Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 12

17. November 2019, 18:36:10
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt  (Gelesen 166054 mal)

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1406
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #950 am: 27. Mai 2015, 08:26:39 »
... weil ja immer noch etwas anders/mehr ginge.
...oder weniger für weniger Geld, weil ja der Bedarf für das "Mehr" (oder überhaupt das Gleichviel) durch den fehlenden definierten Bedarf / fehlendes Ziel ja gar nicht da ist.   :(
Also ein Gezerre wo man nie sagen kann, genau das oder jenes braucht man tatsächlich. Kein festes Ziel -> keine gute Strategie.

Wenn man das bedenkt sind die Fortschritte bei Orion eigentlich eh schon beachtlich.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18568
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #951 am: 27. Mai 2015, 08:42:21 »
Dachte ich mir auch :) ... da entsteht ja ein Design. Liegen wir mit dieser negativen Bewertung vielleicht doch (etwas) daneben? Oder zehrt man "drüben" nur von den technischen Ansätzen aus Constellation?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #952 am: 27. Mai 2015, 09:15:32 »
Na ja, die Anforderungen an Orion und das SLS sind eigentlich relativ genau festgelegt (http://www.nasa.gov/pdf/510449main_SLS_MPCV_90-day_Report.pdf). Die Entwicklung von ihnen wird durch eine (noch) fehlende Strategie nicht behindert, weil die Anforderungen an das Design ja feststehen.

Das Problem einer fehlenden Strategie ist ja vielmehr, dass man irgendwann ein Deep-Space Raumschiff und einen Schwerlastträger bereitstehen hat, jedoch keine Missionen für sie findet. Ohne Flüge würden die Kosten von SLS und Orion bald ins Unermessliche steigen. Deshalb ist es imo wichtig, dass die NASA sich nicht in endlosen Vorstudien verzettelt, sondern jetzt schon frühzeitig eine Roadmap entwickelt, wie man SLS/Orion einzusetzen gedenkt.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Führerschein

  • Gast
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #953 am: 27. Mai 2015, 09:41:13 »
An Konzepten der NASA würde es nicht scheitern. Solange es vom Kongress kein Geld dafür gibt, sind die aber alle wertlos.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3873
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #954 am: 27. Mai 2015, 12:06:37 »
@Zenit: wo siehst du ein 'Deep-Space Raumschiff'?
Meinst du die Orion + ATV-Derivat service module?

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #955 am: 27. Mai 2015, 14:52:41 »
Genau.
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline hadron

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #956 am: 27. Mai 2015, 20:40:14 »
Irgendwo beißt sich die Katze in den Schwanz. Für SLS kann ich mir eine Zukunft schon vorstellen. Die Amerikaner haben in Zukunft die Möglichkeit sehr schwere Lasten in den Orbit zu bringen. (Vielleicht schwere Elemente einer ISS-Nachfolgerin ?).
Aber ich werde den Gedanken nicht los, daß bei der NASA bestimmt einige denken: Wofür bauen wir Orion nun genau?.....

Martin

Online blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1147
  • SpaceX to Mars!
Re: Künftige Strategie der bemannten US Raumfahrt
« Antwort #957 am: 27. Mai 2015, 21:57:00 »
Sofern die NASA keine regelmäßigen Mission über den LEO hinaus haben werden, sehe ich Orion als Nutzlos an. Für den LEO-Transport ist Orion gegenüber der CST-100 und Dragon v2 zu teuer und aufwendig.
Beim SLS hingegen sehe ich eine Trägerrakete die enorme Schwerlasten tragen kann. Selbst wenn keine BEO -Missionen stattfinden könnte sie dennoch die derzeitige Delta IV Heavy ablösen. Vorraussetzung ist die Kosten halten sich bei höchsten 1 Mrd pro Start.

Um ehrlich zu sein gebe ich beiden Teilen absolut keine Chance auf ein längerfristige Überleben.

Tags: