Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

01. Oktober 2020, 06:33:26
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mond  (Gelesen 186406 mal)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2369
Re: Mond
« Antwort #525 am: 17. Mai 2020, 08:39:36 »
Nachtrag:

"Hinweise auf aktives tektonisches System auf dem Mond

Vermutet wird, dass der Mond schon lange tot ist. Forscher haben nun jedoch Bergrücken entdeckt, auf denen frisch freigelegte Felsbrocken verstreut sind. Laut den Forschern könnten diese Grate Beweise für seismische Aktivitäten auf dem Mond sein, die vor 4,3 Milliarden Jahren in Gang gesetzt wurden und die heute noch andauern könnten. Adomas Valantinas, Doktorand an der Universität Bern, leitete die Forschungsarbeiten während seinem Aufenthalt als Gastwissenschaftler an der Brown University. Eine Medienmitteilung der Universität Bern."


Bilder vom Mond: Infrarot- (oben links) und andere Bilder vom Lunar Reconnaissance Orbiter der NASA zeigten seltsame kahle Stellen, an denen der allgegenwärtige Mondstaub fehlt. Die Flecken deuten auf einen aktiven tektonischen Prozess hin.
(Bild: NASA)


Weiter in der Pressemitteilung der Uni Bern:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/07052020085911.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Edit: Bilderlink repariert und erneuert, Gruß Gertrud
« Letzte Änderung: 17. Mai 2020, 09:57:09 von Gertrud »

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2369
Re: Mond
« Antwort #526 am: 08. Juni 2020, 22:19:12 »
"Erste globale Karte der Felsstürze auf dem Mond

136.610 Gesteinsabgänge zeigt die erste globale Karte von Felsstürzen auf dem Mond – und dass selbst die ältesten Landschaften dort noch immer im Wandel sind. Eine Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung in Göttingen."


Diese Karten des Mondes zeigen alle entdeckten Ansammlungen von Felsstürzen auf dem Mond als orangefarbene/rötliche Flecken. Das Gebiet zwischen 70 Grad nördlicher und südlicher Breite ist unten links dargestellt, die Polregionen darüber. Ab 80 Grad nördlicher und südlicher Breite verhindern lange Schatten ein verlässliches Identifizieren von Felsstürzen. Die Bilder wurden von NASA’s Lunar Reconnaissance Orbiter Camera aufgenommen (LROC).
(Bild: MPS/NASA)


Weiter in der Pressemitteilung des MPS:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08062020174854.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2369
Re: Mond
« Antwort #527 am: 10. Juli 2020, 22:51:18 »
"DLR: Mond fast 100 Millionen Jahre jünger

Der etwas jüngere Mond: Trabant der Erde fast 100 Millionen Jahre jünger als bisher angenommen. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Magmaozean und erste Gesteinskruste auf dem Mond.
(Bild: NASA / GSFC)


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/10072020222019.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4589
Re: Mond
« Antwort #528 am: 04. September 2020, 07:47:59 »
Der Mond "rostet". Genauer gesagt: Es gibt dort Spuren einer Form von Rost. Wie kann das sein?? :o

Zum Rosten braucht es Eisen, Wasser und Sauerstoff. Eisen... okay, aber woher soll der Mond Wasser und Sauerstoff haben?

Und eigentlich müsste der Sonnenwind, der dort bis auf die Oberfläche kommt, das Oxidieren von Eisen gerade verhindern...

Wissenschaftler haben das untersucht. Schonmal soviel: Der Sauerstoff dürfte von der Erde stammen...

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=7739

Tags: Mond