Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

26. März 2019, 21:18:35
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Proton Traegerrakete  (Gelesen 31080 mal)

Offline Plutoman

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 376
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #25 am: 24. August 2013, 00:36:02 »
Der festgelegte Plan für die Proton für das restliche Jahr 2013

   Launch date                                               Payload

1    Sept. 15                                                        Astra-2E

2    Oct. 9                                                           Sirius XM Radio FM6

3    Oct. 22                                                          A classified Russian federal payload (likely a Globus comsat)

4   3rd week of November                                       Inmarsat 5F1

5   1st week of December                                       Ekspress AT1/AT2

6   Last week of December                                     Either Ekspress AM5 or Turksat-4A

Quelle: http://www.russianspaceweb.com/proton_2013.html#0822

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #26 am: 24. August 2013, 10:09:28 »
Hallo Plutoman, danke für deine Übersicht...
Die genauere Starttabelle findest du bei Novkos:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum14/topic12582/
immer der letzte Tabelleneintrag. Diese wird auch ständig aktualisiert (was man bei deiner Quelle nicht sagen kann...).

Hier mal der aktuelle Startkalender für 2013 vom 23. August 13:
LMZ - Lokaler Moskauer Zeit

1. September - Amos-4 - Zenit-3SLB/DM-SLB - Baikonur 45/1 - 00.05 LMZ
12. September - Drei Gonza-M - ROKOT / Bris-KM - Plesetsk 133/3
15. September (noch änderbar) - Astra 2E - Proton-M/Bris-M - Baikonur 200/39
26. September - Soyuz TMA-10M (№ 710) - Sojus-FG - Baikonur 05.01 - 00.58 Uhr LMZ
9. Oktober - Sirius FM-6 - Proton-M/Bris-M - Baikonur 200/39
10. Oktober - zwei Kalibrierungskugeln SKRL-756, AIST Nummer 1 - Soyuz-2-1V/Wolga - Plesetsk 43/4
1. November - Raduga-1M (Globus-1M) - Proton-M/Bris-M - Baikonur 81/24 (oder 22. Oktober)
7. November - Soyuz TMA-11M (№ 711) - Sojus-FG - Baikonur 05.01 - 08.08 LMZ
17. November - drei Satelliten Swarm - ROKOT / Bris-KM - Plesetsk 133/3
21. November - Progress M-21M (№ 421) - Sojus-U - Baikonur 31/6 - 02.39 LMZ
3. Novemberwoche - Inmarsat 5 F1 - Proton-M/Bris-M - Baikonur 200/39
November - DubaiSat-2, STSat-3, WNISat-1, SkySat-1, UniSat-5, AprizeSat-7, AprizeSat-8, BRITE-PL (Lem), BPA-3 Behälter mit Kubsat (UWE-3, Delfi -n3xT, Triton 1/2, Cinema 2/3, Dove 4, FUNcube-1, I-Cube, GOMX-1, eSt@r2, Humsat-D, RUSR-SAT 1, BeakerSat, Eagle 1, WREN, Pocket-PUCP, QBScout 1) - Dnepr - Dombarovsky 13
1. Woche Dezember - Express-AT1, Express-AT2 - Proton-M/Bris-M - Baikonur 81/24
17. Dezember (noch änderbar) - Meteor-M Nummer 2, MKA-PN2 (Relek), M3MSat, Ukube-1, SkySat-2, TechDemoSat-1, AISSat-2, DX-1 - Soyuz-2-1B/Fregat-M - Baikonur 31/6 (oder 2014)
letzte Woche im Dezember - Express-AM5 - Proton-M/Bris-M - Baikonur 81/24
noch nicht festgelegt - EgyptSat-2 - Sojus-U - Baikonur 31/6
noch nicht festgelegt - Condor-E - Strela - Baikonur 175/59
noch nicht festgelegt - Glonass-M [Block 50c] - Soyuz-2-1B/Fregat-M - Plesetsk 43/4
noch nicht festgelegt - Glonass-M [Block 52c] - Soyuz-2-1B/Fregat-M - Plesetsk 43/4
noch nicht festgelegt - Meridian - Soyuz-2-1A/Fregat-M - Plesetsk 43/4
noch nicht festgelegt - Kobalt-M - Sojus-2 - Plesetsk 43/4
noch nicht festgelegt - Michail Lomonossow (noch änderbar) - Soyuz-2-1V/Wolga - Plesetsk 43/4

GerdW

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #27 am: 24. August 2013, 10:31:19 »
Zitat
Die genauere Starttabelle findest du bei Novkos:
http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/forum14/topic12582/
immer der letzte Tabelleneintrag. Diese wird auch ständig aktualisiert (was man bei deiner Quelle nicht sagen kann...).

@anik gibt auch http://www.russianspaceweb.com/proton_2013.html#0822 als Quelle an.  ;)

http://novosti-kosmonavtiki.ru/forum/messages/forum14/topic12582/message1115246/#message1115246

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #28 am: 24. August 2013, 10:35:47 »
ja - von Genosse Zak...

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18304
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #29 am: 20. Januar 2014, 08:44:33 »
Guten Morgen,

dieses Jahr soll die Proton-Briz-M-Kombination das sog. "Phase 4"-Upgrade erhalten. Sie soll dann 200kg mehr in den GTO abliefern können, insgesamt 6,35t.

http://spaceflightnow.com/news/n1401/19proton/#.UtzPzxCIVpg
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #30 am: 29. Januar 2014, 18:49:55 »
The Moscow Times meldete am 24. Jan. 2014, dass giftiger Treibstoff russischer Raketen wieder einmal Gegenstand von Kritik aus Kasachstan ist.

Eine nationalistische Partei in Kasachstan, die National Social-Democratic Party (NSDP), fordert die Regierung Kasachstans in einem am 22. Jan. 2014 veröffentlichten Papier auf, Starts von Proton-M-Raketen vom Kosmodrom Baikonur, das Russland zu großen Teilen von Kasachstan gepachtet hat, zu untersagen, weil bei den Starts regelmäßig giftige Treibstoffrückstände über kasachischem Territorium verteilt würden.

Es sei nun die Zeit gekommen, in der man beginnen müsse, Rücksicht auf die Allgemeinheit zu nehmen, den betroffenen Bürgern zuzuhören und die Politik in Bezug auf die Starts von Raketen anderer Länder von Baikonur aus gründlich zu ändern, heißt es laut Interfax Kasachstan in dem Papier.

Bei der kritisierten giftigen Substanz handelt es sich um Unsymmetrisches Dimethylhydrazin (UDMH), auch 1,1-Dimethylhydrazin und Heptyl genannt, das unter anderem in drei Stufen der Trägerrakete Proton als Brennstoff zum Einsatz kommt.

Viele Raketenstufen fallen, kontaminiert mit Treibstoffresten, auf kasachisches Territorium, wenn sie ihre Aufgabe erfüllt haben. Gibt es in frühen Flugphasen Probleme, können größere Brennstoffmengen den Boden erreichen. Bei einem Fehlstart am 2. Juli 2013 schlug beispielsweise eine noch fast vollgetankte Proton-Rakete auf dem Gelände des Komodroms auf.

In der GESTIS-Stoffdatenbank des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) ist 1,1-Dimethylhydrazin unter anderem als stark wassergefährdend (WGK 3), Krebs erzeugend (H350), lebensgefährlich beim Einatmen (H330), akut giftig beim Verschlucken (H301) und mit langfristiger Wirkung für Wasserorganismen (H411) katalogisiert. Bei Hautkontakt besteht Ätzwirkung (H314). Verwandte in Luft- und Raumfahrt benutzte Substanzen sind ähnlich gefährlich.

Der Regierung Kasachstans wirft die NSDP vor, eine Diskussion des für die öffentliche Gesundheit und den Schutz der Umwelt wichtigen Themas systematisch zu unterdrücken. Darüber hinaus betrachtet die NSDP zwischenstaatliche Vereinbarungen von Kasachstan und Russland über die Nutzung von Baikonur im Hinblick auf die Unabhängigkeit Kasachstans als Affront gegen das Konzept Kasachstans als souveräner Staat.

Gruß

Axel

Offline phil77

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 74
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #31 am: 30. Januar 2014, 11:55:59 »
National Social-Democratic Party (NSDP)

 :o ;D

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 928
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #32 am: 30. Januar 2014, 17:27:52 »
Ich finde, wenn wir schon einen Thread zur Proton-Trägerrakete haben, könnte man die Meldung da auch rein setzen, nur so für´s Protokoll:
http://www.tsagi.ru/pressroom/news/1045/

Im ZAGI - Zentrale Aero-Hydrodynamische Institut (Центральный аэрогидродинамический институт )
wird z.Z. eine neue Nutzlastverkleidung für die PROTON getestet.
Das Modell hat einen Maßstab von 1:20. Getestet wird im "Normalem" und im "Überschall"-Windkanal.
So sollen die theoretischen Werte im Bereich von M = 0,6 bis M = 3.3 bestätigt werden.
Die neue Nutzlastverkleidung ist für die NEMs (Start 2017/18) vorgesehen.


Die Proton bekommt also eine neue Nutzlastverkleidung. Mal sehen, was daraus wird...

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #33 am: 04. Juli 2014, 15:06:56 »
Der erste PROTON-Start nach der Havarie wird am 28. September 2014 mit "Lutsch" sein.
(bekanntgegeben am 2. Juli)
Für 2014 stehen noch in der PROTON-Warteschleife:
- Astra 2G
- Jamal-401
- Express-AM7
- Inmarsat 5 F2
- 3x Glonass-M
- Express-AM8
- Turksat 4B

Offline Plutoman

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 376
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #34 am: 04. Juli 2014, 15:54:50 »
Wenn der Lutsch Start so weit klappt, kommt am 21. Oktober der Ekspress-AM6 dran

Jura

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #35 am: 04. Juli 2014, 16:14:08 »
Die Proton sollen noch bis 2025 fliegen, sind etwa 110- 130 Starts vorgesehen.

Jura

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #36 am: 04. Juli 2014, 18:32:47 »
Kostenentwicklung bei Proton-M, von Forbes.ru

In den letzten 10 Jahren hat sich der kommerzielle Wert der Produktion von Proton-M verfünfacht. Wenn im Jahr 2003 Produktionskosten von 8 Millionen $ zu buche schlagen, waren im Jahr 2013 schon um 40 Millionen $. Die Startkosten von Baikonur sind heute um 80-100 Millionen $. Die Angaben kommen von einem Vertreter der Raumfahrtindustrie.


http://m.forbes.ru/article.php?id=235377

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3315
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #37 am: 14. Februar 2016, 00:40:54 »
Zitat
Meanwhile, Russia has slashed the price of launches aboard its Proton-M rocket from $100 million to $70 million to better compete with SpaceX’s Falcon 9, which costs about $61 million.
http://www.parabolicarc.com/2016/02/06/russia-updates/

Proton wird mal eben um 30% günstiger.

Entweder hatten die vorher sehr viel Gewinn mit gemacht oder Russland subventioniert jetzt ihre Starts.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 280
  • in thrust we trust
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #38 am: 14. Februar 2016, 06:25:37 »
Seit 2014 hat der Rubel über 50% an Wert verloren. Da die Produktionskosten der Proton hauptsächlich in Rubel anfallen, die Rakete aber in Dollar verkauft wird, machen sie vermutlich immer noch Gewinn.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1640
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #39 am: 05. Juni 2016, 20:10:36 »
Die beiden Steuerdüsenmodule SOS eines Block-DM sind im Orbit explodiert und haben zahlreiche Trümmer hinterlassen.
Die Stufe war am 25.12.2008 mit drei Glonass-Navigationssatelliten gestartet.
http://www.russianspaceweb.com/proton_2008.html#glonass2

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #40 am: 08. März 2017, 07:18:08 »
ILS hat eine neue Nutzlastverkleidung für Proton-Raketen angekündigt. Laut http://www.ilslaunch.com/newsroom/news-releases/ils-announces-availability-5-meter-fairing-proton-breeze-m-and-proton-medium- ist eine Verkleidung mit einem Durchmesser von fünf Metern geplant. 

Die neue Verkleidung soll auf der klassischen Proton-M mit Breeze-M-Oberstufe als auch auf der noch zu realisierenden Proton Medium zum Einsatz kommen.

Zur Verfügung stehen soll die Verkleidung ab dem ersten Quartal 2020. Die Proton Medium will man nach Angaben von ILS ab 2018 nutzen können.

Axel

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7724
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #41 am: 08. März 2017, 08:39:59 »
... neue Nutzlastverkleidung für Proton-Raketen angekündigt. ...
Siehe dazu auch: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg387493#msg387493
Gruß, HausD

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #42 am: 09. März 2017, 16:23:36 »
ILS bastelt an der Proton:

Bei der Proton Medium entällt jetzt die Dritte Stufe, nicht wie vorher geplante die Zweite.

Hier altes und neues Design im Vergleich:


Quelle: ILS Homepage

Die Proton Light wird auf umbestimmte Zeit verschoben. (Quelle: Spacenews)

Edit: Das neue Konzept wirkt für mich stimmiger. Beim alten Design wurden die die 1. und 3. Stufen verlängert, waren als nicht mehr mit ProtonM ident. Bei ProtonL wurde dazu noch die Anzahl der Triebwerke variert und ein Zusatztank eingeführt. Bei der neuen ProtonM Variante bleiben 1. und 2. Stufe so wie sie sind, nur die dritte wird gestrichen.

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #43 am: 30. März 2017, 09:31:49 »
Die Überprüfung der Motore RD-0210/0211 und RD-0213/0214 für der zweite und dritte Stufe für die PROTON ergab, dass bei 71 ein Lot beim Schweißen verwendet worden ist, das nicht den technischen Anforderungen entspricht. Diese Anzahl der Triebwerke ist fast die gesamte Reserve.
ENERGOMASCH geht davon aus, dass die ersten überarbeiteten Motore im Mai an Chrunitschev geliefert werden können.
Schon früher wurde berichtet, dass bei Brennversuchen mit extreme Belastung (über Norm) die Probleme mit dem Lot auftraten.

Wir werden also weiter auf einen Start warten müssen, wahrscheinlich frühestens Juni 2017.

https://ria.ru/science/20170330/1491089409.html
https://ria.ru/science/20170330/1491091256.html

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #44 am: 30. März 2017, 10:32:27 »
... bei 71 ein Lot beim Schweißen verwendet worden ist, das nicht den technischen Anforderungen entspricht. ...
ENERGOMASCH geht davon aus, dass die ersten überarbeiteten Motore im Mai an Chrunitschev geliefert werden können....
Ist bekannt, ob und ggf. wie überarbeitete Motore qualifiziert werden?

Axel

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #45 am: 30. März 2017, 12:16:36 »
Habe nur früher gelesen, das nach dem Erkennen des Problems mit dem falschen Lot ( geringere Wärmebelastung) ein "Vergleichsbrand" mit einem "normalen" Motor stattfand. Es ist ja nicht der komplette Motor betroffen - sondern "форсуночных головок газогенераторов" - Gasgenerator Einspritzkopf (???) - das sollen 3 Fragezeichen eigentlich sein.

Interessant ist der Hinweis, das auch 2 Motoren RD-0110 der 3. Stufe der SOJUS repariert worden sind. Das könnte darauf hinweisen, das der Progress-Unfall im Dezember auch auf das falsche Lot zurückzuführen ist.

Das Lot soll nicht bewusst verwechselt worden sein, sondern war falsch bezeichnet.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1640
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #46 am: 26. Januar 2018, 20:39:39 »
Es steht nicht gut um die Proton.

https://arstechnica.com/science/2018/01/russias-proton-rocket-falls-on-hard-times/

SpaceX und Arianespace setzen ihr hart zu.
Der einzige angekündigte kommerzielle Einsatz 2018 (für EUTELSAT, 2 Satelliten von Orbital ATK) könnte sich auch auf 2019 verschieben, weil die Satelliten noch im Bau sind.
Aus 2017 gibt es noch die "Altlast" Blagovest 12L.
Vielleicht noch eine weitere Militärmission.
Spektr-RG und Elektro-L Nr.3 wurden von Zenit auf Proton umgebucht, sind aber Verschwendung, weil zu leicht und, werden auch erst Ende 2018 und 2019 starten.
Nauka braucht die Proton, aber da ist immer noch alles offen.

Dazu kommen hohe Transportkosten für Nutzlasten nach Baikonur.
Es fehlt immer noch eine große Nutzlastverkleidung mit 5 m Durchmesser.
2017 gingen 5 Startaufträge für die Proton verloren.

Offline orion

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 248
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #47 am: 27. Januar 2018, 09:46:08 »
Es ist seltsam, wenn jetzt schon amerikanische Quellen für Infos bemüht werden (müssen).

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20263
  • EU-Optimist
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #48 am: 27. Januar 2018, 09:54:03 »
Es ist seltsam, wenn jetzt schon amerikanische Quellen für Infos bemüht werden (müssen).

Es ist seltsam, wenn jetzt schon Quellen kritisiert werden ohne auf den Namen des Autors zu achten.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16096
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #49 am: 27. Januar 2018, 10:12:58 »
Zum Portfolio von Zak, dem Autor / Journalisten, um den es geht: http://www.russianspaceweb.com/zak.html

Gruß   Pirx
« Letzte Änderung: 27. Januar 2018, 13:21:13 von Pirx »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: Proton Russland Rakete