Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

23. November 2019, 02:58:31
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ALH 84001 / Marsmeteorit  (Gelesen 13745 mal)

Offline Bit

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 75
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #25 am: 02. Dezember 2009, 17:56:32 »
THE “LIFE ON MARS” HYPOTHESIS
Mars Meteorite Research Team
NASA Johnson Space Center

http://www.nasa.gov/centers/johnson/pdf/403100main_life_on_mars.pdf

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #26 am: 03. Dezember 2009, 20:04:57 »
Interessante Präsentation. Gab's dazu auch eine Pressekonferenz oder ähnliches? Wenn ja, hat jemand einen Mitschnitt oder Link zu einem solchen?

Besonders schön finde ich das Bild eines magnetischen (oder magnetotaktischen) Bakteriums auf Folie 17. Herausgehoben ist das Magnetosom des Bakteriums in der Mitte. Die Größe der im Marsmeteoriten gefundenen Nanokristallen entspricht wohl sehr gut der Größe der Magnetosomen irdischer magnetotaktischer Bakterien:

Bild: NASA/JSC/Mars Meteorite Research Center

Interessant ist auch Folie 21 mit dem Titel "Meteorites from Mars - Poor-Man's Sample Return". Es werden einige Fakten genannt:
  • Bisher wurden etwa 53 Meteoriten aus Marsgestein entdeckt
  • Diese wiegen insgesamt eta 92 kg, also ca. 10% der Masse der von den Apollomissionen zurückgebrachten Mondgesteinen
  • Das Alter der gefundenen Meteoriten umspannt fast das gesamte Marsalter: 4,5 Mrd. - 165 Mio. Jahre
  • Durch flüssiges Wasser veränderte Steine fand man im Bereich von 3,9 Mrd. bis weniger als 165. Mio Jahren.

Nach ein paar Seiten detaillierter Beschreibung der Untersuchungsmethoden geht es dann mit folgender Argumentation weiter:

Auf der Erde sind uns zwei Prozesse bekannt, die Magnetite (Fe3O4, der Stoff aus dem die Magnetosomen sind) erzeugen: thermische und biologische. Beide sind gut voneinander zu unterscheiden.

Nach dieser Feststellung wird gefragt: Könnte Erhitzung die Magnetite in ALH84001 produziert haben?

Fakt 1: Reiner Eisenspat wird durch Erhitzung zu reinem Magnetit.

Fakt 2: Unreiner Eisenspat wird durch Erhitzung zu unreinem Magnetit.

Fakt 3: Im Cabonat des Meteoriten ist unreiner Eisenspat eingeschlossen.

Fakt 4: Die Carbonate in ALH84001 beinhalten ausschließlich unreinen Eisenspat und kein bißchen reinen Eisenspat und haben dies auch nie getan

Logische Schlussfolgerung 1: Das Magnetit in ALH84001 ist nicht aus dem ALH84001-Carbonat entstanden (da es sehr rein ist).

Logische Schlussfolgerung 2: Die ALH84001-Magnetite sind durch einen anderen Prozess entstanden.

Wichtige Beobachtung: Auf der Erde werden Magnetite, die identisch zu den meisten in ALH84001 sind, nur durch biologische Prozesse hergestellt und gelten als sehr guter Biomarker.


Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #27 am: 04. Dezember 2009, 20:36:34 »
Hallo,

im Beitrag # 7 auf der ersten Seite hat Kreuzberga auf das Original-Paper hingewiesen. Dieses ist unter der angegebenen URL-Adresse von ScienceDirect allerdings nicht öffentlich einsehbar. Hier der Link zur NASA mit dem kompletten Artikel :
"Origins of magnetite nanocrystals in Martian meteorite ALH84001" von K.L. Thomas-Keprta et al ( 47 Seiten PDF )
http://www.nasa.gov/centers/johnson/pdf/403099main_GCA_2009_final_corrected.pdf  ( Achtung! 15 MB !!! )

Zu der Präsentation :  Von einer Pressekonferenz anlässlich der Präsentation hat die NASA zwar nichts geschrieben, aber es gibt ein paar weitere Bilder zu dem Thema : 
http://www.nasa.gov/centers/johnson/home/mars_meteorite.html 

Dort findet Ihr auch einen zweiten Artikel von David S. McKay et al : 
"Life on Mars: New Evidence from Martian Meteorites"
http://www.nasa.gov/centers/johnson/pdf/403089main_7441-1.pdf  ( 20 Seiten, 11 MB )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #28 am: 27. Dezember 2009, 11:06:29 »
Moin,

am 27.12.1984, also heute vor 25 Jahren, wurde *ALH 84001* (Offizieller Name: Allan Hills 84001) im Allan-Hills-Eisfeld (Viktorialand) in der Antarktis gefunden.

Jerry

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #29 am: 10. Januar 2010, 01:04:30 »
Hallo,

was wollen wir jetzt schon einmal kalt stellen? Sekt oder doch nur Selters?
http://www.spaceflightnow.com/news/n1001/09marslife/ 

Das Team, welches davon ausgeht, im Meteoriten ALH 84001 Anzeichen von Leben gefunden zu haben, ist sich sicher, noch im Laufe dieses Jahres mit verfeinerten Messmethoden eine definitive Aussage treffen zu können, ob es sich hierbei tatsächlich um fossile Lebensspuren handelt oder nicht.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Hansjuergen

  • Gast
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #30 am: 04. Mai 2010, 09:16:32 »
Und weiter geht es mit der lebhaften Diskussion über ALH84001:
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/04/30/AR2010043002000.html

Hansjürgen

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1102
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #31 am: 09. Juli 2013, 09:37:00 »
Hallo,

was wollen wir jetzt schon einmal kalt stellen? Sekt oder doch nur Selters?
http://www.spaceflightnow.com/news/n1001/09marslife/ 

Das Team, welches davon ausgeht, im Meteoriten ALH 84001 Anzeichen von Leben gefunden zu haben, ist sich sicher, noch im Laufe dieses Jahres mit verfeinerten Messmethoden eine definitive Aussage treffen zu können, ob es sich hierbei tatsächlich um fossile Lebensspuren handelt oder nicht.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Gerade habe ich diesen Beitrag gefunden. Auch oder gerade weil diese Fragestellung bereits rund 3 Jahre her ist ("noch im Laufe dieses Jahres mit verfeinerten Messmethoden eine definitive Aussage treffen zu können") stellt sich die Frage, wie der Stand dazu ist. Irgendwie ist es darum deutlich still geworden.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: ALH 84001 / Marsmeteorit
« Antwort #32 am: 09. Juli 2013, 17:56:25 »
Ich fürchte das heisst Selters, bestenfalls hat man den Mund zu voll genommen und es ist weiter offen.

Tags: