Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

22. Mai 2018, 23:48:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Boeing CST-100 / Starliner  (Gelesen 217073 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1900
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #600 am: 21. April 2018, 23:53:59 »
Der Bau am CST-100 für den Launch Abort Test geht voran.

Der Astronaut Chris Ferguson hat folgende Foto aus der
Commercial Crew and Cargo Processing Facility am Cape Canaveral veröffentlicht:

Quelle: twitter/Astro_Ferg

Es zeigt wie das Crew-Modul mit dem Service-Modul verbunden wird.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1900
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #601 am: 03. Mai 2018, 01:07:28 »
Das ganze gibts es jetzt auch offiziell von der NASA:

Die Kapsel des CST-100 für den Pad-Abort-Test ist aber nur temporär mit dem Servicemodul für Tests verbunden.
Sie werden für den Transport nach White Sands nochmal auseinander genommen.


Die Kapsel für den zweiten Flug ins All und der erste bemannte Flugtest ist aktuell in der Phase,
das der obere mit dem unteren Teil der Kapsel verbunden wird. Im Bild erstmal nur elektronisch
um letzte Tests zu fahren und dann anschließend den oberen und unteren Teil final zu verschweißen.


Die Kapsel für den ersten (unbemannten) Flug ins All ist überraschenderweise im gleichen Ausbaustatus. Man sieht hier nur den oberen Teil der Kapsel.
Nach dem Verschweißen der beiden Kapselteile wird ein Drucktest gemacht und anschließend
noch Avionik, Lebenserhaltungssystem und weitere Hardware verbaut.

Quelle: NASA Kennedy auf Flickr

Wenn man den heutigen Tweet von Elon Musk für baren Münze nimmt (und man es nicht in Faktor 2, 3, 4 nehmen muss ;) ) dann könnte SpaceX
doch noch knapp vorn vor Boeing im Wettlauf des ersten bemannten privaten Raumschiff zur ISS liegen.

Anmerkung: Elon Musk hat getwittert, dass in 3 Monaten die erste Dragon-2-Kapsel ans Cape geliefert wird. Hier sieht es nach mehr als 3 Monaten Arbeit aus.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12460
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #602 am: 03. Mai 2018, 02:12:06 »
... um letzte Tests zu fahren und dann anschließend den oberen und unteren Teil final zu verschweißen.

Bist Du sicher mit dem "verschweißen"?  ???

Boeing wollte eigentlich am CST-100 möglichst nicht schweißen.
Statt dessen soll so viel wie möglich verschraubt, oder auf andere Weise zusammengefügt werden.
Deshalb wurde schon die Druckkapsel aufwändig (aus einem Stück) gefräst.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 25. Mai 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1900
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #603 am: 03. Mai 2018, 09:45:46 »
Eumel, danke für den Hinweis. Vielleicht ist es doch schrauben. Meint ich hätte "weld/bold the pices together" gelesen. Aber ich finde im Moment die Stelle nicht wieder. Aber es wird ja bei CST-100 von "Weldless-Design" also "Scheißloses Design" gesprochen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #604 am: 03. Mai 2018, 09:53:59 »
...  "Scheißloses Design" ...  ;D
Eine der traurigsten Lehren aus der Geschichte ist folgende: Wenn wir lange genug betrogen worden sind, neigen wir dazu, jeglichen Beweis für den Betrug zurückzuweisen. Wir sind nicht länger daran interessiert, die Wahrheit herauszufinden. Der Betrug hat uns zu Gefangenen gemacht.
Carl Sagan

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #605 am: 03. Mai 2018, 10:21:02 »
... um letzte Tests zu fahren und dann anschließend den oberen und unteren Teil final zu verschweißen.

Bist Du sicher mit dem "verschweißen"?  ???

Boeing wollte eigentlich am CST-100 möglichst nicht schweißen.
Statt dessen soll so viel wie möglich verschraubt, oder auf andere Weise zusammengefügt werden.
Deshalb wurde schon die Druckkapsel aufwändig (aus einem Stück) gefräst.
Ja, CST-100 hat keine Schweißnähte, wird von Boeing direkt so beworben:
http://www.boeing.com/space/starliner/#/overview
Zitat
The Starliner has an innovative, weldless structure ...

In der Bildunterschrift bei flickr steht auch nichts von Schweißen:
Zitat
before the upper and lower dome are mated for a pressure test ...
sondern von Verbinden...
Die Teile werden verschraubt.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1900
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #606 am: 03. Mai 2018, 23:33:33 »
...  "Scheißloses Design" ...  ;D

:D Das sollte keine Wertung sein ;)

Na dann wird es wohl geschraubt sein...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 660
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #607 am: 04. Mai 2018, 07:54:29 »
Wie kommt man denn von der Kapsel in das Servicemodul?

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4808
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #608 am: 04. Mai 2018, 09:18:11 »
Wie kommt man denn von der Kapsel in das Servicemodul?

Gar nicht. Das Servicemodul hat auch keinen Wohnraum, da sind die Treibstoff und Sauerstofftanks drin, sowie Triebwerke und aehnliches. Genau wie damals bei Apollo oder beim ATV zum Beispiel.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 660
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #609 am: 04. Mai 2018, 14:43:45 »
Wie kommt man denn von der Kapsel in das Servicemodul?

Gar nicht. Das Servicemodul hat auch keinen Wohnraum, da sind die Treibstoff und Sauerstofftanks drin, sowie Triebwerke und aehnliches. Genau wie damals bei Apollo oder beim ATV zum Beispiel.
Ja stimmt, bei Apollo war es ja das Mondlandemodul wo sie umgestiegen sind.

Offline Beni1598

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #610 am: 04. Mai 2018, 22:35:47 »
Sind eigentlich schon genaue Daten bekannt? Also für den Launch-Abort und die beiden Demostrationsflüge.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1900
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #611 am: 17. Mai 2018, 18:33:00 »
Sind eigentlich schon genaue Daten bekannt? Also für den Launch-Abort und die beiden Demostrationsflüge.
Für den 1. unbemannten Flug zur ISS gibt es diesen Platzhalter-Termin:
NET 27. August 2018 (Quelle: https://spaceflightnow.com/launch-schedule/)

Für den Launch-Abort spricht man von Herbst.

Der Bau geht weiter voran und die Astronauten haben auch eine Blick (am 1. Mai) auf den Baufortschritt geworfen:



Quelle: Flickr/NASAKennedy
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Tags: Commercial USA