Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

12. November 2018, 21:01:32
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.  (Gelesen 187826 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #25 am: 06. Dezember 2006, 22:03:33 »
Moin,

vom 7. bis 17. Dezember werden wir am Nachthimmel den letzten Meteorschauer für 2006 sehen können. Es handelt sich hierbei um die *Geminiden*. Der Radiant liegt im Sternbild *Zwillinge* dicht bei den mit bloßem Auge zu sehenden *Castor* und *Pollux*.  Da der Radiant Mitte Dezember der Sonne am Himmel gegenübersteht, ist er während der gesamten Nacht über dem Horizont zu finden. Aus den *Geminiden* stammen die hellen, gelb-weissen Meteore. Die hellsten Meteore erscheinen erst nach dem Maximum am 14. Dezember 2006, während davor und danach die nicht so auffälligen Meteore dominieren. Leider ist das absolute Maximum in diesem Jahr gegen 12.00 Uhr, sodaß wir Mitteleuropäer nicht in den Genuß des Maximumstromes zu kommen. Also werden wir wohl besonders in den Morgenstunden, trotz des störenden Mondlichtes, bis zu 50 Sternschnuppen sehen können. Ursächlich stammen die Sternschnuppen der *Geminiden* von einer Staub- und Gaswolke, die von einem Himmelskörper mit Namen *Phaeton* stammen soll. Dieser *Phaeton* soll ein zerbröselter Komet gewesen sein.

Allzeit gute Sicht und immer einen klaren Kopf,

Spechtler Jerry



H.J.Kemm

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #26 am: 08. Dezember 2006, 04:03:34 »
Moin,

Shuttle nix - Geminiden nix und warum? Sauwetter!

Jerry
« Letzte Änderung: 08. Dezember 2006, 04:03:58 von H.J.Kemm »

Astronomie-lady

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #27 am: 11. Dezember 2006, 01:33:43 »
Jo, geht einem ganz schön auf den Wecker. Wobei es ja wohl heute nacht klar ist. Nur ich hab viel zu tun und muss eigentlich schon wieder um sechs raus  >:(

sepl

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #28 am: 15. Dezember 2006, 11:36:33 »
Hallo,

ich hab da mal ne Frage und zwar:
Ich habe gestern zum erstemal eine Sternschnuppe (Meteoriten) gesehen! Was mich verwirrt hat bzw. interessieren würde ist, es war nicht bloß eine sondern 5 :o! Und zwar in kurzen Zeitabschnitten!

Was ist da eigentlich los im All?

Gruß Sepl


« Letzte Änderung: 15. Dezember 2006, 11:38:13 von sepl »

Offline Tobias Kolkmann

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 614
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #29 am: 15. Dezember 2006, 12:00:12 »
Hi Sepl,

ich interpretiere deine Frage mal so, dass du wissen möchtest, warum es kein Zufall ist, dass du 5 Sternschnuppen kurz hintereinander siehst. Ich kann auch nur spekulieren, aber eine mögliche Lösung ist mir auf Anhieb eingefallen:

Der Meteorit ist bei seinem Eintritt in die Erdatmosphäre oder kurz vorher zerbrochen, so dass die 5 Einzelstücke einen großen Abstand voneinander hatten. Die sind dann nach und nach tiefer in die Atmosphäre eingedrungen, dabei wurden sie erhitzt und es entstanden 5 Sternschnuppen nacheinander :)

Ich hoffe das war das, was du wissen wolltest.

Grüße, Tobias

sepl

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #30 am: 15. Dezember 2006, 12:52:03 »
Hallo,

also ja, du hast meine Frage richtig interpretiert! Und ich muss sagen das ist wohl eine plausible Erkläung für das was ich gesehen hab. (Ich hab mittlerweile 19 Jahre darauf gewartet sowas zu sehen und es war einfach klasse!)

Offline dido64

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 347
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #31 am: 15. Dezember 2006, 13:56:03 »
Hallo sepl

ich glaube Du hast die Geminiden gesehen.
Das ist ein jährlich wiederkehrenden Meteoritenstrom.
Es sind überreste eines Kometen. Dieser Strom soll in diesem Jahr besonderes intensiv gewesen sein.
Wenn Du hier bekannt gibst aus welcher Richtung (einschl. Datum und Uhrzeit) die Sternschnuppen kamen, kann dir einer unserer Experten (z.B. Jerry) sagen, ob meine Vermutung richtig ist.

Gruß dido
Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr ...........

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #32 am: 20. Dezember 2006, 10:35:22 »
Moin Sepl,

rorry, aber ich konnte mich erst zu Deiner Frage jetzt melden.

Sieh bitte mal hier nach: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=785.0  /  Geminiden

Aber wir können Dir natürlich noch weiterhelfen, wenn Du uns sagst: Wann, wo, von wo, Flugbahn, Höhe usw.

Melde Dich doch bitte mal dazu.

Jerry


 

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #33 am: 28. März 2007, 09:21:02 »
Moin,

aus Yahoo Nachrichten:

Hildesheim/Mannheim (dpa) - Zahlreiche Menschen von Freiburg in Baden-Württemberg bis ins niedersächsische Hildesheim haben Montagnacht ein großes Licht am sternenklaren Himmel gesehen und per Notruf ein «UFO» gemeldet.

Wie das Mannheimer Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene mitteilte, beschrieben die Zeugen einen «rötlich-gelben Schweif» und «orangene Splitter» am Himmel. Astronom Werner Walter gab UFO-Entwarnung: Es handle sich um eine Großsternschnuppe, «die über unserem Gebiet in der Hochatmosphäre eintrat und hier über einen weiten Korridor hinweg verglühte und schließlich in viele kleine Teil sich auflöste.»


Jerry

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #34 am: 02. November 2006, 15:19:19 »
Hallo Sternfreunde,

habe mir erlaubt, dieses neue Thema zu beginnen. Da ich nicht nur Sterngucker bin, sondern auch leidenschaftlicher Meteoritensammler, möchte ich Euch hier gelegentlich diese Weltenbummler etwas näher bringen. Dazu gleich mal ein Exponat. Nun was denkt Ihr. Was ist das abgebildete Objkt wohl. Ein Eisenmeteorit, Steinmeteorit oder etwas ganz anderes? Kommt das Teil aus dem Weltall?









Hier die Auflösung:

http://www.sternwarte-singen.de/pseudo_prophetenstein_elmar2.htm

Viele Grüße sendet Konrad.

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #35 am: 02. November 2006, 16:14:54 »
Hallo,

yo, solches Zeug habe ich auch oft in einem ausgetrockneten Flußlauf in Australien gefunden, unterhalb der sulfidreichen Bimba Formation. Ich würde das Ding aber nicht unbedingt aufschneiden oder so, denn wenn da Markasit drin ist zersetzt dieser sich an der Luft, wobei unter anderem Schwefelsäure entsteht, die den Schrank versaut.
In unserer Sammlung haben auf diese Weise viele unserer Pappschächtelchen Lochfraß.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #36 am: 06. November 2006, 12:30:58 »
Hallo Sterngucker,

anbei ein Bild meiner neuesten Meteoriten-Münze.
:)






Kurz-Info
Republik Palau - 5 Dollar Silbermünze - Durchmesser 38,6 mm - Auflage 2500 Stück. In die Münze ist ein kleiner Nantan Eisenmeteorit eingelegt. Im Mai 1516 ereignete sich der Meteoritenfall nahe der Stadt Nantan, Guanxi Provinz / China.

Viele Grüße sendet euch Konrad.

Astronomie-lady

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #37 am: 07. November 2006, 16:20:35 »
Sieht ja sehr interessant aus, dieser Prophetenstein. Aber wie sieht denn eigentlich ein richtiger Meteorit aus, wenn man ihn denn findet?

Grüßle
« Letzte Änderung: 07. November 2006, 16:21:07 von Astronomie-lady »

robinson

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #38 am: 07. November 2006, 22:31:15 »
Unsere Lady hat gefragt >> wie sieht denn eigentlich ein richtiger Meteorit aus

Dazu kann ich sagen, daß allein in der Ausstellung, die ich einmal besucht habe, die vorhandnen ~ 30 Stück Meteroite alle unterschiedlich ausgesehen haben. Mal glänzend, mal rauh, mal hell, mal dunkel. Wobei die Formen auch noch sehr unterschiedlich waren.
Ich wünschte mir mal einen Besuch in Singen bei unserem Konrad; der scheint ja welche zu haben und weiß bestimmt darüber bescheid.     Robby

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #39 am: 07. November 2006, 23:29:04 »
Hier gibt es einige Bilder von Meteoriten:
http://www.geoberg.de/foto/meteorit.php

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #40 am: 08. November 2006, 00:13:12 »
Hallo Sterngucker,

danke für euer Interesse. Habe hier mal drei Exponate meiner kleinen Sammlung stellvertretend für die drei Hauptgruppen der Meteorite eingebunden. Einen Eisen-Meteoriten mit tollen Schmelzgruben ( Regmaglypten ), einen Stein-Meteoriten, Typ Eukrit mit exzellenter Schmelzkruste und radialen Fliesstrukturen sowie einen Stein-Eisen- Meteoriten, Typ Pallasit mit eingebetteten, teiltransparenten Olivinkristellen.





 
 
Kurz-Info
Eisen-Meteorit Sikhote Alin - Ost-Sibirien - 31g schöne und sehr ausgeprägte Regmaglypten. Top Individuum.





 

Kurz-Info
Meteorit Millbillilli Individuum - Typ: Steinmeteorit, Achondtit, Eucrit - Gewicht: 11g - Kontinent: Australien - Land: West Australien, Wiluna District - Fundort: Millbillilli, Okt. 1960 - Super radiale Fliesstrukturen.







Kurz-Info
Name: Brahin - Typ: Stein-Eisen-Meteorit, Pallasit - Gewicht: 43g - Maße: 63 x 48 x 4mm - Land: Weißrussland - Fundort- und Jahr: Provinz Gomel bei Minsk 1810 - Gesamtgewicht: 823 kg - Die Schnittfächen sind nicht geätzt.


Ich nehme mir ja vor, an dieser Stelle, jede Woche einen anderen Außerirdischen zu zeigen. Wer dennoch schon mal in die Welt der Meteorite eintauchen möchte, findet auf unserer großen Meteoriten- und Tektiten-Seite viel interessante Meteoritenbilder und Infos. Also mal reinschauen.

Meteoriten-Seite der Sternwarte Singen:
http://www.sternwarte-singen.de/meteoritehaupseite.htm

Viel Spaß wünscht euch Konrad.
« Letzte Änderung: 08. November 2006, 00:19:47 von astro112233 »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #41 am: 10. November 2006, 08:20:17 »
Moin Konrad,

ich hoffe, daß Du dann auch diese Briefmarke hast:



Mehr dazu gibt es hier >>>>>


Jerry


astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #42 am: 16. November 2006, 22:27:21 »
Hi Sternfreunde,

heute gibt es mal keine Meteorite zu sehen, sondern Tektite. Die Fotos zeigen einige Erscheinungsformen von Australiten, die man nur in Australien findet. Ihre außergewöhliche Form wurde während des Fluges aerodynamisch geformt.



























Kurz-Info
Tektite (vom griechischen tektos = geschmolzen ) sind Gesteinsgläser, die in wenigen Streufelder auf der Erde vorkommen. Diese Streufelder ( Streuellipsen ) sind lokal begrenzt und nur hier findet man die unterschiedlichen Tektitenarten. Lange Zeit wurde eine irdische oder extraterrestrische Bildung der Tektite in Fachkreisen diskutiert. Spekulative Erklärungsversuche wie Mondgestein, außerirdische Gesteinsgläser oder vulkanisches Gestein machten die Runde. Tatsächlich aber läßt sich in mehreren Fällen den Gesteinsgläsern definitiv ein Impaktkrater zuordnen.


Mehr Infos über Tektite:
http://www.sternwarte-singen.de/tektit.htm


Einige bedeutende Impaktkrater und Astrobleme:
http://www.sternwarte-singen.de/meteorite_krater_satelliten_1vss2006.htm.htm


Viele Grüße vom Bodensee sendet Konrad.
« Letzte Änderung: 16. November 2006, 22:34:36 von astro112233 »

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #43 am: 22. November 2006, 21:03:53 »
Hallo Sternfreunde,
 
habe hier mal einen Link eingestellt, der einige Videos von Meteoren während ihres Fluges durch die Atmosphäre zeigt.
 
Meiner Meinung nach ist das erste Video das schönste Filmdockument. Das Laden dauert einige Sekunden, also nicht vorzeitig abbrechen.
 
Videos:
http://aquarid.physics.uwo.ca/~pbrown/Videos/peekskill.htm
 
Viele Grüße vom Bodensee sendet Konrad.

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #44 am: 03. Dezember 2006, 13:42:58 »
Hallo Raumfahrer,

klein aber fein, ein Stück vom Planeten Mars.






Zagami SNC-Meteorit - 6 x vergrößert - Abmessungen: 15 x 10 x 1,1mm - Gewicht : 0,124 mg.

Kurz-Info
Am 03. Oktober 1962 wurde der Stein-Meteorit Zagami in der Provinz Katsina ( Nigeria, Afrika ) gefunden. Die nachfolgend durchgeführten Untersuchungen durch Planetologen endeten mit einem überraschenden Ergebnis. Nach heutigem Wissensstand ist der Herkunftsort des Zagami Meteoriten der Rote Planet Mars. Das gesamte Fundgewicht des Zagami Stein-Meteoriten ( Achondrit SNC ) betrug 18,160 Kilogramm.

Zertifiziert am 21. Mai 1993 durch Rolf W. Bühler, Schweizer Meteoriten Labor in Glarus/CH.


VSS Marsbilder: http://www.sternwarte-singen.de/mars_konstellation_2003_1.htm

Schon mitgemacht? Wählt das VSS Astro-Bild 2006: http://www.sternwarte-singen.de/bild_des_jahres_2005.htm  

Viele Grüße sendet Konrad.

« Letzte Änderung: 03. Dezember 2006, 13:46:06 von astro112233 »

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #45 am: 04. Dezember 2006, 13:09:39 »
Hallo Raumfahrer,

grandiose Feuerkugel über Süddeutschland.


Bild wegen Urheberrecht zensiert.
  
Ein Lichtobjekt am Himmel über Süddeutschland  
Foto: dpa  
 
Das Lichtspektakel wurde mit einer in München installierten Webkamera des Wetterdienstes Meteomedia aufgenommen.  
 
Quelle: Netzzeitung.de http://www.netzeitung.de/vermischtes/454978.html>
 
23.11.2006 15:23
Baden-Württemberg
Riesen-Sternschnuppe über Süddeutschland
 
Bild: dpa UFO-Alarm? Eine Sternschnuppe erhellte am Donnerstagmorgen, den Himmel über Süddeutschland. Mannheim (dpa) - Eine große Sternschnuppe hat am frühen Donnerstagmorgen den Himmel über Süddeutschland erhellt und bei einigen Beobachtern „UFO“-Alarm ausgelöst.  
 
Anrufer hätten von einem „bläulich-grünlichen Objekt mit Schweif“ berichtet, das gegen 06.15 Uhr etwa drei Sekunden lang über den Himmel gerast sei, sagte Werner Walter vom „Centralen Erforschungsnetz außergewöhnlicher Himmelsphänomene“ (CENAP).  
 
„Es war ein gewaltiges Lichtspektakel, ein Glücksfall für alle, die es gesehen haben.“  
 
Aller Wahrscheinlichkeit nach habe es sich um eine Riesen-Sternschnuppe gehandelt, einen so genannten Feuerball-Boliden, berichtete der Amateurastronom.  
 
Das Himmelsphänomen sorgte Walter zufolge vom Bodensee über Ulm und Heilbronn bis nach Mainz für Aufregung. „Manche haben gedacht, es sei ein UFO, andere haben es für zurückkehrenden Weltraumschrott gehalten“, ergänzte Walter.  
 
Quelle: Südkurier http://www.suedkurier.de/nachrichten/bawue/art1070,2317031.html?fCMS=0f1291404bf d2df3f2b65fe59317abb9>
 
Viele Grüße sendet Konrad.

« Letzte Änderung: 22. April 2009, 10:14:10 von pikarl »

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #46 am: 06. Dezember 2006, 23:50:54 »
Hallo Raumfahrer,

ist zwar bereits zwei Jahre her, aber dennoch sehr interessant.

13. Juni 2004 - Meteorit landet im Wohnzimmer.











Quelle und Copyright:
http://www.faz.net/s/Rub21DD40806F8345FAA42A456821D3EDFF/Doc~EC9A92F5E890A4BD996FD7FADF476A3B4~ATpl~Ecommon~Scontent.html

„Ich war dabei, das Frühstück in der Küche zu machen, als ich eine mächtige Explosion hörte“, sagte Brenda Archer der Zeitung „Sunday Star Times“. „Es war, als ob eine Bombe hochgegangen wäre. Ich konnte nichts mehr sehen, überall war Staub.“ Ehemann Phil entdeckte schließlich den noch heißen Stein unter dem Computer und das riesige Loch im Dach. Dem einjährigen Enkel der Archers, der in der Nähe gespielt hatte, wurde kein Haar gekrümmt. Der kleine Luca müsse einen Schutzengel haben, sagte seine Großmutter.

Ein nationaler Schatz
 
Groß wie eine Grapefruit: Meteorit in neuseeländischen Händen
Der Meteoriten-Experte Joel Schiff von der Universität Auckland sagte der Zeitung, das Gestein sei ein „nationaler Schatz“. Sammler aus aller Welt würden aber den Archers sicherlich viel Geld dafür bieten. Schiff schätzte, daß sie den Meteoriten für umgerechnet fast 5000 Euro verkaufen könnten.

Der Stein aus dem Weltall soll etwa 1,3 Kilogramm schwer sein. Laut Schiff ist es erst der neunte Meteorit, der in Neuseeland gefunden wurde. Daß ein Meteorit „durchs Dach kommt ist außergewöhnlich, es ist ein wirklich schöner großer Brocken“, beschrieb der Wissenschaftler den kosmischen Klotz zudem. „Ich bin froh, daß niemand auf dem Sofa saß, denn denjenigen hätte es voll erwischt“, erschauderte Brenda Archer noch als alles schon vorbei war.

Text: @FAZ.NET mit Material von AFP und dpa
Bildmaterial: REUTERS

PS: Wenn ich ein Meteorit wäre, hätte ich auch versucht bei dieser hübschen Dame zu landen. Nur bei meinem Gewicht wäre ich mit Sicherheit bis in den Keller durchgeknallt.  :)

Viele Grüße sendet Konrad.


« Letzte Änderung: 06. Dezember 2006, 23:55:06 von astro112233 »

rolli

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #47 am: 08. Dezember 2006, 09:52:47 »
Hallo Konrad

genau so ein Feuerwerk habe ich vor ca. 8 Jahren gesehen: In meiner Erinnerung war es eher orange, gelb und raste lautlos über den Nachthimmel.



Ein wahrlich beeindruckendes Schauspiel  !

 :o

Offline Christoph

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #48 am: 09. Dezember 2006, 11:37:01 »
Hallo,

habe am 5.12. abends (Dienstag) auch so etwas gesehen. Die genaue Zeit habe ich leider nicht mehr im Kopf.
Es war in Süddeutschland (zwischen Ulm und dem Bodensee). Für ein paar Sekunden war in östlicher Richtung ein heller Feuerschweif zu sehen.

Hat das noch jemand beobachtet?

Gruß,
Christoph

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #49 am: 16. Dezember 2006, 12:54:25 »
Hi Raumfahrer,

was Ihr hier auf den Bildern seht, ist Libysches Wüstenglas. Es gehört zu der Gruppe der Tektite.











Absolut klare Fundstücke, ohne irgendwelche Einschüsse,  können zu solch kleinen Kunstwerken geschliffen werden. Diese werden allerdings in dieser Qualität sehr selten auf dem Markt angeboten und sind relativ teuer.

Originalseite mit detailierten Informationen über Tektite.
http://www.sternwarte-singen.de/tektit.htm

Viele Grüße sendet Konrad.

Tags: