Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 14

16. Dezember 2018, 20:50:02
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 (MEZ) - NASA TV - Forschungsergebnisse Maven: 05. November 2015

Autor Thema: Planet Mars  (Gelesen 398738 mal)

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: roter Planet Mars
« Antwort #50 am: 23. Dezember 2007, 10:17:59 »
hallo,

die verlinkung ist leider nach wie vor ein "admin-privileg" - ein schlechter zustand. leider wäre eine änderung mit einigem arbeitsaufwand verbunden. aber es wird eine technische lösung geben.

erstmal wünsche ich euch schöne weihnachten. .)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20001
  • SpaceX-Optimist
Re: roter Planet Mars
« Antwort #51 am: 28. Dezember 2007, 17:34:16 »
Hier ein Videobeitrag zu Leben auf dem Mars bei EuroNews:
http://www.euronews.net/index.php?page=hitech&article=459897&lng=3&option=1
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20001
  • SpaceX-Optimist
Re: roter Planet Mars
« Antwort #52 am: 29. Dezember 2007, 13:04:09 »
Die Wahrscheinlichkeit für einen Einschlag des Asteroiden auf dem Mars hat sich erhöht. Sie liegt nun bei 3.9 % also ca. 1 zu 25.

Quelle:
http://neo.jpl.nasa.gov/news/news153.html

Na das kann ja noch mal spannend werden. ;)
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2007, 13:08:01 von tobi453 »
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: roter Planet Mars
« Antwort #53 am: 29. Dezember 2007, 21:56:35 »
Wenn ich mir das von Jerry verlinkte Orbitdiagramm ansehe, sehe ich, dass der Einschlag, sollte er stattfinden, wahrscheinlich auf der der Erde zugewandten Seite des Mars erfolgt - das heißt doch, dass man den Einschlag nicht nur über die Marssonden beobachten könnte, sondern das ganze auch von der Erde bzw. Weltraumteleskopen aus verfolgen könnte. Meint ihr, dass man mit Hubble da was erkennen könnte?

Mary

Spaceman

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #54 am: 30. Dezember 2007, 02:19:41 »
Also,wen es nach mir gänge(geht es leider nicht),würde
ich Hubble auf alle Fälle in Richtung Mars drehen.
Es wäre bestimmt sehr effektiv,da man ohnehin mit dem HST Interesse am Mars hat.
Die bisherigen Marsfotos vom HST beweisen es ja.
Ich glaube auf jeden Fall,das man mit Hubble was erkennen kann.
Und dann hätte Hubble ja auch andere Instrumente,mit denen man andere Messungen
machen könnte.

Ich würde ALLE zur Verfügung stehenden Raumflugkörper drehen,so das
sie Messungen vornehmen können,fals der Asteroid doch einschlägt.

Denn diese Chance,viele Daten zu bekommen,kommt bestimmt nicht so schnell wieder.

ciao,Spaceman

Karl1967

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #55 am: 30. Dezember 2007, 04:36:47 »
Ja ein Einschlag wäre für die Forschung sicher ein Glückstreffer. Ein solches Ereigniss wird uns auch viel über die Geologie des Mars verraten. Ein frischer Krater ist sicher eine Schatzgrube. Schade das die Rover da nicht so schnell hinkommen. Aber auch über die Gefährdung der Erde vor solchen Brocken, sollte man dann mal neu Nachdenken.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #56 am: 30. Dezember 2007, 05:19:27 »
Moin Karl,

diese Situation wäre dann *Deep Impact* im grossen.

Hier bestünde die Möglichkeit das herausgeschleuderte Material mit den Instrumenten von erdgebundenen Teleskopen und Teleskopen im Weltraum zu untersuchen. Dadurch wäre der Blick auf das Innere unseres Nachbarplaneten freigegeben und das sich in der Auswurfwolke befindliche Material könnte analysiert werden.

Jerry
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2007, 19:24:33 von H.J.Kemm »

moritz

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #57 am: 30. Dezember 2007, 17:42:07 »
Servus,
so mal ne andere Frage:
ich beobachte zur Zeit den Mars mit meinem Dobson Galaxy D8. Leider kann ich auch bei sehr hoher Vergrößerung eigentlich nix erkennen. Herrschen da grad irgendwelche Staubstürme o.ä. ; oder ist das einfach der lichtverschmutzte Himmel??

gruß,
moritz

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: roter Planet Mars
« Antwort #58 am: 03. Januar 2008, 10:02:20 »
Wie schon erwartet wurde:
Durch weitere Beobachtungen sinkt die Einschlagswahrscheinlichkeit, jetzt bei 3,6%.

Quelle: http://neo.jpl.nasa.gov/news/news154.html
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5113
Re: roter Planet Mars
« Antwort #59 am: 03. Januar 2008, 17:39:23 »
...nachdem sie vorher von 1.3 % auf 3.9 % angehoben wurde, ist damit also immer noch höher als ursprünglich angenommen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: roter Planet Mars
« Antwort #60 am: 03. Januar 2008, 18:44:31 »
Ja, immer noch höher. Aber es kommen immer mehr Messungen rein. Nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit werden dabei statistische Ausreißer (hier wohl die hohen Wahrscheinlichkeiten) aus den Anfangsmessungen langsam ausgebügelt. Wahrscheinlich wird also die Tendenz zu sinkenden Werten anhalten. In dem verlinkten Artikel steht ja auch, dass durch weitere Beobachtungen die Wahrscheinlichkeit schnell gegen 0 gehen dürfte.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Nakova

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: roter Planet Mars
« Antwort #61 am: 04. Januar 2008, 13:11:19 »
Also ich hätt. da ebenfalls die Info, dass es nicht zu einem Einschlag kommne wird. Laut Ulrich Dickmann - der Verwalter und besitzer der Seite Celetia-Deutsch (http://www.celestia.info/index.html) - schreibt in seinem Newsletter:
...Nach den momentan vorliegenden Bahndaten wird der Asteroid den roten
Planeten in einer Distanz von etwa 50.000 Kilometern passieren (und nicht
auf dem Mars einschlagen, wie es derzeit populistisch verkündet wird).

In der Simulation kann man dies auch nachverfolgen.
Offen (für mich ) bleibt nur. wer nun korrekt Angaben macht.

Als er die Himmel bereitete, war ich da; als er einen Kreis [hebr. "chug" was zudem Kugel bedeutet] über der Fläche der Wassertiefe festsetzte ... (im 10 Jahrhunderd v.Chr. von Salomo verfasst)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: roter Planet Mars
« Antwort #62 am: 04. Januar 2008, 13:32:44 »
Also niemand hat absolut verkündet, dass es einen Einschlag gäbe. Deswegen werden ja auch Wahrscheinlichkeiten angegeben. Solange man über die exakte Bahn noch unsicher ist, ist auch ein Einschlag möglich.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #63 am: 04. Januar 2008, 14:52:07 »
Moin,

...Nach den momentan vorliegenden Bahndaten wird der Asteroid den roten
Planeten in einer Distanz von etwa 50.000 Kilometern passieren (und nicht
auf dem Mars einschlagen, wie es derzeit populistisch verkündet wird).




Ich habe gelesen  >>>  .....die Bahndaten vom Asteroiden *2007 WD5* sind bisher so ungenau bekannt, dass sich eine Streuung über einen Bereich von 50.000 km um Mars herum ergib, was aber nicht heissen muss, dass er aufschlägt, aber auch nicht, dass er nicht aufschlägt.

Aber bald sind wir schlauer!

Jerry
« Letzte Änderung: 04. Januar 2008, 15:07:16 von H.J.Kemm »

hoffjan

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #64 am: 09. Januar 2008, 11:52:25 »
Hallo,

die Wahrscheinlichkeit eines Einschlags beträgt jetzt noch 2,5% oder 1 zu 40. Das zwar wenig, aber dafür dass das mögliche Ereignis nur noch drei Wochen entfernt ist doch vergleichsweise immer noch erstaunlich viel, wie ich finde.

http://neo.jpl.nasa.gov/news/news155.html

Gruß, Jan

Offline Nakova

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: roter Planet Mars
« Antwort #65 am: 09. Januar 2008, 20:54:53 »
Sagt mal, angenommen dieses Ding ballert wirklich am Mars vorbei - dies aber sehr knapp! Dann könnte dies doch die Flugbahn von 2007 WD5 verändern, oder? :-?
(ist nur mal so n´ spinnerei! :)
Als er die Himmel bereitete, war ich da; als er einen Kreis [hebr. "chug" was zudem Kugel bedeutet] über der Fläche der Wassertiefe festsetzte ... (im 10 Jahrhunderd v.Chr. von Salomo verfasst)

hoffjan

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #66 am: 09. Januar 2008, 21:35:19 »
Also der Orbit von 2007 WD5 wird beim wahrscheinlichen Vorbeiflug ganz sicher verändert. Die Frage ist nur wie und wie stark, aber das weiß derzeit niemand, wie man sich ja auch an der Skizze der derzeit denkbaren Trajektorien verdeutlichen kann. Tja und wenn er aufschlägt, dann hat sich das mit der Bahnänderung eh erledigt ;)

Gruß Jan

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: roter Planet Mars
« Antwort #67 am: 10. Januar 2008, 06:48:05 »
Nur noch eine Wahrscheinlichkeit von 0,0001, dass der Asteroid trifft.

Quelle: http://neo.jpl.nasa.gov/news/news156.html
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: roter Planet Mars
« Antwort #68 am: 10. Januar 2008, 07:02:38 »
Jetzt wird's interessant und kontrovers:
Aus den historischen Daten eines Astronomen der Universität von Alaska zieht man den Schluss, dass die Wahrscheinlichkeit auf 1/28 = 0,035 gestiegen ist.

Quelle: http://www.upi.com/NewsTrack/Science/2008/01/08/alaska_researcher_changes_asteroid_orbit/2505/


Aus meiner Sicht sind aber die aktuellem Beobachtungsdaten Ausschlag gebend und nicht verbesserte Vorhersagen aus historischen Daten. Die aktuellen Daten zeigen ja, s.o., dass die Wahrscheinlichkeiten immer weiter sinken.
« Letzte Änderung: 10. Januar 2008, 07:04:09 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 643
Re: roter Planet Mars
« Antwort #69 am: 10. Januar 2008, 12:40:37 »
Mal was anderes: Es heißt ja immer, dass Mars in der Vergangenheit über flüssiges Wasser verfügt hat, zusammen mit einer dichten Atmosphäre.
Angenommen es war so. Allerdings wären die Bedingungen trotzdem nicht mit denen auf der Erde vergleichbar.  Da die Schwerkraft auf dem Mars geringer ist, verhält sich Wasser ein bisschen anders. 30-40 Meter  hohe (oder höher) Riesenwellen, die sich aber nur sehr sehr langsam fortbewegen. Eine sehr bizarre Welt. (Monsterwellen gibt es auch auf der Erde, die Ursachen sind aber andere. Auf dem Mars wären sie wohl Standard)

Die Frage ist nun, gibt es irgendwelche Überlegungen wie Leben unter solchen Bedingungen (geringere Schwerkraft) aussehen könnte, sei es nun im Wasser oder auf dem Land? Bisher habe ich nur Untersuchungen gefunden, die den umgekehrten Fall behandeln. Leben auf einer massereicheren Erde.
« Letzte Änderung: 10. Januar 2008, 12:45:55 von tul »

hoffjan

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #70 am: 10. Januar 2008, 13:29:00 »
Zitat
Aus den historischen Daten eines Astronomen der Universität von Alaska zieht man den Schluss, dass die Wahrscheinlichkeit auf 1/28 = 0,035 gestiegen ist.
Aus meiner Sicht sind aber die aktuellem Beobachtungsdaten Ausschlag gebend und nicht verbesserte Vorhersagen aus historischen Daten. Die aktuellen Daten zeigen ja, s.o., dass die Wahrscheinlichkeiten immer weiter sinken.

Sehe ich auch so. Zumal dieser Artikel ja schon zwei Tage älter ist. Es sieht wohl so aus als ob uns das kosmische Feuerwerk leider entgeht. Aber es zeigt doch, wie schnell manchmal doch solche Einschlagswahrscheinlichkeiten auftauchen können. Nehmen wir mal an, der Brocken wäre auf einem ähnlichen Kurs auf die Erde gewesen. Wahrscheinlichkeiten von 3 oder 4 % hätten da glaube ich schon ziemliche Aufregung ausgelöst...

Jan

Skyfox

  • Gast
Re: roter Planet Mars
« Antwort #71 am: 11. Januar 2008, 13:41:50 »
die wahrscheinlichkeit liegt nun laut nasa bei 0,01%.
http://www.n-tv.de/902623.html

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20001
  • SpaceX-Optimist
Re: roter Planet Mars
« Antwort #72 am: 11. Januar 2008, 14:26:14 »
Hallo Skyfox,

das hat Daniel schon in Beitrag #66 geschrieben.

0,0001=0,01% ;)

Tobi
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 555
Re: roter Planet Mars
« Antwort #73 am: 11. Januar 2008, 14:58:35 »
Hi,
auch wenn er wohl nicht einschlägt, fliegt er ja sehr dicht an Mars vorbei!
Mich würde mal interessieren wie sich nach dem FlyBy die Bahn ändert?
Hängt ja wohl sehr davon ab wie dicht er Mars passiert!
Bekommt er Bewegungsenergie hinzu oder gibt er an Mars ab?
Gruß :)
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline Nakova

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: roter Planet Mars
« Antwort #74 am: 16. Januar 2008, 12:45:05 »
@ tul

Interessante Theorie! Ist wirklich bizzar, wenn nicht sogar irgendwie beängstigend wenn ich mir das so vorstelle.

@T.D.K.

Ja,ja - das hab ich hier auch schon gefragt. Aber offensichtlich kann keiner sagen wie nahe dieser daran vorbei fliegt. Und noch weniger in wie fern sich der Kurs ändert.
Und mal ganz Abgesehen von der Geschindigkeit - welche sich ja eventuell ämdert - intresiert mich mal, wo das Ding dann hinsteuert? [smiley=huh.gif]; mal ganz davon abgesehen, dass er wahrschienlich ne völlig neue Umlaufbahn bekommt oder auch einfach nur aus unserm Sonnensystem geschleudert wird.
Als er die Himmel bereitete, war ich da; als er einen Kreis [hebr. "chug" was zudem Kugel bedeutet] über der Fläche der Wassertiefe festsetzte ... (im 10 Jahrhunderd v.Chr. von Salomo verfasst)

Tags: Mars planet