Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

19. August 2018, 02:20:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Boeing CST-100 / Starliner  (Gelesen 229426 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #600 am: 21. April 2018, 23:53:59 »
Der Bau am CST-100 für den Launch Abort Test geht voran.

Der Astronaut Chris Ferguson hat folgende Foto aus der
Commercial Crew and Cargo Processing Facility am Cape Canaveral veröffentlicht:

Quelle: twitter/Astro_Ferg

Es zeigt wie das Crew-Modul mit dem Service-Modul verbunden wird.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #601 am: 03. Mai 2018, 01:07:28 »
Das ganze gibts es jetzt auch offiziell von der NASA:

Die Kapsel des CST-100 für den Pad-Abort-Test ist aber nur temporär mit dem Servicemodul für Tests verbunden.
Sie werden für den Transport nach White Sands nochmal auseinander genommen.


Die Kapsel für den zweiten Flug ins All und der erste bemannte Flugtest ist aktuell in der Phase,
das der obere mit dem unteren Teil der Kapsel verbunden wird. Im Bild erstmal nur elektronisch
um letzte Tests zu fahren und dann anschließend den oberen und unteren Teil final zu verschweißen.


Die Kapsel für den ersten (unbemannten) Flug ins All ist überraschenderweise im gleichen Ausbaustatus. Man sieht hier nur den oberen Teil der Kapsel.
Nach dem Verschweißen der beiden Kapselteile wird ein Drucktest gemacht und anschließend
noch Avionik, Lebenserhaltungssystem und weitere Hardware verbaut.

Quelle: NASA Kennedy auf Flickr

Wenn man den heutigen Tweet von Elon Musk für baren Münze nimmt (und man es nicht in Faktor 2, 3, 4 nehmen muss ;) ) dann könnte SpaceX
doch noch knapp vorn vor Boeing im Wettlauf des ersten bemannten privaten Raumschiff zur ISS liegen.

Anmerkung: Elon Musk hat getwittert, dass in 3 Monaten die erste Dragon-2-Kapsel ans Cape geliefert wird. Hier sieht es nach mehr als 3 Monaten Arbeit aus.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12767
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #602 am: 03. Mai 2018, 02:12:06 »
... um letzte Tests zu fahren und dann anschließend den oberen und unteren Teil final zu verschweißen.

Bist Du sicher mit dem "verschweißen"?  ???

Boeing wollte eigentlich am CST-100 möglichst nicht schweißen.
Statt dessen soll so viel wie möglich verschraubt, oder auf andere Weise zusammengefügt werden.
Deshalb wurde schon die Druckkapsel aufwändig (aus einem Stück) gefräst.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 31. August 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #603 am: 03. Mai 2018, 09:45:46 »
Eumel, danke für den Hinweis. Vielleicht ist es doch schrauben. Meint ich hätte "weld/bold the pices together" gelesen. Aber ich finde im Moment die Stelle nicht wieder. Aber es wird ja bei CST-100 von "Weldless-Design" also "Scheißloses Design" gesprochen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Enki

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #604 am: 03. Mai 2018, 09:53:59 »
...  "Scheißloses Design" ...  ;D
Eine der traurigsten Lehren aus der Geschichte ist folgende: Wenn wir lange genug betrogen worden sind, neigen wir dazu, jeglichen Beweis für den Betrug zurückzuweisen. Wir sind nicht länger daran interessiert, die Wahrheit herauszufinden. Der Betrug hat uns zu Gefangenen gemacht.
Carl Sagan

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 547
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #605 am: 03. Mai 2018, 10:21:02 »
... um letzte Tests zu fahren und dann anschließend den oberen und unteren Teil final zu verschweißen.

Bist Du sicher mit dem "verschweißen"?  ???

Boeing wollte eigentlich am CST-100 möglichst nicht schweißen.
Statt dessen soll so viel wie möglich verschraubt, oder auf andere Weise zusammengefügt werden.
Deshalb wurde schon die Druckkapsel aufwändig (aus einem Stück) gefräst.
Ja, CST-100 hat keine Schweißnähte, wird von Boeing direkt so beworben:
http://www.boeing.com/space/starliner/#/overview
Zitat
The Starliner has an innovative, weldless structure ...

In der Bildunterschrift bei flickr steht auch nichts von Schweißen:
Zitat
before the upper and lower dome are mated for a pressure test ...
sondern von Verbinden...
Die Teile werden verschraubt.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #606 am: 03. Mai 2018, 23:33:33 »
...  "Scheißloses Design" ...  ;D

:D Das sollte keine Wertung sein ;)

Na dann wird es wohl geschraubt sein...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #607 am: 04. Mai 2018, 07:54:29 »
Wie kommt man denn von der Kapsel in das Servicemodul?

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4968
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #608 am: 04. Mai 2018, 09:18:11 »
Wie kommt man denn von der Kapsel in das Servicemodul?

Gar nicht. Das Servicemodul hat auch keinen Wohnraum, da sind die Treibstoff und Sauerstofftanks drin, sowie Triebwerke und aehnliches. Genau wie damals bei Apollo oder beim ATV zum Beispiel.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #609 am: 04. Mai 2018, 14:43:45 »
Wie kommt man denn von der Kapsel in das Servicemodul?

Gar nicht. Das Servicemodul hat auch keinen Wohnraum, da sind die Treibstoff und Sauerstofftanks drin, sowie Triebwerke und aehnliches. Genau wie damals bei Apollo oder beim ATV zum Beispiel.
Ja stimmt, bei Apollo war es ja das Mondlandemodul wo sie umgestiegen sind.

Offline Beni1598

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #610 am: 04. Mai 2018, 22:35:47 »
Sind eigentlich schon genaue Daten bekannt? Also für den Launch-Abort und die beiden Demostrationsflüge.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #611 am: 17. Mai 2018, 18:33:00 »
Sind eigentlich schon genaue Daten bekannt? Also für den Launch-Abort und die beiden Demostrationsflüge.
Für den 1. unbemannten Flug zur ISS gibt es diesen Platzhalter-Termin:
NET 27. August 2018 (Quelle: https://spaceflightnow.com/launch-schedule/)

Für den Launch-Abort spricht man von Herbst.

Der Bau geht weiter voran und die Astronauten haben auch eine Blick (am 1. Mai) auf den Baufortschritt geworfen:



Quelle: Flickr/NASAKennedy
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline RonB

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1235
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #612 am: 18. Juni 2018, 21:07:17 »
Für den 1. unbemannten Flug zur ISS gibt es diesen Platzhalter-Termin:
NET 27. August 2018 (Quelle: https://spaceflightnow.com/launch-schedule/)

Es scheint so dass der 1. unbemannte Flug erst Ende November stattfindet  :(.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.1760
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #613 am: 18. Juni 2018, 21:26:28 »
Für den 1. unbemannten Flug zur ISS gibt es diesen Platzhalter-Termin:
NET 27. August 2018 (Quelle: https://spaceflightnow.com/launch-schedule/)

Es scheint so dass der 1. unbemannte Flug erst Ende November stattfindet  :(.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.1760
Vielleicht schafft es dann SpaceX früher.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2133
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #614 am: 19. Juni 2018, 09:05:01 »
Vielleicht schafft es dann SpaceX früher.
Ich bin gespannt. Ich glaube aber eher nicht. SpaceX wird später fliegen als Boeing.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline RonB

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1235
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #615 am: 07. Juli 2018, 21:16:16 »
Der Vollständigkeit halber auch hier noch einmal:
(Starliner ist z.Zt. in 3 Threads vertreten)

Der Start für den unbemannten Testflug soll am 27.November 2018 stattfinden.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.1800
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 568
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #616 am: 22. Juli 2018, 12:03:01 »
Bei einem Hotfire-Test in Vorbereitung für den Launch-Abort in White Sands kam es Ende Juni wohl zu einem Problem: Nachdem die LAS-Triebwerke gezündet und mit ihrer vollen nominellen Brenndauer gelaufen sind gab es wohl beim Abschalten Schwierigkeiten und es ist ungeplant hypergoler Treibstoff freigesetzt worden. Man scheint den mutmaßlichen Grund allerdings schon gefunden zu haben und arbeitet jetzt zusammen mit der NASA an korrektiven Maßnahmen.

Zitat
The company said it conducted a hot-fire test of the launch-abort engines on an integrated service module at the White Sands Test Facility in New Mexico in June. The engines successfully ignited and ran for the full duration, but during engine shutdown an anomaly occurred that resulted in a propellant leak. "We have been conducting a thorough investigation with assistance from our NASA and industry partners," the statement said. "We are confident we found the cause and are moving forward with corrective action. Flight safety and risk mitigation are why we conduct such rigorous testing, and anomalies are a natural part of any test program."
Quelle: https://arstechnica.com/science/2018/07/boeing-may-have-suffered-a-setback-with-starliners-pad-abort-test/

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1503
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #617 am: 22. Juli 2018, 18:28:55 »
und es ist ungeplant hypergoler Treibstoff freigesetzt worden

Hypergoler Treibstoff ist in der Regel hoch giftig und entzündet sich selber.

Heißt das, es ist nur eine der zwei Komponenten ausgelaufen und die Startrampe und die Umwelt wurde vergiftet oder sind beide Komponenten ausgelaufen und es gab ein Feuer?

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 568
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #618 am: 22. Juli 2018, 19:54:19 »
Im ursprünglichen Arstechnica Artikeln und bei den reddit-Gerüchten einige Tage zuvor war von einem "(serious) hypergolic propellant leak" die Rede. Nach der Stellungnahme von Boeing wurde dies bei Arstechnica in "resulted in a propellant leak" abgeändert. Bei den LAS-Triebwerken des Starliners handelt es sich um das Rocketdyne LAE, eine hypergole Abwandlung des RS-88. Dieses wird mit der Kombination NTO/MMH betrieben, beides Stoffe, die man nicht unbedingt freigesetzt haben möchte, weder einen davon alleine noch beide in Kombination. Ob es jetzt tatsächlich "nur" ein Auslaufen einer Komponente oder tatsächlich ein Entzünden einer Mischung war kann man aus der momentan bekannten Nachrichtenlage denke ich nicht ableiten.

Mutmaßlicherweise hat ein Hydrazin-Ventil nicht richtig geschlossen und entsprechend kam es nachfolgend zum Austritt:

Zitat
Boeing didn’t elaborate on the nature of the problem, but other sources, including social media postings several days before the official statement, claimed that a hydrazine valve in the propulsion system failed to close properly at the end of the test, causing the propellant to leak. Boeing didn’t issue the statement until after the first published report about the anomaly by Ars Technica.

Aerojet, in an October 2016 release about an earlier set of hot-fire tests of the thruster, touted the use of “innovative” valves in the launch abort engines. Those valves, said company president and chief executive Eileen Drake, “demonstrate precise timing, peak thrust control and steady-state thrust necessary during a mission abort.”
Quelle: https://spacenews.com/boeings-starliner-launch-abort-engine-suffers-problem-during-testing/

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #619 am: 22. Juli 2018, 20:36:30 »
Ach ja, jetzt verzögert sich wieder mal alles.
Aus dem Spacenews-Bericht geht auch hervor das die Zertifizierung für SpaceX bis Ende 2020 dauern könnte.  :o

Zitat:
"Even before this latest incident, the launch dates for both companies’ uncrewed and crewed tests were widely expected to slip, perhaps well into 2019. A July 11 report from the U.S. Government Accountability Office cited internal NASA estimates that concluded that the companies would not likely win certification for transporting astronauts to and from the International Space Station until at least late 2019 or early 2020, and possibly not until late 2020."

Was hat denn dieser Unfall mit SpaceX zu tun? Oder will man womöglich die CST-100 zuerst bemannt im All sehen?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17968
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #620 am: 22. Juli 2018, 22:21:11 »
Hallo Captain-S,

...
Was hat denn dieser Unfall mit SpaceX zu tun? Oder will man womöglich die CST-100 zuerst bemannt im All sehen?

bitte keine Verschwörung konstruieren.
Der Bericht des GAO ist einfach nur weiterführende Kontextinformation im Artikel bei SN und hat nichts mit dem Vorfall zu tun. Den GAO-Bericht haben wir auch etwas ausführlicher im CCP-THread diskutiert. Die späten Zeitpunkte ergeben sich aus den Zeitplan-Risikoanalysen der NASA, wann frühestens und wann spätestens eines der beiden Systeme zertifiziert sein wird, ohne dass einer der Anbieter irgendwie bevorzugt/explizit benannt wird.

Umgekehrt zeigen solche Rückschläge, dass die vom GAO bemängelten "overoptimistic, unrealistic" Zeitpläne beider Firmen tatsächlich zu bezweifeln sind. Da ist für Verzögerungen wegen Fehlerkorrektur nicht viel Platz drin ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5042
  • Real-Optimist
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #621 am: 23. Juli 2018, 19:25:07 »
Offtopic von tobi gelöscht.

Offline JCN-2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #622 am: 28. Juli 2018, 17:48:13 »
Antriebsanomalie während des Tests, die einen weiteren Rückschlag in Boeing's kommerziellem Raumfahrzeugprogramm verursacht[/

Chicago - Am 21. Juli bestätigte Boeing, dass es beim Startversuch der Abbruchmotoren für das kommerzielle Crew-Fahrzeug CST-100 Starliner, das Astronauten zur Internationalen Raumstation bringen wird, eine Anomalie erfahren hat.

https://airlinerwatch.com/engine-anomaly-during-the-tests-to-cause-another-setback-for-boeings-commercial-space-vehicle-program/

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 548
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #623 am: 28. Juli 2018, 20:37:16 »
Scheint mir etwas sehr weit ausgeholt. Das wird wohl kein groesseres Problem sein. Falls doch und die Dragon macht keine Zicken, dann kann sich halt SX ueber etwas mehr Traffic freuen.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #624 am: 28. Juli 2018, 20:47:18 »
Da ging es doch um das Treibstoffleck. Oder ist das jetzt noch ein anderes Problem?

Tags: Commercial USA