Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

27. November 2020, 06:35:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: CubeSats  (Gelesen 63256 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18845
Re: CubeSats
« Antwort #100 am: 28. Juli 2016, 07:11:04 »
CubeSats sollen endlich eine dedizierte Kommunikationsinfrastruktur im Orbit bekommen:
http://www.space.com/33555-audacy-space-communications-satellites-moon.html


Bild: Audacy

Audacy möchte bis 2019 drei Satelliten starten, um bis zu 2000 CubeSats im LEO zu bedienen. V.a. die Erdbeobachter sollen wohl die Kunden werden, um die Daten aus ihren Konstellationen "runter zu bekommen".

Das Bild selbst verwirrt mich ... was sieht man da?


In die Richtung, dass CubeSat (-Konstellationen) eine neue, eigene Kommunikationsinfrastruktur brauchen, wurde schon viel diskutiert und gewünscht. Da wundert es eigentlich, dass das offenbar erst jetzt jemand versucht. Wobei es eben auch nicht einfach ist, einen oder mehrere GEO-Satelliten zu entwickeln, zu bauen, zu betreiben. Der Aufwand für so ein Startup ist hoch.
Ich halte "2019" dann auch eher für unrealistisch, wenn sie jetzt erst beginnen. So schnell die Frequenzkoordination für drei Slots im GEO hinbekommen, wenn Teile der Kommunikationsarchitektur noch unbekannt sind? Wie, auf welchen Bändern und mit welcher Leistung, sollen die CubeSats mit den GEO-Relais sprechen? Ich denke da sind noch viele Fragen offen, bevor man die technische Lösung baut.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: CubeSats
« Antwort #101 am: 10. November 2016, 08:55:50 »
Ein nettes NASA-Video zu den geplanten zukünftigen wissenschaftlichen Kleinsatelliten, von denen RAVAN auf der Atlas V 401 diesen Monat den Anfang machen soll.


https://www.youtube.com/watch?v=Z2nZSrSnbnE

Danach kommen IceCube und HARP im Frühjahr 2017 (Start von der ISS), MiRATA (2017), CYGNSS  (8 Sats, Start 12.12.16) und TROPICS (12 Cubesats, die im März 2018 starten sollen, Start unklar).
Hintegrundinfos zu den weiteren Missionen: http://www.spaceflightinsider.com/missions/earth-science/nasa-small-satellites-poised-take-new-view-earth/

...und MAIA soll es ja irgendwann auch noch geben. http://www.jpl.nasa.gov/missions/multi-angle-imager-for-aerosols-maia/

Wollte (wegen RAVAN) zuerst im Atlas V 401-Thread posten, aber hier passt es wohl doch besser rein.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 362
Re: CubeSats
« Antwort #102 am: 10. November 2016, 09:35:17 »
Hallo,

ich finde die Cubesats sehr fortschrittlich und zukunftsweisend aber bei der steigenden Rate, wie diese bald von den Trägern massenweise rausgeschossen werden, könnten diese Cubesats das Weltraummüll Problem noch extremer verschlimmern?

Kann so ein 10x10x10cm Würfel getrackt werden?
Was ist wenn unter tausenden Cubesats im Orbit ein paar zur Kollisionen führen würden?
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3212
Re: CubeSats
« Antwort #103 am: 10. November 2016, 18:56:53 »
CubeSats kommen - wenn ich das richtig mitbekommen habe - derzeit eher in niedrigeren Umlaufbahnen zum Einsatz. Da ist das alles gar nicht so schlimm, die verglühen nach ein paar Jahren.

Der Hintergrund: Die sind meistens nicht (größer) angetrieben um in selber in eine hohe Umlaufbahn zu fliegen.

Wenn zwei Cubesats zusammenprallen sind die Trümmer entsprechend auch viel kleiner. Natürlich ist es trotzdem unschön.

Offline jdark

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 362
Re: CubeSats
« Antwort #104 am: 10. November 2016, 22:30:07 »
25 Jahre dürfen sie bleiben und manche noch länger.

Bei der Vollmüllung des Orbits muss jeder politisch werden!
Ach, und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja, Schatz...

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 281
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: CubeSats
« Antwort #105 am: 12. November 2016, 10:17:49 »
CubeSats kommen - wenn ich das richtig mitbekommen habe - derzeit eher in niedrigeren Umlaufbahnen zum Einsatz. Da ist das alles gar nicht so schlimm, die verglühen nach ein paar Jahren.
Ich habe keine Zahlen zur Hand, habe aber allein bei flüchtiger Betrachtung mehr als genug Beispiele für CubeSats und andere Microsats auf hochfliegenden Bahnen gefunden. Gern und häufig als sekundäre Nutzlasten bei Missionen auf sonnensynchrone Bahnen mitgenommen (z.B. von Dnepr-1 und PSLV). Und wenn man dann berücksichtigt, wie viele der CubeSats vorzeitig das Zeitliche segnen oder nie kontaktiert werden konnten, dann bekommt man eine Vorstellung davon, dass auch viele der wohlgemeinten "Entsorgungsmaßnahmen" nur ein frommer Wunsch der Entwickler waren.
Und dann bin ich gerade hierüber "gestolpert" - https://asunow.asu.edu/20160406-creativity-asu-suncube-femtosat-space-exploration-for-everyone. Wieder mal "the next big thing in space". Bei aller Begeisterung für die Raumfahrt - ich hoffe nicht. Massen von 27 cm³ Femtosats sind für mich eher ein Alptraum. Deren Nutzen kann für mich das Risiko kaum aufwiegen. Die 3-Einheiten-Variante hat "sogar Raum für eine Nutzlast". Da erübrigt sich für mich ein Kommentar.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3032
  • DON'T PANIC - 42
Re: CubeSats
« Antwort #106 am: 12. November 2016, 10:51:10 »
Hallo,

wenn ich mich an den Start von WorldView 4 gestern mit den Cubsats Prometheus A, B, Aerocube 8C und Aerocube 8D erinnere, war die Centaur Oberstufe über 300 Meilen hoch als die Cubsats noch an Bord waren. Das erscheint mir kein sehr erdnaher Orbit mehr.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: CubeSats
« Antwort #107 am: 10. Januar 2017, 10:52:23 »
Schöner Artikel zum deutschen Kleinsatelliten Uwe-3 der Uni Würzburg: http://www.juraforum.de/wissenschaft/uni-satellit-uwe-3-er-kreist-und-kreist-und-kreist-579474


Quelle: Bayrischer Rundfunk

Weiß jemand wann Uwe-4 gestartet werden soll? Soll ja Ende 2015 schon fertig gewesen sein.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18845
Re: CubeSats
« Antwort #108 am: 03. Februar 2017, 07:30:16 »
Aus den USA gibt es eine neue Marktvorhersage, wie sich die Kleinstsatelliten (bis 50kg) entwickeln werden:
http://spaceworksforecast.com/2017-market-forecast/


  • man geht von einem reduzierten Wachstum in den kommenden Jahren aus (Prognose um 20% gesenkte gegenüber dem Vorjahr), u.a. da sich Startmöglichkeiten nicht so entwickeln, wie erhofft*
  • 3kg - 6kg dominieren weiter
  • Erdbeobachtungs- und Wissenschaftsmissionen werden einen höheren Anteil ausmachen. Kommunikation "dümpelt" niedrig vor sich hin. Anteil der Technologiemissionen nimmt deutlich ab.
  • manche Satelliten/Missionen werden größer (>50kg) und fallen damit aus der Statistik
  • Nutzerung der ISS als "Startplattform" wird wohl deutlich abnehmen, u.a. weil mehr Missionen in den SSO gehen sollen



*Hier zweifel ich etwas deren Methodik an. Sie scheinen v.a./nur historische Daten auszuwerten, zu filtern und dann zu extrapolieren. Da in den letzten 3 Jahren jedesmal weniger Kleinstsatelliten gestartet wurden, ziehen diese aktuellen Daten natürlich die Extrapolation "runter". Das ist also ein reines Analyse-Produkt/Artefakt aus den historischen Daten, erstmal "ohne Sinn". Sie versuchen erst danach das zu quailifizieren, warum es denn weniger werden soll ... ihre einfache Antwort: wegen der fehlende Launcher.
Aus meiner Sicht ist das keine ordentlich qualifizierte/begründete Experten-Vorhersage, sondern nur eine rechnerische Vorhersage mit anschließender, möglicher Begründung. Gerade bei disruptiven Innovationen** funktionieren aber simple Extrapolationen nicht ...

**Oder das ganze Geschäft ist vielleicht doch nicht disruptiv ...

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

MaxBlank

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #109 am: 03. Februar 2017, 14:52:09 »
Da das Link im vorhergehenden Beitrag nur nach Registrierung weiterführt:
hier ein dazu passender frei zugänglicher Viewgraph:


   Quelle: https://twitter.com/philosophygeek/status/826832930085470208

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: CubeSats
« Antwort #110 am: 09. Februar 2017, 08:17:55 »
Interessanter Artikel über die Anwendungspotentiale von erdbeobachtenden CubeSats: http://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/ueberwachung-aus-dem-all-das-geschaeft-mit-dem-weltraum/19362566.html
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

MaxBlank

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #111 am: 11. Februar 2017, 10:31:58 »
SSTL und andere SmallSat-Hersteller sagen voraus, dass der Schwerpunkt bei künftigen Klein- und Kleinstsatelliten nicht bei den CubeSats liegen wird, sondern bei etwas größeren Designs, etwa in der 30 kg bis 80 kg-Klasse. Es sei einfach zu schwierig, die Funktionalität vieler möglicher Anwendungen in einem CubeSat-Formfaktor unterzubringen.

http://spacenews.com/smallsat-builders-admit-a-little-bigger-might-be-better/

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18845
Re: CubeSats
« Antwort #112 am: 11. Februar 2017, 18:31:33 »
Naja ... das ist eine mögliche Entwicklung. Von SSTL hat man das schon mehrfach gehört.

Welche Motivation aber auch hinter der Meldung stecken kann: Hier hat jemand ein Produkt (ca. 42kg) und will jetzt seinen Nische etablieren und puschen: Take us! We are the future ... Für ein paar Anwendungen mag die 42 stimmen. Für andere Anwendungen aber offensichtlich auch nicht. Aber dort haben andere Hersteller schon ihre CashCows platziert.

Falls das aber doch der Markttrend wird, bekämen wohl ein paar der geplanten Mikrolauncher Probleme.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Lucid

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: CubeSats
« Antwort #113 am: 11. Februar 2017, 18:48:26 »
Naja ... das ist eine mögliche Entwicklung. Von SSTL hat man das schon mehrfach gehört.

Welche Motivation aber auch hinter der Meldung stecken kann: Hier hat jemand ein Produkt (ca. 42kg) und will jetzt seinen Nische ..
Sehen die 42 kg Sats wenigstens vernünftige Deorbit-Möglichkeiten vor?

L.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18845
Re: CubeSats
« Antwort #114 am: 11. Februar 2017, 18:57:09 »
Naja, was heißt "ordentlich"? Die meisten großen Sats sehen auch keinen aktiven DeOrbit vor. Wer will, kann auch eine Mission mit Kleinstsatelliten mit einem ordentlichen Disposal-Plan versehen. Das ist keine Frage der Technologie an sich, das ist eine Frage der Mission und ob die Technologie dazu passt.

« Letzte Änderung: 11. Februar 2017, 20:16:07 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14698
Re: CubeSats
« Antwort #115 am: 11. Februar 2017, 23:39:38 »
Sehen die 42 kg Sats wenigstens vernünftige Deorbit-Möglichkeiten vor?

Das glaube ich nicht. :-\
Das könnte ja weiteren Aufwand und damit vielleicht Kosten verursachen! :o
Die sind doch nicht blöd und bezahlen für Müll! 8) ::)
Auf der Erde lassen wir doch unseren Dreck auch einfach liegen - jetzt machen wir im Orbit weiter. 8)
Da ist ja soooooo viel Platz.
Und irgendwann bevor die Sonne platzt, wird das Zeug schon wieder runter kommen.

Wenn er nicht so schnell runter kommt, wie wir weiteren hochschießen, und der Orbit dann vollgemüllt ist,
können wir immer noch einfach die Raumfahrt einstellen und unser Leben in unterirdische Bunker verlegen,
damit wir auf der gefährlichen Oberfläche nicht von Schrottteilen erschlagen werden.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3794
Re: CubeSats
« Antwort #116 am: 12. Februar 2017, 12:20:17 »
Und da lasse ich dann doch mal ein hier.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5037
Re: CubeSats
« Antwort #117 am: 12. Februar 2017, 13:28:29 »
auf was bezieht sich dieses 'like'
-

Ich selbst finde ja diese große Angst vor dem Weltraumschrott etwas übertrieben.
Alles unter 700km ist wohl ziemlich unkritisch und bis vlt 1100km Bahnhöhe nur bedingt problematisch.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14698
Re: CubeSats
« Antwort #118 am: 12. Februar 2017, 14:11:35 »
Was denn für "große Angst"? ???
Das ist doch gerade das Problem!
Niemand hat Angst - es macht sich ja nichtmal jemand Gedanken darüber.
Und wenn, dann liest man nur "da ist so viel Platz" und "ziemlich unkritisch".

Klar kommt fast alles irgendwann von selbst wieder runter.
Aber bei 1100 km Bahnhöhe dauert das schon Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte.
Die Zahl der Satelliten Starts steigt inzwischen rasant - es werden über Tausend pro Jahr werden.
Wir wissen, die Schrottteile vermehren sich unkontrolliert.

Durch unsere Verantwortungslosigkeit und Ignoranz schaffen wir uns Probleme, die wir nicht wieder rückgängig machen können.
Es muss erst etwas passieren, dann ist der Aufschrei groß: Ja wie konnte denn nur?!
Aber dann wird es zu spät sein.
Was wir hier gedankenlos anrichten ist nicht reparabel.

MaxBlank

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #119 am: 23. März 2017, 14:55:15 »
Hier ein nützliches link zu CubeSats bzw NanoSats:

             http://www.nanosats.eu/

Auflistung und Beschreibung von mehr als 1.600 bisher geflogenen (oder zumindest angekündigten...) Kleinsatelliten sowie Übersicht zu den Herstellern.

MaxBlank

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #120 am: 24. März 2017, 21:48:39 »
NASA hat auf der zur Zeit stattfindenden LPSC 2017-Konferenz bekanntgegeben, dass im Rahmen ihres PSDS3-Programms (Planetary Science Deep Space SmallSat Studies) 10 Vorschläge ausgesucht wurden :

 - 2 zur Erforschung der Venus: CUPID'S ARROW und CUVE
 - 2 zum Thema Mond : CUBE-X und BOLAS
 - 2 zu Asteroiden : APEX und CAESAR
 - 2 zum Mars : CHARIOT OF THE MOONS OF MARS und AEOLUS
 - 2 zum äußeren Sonnensystem : SNAP und JUMPER

Einzelheiten unter:

https://www.nasa.gov/feature/nasa-selects-cubesat-smallsat-mission-concept-studies

https://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=6791

der_Keek

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #121 am: 01. Juni 2017, 14:47:40 »
Die Interplanetary Cubesat Konferenz ist gestern zu ende gegangen.

Die Folien gibts hier:
https://icubesat.org/archive/2017-2/icubesat-program-2017/

Kurz zusammengefasst: Wer zu nem Asteroiden will, wird wohl mit stockendem Verkehr und Stau rechnen müssen.
Gab viele Vorschläge in die Richtung, inklusive zwei Proposals mit Schwärmen.

Aus Deutschland kamen zwei Konzepte, beide von Max Planck Instituten. Eine  Asteroidenmission und ein  Infrarot-Teleskop.

SLS scheint zu einem riesigen CubeSat Transporter umgebaut zu werden.

Die ESA fördert bisher ausschließlich Studien, hat aber bisher keine Budget für Mission, höchstens Technologiedemonstratoren. 

Nach einem Wettbewerb Ende letzten Jahres wurden 4  Mond Cubesats Konzepte für eine weiterführende Konzeptstudie ausgewählt. Im Dezember gibt es dann einen Workshop und der Gewinner bekommt eine CDF Studie geschenkt.
Die ESA selbst hat eine Konzeptstudie für eine 12U Asteroidenmission gemacht. Ergebniss Positiv, man wolle da weiter machen.
 Zumindest Papiermäßig läuft es also.

Ausgelöst wurde das Esa Interesse durch eine NASA Anfrage: Die wollten 2015 Cubesat Proposals für SLS, allerdings innerhalb von 2 Wochen. Damals hatte man allerdings noch nichts in der Hand.

 

« Letzte Änderung: 01. Juni 2017, 19:03:10 von der_Keek »

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3794
Re: CubeSats
« Antwort #122 am: 01. Juni 2017, 18:51:30 »
Ah, wieder ein neuer "Verwendungszweck" für SLS  ::)
Zitat
SLS scheint zu einem riesigen CubeSat Transporter umgebaut zu werden.
Davor hätte ich echt Angst. Es gibt erst Ansätze zu einer verbindlichen (!) globalen Reentry-Festlegung. Jeder Cube kann noch durch diverse "Lücken" schlüpfen. Wieviel tausend solcher Dinger kann SLS starten?
Wenn es mittlerweile doch bei SLS nur darum geht "Was zum Teufel schicken wir mit dem Ding hoch, um nicht das Gesicht zu verlieren?" >> Bigelow sitzt inzwischen auf seinem wohl zum Test fertigen Teil.
Frage an die Fachleute hier - Wäre das nicht etwas?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

der_Keek

  • Gast
Re: CubeSats
« Antwort #123 am: 01. Juni 2017, 19:00:58 »
Auf den Mission wird trotzdem das Orion Modul befördert. Für Bigelow ist da kein Platz.

Beim ersten Start sollen 13 6U Cubesats mitfliegen. Sind auch schon alle ausgewählt

Beim zweiten war die Aussage mehr: Egal was, her damit.  3, 6, 12U, Kleinsatelliten, Sonderformen, egal woher, eventuell sogar ein Deep Space PPOD. Das Interesse in der Community ist allerdings auch gewaltig gewesen.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3794
Re: CubeSats
« Antwort #124 am: 01. Juni 2017, 22:04:30 »
Ah so, ich hatte das "umgebaut"
Zitat
SLS scheint zu einem riesigen CubeSat Transporter umgebaut zu werden.
freilich zu absolut gesehen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: