Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

16. Dezember 2019, 01:04:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Saturnmond Titan  (Gelesen 166547 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18591
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #100 am: 08. Mai 2011, 12:39:59 »
Hallo,

hier gibt es wieder einen Bericht zu den Indizien, dass Titan einen Ozean im Untergrund haben könnte:
http://www.astrobio.net/exclusive/3949/a-water-ocean-on-titan

Indizien:
  • eine relativ starke Neigung der Rotationsachse, die auf ein weniger dichtes Inneres im Vergleich zur Oberfläche hindeuten kann.
  • offenbar starke Bewegungen der Oberflächenstrukturen/der Kruste um bis zu 30km während der Beobachtungen.
Man könnte diese Beobachtungen aber auch anders erklären, u.a. durch "junge" Störungen wie eine Kollision.

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #101 am: 28. Juni 2011, 20:34:07 »
Hallo,

am 12. Mai 2011 fertigte die ISS-Kamera an Bord von Cassini diese Aufnahme von Titan an : 


Image Credit :  NASA, JPL-Caltech, Space Science Institute

Zum Aufnahmezeitpunkt betrug die Entfernung zwischen der Raumsonde und dem Titan etwa 2,3 Millionen Kilometer. Quer durch die Aufnahme erstrecken sich die Ringe des Saturn, welche den oberen Bereich des Mondes teilweise verdecken. Auf Titan sind dessen Nordpolregion und verschiedene dunklere Oberflächenbereiche erkennbar. Die Auflösung liegt bei etwa 14 Kilometern pro Pixel.

Weitere Details ( in englisch ) und eine größere Version der Aufnahme findet Ihr hier : 
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4324 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #102 am: 03. August 2011, 22:46:49 »
Hallo Zusammen,

am 1.08.2011 wurde dieses Radarbild,
welches CASSINI von Titan erstellt hatte, veröffentlicht.

Es zeigt mit den verschiedenen hellen Oberflächen
auf der linken Seite und unten in der Mitte
den nordwestlichen Rand von Xanadu,, ein Kontinent,
welcher sich in der Größe von Australien um den Äquator von Titan erstreckt.
So deuten die Wissenschaftler von NASA und ESA diese erdähnliche Landschaft.

Oben rechts ist der Krater Ksa zu sehen.
Die dunklen Linien zwischen diesen beiden Landschaften
 deuten die Forscher als lineare Dünen, ähnlich,
 wie die Sanddünen auf der Erde in Ägypten und Namibia.
Sie überlappen sich mit Xanadu nur geringfügig .


 Credit: NASA / JPL

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up015368.jpg

CASSINI Titan Radar Mapper erstellte dieses Bild mit dem Synthetic-Aperture Radar (SAR) am 21.06.2011.
Das Bild umfasst eine Fläche von 350 km. Höhe und 930 km Breite.
Es hat eine Auflösung von 350 Meter pro Pixel.

 Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14500

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #103 am: 04. September 2011, 13:22:37 »
Hallo,

auf dem am 21. Juni 2011 angefertigten Radarbild konnten die beteiligten Wissenschaftler auch einen neuen Impaktkrater identifizieren. Hierbei handelt es sich erst um den achten bestätigten Einschlagskrater auf der Oberfläche von Titan.

Mehr dazu auf der Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04092011131134.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #104 am: 20. September 2011, 19:56:53 »
Hallo Zusammen,

jetzt wurde ein Bild vom Titan veröffentlich, welches Cassini bei dem T-21 Vorbeiflug am 12.12.2006 erstellt hat.
Die Radarantenne war bei der größten Annäherung in der Höhe von 1.000 km.
In der Vergrößerung sind sehr dunkle Rinnen zu sehen.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033522.jpg

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4367

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #105 am: 04. Oktober 2011, 14:37:31 »
Hallo,

wie entstehen eigentlich die Sturmgebiete auf dem Titan und welchen Einfluss haben die daraus resultierenden Niederschläge aus Methanregen auf die Oberfläche? Mehr dazu auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/04102011143402.shtml 

Schöne Grüße aus Nantes - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #106 am: 06. Oktober 2011, 16:08:26 »
Hallo zusammen,

die Forscher haben in den 78 / 70 ? * Vorbeiflügen von Cassini diese erste Infrarot Mosaik-Karte von Titan erstellt.

Durch den Visual und Infrared Mapping Spectrometer (VIMS)
ist es Cassini möglich, mit der Infrarotstrahlung durch die Wolken aus Stickstoff, Methan und Ethan zu blicken.
Die VIMS -Aufnahmen wurden nach den Aussagen von
Stéphane Le Mouélic von der Universität Nantes, dadurch erstellt, das sie ein niedrigeres aufgelöstes Bild als Hintergrund
nahmen und die hoch aufgelösten Daten darauf legten.

So wurde zum ersten Mal ein umfassendes Bild von den Landschaftformen des Titan angefertigt.
Die feinen Unterschiede der Farben in diesem Mosaik zeigt die Vielfalt der Landschaften auf Titan,
wie die bräunlichen Dünenfelder oder das erhöhte helle Terrain.
 
Credit:© NASA/JPL/ Univ. of Arizona/ CNRS/LPG Nantes

 Die nördlichen Meere von Titan sind durch VIMS links und in der Mitte zusehen, rechts die Aufnahme vom Radar.

Credits JPL/NASA/Univ. of Arizona/CNRS/LPGNantes
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016166.jpg

 
Die VIMS Aufnahmen zeigen auf ein Radar-Hintergrund aufgetragen den Landeplatz von Huygens.
Im kleinen Bildeinschub ist die Oberfläche von Titan zusehen,
wie er von Huygens aufgenommen wurde.

Credits JPL/NASA/Univ. of Arizona/CNRS/LPGNantes
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up016168.jpg

eine Animation von Titan
http://www.europlanet-eu.org/outreach/images/stories/ep/news/epsc2011/titan_dps_mp4.mp4

Quelle:
http://www.europlanet-eu.org/outreach/index.php?option=com_content&task=view&id=353&Itemid=41

Gertrud

 * dazu, mit welcher Anzahl von Flügen die Karte erstellt wurde, habe ich unterschiedliche Angaben gefunden.
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #107 am: 13. November 2011, 12:25:52 »
Hallo Getrud,

bis jetzt hat Cassini den Saturnmond Titan insgesamt 79 mal im Rahmen eines gezielten Vorbeifluges passiert. Der bisher letzte Titan-Flyby, bezeichnet als "T-78", fand am 12. September 2011 statt. Normalerweise sind die gesteuerten Mondvorbeiflüge von Cassini ganz normal durchnummeriert, wobei man mit der "1" begonnen hat ( "E-1" = erster Flyby an Enceladus usw. ). Beim Titan hat man das etwas komplizierter gestaltet, indem hier die Zählung bei "0" beginnt...

Der erste, nicht durch eine vorherige Kurskorrektur herbeigeführte Flyby am Titan fand am 2. Juli 2004 statt. Am 13. Dezember 2004 erfolgte dann der erste gesteuerte Flyby. Und dieses Manöver erhielt die Bezeichnung "T-0".

Für die Erstellung der Karten hat das Team um Stéphane Le Mouélic die VIMS-Daten verwendet, welche bis zum Juni 2010 verfügbar waren. In diesem Monat erfolgten am 5. Juni und am 21. Juni  die Titan-Flybys "T-69" und "T-70". Insgesamt wurden also die Daten von 70 oder von 71 gesteuerten Flybys verwendet.

Hier noch der Abstract zu dem Vortrag in Nantes : 
http://meetingorganizer.copernicus.org/EPSC-DPS2011/EPSC-DPS2011-456.pdf

Der nächste Titan-Vorbeiflug, "T-79", findet am 13. Dezember 2012 statt.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #108 am: 13. November 2011, 18:26:32 »
Hallo redmoon,

Vielen Dank für die Infos zu den, für mich unklaren Punkt,
durch Deine erklärenden Worte werden die Zusammenhänge  viel deutlicher.
Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #109 am: 29. November 2011, 12:12:31 »
Hallo Zusammen,

Cassini hat den Titan am 14.09.2011 mit einem Spekralfilter des nahen Infrarot-Lichtes der Flachwinkelkamera * Telekamera "NAC" aufgenommen.
Der Abstand zu Titan betrug 1,9 Millionen Kilometer und die Aulösung beträgt 12 Kilometer pro Pixel.
Die sichtbaren dunklen Bereiche am oberen Rand des Bildes zeigt Kraken Mare, einen großen See aus flüssigen Kohlenwasserstoffen.
Die dunklen Senkyo- Dünen sind im zentralen  Bereich des Bildes zu sehen.

 
Credit: NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033521.jpg

Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14584

***
Nach dem folgenen Bericht erläuterte Jason Barnes von der University of Idaho Physik-Professor, das Titan, der größten Saturnmond, als einziger Mond im Sonnensystem  über eine dichte Atmosphäre wie die Erde verfügt.
Dort gibt es Bewegungen des Sandes, Muster von tektonischer  Aktivität und Dämpfe von der Titan-Oberfläche.
Der Titan ist ein großes Laboratorium durch seine komplexen Oberflächenprozesse.
Das Verständniss, ob es erdähnliche Geologie auf Titan gibt,
ist wichtig für das Verständniss anderer Welten und die potentielle Fähigkeit der Welten, Leben zu entwickeln.
Quelle:
http://www.uidaho.edu/sci/physics/news/topfeatures/titan

Gertrud

Edit:* die falsche Bezeichnung durch die richtige Angabe ersetzt und nachträglich die Senkyo- Dünen hinzugefügt.
http://www.geoinf.fu-berlin.de/projekte/cassini/cassini_nacwac.php
« Letzte Änderung: 29. November 2011, 20:22:31 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #110 am: 15. Dezember 2011, 13:57:31 »
Hallo Zusammen,

Cassini hat am 14.12.2011 den Titan-Vorbeiflug, "T-79", vollendet. :)

Die Bilder sind jetzt schon öffentlich und so eindrucksvoll,
so vielfältig, das es schwer war, eine Auswahl zutreffen.
Leider leidet die Ansicht durch die Verkleinerung,
der Link unter den Bildern gibt die volle sehenswerte Ansicht wieder.
Bei den Bildern von den Monden Dione und Enceladus war schon rechts immer ein kleiner dunkelumrandeter Kreis zusehen. Dieser Kreis ist auch hier sichtbar.
Wenn keine Filterangaben bei dem Bild dazu stehen,
wurde das jeweilige Bild mit den Filtern CB3 and CL2 erstellt.

bei 131,259 Kilometer und mit den Filtern CL1und MT2 hat Cassini dieses Bild der Titanatmosphäre erstellt.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033480.jpg

bei den beiden folgenden Bildern bin ich mir sehr unsicher,
ob überhaupt Titan abgebildet ist...?
die Entfernung zu Titan wird bei diesem Bild mit 37,828 Km. angegeben, und die verwendeten Filter sind CL1 und MT1.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033482.jpg

die Entfernung zu Titan betrug 69,134 Km. und die Filter waren CL1 und CB3

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033484.jpg

aus 182,695  Km. Entfernung hat Cassini mit den Filtern CL1 und CB3  ein Dünengebiet aufgenommen.
Dabei bin ich sehr unsicher, ob es das Senkyo- Gebiet ist oder Xanadu, da kann vielleicht jemand mit detaillierten Kenntnissen weiter helfen.?

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033487.jpg

Die Entfernung von Cassini zu Titan betrug 185,416 Km. und die Filter waren CL1 und MT1 bei diesem Bild

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033489.jpg

Aus 254,293 km Entfernung und mit den Filtern CL1 und CB3

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033491.jpg

Die Entfernung betrug 297,350 Km. mit den CL1 und CB3 Filtern

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033494.jpg

Die Entfernung betrug 305,520 Km und die Filter waren CL1 und CB3

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033496.jpg

die Entfernung von cassini war 308,246 Km, mit CL1 und CB3 Filtern

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033498.jpg

die folgenden beiden Bildern sind rätselhaft...
die Entfernung war 304,189 km

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033500.jpg

mit 303,834 Km Entfernung

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033460.jpg



die Entfernung zu Titan 75,415 Km

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033503.jpg

hier betrug die Entfernung von Cassini zu Titan 22,801Km, die Filter sind CL1 und VIO

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033505.jpg

Nur 37,451 Km betrug die Entfernung 

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033507.jpg

Der Abstand von Cassini war 51,923 Km

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033509.jpg

mit 56,539 Km Abstand hat Cassini dieses Bild erstellt

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033511.jpg

nur 72,059 Km Abstand 

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033513.jpg

aus 76,404 Km Entfernung hatCassini mit den Filtern CL1 und BL1 dieses schöne bild erstellt

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033515.jpg

Nur eine Entfernung von 96,858 Km

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033517.jpg

Bei diesem Bild betrug der Abstand schon 283,791 Km

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033519.jpg

die Reise um Titan jetzt hier beendet, :)
allen Lesern, die diese Bilderauswahl bis zum Schluss voller Faszination verfolgt haben und noch neugierig auf ...mehr... sind, können sich noch in dem folgenden Link umsehen. :)
 http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/
 
Edit: Fehlerhaften Link entfernt, Gertrud

Gertrud
« Letzte Änderung: 30. Januar 2016, 21:49:45 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14028
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #111 am: 15. Dezember 2011, 21:05:06 »
Danke, Gertrud, klasse Bilder! :D
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #112 am: 29. Dezember 2011, 19:18:49 »
Hallo Zusammen,

von Titan sind jetzt folgende Bilder veröffentlicht worden.
Die höhere Dunstschicht von Titan erscheint hier blau.
Die wichtige atmosphärischen Schicht ist in orange zu erkennen.
Die Wissenschaftler vermuten,
das der Unterschied in den Farben durch die Partikelgröße der Dunstschichten entsteht.
Der blaue Dunstschleier besteht wahrscheinlich aus kleineren Teilchen als die orangefarbene Schicht.
Der Abstand von Cassini bei der Aufnahme betrug zu Titan 134.000 Kilometer, die Auflösung beträgt 787 Meter pro Pixel.
 

Credit: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033472.jpg

blau Dunstschichten in der Nähe des Südpols

Credit: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033474.jpg

Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14913

hier ist Titan mit Dione vor Saturn zusehen

Credit: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033476.jpg
Quelle

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/imagedetails/index.cfm?imageId=4442

Titan vor Saturn

Credit: NASA / JPL-Caltech / Space Science Institute
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033478.jpg
Quelle
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA14909

eine sehr ausführlichen Bericht mit vielen Infos zu Titan aus dem Cassini-Orbit hat Ralph-Mirko Richter im Portal veröffentlicht.
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23122011111705.shtml

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #113 am: 05. Januar 2012, 00:52:52 »
Hallo Zusammen,

Cassini  hat am 2.01.2012 in dem 160. Saturnorbit einen Vorbeiflug an Titan vollzogen.

Das untere Bild ist am 3.01.2012 von Cassini aus einer Entfernung von rund 259.604 Kilometer zu Titan mit den CL1 und CB3-Filter auf genommen worden.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033465.jpg

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=248803

Dieses Bild von Titan wurde am 2.01.2012 von Cassini aus rund 59.136 Kilometer Entfernung mit den CL1 und MT1-Filter aufgenommen.
Die Atmosphäre von Titan strahlt rechts doch weit in den Weltraum. :)

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033467.jpg

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=248779

Dieses tolle Bild wurde am 2.01.2012 in der Entfernung von rund 175.975 Kilometer zu Titan von Cassini mit den  BL1 und CL2-Filter erstellt.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033469.jpg

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=248775

Am 2. Januar 2012 hat Cassini in rund 175.977 Kilometer von Titan entfernt mit den CL1 und VIO-Filter dieses Bild aufgenommen.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033470.jpg
http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=248816
alle Bilder Credit: NASA / JPL / Space Science Institute


Der Bericht dazu im Portal zu dem 160.Saturn- Umlauf von Cassini von Ralph-Mirko Richter.
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23122011111705.shtml

Gertrud
 
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #114 am: 05. Januar 2012, 13:10:42 »
Hallo Zusammen,

Neues Computer-Modell erklärt Seen und Stürme auf dem Titan


Credit: NASA/JPL/Space Science Institute
 
Die Wissenschaftler an der California Institute of Technology (Caltech) haben an Hand eines neuen Computermodells die Phänomene der Titan-Atmosphäre und den Methan-Zyklus erklären können.
Das neue Modell erklärt drei rätselhafte Beobachtungen von Titan.

Eine Kuriosität ist,
das die Methan Seen sich um die Pole gruppieren und das es mehr Seen in der nördlichen Hemisphäre als im Süden gibt.

Die zweite rätselhafte Beobachtung stellte das Fehlen von Seen und regelmäßigen Niederschlägen in der Nähe von dem trockenen Äquator -Gebiet da.
Im Wiederspruch dazu wurde bei der Landung der Sonde Huygens 2005 auf dem Titan Kanäle entdeckt, welche auf fließende Flüssigkeiten, möglicherweise durch Regen verursacht, hinwiesen.
Die  Caltech-Forscher entdeckten dazu im Jahre 2009, tobende Stürme in dieser vermeintliche trockenen Region, die möglicherweise Regen gebracht hatten.

Das dritte Geheimniss entdeckten die Wissenschaftler, als sie in den vergangenen zehn Jahren beobachteten, das sich im Sommer Wolken in der südlichen Hemisphäre, rund um die südlichen mittleren und hohen Breiten, entwickelten. 

Die  Caltech-Forscher können mit dem neuen Computer-Modell all diese Beobachtungen erklären und die grundlegenden Prinzipien der atmosphärischen Zirkulation nachvollziehen.

Das wissenschaftliche Team hat erklärt,
"wir haben eine einheitliche Erklärung für viele der beobachteten Eigenschaften"   

Das neue Modell erklärt auch die Verteilung der Methan- Seen
rund um die Pole. Die Energie der Sonne verdampft das flüssige Methan auf der Oberfläche, aber an den Polen gibt es weniger Sonnenlicht, so das sich dort Methan in Seen sammeln kann.

Aber warum gibt es dann mehr Seen in der nördlichen Hemisphäre?

Die Wissenschaftler erklären es durch die leicht länglichen Bahn von Titan um die Sonne, so das sie im Sommer in der nördlichen Hemisphäre nicht so intensiv ist. Der nördliche Sommer ist länger wie der südliche Sommer und die Regenzeit ist damit im Norden länger.
Auch wenn der Sommerregen auf der Südhalbkugel stärker ist, bewirkt die intensive Sonneneinstrahlung ein schelles abtrocknen.

In der Regel ist das Titan Wetter mild und die Regionen nahe des Äquators sind besonders langweilig, sagen die Forscher. Jahre kann ohne einen Tropfen Regen vergehen, so dass die niedrigeren Breiten des Titan austrocknen.

Es war eine Überraschung, dass die Sonde Huygens  Belege für regen Abfluss in dem Gelände sah.

Mit den neuen Modell  konnten intensive Regengüssen während Frühjahrs-und Herbst-Tagundnachtgleiche,welche genug Flüssigkeit  auf Titan produzieren, um die Kanäle, die Huygens gefunden hat, zu erklären.
Mit dem Modell können die Forscher jetzt die Stürme erklären.
Die Wissenschaftler führten an, das es sehr selten in den niedrigen Breiten regnet, aber wenn es regnet, dann gießt es.
 
 Das neue Computer-Modell ist dreidimensional und simuliert die Atmosphäre des Titan für 135 Titan Jahren, es entspricht 3000 Jahre auf der Erde, so daß es einen stabilen Zustand erreicht hat.
Es reproduziert genau, was die Wissenschaftler auf dem Titan bereits sehen.
Aber aufregender ist, was das Modell für die nächsten Jahre vorhersagt.
Die Simulation sagt voraus,
das der Wechsel der Jahreszeiten die Seen in den Ebenen im Norden in den nächsten 15 Jahren weiter steigen lässt.
Es sagt auch aus, das die Wolken rund um dem Nordpol sich in den nächsten zwei Jahren bilden.

Für die Wissenschaftler ist diese überprüfbare Vorhersage eine seltene Gelegenheit in der Planetenforschung.
Sie sagen, in ein paar Jahren werden sie wissen, wie richtig oder falsch sie mit der Vorhersage liegen.

Quelle:
 http://media.caltech.edu/press_releases/13484

Gertrud

edit: aussagekräftigeres Bild eingesetzt
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4427
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #115 am: 05. Januar 2012, 17:04:46 »
Die Simulation sagt voraus,
das der Wechsel der Jahreszeiten die Seen in den Ebenen im Norden in den nächsten 15 Jahren weiter steigen lässt. [...] Für die Wissenschaftler ist diese überprüfbare Vorhersage eine seltene Gelegenheit in der Planetenforschung.
Sie sagen, in ein paar Jahren werden sie wissen, wie richtig oder falsch sie mit der Vorhersage liegen.

Spannend. So lange wird Cassini ja bestimmt noch durchhalten. Und danke für den Bericht.  :D

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #116 am: 05. Januar 2012, 17:05:25 »
Zitat
Jahre kann ohne einen Tropfen Regen vergehen, so dass die niedrigeren Breiten des Titan austrocknen.

Hm, wäre da Niederschlag nicht das bessere Wort? Als Erdling ist Regen bei mir immer mit Wasser assoziert....

Gibt es da eine offizielle Nomenklatur?
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #117 am: 05. Januar 2012, 17:48:51 »
Hallo@runner02,

Deine Bedenken kann ich sehr gut nachvollziehen. :)
Es liest sich schon sonderbar.
In dem Orginalartikel wird sowohl das Wort Niederschlag:
Zitat
Secondly, the areas at low latitudes, near Titan's equator, are known to be dry, lacking lakes and regular precipitation.
wie auch Regenzeit .
Zitat
And since summer is the rainy season in Titan's polar regions, the rainy season is longer in the north
und Regen benutzt
Zitat
Years can go by without a drop of rain, leaving the lower latitudes of Titan parched

auch in Wikipedia bei Titan habe ich das Wort: abregnen
gelesen.

Mal schauen,
welche Erläuterungen die Fachleute dazu haben.
Mit gespannten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2446
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #118 am: 05. Januar 2012, 17:58:20 »
... Spannend. So lange wird Cassini ja bestimmt noch durchhalten. Und danke für den Bericht.  :D
Das entspricht genau meiner Meinung.

Gruß
Peter

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #119 am: 05. Januar 2012, 20:56:43 »
Hallo,

hier eine Aufnahme vom Saturnmond Titan, welche am 2. Januar 2012 von der WAC-Kamera aus einer Entfernung von rund 30.000 Kilometern aufgenommen wurde.

Image Credit :  NASA, JPL, Space Science Institute

Größere Version :  http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033462.jpg 

Anfänglich wurde der in dem Bild erkennbare "Streifen" als ein sogenannter "Cosmic Ray" interpretiert. Ein geladenes Teilchen der kosmischen Strahlung hätte demzufolge seine deutlich sichtbare Spur in der Bildaufnahme hinterlassen.
https://twitter.com/carolynporco/status/154655994906030080 
Ähnliche "Fingerabdrücke" sind in verschiedenen Aufnahmen von diversen interplanetaren Forschungsmissionen erkennbar.

Nach einer näheren Analyse des Bildes erwägt das Cassini Imaging Team jetzt allerdings auch ernsthaft die Möglichkeit, dass hier vielleicht der Eintritt eines Meteors in die Titan-Atmosphäre direkt beobachtet wurde!!!!!!!!
https://twitter.com/carolynporco/status/154999118211710976 
Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis das CICLOPS-Team - nach weiteren Analysen - eine endgültige Aussage tätigen kann.

http://saturn.jpl.nasa.gov/photos/raw/rawimagedetails/index.cfm?imageID=248880 ( engl. )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14028
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #120 am: 06. Januar 2012, 00:28:32 »
Das sieht wirklich wie ein Meteor aus!
Na das wäre ja ein Zufall!
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4427
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #121 am: 06. Januar 2012, 10:04:22 »
Nach einer näheren Analyse des Bildes erwägt das Cassini Imaging Team jetzt allerdings auch ernsthaft die Möglichkeit, dass hier vielleicht der Eintritt eines Meteors in die Titan-Atmosphäre direkt beobachtet wurde!!!!!!!!

Wenn man sich das Bild in groß anguckt, sieht man hinter dem Meteor noch eine ganz dünne Spur von kleineren "Brocken". Das spricht IMHO auch dafür, dass es sich hier nicht um eine Bildstörung handelt, sondern dass das ein wunderschöner Schnappschuss ist. :)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14028
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #122 am: 06. Januar 2012, 11:25:56 »
Ja!
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

rnlf

  • Gast
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #123 am: 06. Januar 2012, 14:31:36 »
Meinem Verständnis nach hätte ein Cosmic Ray auch einen dünneren "Schweif" produziert, oder sehe ich das falsch?

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Saturnmond Titan
« Antwort #124 am: 06. Januar 2012, 16:30:33 »
Hallo redmoon,

da gestehe ich ehrlich,
das ich es auch für einen Cosmic Ray gehalten hatte.
Und mir die Aufnahme nicht mal in groß angesehen habe. :( ::)

Jetzt begeistert es mich sehr,
das es diese tolle Erklärung dazu gibt. :)
Sagenhaft das wir es sehen können.!

***
Hast Du vielleicht auch eine Auflösung aus den unendlichen Weiten ;) in Deinen Quellen,
ob diese Kreise auf den Bild Niederschlag auf einen Titansee zeigt.?
Da es etwas Ähnlichkeit mit auftreffen von dicken,schweren Regentropfen auf einer Wasserfläche hat,
oder ist es ein Bildfehler, durch was auch immer hervorgerufen.?
Es ist ja eine spannende Welt. :)

mit 303,834 Km Entfernung

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up033460.jpg

mit neugierigen Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: Saturn titan Mond