Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

05. Juli 2020, 05:55:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Falcon 9  (Gelesen 1257248 mal)

Offline vger

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Falcon 9
« Antwort #75 am: 22. Mai 2013, 08:06:05 »
Gut, das alle Idioten nur bei der NASA sind und bei SpaceX keine.

Nur mal zur Erinnerung: Hylas war auf der Falcon 9 gebucht, konnte nicht gestartet werden, weil die Falcon 9 jahrelang nicht zur Verfügung stand und das Unternehmen musste gezahlte Gelder als sie die Ausstiegsklausel wahrnahm einklagen und bekam recht. Der Satellit wurde am 26.10.2010 von einer Ariane 5 gestartet, bei SpaceX würde er wohl noch immer auf einen Start warten.

Auch Orbcomm hatte einen Vertrag mit Starts auf der falcon 1e der nicht erfüllt werden konnte. Da konnte man sich mit dem Kunden einigen.

Ein nicht benannter start von Astrium auf einer Falcon 1e taucht auch nicht mehr im Launchmanifest auf.

Bisher hat SpoceX drei Verträge versemmelt aus Zeitgründen oder weil eine Rakete für die es Vertragsabschlüsse gibt nie gebaut würde. Warum soll es bei JASON-3 anders sein?

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #76 am: 22. Mai 2013, 08:17:34 »
Gut, das alle Idioten nur bei der NASA sind und bei SpaceX keine.

.............

Bisher hat SpoceX drei Verträge versemmelt aus Zeitgründen oder weil eine Rakete für die es Vertragsabschlüsse gibt nie gebaut würde. Warum soll es bei JASON-3 anders sein?

Ich bin der, der nicht glaubt, bei NASA sitzen Idioten.

Daß es bei SpaceX Verzögerungen und Planänderungen gab, ist nicht neu, das wurde häufig genug diskutiert. Jason-3 ist was völlig anderes. Es geht darum, daß schon beim Vertragsschluß klar war, daß Jason-3 auf einer anderen Rakete fliegen würde, als im Vertrag steht. Und das wußte SpaceX, das wußte die NASA, deshalb glaube ich nicht an Probleme. Die Tatsache wurde meiner Meinung nach ganz sicher beim Vertragsabschluß berücksichtigt, von beiden Parteien.

Offline vger

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Falcon 9
« Antwort #77 am: 22. Mai 2013, 12:03:12 »
Ich glaube nicht das man bei einem Vertragsabschluss so einfach den Träger weglässt. Das ist ja wesentlich, sonst könnten Firmen die mehrer im Portfolio haben einfach die Nutzlasten umherschieben. Vielleicht ergibt diese komische Nummerierung als "v1.1" nun auch erst einen Sinn. Im Vertrag steht wohl Falcon 9 drinn und nun ist SapceX in der Zwickmühle und kommt dann auf ein so komisches Bennungsschema.

Das keine Falcon 9 "1.0" mehr zur Verfügung steht und alle das wissen würde ich auch so nicht behaupten. Ich kann mich an ein Interview von Musk erinnern, wonach sie nach sechs Trägern auf die 1.1 wechseln. Nun ist sie aber schon nach fünf ausgelaufen. Ich denke die sechste war für Jason vorgesehen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Falcon 9
« Antwort #78 am: 22. Mai 2013, 13:12:08 »
Das Problem ist glaub ich, dass SpaceX die NASA offenbar unzureichend informiert hat, wie weitreichend die Änderungen der neuen F9v1.1 wirklich sind im Gegensatz zum Vorgänger. Öffentlich ist auch weiterhin nicht bekannt, wieviel wirklich verändert wurde.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #79 am: 22. Mai 2013, 13:24:29 »
Das Problem ist glaub ich, dass SpaceX die NASA offenbar unzureichend informiert hat, wie weitreichend die Änderungen der neuen F9v1.1 wirklich sind im Gegensatz zum Vorgänger. Öffentlich ist auch weiterhin nicht bekannt, wieviel wirklich verändert wurde.

Seufz.

Das kann nun wirklich nicht das Problem sein. Es ist ein neuer Träger, das bestreitet niemand.  Der Vertrag bezog sich unzweideutig auf den bereits geflogenen Träger Falcon 9, weil die NASA rechtlich keinen noch nicht geflogenen Träger beauftragen kann. Ob der neue eine gravierende Weiterentwicklung ist oder ein völlig neuer Träger ist dabei völlig irrelevant.

Und man kann und muß davon ausgehen, daß der Vertrag abgeschlossen wurde in dem gegenseitigen Einverständnis, daß tatsächlich ein ganz anderer Träger fliegen würde, der zu dem Zeitpunkt natürlich die Voraussetzungen erfüllen würde, daß er schon geflogen ist. Jeder Versuch etwas anderes da reinzuinterpretieren, ist einfach nur stänkern.

Edit: Die Aussage möchte ich auf die Leute bezogen sehen, die das Thema bei NSF immer wieder hochkochen, nicht auf Tobi. Ich sehe das mal als Kompliment an SpaceX. Es wird halt immer schwieriger, ihnen irgendwie an den Karren zu fahren.

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #80 am: 22. Mai 2013, 18:21:40 »
Ach übrigens, tobi bezieht sich offenbar auf Jim bei NSF. Jim hat ein ungeheures Detailwissen und seine Beiträge sind wichtig und interessant für das Forum. Deshalb genießt er erhebliche Narrenfreiheit und hat seine Unterstützer,die ihm beipflichten, egal was er sagt.

Ganz am Anfang der Diskussion zu Jason-3 hat er selbst gesagt, diese Art Kontrakt mit einem Launcher, der später durch einen anderen ersetzt wird, ist nicht ungewöhnlich und vertragsrechtlich völlig in Ordnung. Er behauptet jetzt nicht das wäre falsch, er weiß daß es stimmt. Das hindert ihn aber nicht daran, die Sache jetzt zum polemisieren gegen SpaceX zu nutzen.

Von ihm stammt auch die Information, daß die Verzögerungen beim Erststart von Falcon 9 1.1 in Vandenberg durch das Pad verursacht werden. In solchen Sachen hat er fast immer recht.


der_Keek

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #81 am: 03. Juni 2013, 09:37:44 »
Ich bin auf einer Konferenz, an der auch ein Mitarbeiter  von space x teilnimmt und eine kurze Präsentation gehalten hat.
Die Präsentation war wenig hilfreich. Zu viele Videos und Bilder und eigentlich keine neue Information.
Ich wollte kurz noch ein paar Fragen stellen, wobei ich selber aufm Sprung war, aber seine Aussagen waren

-Merlin life time Tests fuer etwa 40 Zyklen wurden durchgeführt. So oft soll auch die erste Stufe wiederverwendet werden
-aktuelle sind 3 Raketen in Bau
-angeblich gibt es keine Probleme mit den NASA Vertraegen wegen der Umstellung von 9.0 zu 9.1
-heute morgen gab es einen Test(war noch net online, vielleicht ist das ja auch schon bekannt ;) )

Er wird in etwa 2h nochmal da sein, also falls irgendwer ne konkrete Frage hat kann ich die vielleicht später noch stellen.

Lustig war im uebrigen die Anfrage eines anderen Wissenschaftlers aus dem Methan Bereich, bezüglich Kooperationen.
Antwort, wir kooperieren nicht. Aber vielleicht stellen wir dich an.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Falcon 9
« Antwort #82 am: 03. Juni 2013, 10:12:44 »
Cool.  :)

Fragen...

Wird es eine Methanvariante der Falcon 9 / Heavy geben?
Wann fliegt der bemannte Dragon?
Wird die Startrate demnächst steigen?
Wird die zukünftige große Rakete einen einzigen Core haben oder wie Falcon Heavy konzipiert?
Wie sieht es aus mit dem ehemaligen Shuttle Pad?


Mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

der_Keek

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #83 am: 03. Juni 2013, 10:35:56 »
Das meiste wurde schon so gefragt.
Cool.  :)

Fragen...

Wird es eine Methanvariante der Falcon 9 / Heavy geben?
Mars brauch Methan, war seine Aussage. Also schien eher ne Vorraussetzung zu sein. Allerdings nicht fuer die aktuellen Commerical Crew and Cargo Programme.  Frag da aber auch noch n bissel rum
Insgesamt hat er in seiner Präsentation n paar mal ein Bild von der Marslandung gezeigt und das als Firmenziel ausgegeben.
Wir wollen zum Mars. Alles andere tun wir nur um dort hin zu kommen...
Wann fliegt der bemannte Dragon?
Dazu wollte er absolut keine konkrete Angabe machen(wie eigentlich zu allem). Er sprach eher von Jahren.
Die Falcon an sich wurde von den Sicherheitsfaktoren direkt manrated gebaut. Zuverlaessigkeit. To be shown. Bei Dragon iteriert man sich  mit den NASA-Anforderungen durch.

Wird die Startrate demnächst steigen?
Also man peilt Monatlich an.  Manche wollen mehr.

Wird die zukünftige große Rakete einen einzigen Core haben oder wie Falcon Heavy konzipiert?
Ueber Heavy hinaus hat er nix gesagt.  Falls ich was Fragen soll bitte genauer, weil hab davon noch nix gehoert ;)
Wie sieht es aus mit dem ehemaligen Shuttle Pad?
Meinst du ob man das nutzen will fuer die Heavy ?

Allgemein, ist halt auch n PR Mensch, wenn auch Ingenieur. Also fallen die meisten Antworten auch entsprechend glattbügelt aus.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Falcon 9
« Antwort #84 am: 03. Juni 2013, 10:51:57 »
Wird es eine Methanvariante der Falcon 9 / Heavy geben?
Mars brauch Methan, war seine Aussage. Also schien eher ne Vorraussetzung zu sein. Allerdings nicht fuer die aktuellen Commerical Crew and Cargo Programme.  Frag da aber auch noch n bissel rum
Insgesamt hat er in seiner Präsentation n paar mal ein Bild von der Marslandung gezeigt und das als Firmenziel ausgegeben.
Wir wollen zum Mars. Alles andere tun wir nur um dort hin zu kommen...

Das ist klar. Ach ja, wenn es keine Methanvariante wird - vielleicht eine Methanoberstufe? Würde echte Meßwerte generieren.

Zitat
Wann fliegt der bemannte Dragon?
Dazu wollte er absolut keine konkrete Angabe machen(wie eigentlich zu allem). Er sprach eher von Jahren.
Die Falcon an sich wurde von den Sicherheitsfaktoren direkt manrated gebaut. Zuverlaessigkeit. To be shown. Bei Dragon iteriert man sich  mit den NASA-Anforderungen durch.

Ich glaube was von zwei Jahren gelesen zu haben, bin aber nicht ganz sicher. OK.

Zitat
Wird die Startrate demnächst steigen?
Also man peilt Monatlich an.  Manche wollen mehr.

Anpeilen klar, aber wird sie in absehbarer Zeit real steigen?  ;)

Zitat
Wird die zukünftige große Rakete einen einzigen Core haben oder wie Falcon Heavy konzipiert?
Ueber Heavy hinaus hat er nix gesagt.  Falls ich was Fragen soll bitte genauer, weil hab davon noch nix gehoert ;)

Nun, ist halt das nächste große Ding. Falcon X/XX, MCT oder wie auch immer das genannt werden soll.

Zitat
Wie sieht es aus mit dem ehemaligen Shuttle Pad?
Meinst du ob man das nutzen will fuer die Heavy ?

Wofür man es nutzen will, ja. Ob für Falcon 9 / Heavy oder ob es da Pläne für den Nachfolger gibt.

Zitat

Allgemein, ist halt auch n PR Mensch, wenn auch Ingenieur. Also fallen die meisten Antworten auch entsprechend glattbügelt aus.

Klar, aber immerhin haben wir da einen von SpaceX, das ist schon mal was.

Mist, ich muß zur Arbeit...  :(
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Falcon 9
« Antwort #85 am: 03. Juni 2013, 16:48:21 »
Und, hat der gute Mann noch etwas verraten?
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Falcon 9
« Antwort #86 am: 05. Juni 2013, 17:40:21 »
Gibt es Pläne von SpaceX, die Falcon 9 / Heavy mit einer größeren Nutzlastverkleidung für vollelektrische Satelliten zu versehen? Wenn man da mit 5,2m schon an der Grenze des machbaren in Relation zum Raketendurchmesser ist, dürfte das für große Solarausleger nicht reichen. Arianespace will auch vergrößern - und die Ariane 5 hat schon 5,4m.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

websquid

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #87 am: 05. Juni 2013, 18:39:37 »
Ich zweifle, dass der Durchmesser das Problem ist...

Proton und Zenit bieten beide nur gut 4m Durchmesser, verkaufen sich aber trotzdem. Einzige bislang kommerziell erfolgreiche Rakete mit 5m-Fairing ist die Ariane 5, wird aber hier auch kaum gebraucht, da praktisch niemand Satelliten baut die exklusiv mit nur einem Träger gestartet werden könnte.

Für jeden Satelliten werden ja im Prinzip Startverträge abgeschlossen und gleichzeitig Optionsverträge für den Fall, dass der eigentlich geplante Träger nicht eingesetzt werden kann.

EDIT: Tomtom hats hier nochmal bestätigt, es geht um die Länge des Fairings: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3434.msg257949#msg257949

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Falcon 9
« Antwort #88 am: 05. Juni 2013, 22:52:06 »
Außerdem für Singlestarts ist die Nutzlastverkleidung von SpaceX groß genug.

der_Keek

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #89 am: 06. Juni 2013, 13:48:05 »
Und, hat der gute Mann noch etwas verraten?
Naja gab heute noch nen Vortrag, musste aber vor Ende gehen.
Da gings Hauptsächlich um Innovation und Firmenkultur

-Es wurde nochmal betont das 85% der Rakete selbstgemacht sind um Preis, Lieferzeit und Zuverlassigkeit direkt in der Hand zu haben.
-fast keine Hierarchie,  Eigenverantwortung bei den Ingenieuren ohne Vorgaben von oben wie sies machen sollen 
-Motivation durch Vision. Bei SpaceX glaub wohl jeder an den Mars und die Position hatte er auch Montag nach n paar Bier beibehalten. Fuer Musk gilt das wohl noch mehr als fuer alle anderen
-jeder Mitarbeiter hat wohl Firmenbeteiligungen
- und man hat sich net zweckfrei nen  ehemaligen BMW Mann organisiert. Es soll auf die  Massenproduktion zugehen und man will 40 Falcon9 und 400 Triebwerke raushauen.
-Starts wie gehabt

Wegen lunchpad hatte ich Montag verpennt zu fragen, dachte koennt ich spaeter nochmal machen, aber hat sich net mehr ergeben... Sorry.

 

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Falcon 9
« Antwort #90 am: 06. Juni 2013, 14:15:14 »
Danke, Keek.  :)
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Falcon 9
« Antwort #91 am: 11. Juni 2013, 20:21:22 »
SpaceX plant nach dem wegen nicht genannter Probleme abgebrochenen Test der Falcon 9R vor ein paar Tagen


Falcon 9-Reusable (F9-R) 1st Stage Firing

offenbar schon für morgen einen neuen Versuch. Die Fehler waren wohl nur geringfügig und konnten schnell behoben werden.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Falcon 9
« Antwort #92 am: 12. Juni 2013, 00:14:43 »
Die US Airforce und SpaceX haben eine Übereinkunft über den Austausch von technischen Infos über die F9 getroffen:
http://www.spacenews.com/article/military-space/35749spacex-us-air-force-sign-falcon-9-v11-data-sharing-pact

Als Teil des Plans begleitet die Airforce 3 F9 Starts und wird die Flughistorie, Design, Zuverlässigkeit, Prozessreife, Sicherheitssysteme, Fertigung and Operationen, Systems engineering, Riskomanagement und Starteinrichtungen von SpaceX begutachten.

Das ist ein notwendiger Schritt für die Zertifizierung der F9 für militärische Nutzlasten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20279
  • EU-Optimist
Re: Falcon 9
« Antwort #93 am: 12. Juni 2013, 14:22:52 »
Uii uii uii:
Zitat
Satmex now says it can finance Satmex 7 (Boeing electric 702SP + SpaceX launch + insure=$165M) from cash flow if Ex-Im refuses loan.
https://twitter.com/pbdes/status/344523921061732352

Für 165 Millionen Dollar bekommt Satmex angeblich Satmex 7 mit elektrischen Triebwerken, den Start und die Versicherung. Da müssen aber in Europa die Alarmglocken leuten.

Und offenbar will man mit SpaceX starten, war das schon bekannt?

websquid

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #94 am: 12. Juni 2013, 14:26:09 »
Anscheinend soll das aber ein Doppelstart werden: http://boeing.mediaroom.com/index.php?s=43&item=2168

Das relativiert den Preis aus meiner Sicht deutlich, denn so müssen nur die halben Startkosten gezahlt werden und der Satellit selbst kann auch nicht sehr groß sein (daher ja auch 702SP - Small Plattform)!

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #95 am: 15. Juni 2013, 06:06:24 »
Chris Bergin von NSF hat einen kurzen Artikel zur Falcon 9 1.1 Qualifikation veröffentlicht, der aber eine Menge Informationen enthält.

http://www.nasaspaceflight.com/2013/06/testing-times-spacexs-new-falcon-9-v-1-1

Kurz: Die beobachteten fliegenden Teile in dem Video kommen von den Schürzen, die die Triebwerke trennen. Die Hitze beim Test ist höher als im Flug und sie haben offenbar nicht standgehalten.

Nach dem Test aus dem Video gab es noch einen, der aber nach ca. 10 s abgebrochen wurde.
Schäden an den Triebwerken hat es auch gegeben, aber das liegt daran, daß die Qualifikationstriebwerke nicht die Robustheit der Flugversion haben.

Das zentrale der 9 Triebwerke muß wohl ausgewechselt werden, bevor die Tests fortgesetzt werden können.

Die Tests des Fairings haben auch leichte Probleme ergeben.

Alle Probleme sind aber lösbar.

Es existiert nach NSF Level 2 Information eine erhebliche Menge flugfertiger oder fast flugfertiger Hardware. Merlin, Merlin vac. Tanks und Fairings. Nach dem ersten Flug können also recht schnell weitere Flüge erfolgen.

websquid

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #96 am: 15. Juni 2013, 13:00:02 »
Schäden an den Triebwerken hat es auch gegeben, aber das liegt daran, daß die Qualifikationstriebwerke nicht die Robustheit der Flugversion haben.können also recht schnell weitere Flüge erfolgen.
Wie soll ich ein System qualifizieren können, wenn ich andere Triebwerke verbaue? Welchen Sinn hat es überhaupt, strukturschwächere Triebwerke für Tests zu bauen? Ist das Geld bei Spacex so knapp, dass der Bau stabiler Testtriebwerke nicht mehr drin ist? :o

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18757
Re: Falcon 9
« Antwort #97 am: 15. Juni 2013, 13:11:11 »
Für mich liest sich der Bericht auch etwas schöngefärbt. Testen ist gut, aber vielleicht "zu schnell" testen und immer wieder in Fehler rein laufen, ist auch nicht sinnvoll. Das sieht schon eher so aus, als wäre das nicht mit kleinen Modifikationen man schnell zu lösen.
Das mit dem Produktionsstand fertiger und teilfertiger Komponenten ist auch so eine Sache: Sie müssen in der Produktion hochlaufen, um endlich und häufig fliegen zu können. Aber falls sie jetzt Probleme in der Qualifizierung haben, müssen sie ggf. all das schon gebaute nachrüsten, modifizieren, nachqualifizieren ...

Also all die Aussagen in dem Bericht mit positiven Abschlüssen/Perspektive zu versehen ... da kann ich dem Autor nicht folgen, bzw. da werde ich skeptisch.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Führerschein

  • Gast
Re: Falcon 9
« Antwort #98 am: 15. Juni 2013, 14:46:26 »
Ganz ehrlich, den Teil mit den strukturell schwächeren Triebwerken verstehe ich auch nicht. Geldmangel kann dafür ganz sicher nicht die Ursache sein. Aber was sonst? Irgendetwas im Zusammenhang mit der Ausrüstung mit Sensorik?

Der Rest klingt für mich durchaus plausibel.


Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16975
Re: Falcon 9
« Antwort #99 am: 15. Juni 2013, 16:42:59 »
....Die beobachteten fliegenden Teile in dem Video kommen von den Schürzen, die die Triebwerke trennen. Die Hitze beim Test ist höher als im Flug und sie haben offenbar nicht standgehalten.

Nach dem Test aus dem Video gab es noch einen, der aber nach ca. 10 s abgebrochen wurde. Schäden an den Triebwerken hat es auch gegeben, aber das liegt daran, daß die Qualifikationstriebwerke nicht die Robustheit der Flugversion haben....
Also definitiv nicht "Test as you fly, fly as you test". Hm, hm ....

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)