: 13. November 2008, 09:26:24 »
Noch ein paar "Entdeckungen", aber nicht von der NASA:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,druck-589798,00.html

 ::)

Michael_Johne

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #4 am: 13. November 2008, 15:06:02 »
Hallo!

Ja, auf diese News bin ich ebenfalls heute früh gestoßen. Hier mal meine Version meines Beitrags. Er geht näher auf die Details ein:

GROSSE SENSATION: Astronomen haben erstmals ein komplettes, extrasolares Planetensystem visuell fotografieren und entdecken können. Die Beobachtungen wurden offenbar am Keck Observatory durchgeführt. Das neue Planetensystem gehört dem Stern HR 8799. Er befindet sich im Sternbild Pegasus ( http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up038118.jpg ) mit einer Entfernung von ca. 39 Parsec bzw. 130 Lichtjahre. Der Spektraltyp des Sterns ist A5V mit einer scheinbaren Helligkeit von 6.0 mag.

Die 3 neuen entdeckten Exoplaneten um HR 8799 sind nun photografisch direkt aufgenommen worden. Ihre Massen liegen bei 10, 9 und 6 Jupitermasen (beginnend mit dem innersten Planeten). Ihre Abstände zum Zentralstern sind überraschend hoch: 24, 37 und 65 AE. Zum Vergleich: Neptun umrundet die Sonne in ca. 30 AE Entfernung und der Kuiper-Gürtel reicht bis 50 AE aus.

Hier das aufgenommene Bild: http://www.keckobservatory.org/images/article_pictures/228_393.jpg , sowie http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up038119.jpg
Und ein Vergleich zu unserem Sonnensystem: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up038120.jpg

Hier das offizielle Press-Release: Astronomers capture first Images of Newly-Discovery Solar System

Danke an Bynaus für diesen Hinweis! ;-)

Interessant finde ich auch, dass die Entdeckung durch das Keck-Observatorium am gleichen Tag stattfindet, wie die grosse Ankündigung der NASA. Vielleicht bezieht sich die NASA auf die Entdeckund des Keck-Observatoriums, d. h. Hubble könnte ebenfalls HR 8799 beobachtet haben.

Für Raumfahrer.net erstelle ich auch mal eine ausführliche Meldung.

MfG, Michael Johne!

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #5 am: 13. November 2008, 18:59:49 »
Tolle Nachrichten, allerdings ist der Artikel unter der URL http://www.keckobservatory.org/article.php?id=228 nicht mehr zu sehen. Eigenartig?
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #6 am: 13. November 2008, 20:39:31 »
Die NASA Pressekonferenz läuft gerade!
Ist doch ein anderer Stern!
Sichtbarer Planet um Fomalhaut!
ca. 3 Jupitermassen! Also Planet! :)

(scheinbar haben die vom Keck, den Artikel wieder runtergenommen um Hubble das (ich sag mal) Erstfoto zuzugestehen) :)
« Letzte Änderung: 13. November 2008, 21:18:39 von T.D.K. »
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #7 am: 13. November 2008, 21:03:02 »
Achso der scheint wohl bestätigt zu sein und die anderen vom Keck sind nur Kandidaten!
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #8 am: 13. November 2008, 21:18:04 »
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Michael_Johne

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #9 am: 13. November 2008, 22:06:06 »
Hallo!

Zitat
Tolle Nachrichten, allerdings ist der Artikel unter der URL http://www.keckobservatory.org/article.php?id=228 nicht mehr zu sehen. Eigenartig?

Hier der neue Link: http://www.keckobservatory.org/article.php?id=231 Die Mitarbeiter am Keck-Observatorium haben die vorhergehende News zeitweise wieder entfernt. Offenbar wurde die News zu verfrüht veröffentlicht.

MfG, Michael Johne!

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #10 am: 13. November 2008, 22:16:12 »
Wie ich mich schon fragte? Wegen der Ankündigung bei Hubble??? :)
« Letzte Änderung: 13. November 2008, 22:16:49 von T.D.K. »
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Hansjuergen

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #11 am: 13. November 2008, 22:25:54 »
Zu dem aktuellen Thema gibt es in spektrumdirekt nachfolgenden Artikel:

EXTRASOLARE PLANETEN
Paparazzi mit Fernziel
Planeten um fremde Sonnen direkt beobachtet
 
Mehr als 300 extrasolare Planeten sind inzwischen bekannt - allesamt durch indirekte Methoden aufgespürt. Waren Astronomen vor zehn Jahren noch zutiefst gerührt von einem solchen Fund, träumen sie inzwischen längst davon, die fremden Welten direkt vor die Linse zu kriegen. Für einige ging der Wunsch nun endlich in Erfüllung: Verrieselte Bilder zeigen die Trabanten zweier ferner Sonnen.
Schnell geht die Fantasie mit den Menschen durch, wenn es um extrasolare Planeten geht: Eine zweite Erde mit üppiger Vegetation, vielleicht in kräftigen Rosatönen, mit bizarren Lebensformen, ja womöglich sogar intelligenten, sind in so manch bunter Illustration schon Realität. Alle bisherigen Ergebnisse ernüchtern jedoch, denn die uns bekannten fernen Welten - meist gewaltige Gasriesen - scheinen alles andere als lebensfreundlich zu sein.
Weiter hier: http://www.wissenschaft-online.de/artikel/973547

Hansjürgen

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #12 am: 13. November 2008, 22:34:00 »
Na das liegt ja wohl auch an den Methoden. Zur Zeit sind eben nur Große Broken zu Analysieren, aber mit der Zeit mit besseren Teleskopen wird man auch kleinere finden. Und geht ja nun auch nicht um Aliens und Co. aber wenn wir ein Pixel mit Informationen bekommen, kann man das Spektrum ermitteln und den durchschnittlichen aufbau der Atmosphäre  
 oder Oberfläche bestimmen, sogar Rotationsdauer sollte nachweisbar sein! :)
« Letzte Änderung: 13. November 2008, 23:06:31 von T.D.K. »
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Hansjuergen

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #13 am: 13. November 2008, 22:37:07 »
Und hier die Exoplaneten:

Das System HR 8799 mit den drei entdeckten Planeten: Die Pfeile an den beiden äußeren Planeten geben die Bewegung über einen Zeitraum von vier Jahren an. Bild: Keck Observatory / Bruce Maciontosh


Ein weiterer Bericht hierzu:http://www.astronews.com/news/artikel/2008/11/0811-018.shtml

Hansjürgen



Offline Chewie

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 754
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #14 am: 13. November 2008, 22:52:19 »
Fomalhaut b: Der erste direkt beachtete Exoplanete!



Forscher haben mit NASA's Hubble Teleskope den ersten Planeten im sichtbaren Licht fotografiert der einen anderen Stern umkreist. Das Bild zeigt den Planeten mit dem Namen Fomalhaut b, dessen Masse geschätzte nicht größer als drei Jupiter Massen ist, als kleine punktförmige Lichtquelle die den hellen Stern Fomalhaut (HD 216956, Alpha Piscis Austrini) umkreist. Der Stern ist etwa 25 Lichtjahre (7.7 parsecs) entfernt in der Konstellation Piscis Australis (Südliche Fische). Eine enorme Staubscheibe umgibt den Stern in einer Entfernung von ca. 34,4 Milliarden Kilometer. Fomalhaut b umkreist den Stern in 2,9 Milliarden Kilometer Entfernung. Ein Umlauf des Planeten dauert etwa 872 Jahre.

http://www.sciencecentric.com/news/article.php?q=08111347-fomalhaut-b-first-directly-observed-exoplanet
« Letzte Änderung: 14. November 2008, 03:31:29 von H.J.Kemm »
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Hansjuergen

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #15 am: 13. November 2008, 23:29:34 »
Und hier die Aufnahme von Gemini Observatory :


Hansjürgen


Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #16 am: 14. November 2008, 12:31:46 »
Die oben besprochenen Erfolge der direkten Abbildung von Exoplaneten stellen in der Tat einen großen Schritt bei der Suche nach Exoplaneten dar. Allerdings halte ich diesen Schritt eher für einen großen symbolischen Schritt. Erfreulich ist das Medieninteresse - die Schlagzeile "Exoplanet fotografiert!" macht einiges her!

Weniger erfreulich sind dagegen solche Aussagen, wie z.B. auf Spiegel Online, die die Nachricht abwerten indem sie betonen, dass auch diesmal keine zweite Erde dabei gewesen wäre. Das war natürlich auch überhaupt nicht zu erwarten gewesen! Die verfügbare Technik ist noch Jahre davon entfernt, bis auf einige Ausnahmen, Exoplaneten abbilden zu können. Um genau solche Einzelfälle, oder auch Glücksfälle, handelt es sich bei den abgebildeten Planeten um Formalhaut und HR 8799.

Formalhaut b ist von einem wesentlich größeren Ringsystem umgeben als z.B. Saturn, welcher für hiesige Verhältnisse schon ein riesiges Ringsystem besitzt. Durch diese Ringe wird ein vielfaches mehr an Licht reflektiert, als dies für den Planeten allein der Fall wäre. Nur daher konnte er (mit seinen Ringen) mit Hubble beobachtet werden.

Die Planeten um HR 8799 sind dank ihres jungen Alters von ca. 60 Mio. Jahren noch sehr heiß und leuchten daher stark im Infrarot. Wären sie ein paar dutzend Millionen Jahre älter, hätten sie vom Keck-Observatorium nicht mehr beobachtet werden können. Auch sind alle Planeten sehr weit von dem Stern, den sie umkreisen, entfernt. Wären sie auf einer z.B. Jupiter vergleichbaren Umlaufbahn, wären sie ebenfalls nicht entdeckbar gewesen, da es nicht mehr möglich gewesen wäre, ihre Strahlung von der übermächtigen Strahlung ihrer Sonne zu unterscheiden.

Aber das wird!  :)
« Letzte Änderung: 14. November 2008, 12:34:19 von Kreuzberga »

Offline Nakova

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #17 am: 15. November 2008, 07:34:20 »
So...
Nu gehts ja langsam los, wa! ;)
Frage an Hansjürgen: Ist das Pic, welches du da am 13. November 2008 um 22:37 in deinen Post gestellt hast, ein Echtfarbenfoto?
Als er die Himmel bereitete, war ich da; als er einen Kreis [hebr. "chug" was zudem Kugel bedeutet] über der Fläche der Wassertiefe festsetzte ... (im 10 Jahrhunderd v.Chr. von Salomo verfasst)

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #18 am: 18. November 2008, 13:32:53 »
Hallo Nakova,

nein, das Bild ist kein Echtfarbenbild, sondern im nahen Infrarotbereich aufgenommen (wie im obigen Post auch erwähnt) ;).

Offline Nakova

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #19 am: 18. November 2008, 14:58:52 »
Alles klar! Danke!
Als er die Himmel bereitete, war ich da; als er einen Kreis [hebr. "chug" was zudem Kugel bedeutet] über der Fläche der Wassertiefe festsetzte ... (im 10 Jahrhunderd v.Chr. von Salomo verfasst)

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #20 am: 18. November 2008, 15:16:30 »
Noch zwei Ergänzungen:

Auf diesem Bild sieht man sehr schön die Orientierung des HR 8799-Systems relativ zur galaktischen Ebene und zur Ekliptik unseres Sonnensystems. Links ist HR 8799, rechts unser System (der Abstand ist natürlich nicht maßstabsgetreu!) und im Hintergrund das Band der Milchstraße.



Wer HR 8799 mit einfachen Mitteln einmal selber beobachten möchte, wird hier geholfen:

Credit: Gemini Observatory
« Letzte Änderung: 18. November 2008, 15:18:48 von Kreuzberga »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #21 am: 18. November 2008, 18:32:52 »
Ich habe für dieses Thema einen Extrathread eröffnet, da es anscheinend auf großes Interesse stößt. Es wäre es schade, wenn es im Exoplaneten-Hauptthread untergehen würde. Außerdem bleibt der Exoplaneten-Hauptthread so übersichtlicher.

Weitere Bilder von extrasolaren Planetensystemen sind in den nächsten Monaten und Jahren zu erwarten.
« Letzte Änderung: 18. November 2008, 18:33:13 von Kreuzberga »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #22 am: 22. November 2008, 11:52:56 »
Schon länger ist bekannt, dass der 63 Lichtjahre entfernte Stern Beta Pictoris von einer mächtigen Staubscheibe umgeben ist. Nun haben französische Astronomen mit Hilfe des Very Large Telescopes der ESO einen planetaren Begleiter entdeckt. Auf dem Bild unten sieht man das Beta Pictoris System im Infrarot. Ähnlich wie bei der Aufnahme von HR 8779 durch die Keck- und Gemini-Teleskope handelt es sich bei Beta Pictoris b auch um einen jungen, heißen Planeten, der daher relativ gut im Infraroten zu sehen ist. Beta Pictoris ist gerade einmal ein Dutzend Millionen Jahre alt.

Ein massiver Planet wurde auf Grund der Struktur der Staubsscheibe(n) schon lange vermutet, dieses 8 AU von dem Stern entfernte Objekt könnte es nun sein. Weitere Beobachtungen müssen allerdings noch bestätigen, dass es sich um einen Planeten handelt.


Credit: ESO/A.-M. Lagrange et al.

Credit ergänzt
« Letzte Änderung: 23. November 2008, 00:27:16 von Kreuzberga »

Michael_Johne

  • Gast
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #23 am: 22. November 2008, 21:52:30 »
[size=14]Exoplanet um den Stern 'beta Pictoris' visuell entdeckt?[/size]

Hallo!

Nach den visuell entdeckt Exoplaneten um HR 8799 und Fomalhaut gibt es offenbar feste visuelle Hinweise auf einen lange vermuteten Exoplaneten um den Stern beta Pictoris. Es ist ein 8 Jupitermasse schwerer Exoplanet mit 8 AE Abstand zum Zentralstern.

Hier die Daten: http://www.exoplanet.eu/planet.php?p1=beta+Pic&p2=b
Hier die offizielle News: Beta Pictoris planet finally imaged?
Das Preprint: http://www.eso.org/public/outreach/press-rel/pr-2008/betapic.pdf

Bestätigt scheint der Exoplanet noch nicht zu sein, die Chancen sehen aber gut aus!

MfG, Michael Johne!

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Direkt beobachtete Exoplaneten
« Antwort #24 am: 23. November 2008, 18:24:20 »
Sollte der Punkt auf dem Bild von Beta Pictoris wirklich ein Planet und kein Artefakt sein, wäre dies eine kleine Sensation. Im Moment jedoch hat man nur eine Epoche aufgezeichnet und weiß daher im Grunde noch nichteinmal, ob sich das Objekt (der Punkt) gemeinsam mit Beta Pictoris bewegt.

Aber es sieht ziemlich gut aus!

Man beachte den Unterschied zu den beiden vorherigen Bekanntgaben von direkt beobachteten Exoplaneten um HR 8799 und Formalhaut: Beta Pictoris b wäre mit nur 8 AU mehr als 14 mal näher an seinem Zentralgestirn als Formalhaut b. Die Planeten um Formalhaut und HR 8799 liegen allesamt so weit draußen, würden sie unsere Sonne umkreisen, lägen ihre Orbits teilweise noch weit hinter dem Kuiper-Gürtel. Ja, Formalhaut b würde sogar den Termination Shock unseres Sonnensystems kreuzen!

Beta Pictoris b dagegen, wenn bestätigt, würde grob auf der Saturnbahn liegen, was sicherlich immer noch ein gutes Stück ist. Aber verglichen mit den Bahnen der anderen direkt beobachteten Exoplaneten, wäre das geradezu nah an der Sonne.

Tags: Exoplanet