Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

19. November 2019, 00:45:38
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • ExoMars Trace Gas Orbiter, Proton, Baikonur 200/39, 10:31MEZ: 14. März 2016
  • ExoMars TGO, Mars Orbit Eintritt: 19. Oktober 2016

Autor Thema: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Proton-M/Briz-M  (Gelesen 187029 mal)

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Beim ExoMars Trace Gas Orbiter handelt es sich um die erste der drei Missionen des gemeinsamen zukünftigen Marsprogrammes von NASA und ESA.
Dem Orbiter 2016 folgen nach aktueller Planung 2018 zwei Rover (ESA: ExoMars Rover [Bohrer]/ NASA: Mars Astrobiology Explorer-Cacher - Max-C [Probenspeicherung]) und in den 2020er eine noch nicht endgültig vorkonzipierte Mars Sample Return Mission.
Zum Ablauf und zu den Konzepten der gesamten Mars Exploration Joint Initiative gibt es ja auch schon einen extra Thread: *klick*






Aus den 19 Vorschlägen für Instrumente wurden nun die 5 die letzendlich auf dem ExoMars Trace Gas Orbiter mitfliegen ausgewählt. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren hierbei wissenschaftlicher Nutzen in Relation zu Risiko und Störungsanfälligkeit.

Da hätten wir:

  • Mars Atmosphere Trace Molecule Occultation Spectrometer [USA]:
     
    Spektrometer zur Analyse von geringen Spuren verschiedener Moleküle in der Marsatmosphäre.
  • High Resolution Solar Occultation and Nadir Spectrometer [Belgien]:
     
    Spektrometer für die Analyse der molekularen Zusammensetzung der Marsatmospähre und Bodenanalysen.
  • ExoMars Climate Sounder [USA]:
     
    Infrarot Radiometer zur Unterstützung der beiden Spektrometer. Durch die tägliche, globale Messungen von Staub und Wasserdampf können die Daten dieser effektiver ausgewertet und validiert werden.
  • High Resolution Color Stereo Imager [USA]:
     
    Stereobildkamera mit einer Auflösung von 2 Megapixeln und einer Abdeckung von 8,5 km breiten Streifen.
  • Mars Atmospheric Global Imaging Experiment [USA]:
     
    Weitwinkel-Spektralkamera für globale Aufnahmen als Unterstützung für die anderen Instrumente.


Die Sonde selbst sowie ein geplanter Landedemonstrator kommen aus Europa, während die USA den Großteil der wissenschaftlichen Instrumente und die Trägerrakete stellt. Zusätzlich wird auch noch Kanada an einzelnen Hardwarekomponenten beteiligt sein.
Die Sonde soll in ihrer Kerndisziplin dabei 1000-mal genauere Ergebnisse liefern als all ihre Vorgänger. Ab 2018 dient sie dann zudem als Kommunikationsrelais für die folgenden Bodenmissionen.

NASA:

Zitat
"Independently, NASA and ESA have made amazing discoveries up to this point. Working together, we'll reduce duplication of effort, expand our capabilities and see results neither ever could have achieved alone."

ESA:

Zitat
"To fully explore Mars, we want to marshal all the talents we can on Earth. Now NASA and ESA are combining forces for the joint ExoMars Trace Gas Orbiter mission.

Möge es erfolgreich sein....



Quelle: *klick*
« Letzte Änderung: 01. August 2016, 07:43:57 von James »

Offline GlassMoon

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #1 am: 03. August 2010, 02:16:07 »
Der ExoMars Trace Gas Orbiter soll übrigens auf einer Atlas V 421 gestartet werden und etwa 3130kg wiegen.
42/13,37 ≈ Pi

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #2 am: 03. August 2010, 11:59:08 »
Hier die Details, wie sie bei der 21. MEPAG-Tagung im März 2010 festgeklopft worden sind (mit weiterführenden Links):

Gesamtmission: http://www.marspages.eu/index.php?page=574
Orbiter: http://www.marspages.eu/index.php?page=580
Lander: http://www.marspages.eu/index.php?page=581

