Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

28. Oktober 2020, 09:03:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert  (Gelesen 6163 mal)

CapCom71

  • Gast
« Letzte Änderung: 08. September 2010, 16:27:20 von MSSpace »

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 546
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #1 am: 07. September 2010, 19:10:03 »
Schade drum ... aber für mich ist Max der Held der Herzen ... auch ohne Orden :)

rm39

  • Gast
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #2 am: 07. September 2010, 20:57:26 »
Tja, wer weiß was da der Grund ist. Maxim Surajew war wohl nicht ganz einfach für seine Vorgesetzten. Siehe auch hier:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27012010095958.shtml

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #3 am: 08. September 2010, 07:38:51 »
Hmm, nicht das ich ihnen ihren „Heldenstatus“ aberkennen will,
aber die Argumentation ist doch ziemlich abwegig: Wir arbeiten hart, leben gefährlich und verdienen weniger als die amerikanischen Kollegen, deswegen wollen wir den Orden (und vor allem die damit verbundenen Privilegien).

Auch die Bergarbeiter im russischen Kusbass  Kohlenrevier arbeiten hart, leben gefährlich und verdienen weniger als die US Kollegen. Wieso kriegen die keine Orden?

Gruß,
KSC
 

jakda

  • Gast
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #4 am: 08. September 2010, 09:44:31 »
Die verlinkte News im 1. Post von CapCom71 ist so nicht ganz korrekt...
Es gab schon einen Kosmonauten, der den "Goldenen Stern", früher "Held der Sowjetunion", heute "Held der Russischen Föderation", nicht bekommen hat - Boris Morukow. Allerdings flog er 2000 mit STS-106 ATLANTIS als Bordarzt...

Grüße
jakda...

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2024
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #5 am: 08. September 2010, 16:29:05 »
Ich hab den Betreff angepasst, damit sich das Thema auch wiederfindet.
Gruß,
MSSpace...
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit!

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #6 am: 13. September 2010, 11:02:45 »
Hmm, nicht das ich ihnen ihren „Heldenstatus“ aberkennen will,
aber die Argumentation ist doch ziemlich abwegig: Wir arbeiten hart, leben gefährlich und verdienen weniger als die amerikanischen Kollegen, deswegen wollen wir den Orden (und vor allem die damit verbundenen Privilegien).

Auch die Bergarbeiter im russischen Kusbass  Kohlenrevier arbeiten hart, leben gefährlich und verdienen weniger als die US Kollegen. Wieso kriegen die keine Orden?

Gruß,
KSC

@KSC,

dies ist wieder mal so eine echte Ost- / Westkiste. Als "Neuwessi" kann ich Dich verstehen, insbesondere, wenn man dem Journalisten glaubt, der vermutlich aber auch nur seine Westsicht eingebracht hat.

Stell Dir mal die Frage, wie Du empfinden würdest, wenn Dir die Diplomurkunde (sofern Du ein Diplom hast) oder Vergleichbares verweigert werden würde, auch wenn Du erfolgreich bestanden hast - nur weil Du aus der Reihe getanzt bist?

Sicherlich hat er sich einige Extratouren geleistet, auf die man reagieren muss, aber hier geht m. E. die Armeeführung zu weit. Vielleicht muss man sich mal die Frage stellen, ob die Organisation in Baikonur verbesserungsfähig ist und wer da zu vorderst gefragt wäre? ...  ;)

MfG Ingo
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #7 am: 13. September 2010, 11:53:37 »
Na ja, sie haben mir zum Glück meine Diplomurkunde nicht verweigert, im Gegenteil sie haben mir sogar eine auf Elefantenpapier ausgestellt  ;)
Wie gesagt, ich sehe es auch so, dass er bekommen soll, was ihm zusteht. Ich fand nur die globale Begründung, warum den Kosmonauten diese Vergünstigungen überhaupt bekommen (gefährlicher Job, weniger Geld als die US Kollegen) ziemlich fragwürdig.
Aber sei’s drum vielleicht kann ich das wirklich nicht beurteilen.

Gruß,
KSC


Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #8 am: 13. September 2010, 12:10:57 »
Unter welchen Status ist er denn geflogen? Als Armee-Angehöriger unter seinem Dienstgrad?
Dann würde sein Verhalten sogar eine Disziplinarstrafe erfordern.

Aber hatte Kasachstan nicht ausländisches Militär verbannt und militärische Starts verboten, oder zumindest streng reglementiert?
Die bemannte russische Raumfahrt ist seitdem zivile Raumfahrt und ist nicht dem Militär, sondern Roskosmos unterstellt.
Außerdem ist die ISS eine internationale Mission.
Da sollten andere Regeln gelten.

Auf jeden Fall hat er einen sehr guten Beitrag für sein Land geleistet.
Äußerst kompetent, hilfsbereit, kollegial, immer freundlich und ein sehr angenehmer Typ - so hilft er, das alte negative Image vom finstren, verbiesterten Russen zu beseitigen.
Solche Leute braucht das Land! In diesem Sinne hat er den Orden verdient.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #9 am: 13. September 2010, 12:23:52 »
Zwei Gedanken meinerseits: Eine quasi-automatische Ordensverleihung sollte es eigentlich nicht geben, auch nicht für Kosmonauten. Das verleiht einem Orden so eine fatale Beliebigkeit. (Und ja, bei manchen anderen Leuten wie z.B. Politikern sollte man so machen Orden lieber auch nicht verleihen.)

Wenn Surajew ein Aushängeschild für die Art Russland ist, die wir uns wünschen, das politische Russland ihm seinen Orden aber verweigert, was sagt uns das über das heutige Russland?  :'(

jakda

  • Gast
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #10 am: 13. September 2010, 14:23:27 »
ROSKOSMOS hat 2 mal den Antrag auf Verleihung des Titels
"Held der Russischen Förderation" gestellt. Das Militär (als Arbeitgeber) muss aber diesen Antrag unterstützen (genehmigen).
Beide Anträge wurden mit "nicht genügend begründet" abgelehnt. D.h. das Militär sieht einen Raumflug nicht mehr als alleinige Begründung für den "Helden" - also nicht nur auf SURAJEW bezogen.
(Es wird jetzt interessant, wie in Zukunft verfahren wird).
Daraufhin stellte ROSKOSMOS direkt an den russische Präsident Dmitri Medwedew den den Antrag....

Neben 35 000 Rubel im Monat (unter 1000 €) hat man Anspruch auf Wohnraum, Rente.... - und darf 2 mal im Jahr kostenlos per Bahn, Schiff oder Flugzeug fahren / fliegen, wohin man will...

Grüße
jakda...

rm39

  • Gast

websquid

  • Gast
Re: Maxim Surajew - Auszeichnung verweigert
« Antwort #12 am: 02. Januar 2011, 16:13:39 »
Jetzt hat er seinen Orden auch bekommen:

Verleihung war am 30.12.

mfg websquid

Tags: