Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 12

12. Juli 2020, 21:22:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 (MEZ) - NASA TV - Forschungsergebnisse Maven: 05. November 2015

Autor Thema: Planet Mars  (Gelesen 458469 mal)

Hansjuergen

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #375 am: 24. November 2009, 08:54:08 »
Nach neuen Studien soll Mars einmal eine "Wasserwelt" gewesen sein mit einem großen Ozean im Norden, siehe hierzu auch nachfolgende Skizze auf welcher im blauen Bereich der vermutete Ozean dargestellt wird:


mehr darüber hier: http://www.mailonsunday.co.uk/sciencetech/article-1230278/Mars-Great-northern-ocean-covered-Red-Planet.html

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #376 am: 24. November 2009, 21:30:48 »
Schön zu sehen sind auf dieser Karte die vier Schildvulkane, der größte und auch der breiteste ist der Olympus Mond, der am  westlichsten gelegene Vulkan, wenig östlich der Vulkane ist der Valles Marineris, der auf dieser Karte sehr schmal ausschaut, aber wegen seiner Größe kann man ihn schon als Bucht oder sogar als Meer bezeichnen, vorrausgesetzt, er ist gefüllt mit Wasser wie auf dieser Karte.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #377 am: 25. November 2009, 21:24:56 »
Hallo,

mit einer Länge von etwa 4.000 Kilometern, einer Breite von bis zu 700 Kilometern und einer Tiefe von stellenweise bis zu sieben Kilometern stellen die Valles Marineris den größten Canyon innerhalb unseres Sonnensystems dar. Der größte Canyon auf der Erde, der Grand Canyon im US-Bundesstaat Arizona, würde mit einer Länge von "lediglich" 450 Kilometern locker in einen der Seitenarme des Valles Marineris hineinpassen.

Über die Entstehungsgeschichte des Valles Marineris herrscht allerdings noch keine endgütige Klarheit. Die mittlerweile am meisten akzeptierte Theorie geht von einer tektonischen Ursache aus. Möglicherweise führten Spannungen in der Marskruste zu einem Aufreißen der Oberfläche, was gleichzeitig zu einem Absinken der Gesteinsschollen zwischen den einzelnen Bruchlinien führte. Diese Spannungen könnten entstanden sein, als vor mehreren Jahrmilliarden in der westlich gelegenen Tharsis-Region die vulkanischen Aktivitäten einsetzten und sich das Land dort zu einem extrem langgezogenen und mehrere Kilometer hohen Plateau-Rücken aufwölbte. Ab einem gewissen Punkt konnte die Kruste diesen Spannungen nicht mehr standhalten und brach auf. Nach der Theorie trat dieser Vorgang zur Zeit der frühen "Hesperianischen Epoche" auf, der ersten von bisher insgesamt fünf Phasen vulkanischer Aktivitäten auf dem Mars. Valles Marineris wäre somit etwa 3,5 Milliarden Jahre alt.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035569.jpg 

Auf der Erde wird ein solcher die Planetenkruste durchziehenden Grabenbruch übrigens als "Rift" bezeichnet.  Das geläufigste Beispiel hierfür dürfte der ostafrikanische Grabenbruch sein - das Great Rift Valley.

Alternativ zu dieser These werden ansonsten noch "Einsturzvorgänge" aufgeführt. Z.B. könnten große Eismassen unter der Planetenoberfläche geschmolzen sein. Das dabei freigesetzte Wasser wäre dann in Richtung der großen Ausflusstäler nach Norden hin abgeflossen und hätte dabei weiteres loses Bodenmaterial mit sich geführt ( dieser Vorgang wird auch als Subrosion bezeichnet ). Die Oberfläche stürzte in die so freigelegten Hohlräume nach und so hätte sich das jetzt zu beobachtende Talsystem gebildet. Zumindestens für die Entstehung der am östlichen Rand des Valles Marineris gelegenen "chaotischen Gebiete" nahe des Eos Chasma wäre die Einwirkung von flüssigem Wasser eine schlüssige Erklärung.
Eine Erläuterung der Vorgänge, welche zur Bildung solcher "chaotischen Gebiete" führen, findet Ihr übrigens auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/21112009180350.shtml 

Das besondere an der Karte ganz oben auf dieser Seite ist allerdings der Gürtel aus roten, gelben und grünen Linien im Bereich des Äquators. Mittels einer neuen Software konnte ein Team um Professor Wei Luo von der Northern Illinois University vorliegende Oberflächenaufnahmen des Mars neu analysieren. Mit den dabei gewonnenen Daten konnte man viele weitere Flusstäler und Abflussrinnen identifizieren, welche den Schluss nahe legen, dass einstmals flüssiges Wasser durch diese geströmt ist, sich im nördlichen Tiefland des Mars gesammelt hat und dort letztendlich einen Ozean bildete.
Die Erkenntnis, dass ein solcher Prozess einstmals stattgefunden haben muss, hat sich bereits im Laufe der letzten Jahre zunehmend durchgesetzt. Überraschend war bei den neuen Analysen allerdings die Vielzahl der neu entdeckten Abflusssysteme. Durch deren große Zahl erscheint es jetzt noch wahrscheinlicher, dass diese sich als Wasserabflusskanäle gebildet haben und nicht etwa durch andere geologische Prozesse geformt wurden.

Schöne Grüße aus Hamburg und bis Freitag in Berlin - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #378 am: 26. November 2009, 20:44:01 »
Nach 2 kanpp 2 Jahren ist es bald wieder soweit :): Die nächste Marsoppposition rückt in großen Schritten näher, am 29. Januar steht er genau gegenüber der Sonne, in Erdhähe gelangt er am 27. Januar, da wird uns der Mars knapp 100 Millionen Kilomterer Entfernt stehen, da er sich fast im Aphel aufhält, das ist viel im Gegensatz zu den letzten Oppositionen, sogar fast doppelt so weit wie 2003, aber dennoch wird er mit -1.3mag fast so hell wie Sirius am Himmel scheinen, sein scheinbarer Durchmesser wird 14 Bogensekunden betragen, also da kann man Strukturen auf seiner Oberfläche erkennen, Da sich der Mars in den nördlicheren Bereichen der Ekliptik aufhalten wird, genauer gesagt im Sternbild Krebs, wird er am Himmel sehr hoch stehen und man wird ihn gut beobachten können. bereits jetzt weist der Mars eine Helligkeit von 0mag auf und einen Durchmesser von 10 Bogensekunden. Er verlangsamt im Moment seine Bewegung gegenüber den Sternen, wird dennoch in den Löwen wechseln, kurz vor Weihnachten wird er rückläufig und wird wieder in den Krebs zurückwandern, seine Rückläufigkeit dauert bis etwa Anfang März. 2012 wird er noch etwas weiter stehen und in den darauffolgenden Oppositionen wird er und wieder näher kommen.
Ich habe eine Sternkarte, wo der Mars seine Oppositionsschleife im Krebs ziehen wird:

Quelle: http://www.astronomie.info/calsky/
Diese Sternkarte stellt die Marsposition alle 2 Tage in den nächsten sechs Monaten dar, also jeder Mars auf der Karte ist etwa jeder 2. Tag, die Zählung beginnt Heute am 26.11.2009.
Der Beginn der Zählung ist unten Links, wo sich die Marse verdichten, da sich die Bewegung verlangsamt, kurz danach macht der Mars ein Pendel (unteres Pendel), danach beschleungigt er seine Rückläufigkeit, läuft oberhalb von Krippe vorbei, wenn er auf der anderen Seite vom Krebs ankommt, beendet er seine Rückläufigleut, macht wiederrum ein Pendel (oberes Pendel). Er durchläuft wieder den Krebs in richtigen Richtung, dabei durchläuft er schon zum zweiten Mal den Sternhaufen "Krippe", wer wie ich die vorherige Begegnung verpasst hat, hat also gegen den 17. April 2010 noch eine Chance, danach beschleunigt der Mars seine Bewegung und wandert richtung Krebs aus dem unteren Bildrand hinaus, somit ergibt sich eine schöne Oppositionsschleife.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #379 am: 20. Dezember 2009, 21:04:01 »
Die nächste Marsopposition nimmt langsam Formen an  :), denn heute ist der Mars sttionär wird wird rückläufig, bereits gegen Mittag. Er wird jetzt zurück in den Krebs laufen und erst im März wird er wieder rechtläufig. Dabei läuchtet unser rötlicher Nachbar mit -0.5 mag, ich freu mich immer, wenn der Mars so hell leuchtet, leider immer für eine kurze Zeit alle 2 Jahre und 2 Monate.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #380 am: 07. Januar 2010, 23:04:44 »
Hallo,

die Hinweise verdichten sich, dass der Mars auch nach dem Ende der sogenannten Noachischen Epoche vor 3,8 Milliarden Jahren zumindestens zeitweise über ein Klima verfügt haben muss, welches das Vorhandensein von größeren Mengen an flüssigem Wasser möglich machte : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/07012010210932.shtml 

Das Gebiet, welches die Wissenschaftler um Dr. Nicholas Warner demnächst etwas genauer unter die Lupe nehmen wollen, ist übrigens in etwa dieselbe Gegend, in der im Jahr 1997 "Pathfinder" und deren Rover "Sojourner" aktiv waren.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Bit

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 75
Re: Planet Mars
« Antwort #381 am: 12. Januar 2010, 16:22:35 »
Schön zu sehen sind auf dieser Karte die vier Schildvulkane, der größte und auch der breiteste ist der Olympus Mond, der am  westlichsten gelegene Vulkan, wenig östlich der Vulkane ist der Valles Marineris, der auf dieser Karte sehr schmal ausschaut, aber wegen seiner Größe kann man ihn schon als Bucht oder sogar als Meer bezeichnen, vorrausgesetzt, er ist gefüllt mit Wasser wie auf dieser Karte.

Ich lege mal ein Veto ein und möchte tauschen.

Der Alba Patera ist ein relativ flacher Vulkan (3-6km) auf dem Mars. Sein Einzugsgebiet umfasst einen Durchmesser von ungefähr 1600 km. Seine Lavaströme haben teils eine Reichweite von über 300 km. Ich glaube sogar mal gelesen zu haben der Alba Patera hat das größte Volumen der Marsvulkane.

http://maps.google.de/mars/#lat=31.653381&lon=-113.203125&q=alba%20patera

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2522
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Planet Mars
« Antwort #382 am: 12. Januar 2010, 18:40:28 »
Die nächste Marsopposition nimmt langsam Formen an  :), denn heute ist der Mars sttionär wird wird rückläufig, bereits gegen Mittag. Er wird jetzt zurück in den Krebs laufen und erst im März wird er wieder rechtläufig......

Ich habe Raffis wunderschönes Bild zum Anlaß genommen mal eine Simulation zu versuchen.

http://www.youtube.com/watch?v=kcxyLGjRisk
Am Besten sieht sich sie im Vollbild....

Eckdaten:
Beobachtungsstandort: Hamburg
Beobachtungsziel: MARS
Beobachtungsbeginn: 31.10.2009 00:00 UTC
Beobachtungsende: 26.05.2010 00:00 UTC
Zeitsprung 1 Tag

Zwischendurch erscheinen die kleineren Sterne und verschwinden wieder - Dies ist so, weil Atmosphärenphänomene dargestellt werden (lichtschwachere Objekte werden bei Vollmond ausgeblendet)

Hier das Ganze als Ansicht des Sonnensystems:

http://www.youtube.com/watch?v=afFsncOHi7w

Viel Spaß
« Letzte Änderung: 12. Januar 2010, 20:14:23 von technician »

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #383 am: 14. Januar 2010, 18:26:08 »
@technican
Tolle Planetenbahnanimation, am lustigsten finde ich, wie der Mond immer schnell vorbeizischt.
Im Internet ist eine noch genauere Karte der Oppositionsschleife erschienen, wo auch draufsteht, wann der Mars wo steht, das ist sie, verlinkt, um den Server nicht zu überlasten:
http://lexikon.astronomie.info/php/image.php?image=http://lexikon.astronomie.info/mars/beobachtung2010/img/2010mars-schlaufe-big.jpg

Wie zu sehen ist, beschleunigt der Mars jetzt erst richtig seine rückläufige Bewegung.
Nach dem langen Schneechaos, konnte ich vorgestern den Mars endlich mit dem Teleskop beobachten und trotz der Aphel-Opposition konnte ich eine richtig große und auch klare Planetenscheibe sehen und es waren auch leichte Oberflächendetails beobachten, wie z.B die dunkleren Flecken. Ich denke, ich hätte auch die Nordpolkappe erkannt, zwar ist die bei mir nicht weiß, aber ich habe einen helleren Halbkreis an einem Scheibenrand erkennen können. Ich muss erst einmal den Mars während seiner Kulmination beobachten und solche kalten Nächte schaffen noch bessere Sicht.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #384 am: 26. Januar 2010, 22:35:10 »
Morgen um 19 Uhr ist bereits Erdnähe!
Im Rahmen dazu, konnte ich heute den Mars mit dem Teleskop beobachten, außnahmsweise hat die Wolkendecke in Franken doch endlich losgelassen, aber nur für heute Abend. Der Himmel war leider dunstig, ich habe aber etwa denselben Anblick gesehen, wie bei der letzten Teleskopbeobachtung. Diese Beobachtung war aber eine Herausforderung, einerseits muss es sich an die kalten Außentemperaturen eine Zeit lang gewöhnen, andererseits ist es fraglich, wie sehr ein Teleskop solche eisigen Temperaturen aushält. Leider ist die Sternwarte, wo es größere Teleskope gibt nur Freitags und Samstags geöffnet und da solls schlecht >:( werden und danach wird sich der Mars wieder entfernen, im Januar gabs Freitag und Samstag abends bei mir noch nie gutes Wetter und ich ahne, dass wird sich nicht so schnell ändern. Hier sind paar Photos von der Beobachtung:

Der Mars am Himmel...






...und im Teleskop:




Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Hansjuergen

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #385 am: 26. Januar 2010, 23:48:23 »
Hallo Raffi!

Danke für die Fotos, so kann man wenigstens erahnen wie es sein könnte wenn freier Himmel wäre (hier Hochnebel und s...kalt)!

Hansjürgen

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #386 am: 27. Januar 2010, 19:04:40 »
Der Mars steht im Moment in Erdnähe, etwa 0,664 AE entfernt, 80% weiter als 2003. Gestern habe ich endlich bemerkt, dass sich der Mars mit der Zeit vom Löwen entfernt hat und sich den Zwillingen nähert, endlich habe ich es geschafft, seine Oppositionsschleife zu beobachten. Meine Fotos sind verschwommen, aber man sieht noch die rote Farbe, was ich nicht gedacht hätte. Als ich heute recherchiert habe und mein Teleskopzubehör durchgeschaut habe, kriege ich langsam den Dreh mit der Astrophotographie heraus, jetzt muss ich nur noch ein bisschen rumtüfteln und ne Ewigleit wieder aufs gute Wetter warten.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #387 am: 03. Februar 2010, 12:32:35 »
Moin,

nur kurz als Vorabinformation >>>
Bild: Topografische HRSC-Bildkarte von Sirenum Fossae
Alte und junge Einschlagkrater in der Region Sirenum Fossae

Jerry

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #388 am: 04. Februar 2010, 01:42:03 »
Hallo,

Mars Express und das Sirenum Fossae auf unserer Portal-Seite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04022010013615.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko

Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #389 am: 05. Februar 2010, 18:59:28 »
Diese Opposition scheint an uns einfach vorbeizugehen: Es gibt keinen einzigen Wochentag, an dem man sternenklares Wetter hat, sowas hab ich noch nie gesehen >:(, bei mir gabs abends zum letzten Mal gutes Wetter am Tag vor der Opposition. Mein Digitalkameraadapter ist angekommen, von dem ich mir bessere Resultate in der Astrofotographie verspreche, aber ich hab keine Chance, dabei entfernt sich Mars wieder. An einen Sternwartenbesuch, welcher nur freitags und samstags möglich ist, kann man wohl auch im Februar nicht denken. Die Nürnberger Sternwarte war zum letzten Mal vor Weihnachten geöffnet, dort geht die Marsopposition auch vorbei.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #390 am: 14. Februar 2010, 18:04:13 »
So, ich habe bereits am Sonntag dem 7.2.10 Fotos  vom Mars durch das Teleskop gemacht, hatte aber keine Zeit gehabt, sie zu posten, also hier die Bilder:






Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14465
Re: Planet Mars
« Antwort #391 am: 14. Februar 2010, 21:15:31 »
Das ist ja schon mal ganz gut.
Da wünscht man sich mehr Vergrößerung, um vielleicht die hellen Polkappen erkennen zu können.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #392 am: 14. Februar 2010, 22:32:37 »
Hallo Raffi,

hast Du vielleicht noch ein paar weitere Daten zur Hand? Welches Teleskop hat Du für diese Aufnahmen benutzt? Welches Objektiv und welche Brennweite bei welcher Vergrößerung? Und wie lange war die Belichtungszeit der Kamera? Und hast Du die Bilder bereits mittels Software nachbearbeitet??
Oh man, irgendwie komme ich mir, was direkte astronomische Beobachtungen anbelangt, hier in Hamburg auf ziemlich aussichtslosen Posten vor...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

marslady

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #393 am: 19. Februar 2010, 21:54:33 »
moin !im hirise-catalog /uni arizona ist ein supertolles neues "picture " the stone of rosettea " ?-die antwort des reconnaissance-orbiters auf mars-express.unbedingt sehen-und lesenswert für martian-interessierte.allerdings brauchte ich mein englischwörter-buch,mit einigen fachausdrücken hatte ich doch meine schwierigkeiten.schaut mal rein in  :)den catalog !  mfg marslady

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #394 am: 20. Februar 2010, 00:37:21 »
Hallo marslady,

Du meinst damit die Bilder des Mojave-Kraters, oder?

Als die NASA-Antwort auf "unseren" Mars Express würde ich diese Aufnahmen dann aber doch nicht bezeichnen.  ;) Um Stereo-Aufnahmen des abgebildeten Geländes abliefern zu können, musste der MRO dieses Gelände doch bestimmt zwei Mal überfliegen und dabei Aufnahmen aus unterschiedlichen Perspektiven anfertigen, oder? Mars Express schafft so etwas mit nur einem Überflug ( siehe dazu hier ).

Trotzdem hat der MRO hierbei eine wunderschöne Aufnahme angefertigt : 

Image Credit :  NASA, JPL-Caltech, University of Arizona
Größere Ansicht :  http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035481.jpg 

Der Mojave-Krater befindet sich im Xanthe Terra unmittelbar nördlich des Valles Marineris. Als der "Stein von Rosetta" wird der Krater deshalb bezeichnet, weil er einer der jüngsten "großen" Impaktkrater auf dem Mars ist. Krater von Durchmessern mit mehreren Kilometern ( Mojave verfügt über einen Durchmesser von etwa 60 Kilometern ) haben sich auf dem Mars normalerweise bereits vor Jahrmilliarden gebildet und sind seitdem durch Wind- und/ oder Wassererosion verwittert bzw. wurden durch Staub- und Sedimentablagerungen zumindestens teilweise überdeckt. Aufgrund der erstellten digitalen Geländemodelle kann man jedoch erkennen, dass der Mojave-Krater nur minimal mit Staub verfüllt ist, woraus man auf ein noch sehr geringes Alter von vielleicht 10 Millionen Jahren schließt.

Diese minimale Erosion hat jetzt zur Folge, dass man dort noch sehr deutlich feine Strukturen der Oberfläche erkennen kann. Durch die dadurch mögliche Studie der beim Impakt freigesetzten Auswurfmassen, deren Ablagerung und Aufschmelzung, erhofft man sich Erkenntnisse darüber, ob bei dem zugrunde liegenden Impaktereignis Wasser bzw. Wassereis aus dem Untergrund des Mars ausgelöst und freigesetzt wurde.
Wie fast immer beim Mars geht es also letztendlich um die Frage nach früher vorhandenem Wasser und der damit verbundenen Möglichkeit von eventuell entstandenem Leben.

Durch die 3-D-Ansicht werden diese Oberflächenstrukturen jetzt noch besser erkennbar.

Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber die entsprechenden Bilder und englischsprachigen Kommentare findet Ihr hier : 
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2010-053&icid='MostViewSub
http://hirise.lpl.arizona.edu/dtm/dtm.php?ID=PSP_001481_1875 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

marslady

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #395 am: 20. Februar 2010, 20:33:14 »
so,so:unser mars-express ;)ich bin absoluter hirise-fan,die bilder sind authentischer,nicht-oder kaum bearbeitet(mars-express-picture werden für das internet bearbeitet ).ausserdem,das muss man der nasa lassen,hat dieses unternehmen eine wesendlich bessere und offerne öffendlichkeits-arbeit.damit tut sich die esa sehr schwer,ein manko,welches selbst esa-mitarbeiter bedauern,es zur zeit aber nicht ändern können. mfg marslady

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #396 am: 03. März 2010, 18:48:54 »
Hallo,

gestern wurden auf einer Konferenz in Houston neue Ergebnisse des Radar-Instrumentes des MRO vorgestellt. Ein Wissenschaftler-Team um Jeffrey Plaut vom JPL hat in der Region Deuteronilus Mensae massive Eisvorkommen unter der Marsoberfläche festgestellt. Hier die entsprechende Meldung von unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/03032010183514.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2253
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Planet Mars
« Antwort #397 am: 07. März 2010, 20:40:42 »
So, die Oppositionszeit des Mars neigt sich doch allmählich dem Ende zu :(. Am 10. März ist der Mars stationär, anschließend wird er wieder rechtläufig. Auch seine Helligleit erreicht im letzten Märzdrittel wieder positive Werte. Immerhin kann man den Mars in der post-oppositionellen Zeit doch sehr günstig beobachten, da sich über Deutschland endlich ein Hoch befindet und die kalten Nächte sind auch richtig klar, ohne Luftunruhe. :)
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig, einmal in Regenburg, einmal in Nürnberg statt.
!Vorübergehend sind alle Stammtische ausgesetzt!
#wirbleibenzuhause

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14465
Re: Planet Mars
« Antwort #398 am: 14. März 2010, 02:35:47 »
Während die ESA es nichtmal nach einer Woche fertig gebracht hat, wenigstens ein einziges Foto vom Phobos Vorbeiflug von Mars Express zu veröffentlichen, gibt es weitere Bilder von HiRISE, die unser Vorstellungvermögen von der Marsoberfläche verbessern können.

Es handelt sich um eine 3D-Animation eines virtuellen Überflugs über die südwestlich Candor Chasma Region.
Adrian Lark hat diese Animation unter Verwendung von HiRISE DTM Daten des Mars Reconnaissance Orbiters der NASA in hoher Auflösung generiert.

Wir fliegen in 100 m Höhe und einer Geschwindigkeit von 160 km/h über den Mars...!
Hoffentlich seit Ihr gut angeschnallt - das könnte Euch vom Hocker hau´n! :D


http://www.youtube.com/watch?v=0WsjeJiAR4E&feature=player_embedded#
Data credit: NASA/JPL/University of Arizona

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Planet Mars
« Antwort #399 am: 14. März 2010, 02:55:28 »
Mahlzeit!

... Hoffentlich seit Ihr gut angeschnallt ...
... und habt es euch direkt bei YouTube in HD angeschaut.
Mich würde mal interessieren ob es sich hier um eine überhöhte Ansicht handelt oder ob die Höhenverhältnisse dem Original entsprechen. Vermutlich sind es die originalen. Auf diese Frage kam ich als ich die Schutthalden an einigen Bergen gesehen habe. Diese sind in dem Video nämlich relativ steil. Auf der Erde sind sie meiner Meinung nach flacher. Ebenfalls meiner Meinung nach sind sie auf dem Mars deshalb steiler, weil dort eine geringere Gravitation herrscht.

Gruß
Peter

Tags: Mars planet