Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

14. Dezember 2019, 02:44:23
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Boeing CST-100 / Starliner  (Gelesen 282867 mal)

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5383
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #625 am: 28. Juli 2018, 22:50:57 »
Da ging es doch um das Treibstoffleck. Oder ist das jetzt noch ein anderes Problem?

Das ist das gleiche Thema was hier schon vor einer Woche diskutiert wurde.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5383
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #626 am: 02. August 2018, 09:09:24 »
Der Gruend fuer dei Anomalie beim Launch Abort Motor Test waren vier der acht Treibstoffventile, welche sich am Ende des Tests nicht mehr geschlossen haben. Dadurch ist dann der unverbrannte Treibstoff ausgelaufen. Der ausgelaufene Treibstoff war auf den Testaufbau selbst beschraenkt und es wurde niemand kontaminiert. Man wird einige kleinere Designaenderungen vornehmen muessen, sowie Prozeduren abaendern. Allerdings verschiebt sich der komplette Zeitplan von Boeing um etwa ein halbes Jahr. Mit dem unbemannten Testflug ist fruehestens Ende dieses Jahres zu rechnen, der Pad Abort Test rutscht ins Fruehjahr 2019 und der bemannte Testflug wird nicht vor Mitte 2019 statt finden.

Quelle: https://spaceflightnow.com/2018/08/01/boeing-delays-crew-capsule-test-flights-after-abort-engine-problem/
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1593
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #627 am: 02. August 2018, 22:52:47 »
Genau das hat man auch schon gesagt, bevor man die Termine verschoben hat. Wenn das wirklich so simpel waere, braeuchte man kein halbes Jahr dafuer, um die “Procedures” zu aendern. Ich spekuliere da mal etwas gravierendere Probleme hinein und zwar gaenzlich ohne Schadenfreude. Das ist wirklich schade.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2710
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #628 am: 06. August 2018, 12:28:27 »
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1593
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #629 am: 08. August 2018, 06:55:03 »
Kann es sein, dass die Kapseln innen groesser als aussen sind. Also wie bei Harry Potter? Wirkt zumindest so.p?

Was das Sitzmoebel anbelangt, ergreife ich doch mal Partei und muss ganz klar sagen, sieht die Dragon aber mal um Laengen besser aus.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #630 am: 08. August 2018, 07:47:49 »
Mal eine blöde Frage: Wer muss denn hier unten sitzen?
Ich kann mir vorstellen, dass es da durchaus zu diplomatischen Verwicklungen kommen kann, wenn bei internationalen Missionen einer unten sitzen muss  :-\
In der heutigen Zeit wird ja alles immer so schrecklich symbolisch gesehen...  :-X

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1854
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #631 am: 08. August 2018, 09:55:12 »
Mal eine blöde Frage: Wer muss denn hier unten sitzen?
Ich kann mir vorstellen, dass es da durchaus zu diplomatischen Verwicklungen kommen kann, wenn bei internationalen Missionen einer unten sitzen muss  :-\
In der heutigen Zeit wird ja alles immer so schrecklich symbolisch gesehen...  :-X
Ach was, das gab es beim Shuttle auch schon.

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 525
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #632 am: 08. August 2018, 13:06:41 »
Sind ja nur die ersten 100Km, danach gibts kein unten und oben :D

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #633 am: 08. August 2018, 15:02:18 »
Mal eine blöde Frage: Wer muss denn hier unten sitzen?
Ich kann mir vorstellen, dass es da durchaus zu diplomatischen Verwicklungen kommen kann, wenn bei internationalen Missionen einer unten sitzen muss  :-\
In der heutigen Zeit wird ja alles immer so schrecklich symbolisch gesehen...  :-X
Ich denke, bei operationellen Missionen werden sie gewöhnlich mit 4 Astro/Kosmo-nauten fliegen, da sitzen dann also zwei "unten".  Und vermutlich die beiden, die keine weiter reichende Ausbildung für CST-100 haben...
« Letzte Änderung: 08. August 2018, 17:44:34 von spacer »
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1353
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #634 am: 08. August 2018, 15:19:09 »
Ich kann mir vorstellen, dass es da durchaus zu diplomatischen Verwicklungen kommen kann, wenn bei internationalen Missionen einer unten sitzen muss  :-\
War das ernst gemeint? :D Die CST-100 ist immer noch so klein, daß man komplett funktional denken muß. Der eine, der (eventuell) was bedienen muß, sitzt eben da, wo die Bedienteile sind, der andere, der bis zum erfolgreichen Andockvorgang passiv mitfliegt, sitzt da, wo noch Platz ist.
Solange Kapseln solche Grüßen haben und es keine regelmäßigen BFS-Flüge mit seperaten 1.Class-Suiten gibt, können sich die internationalen Diplomaten gerne anderswo verwickeln ;)

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2662
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #635 am: 08. August 2018, 15:22:28 »
Ich denke, bei operationellen Missionen werden so gewöhnlich mit 4 Astro/Kosmo-nauten fliegen, da sitzen dann also zwei "unten".  Und vermutlich die beiden, die keine weiter reichende Ausbildung für CST-100 haben...

So ist es. Oder genau gesagt. Der Commander und der Pilot sitzen logischerweise beim Steuerpult und alle anderen wo anders.


Sind ja nur die ersten 100Km, danach gibts kein unten und oben :D

Genau genommen gibt es auch schon bei den ersten 100km kein oben und unten. Die Astronauten liegen ja auf ihren Sitzen.   ;)


Mane

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2200
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #636 am: 08. August 2018, 23:17:13 »
Ich kann mir vorstellen, dass es da durchaus zu diplomatischen Verwicklungen kommen kann, wenn bei internationalen Missionen einer unten sitzen muss  :-\
In der heutigen Zeit wird ja alles immer so schrecklich symbolisch gesehen...  :-X
Nur "Sesselfurzer" und "fanatische religöse Anhänger" sehen hier Symbole beim Sitzplatz. Aber ein Wissenschaftler weiß, daß wenn er unten zwischen den Beinen der anderen sitzt, er nicht sündigt weil er an einer religiös unsittlichen Stelle sitzt, sondern wer weiß, was seine Wissenschaft ist, in welcher er dann oben in der ISS forschen wird.

Derzeit gibt es auch sehr wenig Probleme hier denke ich. Welche es gibt, gerade im religösen Bereich, weiß jeder, das sollten wir hier sicher nicht diskutieren.

Ich glaube daher, daß es bei der CST-100 hier keinerlei Probleme geben wird.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #637 am: 09. August 2018, 15:23:13 »
Danke Allen für die Antworten und ja die Frage war mir Ernst. Bitterernst.
Früher hätte ich sie gewiß nicht gestellt, aber die heutigen Zeiten sind aufgeregt, sehr verrückt und irrational.

Liebe Grüße spacecat

Offline christiankrause6

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #638 am: 09. August 2018, 21:06:53 »
Bei einer Rettungsmission zur Skylab Station war geplant, eine Apollo Kapsel mit 5 Astronauten zu Landen. Da war die Positionierung der Astronauten noch extremer.

https://history.nasa.gov/SP-400/p104.htm
Grüße,
Chris

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2710
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #639 am: 13. August 2018, 23:13:21 »
Ich sehe in der Sitzanordnung kein Problem. Man geht eigentlich den gleichen Weg wie bei Orion. Da ist die Anordnung ähnlich. Auch bei Dragon wäre bei voller Besetzung eine untere Reihe vorgesehen. Bisher gab es das jedoch nur in Konzeptzeichnungen. Man kann es auch so sehen: Wenn mit der Spitze nach vorne geflogen wird, dann sitzt man wie in einer Limousine hinten und die Piloten/Chauffeure fliegen einen als hochqualifizierten Passagier durchs All :D

Es gibt übrigens ein Video vom YouTuber EverydayAstronaut über den Starliner-Raumanzug. Er selbst hat ihn anziehen können:

https://www.youtube.com/watch?v=FaOAsUR-o-U

Neben dem Video gibt es auch einen Artikel über den Besuch und den Test mit dem Raumanzug:
https://everydayastronaut.com/boeing-starliner-astronaut/

Es soll möglich sein ohne Hilfe den Raumanzug in 7 Minuten anzuziehen und kann bis zu 24 kpa unter Druck gesetzt werden.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14025
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #640 am: 23. August 2018, 17:40:51 »
Youtuber "Everyday Astronaut" durfte im Astronauten-Trainingscenter im Johnson Space Center, Houston, Texas in die Starliner Trainungskapsel einsteigen.
Natürlich hatte er wie immer seinen Raumanzug dabei! :D
Er durfe aber auch den neuen Boeing Anzug in der Trainingskapsel tragen.

Schönes Video - es gibt viel zu sehen:


https://www.youtube.com/watch?v=0cyhUr404X4
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2710
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #641 am: 12. September 2018, 23:02:45 »
An der  Kapsel CST-100 für den 1. bemannten Flug (Crew Flight Test) wird gerade
der Acceptance Test durchgeführt. Das sind da so aus:

Astronaut Eric Boe beim Acceptance Test
Quelle: NASA Kennedy, auf Flickr
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2710
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #642 am: 08. Oktober 2018, 23:10:28 »
Wie schwer / einfach sich der Starliner im Gegensatz zur Crew Dragon bedienen lässt, hatten wir uns im Forum gefragt.
Auf der IAC 2018 in Bremen konnte man zumindest das (Docking) selbst ausprobieren:

Ist das Fliegen der CST-100 Starliner kinderleicht?  ;)


Blick in den Simulator des CST-100 Starliner mit vielen Kippschaltern


Notknopf und Displays beim Anflug auf die ISS


Starliner an der ISS angedockt

Der Anflug an die ISS erfolgt fast ausschließlich über kleine Steuerknüppel (ähnlich Sojus).
Kippschalter mussten nicht bedient werden. Dies wird aber sicher nicht für den restlichen Flug und
das eigentliche Docking gelten.

Ich habe nochmal nachgefragt: Es muss kein starker Schwung für das Docking genommen werden
(wie bei der Sojus). Kleine Fehler im Anflugswinkel wären dabei auch erlaubt.

Quelle: Meine Bilder und Nachfragen am Boeing-Stand.
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2018, 00:39:04 von Axel_F »
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16397
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #643 am: 23. Oktober 2018, 09:34:46 »
"IAC 2018: Boeing Starliner als ISS-Versorger

23. Oktober 2018 - Auf dem Internationalen Astronautischen Kongress 2018 in Bremen war auch der Starliner des US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtkonzerns Boeing ein Thema. Raumfahrer.net nutzte die Gelegenheit, sich über Einzelheiten zum vielleicht ersten privat betriebenen bemannten Zubringer und Versorger für die Internationale Raumstation (ISS) zu informieren.

Am 2. Oktober 2018 fand morgens im Rahmen des IAC Kongresses eine Technical Session ..."

Weiter im Portal: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/23102018071626.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 323
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #644 am: 23. Oktober 2018, 16:36:55 »
Vielen dank erstmal für den Bericht.


Zitat
Chris Ferguson: In absehbarer Zukunft werden wir nur mit der Atlas V fliegen. Wir haben aber die Möglichkeit, mit jeder beliebigen Mittelklasse-Rakete zu starten, die es gibt. Wir arbeiten zum Beispiel auch daran, mit der Falcon-Rakete als Ersatz für die Atlas 5 zu starten.

Da wundert mich dann doch etwas. Ich dachet immer das CST-100 nicht auf einer Falcon starten könnte.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #645 am: 23. Oktober 2018, 16:44:01 »
Vielen dank erstmal für den Bericht.


Zitat
Chris Ferguson: In absehbarer Zukunft werden wir nur mit der Atlas V fliegen. Wir haben aber die Möglichkeit, mit jeder beliebigen Mittelklasse-Rakete zu starten, die es gibt. Wir arbeiten zum Beispiel auch daran, mit der Falcon-Rakete als Ersatz für die Atlas 5 zu starten.

Da wundert mich dann doch etwas. Ich dachet immer das CST-100 nicht auf einer Falcon starten könnte.

Es ist kein großes Problem, CST-100 auf Falcon zu starten, und zukünftig auf Vulcan und wahrscheinlich New Glenn. Das wurde auch schon frühzeitig erwähnt. Umgekehrt kann Dragon nicht auf Trägern mit Feststoffraketen fliegen. Das Abort-System von Dragon hat eine viel niedrigere Beschleunigung, weil nicht auf Abort von Trägern mit Feststoff-Boostern ausgelegt.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2710
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #646 am: 29. November 2018, 21:58:46 »
Es gibt ein paar Bilder des Testartikels vom Starliner auf Flickr:

Blick auf den Lukenbereich des CST-100:


Rückseite:


Seitenansicht:


Quelle: NASA Kennedy, auf Flickr
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14025
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #647 am: 19. Januar 2019, 04:14:53 »
Die Moskauer Nachrichtenagentur RIA Nowosti meldet:

Starliner soll zum ersten unbemannten Testflug am am 28. März 2019 starten.

Beim bemannten Flug am 27. August 2019 sollen die Raumfahrer Eric Boe, Nicole Mann und Chris Ferguson an Bord sein.
Ziel: ISS.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1593
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #648 am: 19. Januar 2019, 07:03:59 »
Ist jetzt Radio Jerewan die Presseabteilung der NASA;D

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 621
Re: Boeing CST-100 / Starliner
« Antwort #649 am: 19. Januar 2019, 09:19:44 »
Zitat
Radio Jerewan

Nichts für Ungut aber wenn es schon  Radio Jerewan sein soll dann hat das mit Russland gar nichts zu tun denn  Radio Jerewan liegt bekanntlich in Armenien.  ;)
Aber natürlich ist es leider im Moment wirklich so das man oft mehr  Infos über SpaceX oder Boeing  aus dem nichtamerikanischen Ausland erhält.

Tags: Commercial USA