Beste Grüsse

Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Bei der Mission soll auch ein Lander mitgeführt werden. Welche Aufgaben er hat, ist im Portal nachzulesen: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11062011205426.shtml

mfg STS-125

marslady

  • Gast
Moin ! Die Kamera ,welche spektakuläre Bilder liefern soll,heisst das ,das wie ähnlich bei der Landung von Curiosity,der Martian beim Landeanflug aufgenommen wird,oder legendlich Aufnahmen aus dem Orbit ? Danke für Antworten  Mfg Marslady

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Es ist geplant, nach der Landung Aufnahmen anzufertigen.

mfg STS-125

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Hallo Marslady,

das Design der Lander-Kamera ist noch nicht endgültig festgelegt. Allerdings soll dies noch bis zum Jahresende geschehen...

"No design has yet been chosen for the camera, but a decision is expected before the end of this year."
http://www.esa.int/esaCP/SEMLEFRHPOG_index_0.html  ( engl. )

Was in dem ESA-Artikel allerdings nicht erwähnt wird :  Laut früherem Planungsstand soll der Lander über keine eigene Energieversorgung verfügen. Stattdessen wird die Energie aus den bordeigenen Batterien geliefert. Deshalb wird erwartet, dass dieser EDL-Demonstrator über eine Lebensdauer von lediglich rund sechs Marstagen verfügen wird - so jedenfalls der Stand vom letzten Spätsommer...

Die Hauptsonde, der Trace Gas Orbiter, wird dagegen über eine leistungsstarke Kamera verfügen, welche von der University of Arizona betrieben werden soll ( die ist auch für die HiRISE-Bilder des MRO zuständig ). Deren Auflösung wird zwar "lediglich" zwei Meter pro Pixel betragen ( maximale HiRISE-Auflösung :  25 Zentimeter pro Pixel ), deckt dabei aber pro Aufnahme einen weiteren Bereich der Marsoberfläche ab als die HiRISE. Sie wird vierfarbige Stereo-Bilder liefern können.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Bei der Mission soll auch ein Lander mitgeführt werden. Welche Aufgaben er hat, ist im Portal nachzulesen: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11062011205426.shtml

mfg STS-125

Das Ding ist ein Witz !

- Keine eigene Energieversorgung, nur NICHT wiederaufladbare Batterien (seit Pathfinder (1997 !!) ultramegaout)
- daher Lebensdauer von 5-7 Sols
- unbeweglich (Pathfinder hatte wenigstens einen Rover dabei)
- spärliche Instrumentierung (gibt es überhaupt eine ?)
- Landeort ist die Meridiani-Ebene (längst durch Opportunity 12 Jahre vor dem Jahr 2016 (nämlich seit 2004) abgehakt)
- wozu soll die Fähigkeit, landen zu können "demonstriert" werden ? -> Marketing-Quark der ESA !
- keine entsprechenden Nachfolgemissionen in Aussicht

Sieht so aus, als ob die Engländer nach der Beagle-Pleite dessen Reste an die Italiener verkauft haben, die jetzt ein bisschen damit rumspielen können.

--> totale Verschwendung von Geld und Ressourcen für ein absolut sinnloses Projekt. Hätte man besser dem ExoMars-Lander für die Landung in 2018 spendieren sollen.

Gruß, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 669
Bei der Mission soll auch ein Lander mitgeführt werden. Welche Aufgaben er hat, ist im Portal nachzulesen: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11062011205426.shtml

mfg STS-125

Das Ding ist ein Witz !
 - wozu soll die Fähigkeit, landen zu können "demonstriert" werden ? -> Marketing-Quark der ESA !
- keine entsprechenden Nachfolgemissionen in Aussicht

--> totale Verschwendung von Geld und Ressourcen für ein absolut sinnloses Projekt. Hätte man besser dem ExoMars-Lander für die Landung in 2018 spendieren sollen. Gruß, Udo

Missionen nach 2018 sind generell noch keine beschlossen. Hinzu kommt, kein erfolgreicher Test keine Nachfolgemissionen. Was die Unbeweglichkeit angeht, es gibt genug Missionsszenarien die einen unbeweglichen Lander verlangen.


marslady

  • Gast
Moin ! Hm,nachdem,was Udolein da auflistet,scheint es mir auch Verschwendung von Missions-Geldern zu sein.Wozu soll das Teil dienen ?Meridiani-Ebene,die "kaut " Oppy ja nun wirklich genug durch.Und die Kamera,2 m pro Pixel,schade,(da sind die alten Aufnahmen der uralten Orbiter ja noch besser ).Auch wenn Arizona die Bilder verwaltet,zaubern können die auch nicht.Sieht mir auch so ein bisschen nach Spielerei aus......Na.ja,ich bin nur Laie.Schaun wir mal.  Mfg Marslady    P.S.Wenn man Übersicht über grosse Marsgebiete haben möchte,dann die Merged-HiRISE,und die Auflösung ist Spitze.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18570
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #10 am: 13. Juni 2011, 19:52:38 »
Hallo,

Und die Kamera,2 m pro Pixel,schade,(da sind die alten Aufnahmen der uralten Orbiter ja noch besser ).Auch wenn Arizona die Bilder verwaltet,zaubern können die auch nicht.
...
Wenn man Übersicht über grosse Marsgebiete haben möchte,dann die Merged-HiRISE,und die Auflösung ist Spitze.

Es geht ja nicht nur darum einmal eine Karte mit tollen Aufnahmen zu erzeugen, sondern fortlaufend Beobachtungsdaten zu gewinnen. Wir schauen uns ja auch die Erde fortlaufend an, um Veränderungen zu erkennen und zu verstehen.
Für solche Datensätze ist nicht die hohe Auflösung (vielleicht nur in einem Spektralbereich ...) das alleinige Kriterium. U.a. spielen auch die Geschwindigkeit der Datengewinnung, Wiederholbarkeit und noch mehre eine Rolle und definieren Anforderungen. Es geht auch nicht immer nur darum immer kleinere Strukturen aufzulösen. Da kann ein größerer Erfassungsbereich bei reduzierter Auflösung durchaus sinnvoll sein.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #11 am: 14. Juni 2011, 16:05:31 »
Zitat
Es geht ja nicht nur darum einmal eine Karte mit tollen Aufnahmen zu erzeugen, sondern fortlaufend Beobachtungsdaten zu gewinnen. Wir schauen uns ja auch die Erde fortlaufend an, um Veränderungen zu erkennen und zu verstehen.

Der Lander? Wenn er nur 5 Sols lebt, dann ist 'fortwährend' wohl etwas untertrieben, nicht wahr? ;)

Statdessen könnte man ihm Solarzellen spendieren. Kosten wirklich nur unwesentlich mehr!

Mit fixen Landern kann man die Orbitparameter des Mars um die Sonne genauer bestimmen / verfeinern - das wollte man doch am Schluss auch mit Spirit machen...
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #12 am: 14. Juni 2011, 17:29:29 »
@runner:

Ich denke, er bezog sich mit seiner Aussage auf die Kamera des Orbiters, und dieser ist hoffentlich etwas länger als 5 Sols unterwegs.

Dass der Lander nur 5 Marstage aktiv sein soll, halte ich auch für, naja, enttäuschend wenig. Aber besser als nichts, und wenn es nur eine Demonstration sein soll. Ob sie letztenendes wirklich sinnvoll ist, oder nicht, wer weiß. Es schadet nicht, etwas schonmal gemacht zu haben.
Und ob das Geld dafür, welches anderso sinnvoller verwendet werden könnte, auch sinnvoller verwendet würde, naja, wer weiß...

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #13 am: 14. Juni 2011, 17:52:46 »
Eine Hauptaufgabe des Landers besteht auch darin, die Marsatmosphäre während der Staubsturmsaison zu untersuchen. Die Untersuchungen nach der Landung stellen da eher noch eine Zugabe dar.

mfg STS-125

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #14 am: 14. Juni 2011, 19:47:09 »
Zitat
Eine Hauptaufgabe des Landers besteht auch darin, die Marsatmosphäre während der Staubsturmsaison zu untersuchen. Die Untersuchungen nach der Landung stellen da eher noch eine Zugabe dar.

Das versteh ich jetzt nicht ganz, die Formulierung härt sich so an, als würde der Lander erst die Marsatmosphäre untersuchen, dann landen und dann irgendwas anderes noch weiter untersuchen.

Ist es dann nicht eher der Orbiter, der vorher schon Daten sammelt? Oder kann der Lander schon quasi im An-/Durchflug durch die Atmosphäre Daten sammeln?

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #15 am: 14. Juni 2011, 20:01:48 »
Da ist die Trennung zwischen Orbiter und Lander. Der Orbiter macht natürlich die ganze Zeit Untersuchungen, auch von der Atmosphäre. Der Lander hingegen wird diese sozusagen hautnah erleben und deswegen genauer untersuchen können. Nach der Landung hat er dann halt auch noch einige, wenige Forschungsaufgaben.

Oder kann der Lander schon quasi im An-/Durchflug durch die Atmosphäre Daten sammeln?
Genau so ist es ;)

mfg STS-125

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #16 am: 14. Juni 2011, 20:10:18 »
Zitat
Dass der Lander nur 5 Marstage aktiv sein soll, halte ich auch für, naja, enttäuschend wenig. Aber besser als nichts, und wenn es nur eine Demonstration sein soll. Ob sie letztenendes wirklich sinnvoll ist, oder nicht, wer weiß. Es schadet nicht, etwas schonmal gemacht zu haben.

Naja, stattdessen hätte der Orbiter ein paar Instrumente mehr mitnehmen können...

Ich weiß nicht, wo die Problematik an Solarzellen liegt... Oder ein RTG aus Russland (wiegt der so viel mehr als eine Batterie??)
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 438
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #17 am: 14. Juni 2011, 20:13:46 »
Zitat
Genau so ist es ;)


Nun, das ist ja cool :) wirds auch ne optische Kamera geben? ^^

Und noch eine Frage, da er ja, wie du sagtest, die Atmosphäre während der Staubsturmsaison untersuchen soll, wäre es dann ein (angestrebter) Glücksfall, dass der Lander mitten in einem Staubsturm landet, oder würde man das dann doch vermeiden wollen?

Zitat
Ich weiß nicht, wo die Problematik an Solarzellen liegt...
Weiß ich auch nicht, und ich würds gern wissen :) Letztenendes bin ich dann aber doch noch froh, dass er wenigstens mit einer Batterie kommt, anstatt gar nicht.

Zitat
Naja, stattdessen hätte der Orbiter ein paar Instrumentemehr mitnehmen können...

Könnte dieser den genug Energie generieren, um mehr Instrumente zu nutzen? Gibt es sinnvolle Erweiterungen zum Orbiter, die aus Platz/Masse/Geld-Gründen gestrichen wurden?

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #18 am: 14. Juni 2011, 20:20:23 »
Nun, das ist ja cool :) wirds auch ne optische Kamera geben? ^^

Jep, das genaue Design von dieser ist aber noch nicht festgelegt.

Zitat
Und noch eine Frage, da er ja, wie du sagtest, die Atmosphäre während der Staubsturmsaison untersuchen soll, wäre es dann ein (angestrebter) Glücksfall, dass der Lander mitten in einem Staubsturm landet, oder würde man das dann doch vermeiden wollen?
Da es geplant ist, auch nach der Landung die Atmosphäre während der Staubsturmsaison zu untersuchen, gehe ich mal davon aus, dass dies gut wäre. Jedoch darf der Sturm auch nicht zu start sein, weil er sonst ein fallschirmgestütztes Landemanöver unmöglich machen würde.

Zitat
Weiß ich auch nicht, und ich würds gern wissen :) Letztenendes bin ich dann aber doch noch froh, dass er wenigstens mit einer Batterie kommt, anstatt gar nicht.
Das Problem ist auch, dass wenn während der Staubsturmsaison gelandet wird, der Betrieb auch mit Solarzellen nicht sichergestellt werden kann


mfg STS-125

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #19 am: 14. Juni 2011, 20:30:38 »
Hallo,

nicht vergessen - das primäre Ziel des Landers besteht darin, zu demonstrieren, dass die ESA technisch dazu in der Lage ist, eine Raumsonde sicher und kontrolliert auf der Marsoberflächen zu landen. Deshalb ist die Ausstattung mit wissenschaftlichen Instrumenten absichtlich genauso limitiert wie die vorgesehene Überlebensdauer des Landers.

Während des Abstieges durch die Atmosphäre sollen dabei verschiedenen atmosphärische Daten gesammelt werden. Diese werden zumindestens teilweise aus dem Verlauf der Flugbahn des Landers gewonnen. Die verschiedenen Marsorbiter und die Funkstationen auf der Erde können durch die Verfolgung von Funksignalen, welche der Lander während des Abstieges aussendet, dessen exakte Höhe und Position sehr genau bestimmen. Durch eventuelle Veränderungen der Sinkgeschwindigkeit und eine seitliche Abdrift lassen sich Windgeschwindigkeiten und -richtungen in verschiedenen Höhen über der Planetenoberfläche ableiten. Außerdem dürfte dieser EDL-Demonstrator mit verschiedenen Sensoren ausgestattet sein, welche den Druck und die Temperatur während der Abstiegsphase aufzeichnen.

Nach der Landung soll eine spezielle Wetterstation Daten über die Temperatur, die Windgeschwindigkeit, die Windrichtung, den Luftdruck und die Luftfeuchtigkeit sammeln. Es würde Sinn ergeben, dass die Messungen während des gesamten Marstages - also auch über Nacht - erfolgen. Außerdem soll die "Staubdichte" - also der Tau-Wert der Marsatmosphäre - ermittelt werden. Zusätzlich sollen die Stärken von elektrischen Feldern auf der Planetenoberfläche gemessen werden. Zur besseren Interpretation dieser verschiedenen Messdaten von der Planetenoberfläche wird der Lander zudem mit einer Farbkamera ausgestattet sein.

Alles in allem eigentlich eine sehr interessante wissenschaftliche Zielsetzung. Das Primärziel des Landers ist allerdings - wie bereits geschrieben - die Demonstration, dass die ESA auch "unfallfrei" auf dem Mars landen kann. Eine Ausstattung mit Solarkollektoren und damit eine deutlich längere Lebensdauer als die vorgesehenen vier bis sechs, evtl. sogar nur zwei, Marstage wäre wünschenswert gewesen. Allerdings hätten sich damit auch die technischen Anforderungen an die gesamte Mission deutlich erhöht. Mehr Gewicht bedeutet eine höhere Startmasse, was wiederum die Kosten der Lander-Mission noch weiter in die Höhe getrieben hätte. Außerdem hätten mehr Wissenschaftler für die Datenauswertung eingesetzt werden müssen und noch mehr Techniker und Ingenieure hätten einen komplett anderen Lander konstruieren müssen. Dabei geht es dann sehr schnell einmal um ein paar Hundert Millionen Euro mehr ( die Personalkosten und der Betrieb des DSN würden dabei noch den geringsten Teil ausmachen )!!!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 669
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #20 am: 14. Juni 2011, 21:09:04 »
Zwischen ExoMars und Sample Return hat Europa übrigens eine Netzwerkmission mit 3-4 Landern angedacht. Insofern ist der Test sehr wichtig.

http://www.lpi.usra.edu/meetings/lpsc2009/pdf/1271.pdf

Andere Staaten planen ähnliches.

pulsar

  • Gast
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #21 am: 14. Juni 2011, 21:50:09 »
Und die Kamera,2 m pro Pixel,schade,(da sind die alten Aufnahmen der uralten Orbiter ja noch besser )

2 m/pix ist nicht schelcht. Z.B. Mars Express HRSC Super Resolution Channel ist nicht besser.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #22 am: 14. Juni 2011, 22:02:14 »
Hallo,

@Udolein :  Eine kurze Frage :  Du hast geschrieben, dass als Landegebiet das Meridiani Planum vorgesehen ist. Ist das jetzt eigentlich definitiv beschlossen? Soweit ich mich erinnere, war zumindestens bis zum Herbst 2010 ( EPSC-Konferenz in Rom ) kein definitiver Beschluss über das Landegebiet gefasst...

Allerdings wurde damals durchaus das Meridiani Planum bevorzugt. Die damalige Begründung :  Gerade aufgrund der ausführlichen Untersuchungen durch diverse Orbiter und durch die "In Situ"-Analysen des Rovers Opportunity ist diese Gegend des Mars relativ gut erforscht und sollte eigentlich keine ( negativen ) Überraschungen bereithalten...

Das gleiche steht auch hier geschrieben : 
http://www.planetaryprobe.eu/IPPW7/proceedings/IPPW7%20Proceedings/Papers/Session2/p507.pdf  ( engl. ) 
( Wobei dieser Link nichts mit dem EPSC-Kongress zu tun hat... Hier wird allgemein eine kurze Missionsbeschreibung unter Einbeziehung des vorgesehenen Landegebietes gegeben. )

Zur Kamera des Orbiters :  Das Besondere an dieser Kamera ist die Fähigkeit, während eines einzigen Überfluges Stereoaufnahmen des abgebildeten Geländes zu liefern. Genauso wie bisher die HRSC-Kamera an Bord von Mars Express, bloß mit einer noch höheren Auflösung ( der Super Resolution Channel erreicht, so glaube ich jetzt, maximal "lediglich" drei Meter pro Pixel... ). Aus dreidimensionalen Aufnahmen lassen sich aber deutlich mehr Informationen gewinnen als aus zweidimensionalen Bildern.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #23 am: 14. Juni 2011, 23:08:59 »

@Udolein :  Eine kurze Frage :  Du hast geschrieben, dass als Landegebiet das Meridiani Planum vorgesehen ist. Ist das jetzt eigentlich definitiv beschlossen? Soweit ich mich erinnere, war zumindestens bis zum Herbst 2010 ( EPSC-Konferenz in Rom ) kein definitiver Beschluss über das Landegebiet gefasst...

"The primary landing site has been identified: it is a plain known as Meridiani Planum. This area interests scientists because it contains an ancient layer of hematite, an iron oxide that, on Earth, almost always forms in an environment containing liquid water. ",

siehe: http://exploration.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=47852

Ob es wirklich so kommt, wird man sehen. Bis 2016 gehen noch ein paar Jahre ins Land. Das ganze Lander-Projekt erscheint mir wenig durchdacht zu sein. Offenbar hatte man noch ein bisschen Hardware übrig und sucht jetzt händeringend nach einer halbwegs schlüssigen Begründung für deren Einsatz.

Genauso ist es beim Beagle-Lander an Bord von Mars Express gewesen und das negative Ergebnis kennt man ja. Jetzt wird der gleiche Fehler noch einmal gemacht, denn offenbar hat man aus dem damaligen Desaster nichts gelernt.

Hallo ! - eine Wetterstation und eine Kamera zum Einsatz während der Landung ist doch keine Instrumentierung für einen Lander, der kurz nach der Landung an Energiemangel verstirbt ! Das hat Pathfinder schon vor 15 Jahren besser gekonnt. Es handelt sich nicht um einen Lander, sondern um sinnlose Pseudowissenschaft der ESA. Die vom EDM zu erwartenden Daten kann man im Opportunity Analyst's Notebook alle jetzt schon nachlesen.

Wozu braucht man 2016 einen Lande-Demonstrator, während zwei Jahre später das "richtige" Raumschiff, nämlich ExoMars,  gelandet werden wird ! Das EDM ist pure Geldverschwendung, die man besser bei ExoMars eingesetzt hätte. Da hätte es dann auch Sinn gemacht.

Hoffentlich besinnt man sich noch bis 2016.

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 669
Re: ExoMars Trace Gas Orbiter + Lander Schiaparelli auf Pronton-M/Briz-M
« Antwort #24 am: 22. November 2011, 01:36:11 »
Es gibt eine tolle Idee. Falls Russland mitmacht, könnten 4 kleine stationäre Lander vom Mars 96 Design mitfliegen! Die französische Raumfahrtagentur ist daran interessiert, einen Seismometer zu liefern. Für den Orbiter wäre das kein allzu großes Problem die Lander mitzunehmen.

http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-15767184

Wenn das kommt, können wir froh sein dass es mit dem Start einer amerikanischen Rakete nicht klappt.

Tags: