Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

24. Januar 2020, 20:13:58
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 06:37 MEZ H-IIB - HTV-2 Mission: 22. Januar 2011
  • Ankunft und Kopplung des HTV-2 „Kounotori-2“ an ISS: 27. Januar 2011
  • 17:45 MESZ Abkopplung des HTV-2 „Kounotori-2“ von der ISS: 28. März 2011

Autor Thema: H-IIB - HTV-2 Mission  (Gelesen 40793 mal)

Offline STS-49

  • Medienverwalter
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2153
H-IIB - HTV-2 Mission
« am: 11. September 2010, 13:02:25 »
Laut Wikipedia ist der Start von HTV-2 für den 20. Januar angesetzt.
Nutzlasten sind unter anderen das Kobairo Rack und zwei MPSR-Racks.

Als externe Nutzlasten werden ein FHRC (Flex Hose Rotary Coupler) und der CTC-4 (Cargo Transportation Container 4) transportiert.
Mehr dazu hier:
http://www.nasa.gov/mission_pages/station/behindscenes/payloadtojapan.html

Auf der JAXA Website kann ich noch keine Infos zur Vorbereitung finden...


nico
« Letzte Änderung: 27. März 2011, 22:58:48 von Holi »
"If we were not meant to explore the universe, we would not have been given the ability to wonder about it."

Offline HAL2.0

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1403
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #1 am: 17. September 2010, 16:30:00 »
Ich hab auch den Wiki-Artikel gelesen, aber es wird vermutlich doch nur ein Multi Purpose Small payload Rack sein - und natürlich das Kobairo-Rack. Keine Ahnung was hier die Quelle war, aber 2 MPSRs gibt es wohl gar nicht.
Nichts desto Trotz ein wichtiger Schritt im Ausbau von Kibo: aus 2 japanischen Wissenschaftsracks werden 4 ! Das ist schon ein Riesenschritt für die Jaxa.
Ebenso wird ELC-4 nicht mehr so einseitig unbestückt bleiben, wenn der FHRC und der CTC installiert sind - auch, wenn sogar noch eine ORU darauf Platz finden wird. Irgendwann mal...per Dragon, nehme ich an.

Was mich bei der Flugplanung etwas wundert: HTV und ATV werden ja quasi gleichzeitig da sein. Das dürfte interessante Herausforderungen mitbringen, all die üblichen Versorgungsgüter unterzukriegen, selbst mit einem neuen PMM...gut, ATV bleibt natürlich auch ganz schön lange angedockt.

Einzig bedauerlich wird sein, das kein Shuttle passend fliegt, um die ISS mit HTV und ATV daran abzulichten... ;)

Gruß, HAL
Genialität besteht darin, von A nach D zu gelangen, ohne B und C passieren zu müssen.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #2 am: 17. September 2010, 18:49:02 »
Was meinst du, wird man Johannes Kepler als Zwischenlager (miss-/ge-) brauchen? Das HTV muss nun einmal schneller ausgeladen und neu beladen werden.

Hm, wird es überhaupt genug Müll geben für das ATV, wenn vorher das HTV vollgestopft wird? Allerdings soll Johannes Kepler auch überflüssiges Abwasser mitnehmen, und das wiegt auch etwas...

websquid

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #3 am: 17. September 2010, 19:24:53 »
Man wird ziemlich sicher nicht Fracht vom HTV ins ATV bringen - das ist aufgrund des Weges dazwischen zu unpraktisch. Es kann aber sehr gut sein, dass man sich mit dem Entladen des ATV Zeit lässt, weil man ja vorher mit dem HTV beschäftigt ist. In dem Sinne wird das ATV natürlich ein Lagerraum sein.

mfg websquid

rm39

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2010, 15:12:49 »
Laut der JAXA Website wurde am 6. Oktober mit dem Zusammenbau der Module von HTV-2 begonnen. Dies wird im zweiten Spacecraft and Fairing Assembly Building (SFA2) am  Tanegashima Space Center durchgeführt. Vor dem Zusammenbau, Mitte September, wurde schon die ISS-Fracht in das druckbeaufschlagte Modul und in das äußere Transportabteil eingebracht.

rm39

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2010, 20:05:48 »
Hier die wöchentlichen News von Jaxachanel. Darin zu sehen, ab 5:40 Minuten, einige Sequenzen zum HTV-2, seiner Frachtpalette, den vier Einzelmodulen vor dem Zusammenbau und einiges mehr.
http://www.youtube.com/v/Q4gmqrZaKco

Offline Berliner

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 403
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #6 am: 07. November 2010, 06:34:55 »
Während man sich in Houston immer noch hektisch bemüht, die "Discovery" in die Luft zu bringen, laufen in Japan die Vorbereitungen für die HTV-2-Mission anscheinend ohne Probleme. Ziel ist ein Start bis Ende Januar 2011.

Laut Wikipedia transportiert das HTV auf seiner Exo-Palette dabei auch zwei NASA-Nutzlasten:

HTV-2's Unpressurised Logistics Carrier (ULC) will carry an EP (Exposed Pallet) with two US ORUs (Orbital Replacement Units) attached: a FHRC (Flex Hose Rotary Coupler) and CTC-4 (Cargo Transportation Container-4).[3] Both the FHRC and CTC-4 will be transferred from HTV-2's EP to the ISS's ELC-4 using the ISS's SPDM "Dextre"

Da stellen sich für mich zwei Fragen:

Falls die Discovery vor Februar nicht starten kann, steht der ELC-4 an der ISS nicht zur Verfügung. Die Discovery muss den ELC-4 überhaupt erst zur Station bringen. Falls das nicht klappt, kann man dann die Nutzlast noch an anderen Trägerstrukturen unterbringen ? Bestehen da noch alternative Kapazitäten ?

Ist "Dextre" bis Ende Januar denn schon so getestet und geprüft, dass der Transfer von der EP zu ELC-4 auch sicher durchgeführt werden kann ?

Vielen Dank für eine kurze Bewertung.
Wenn die Chance für einen erfolgreichen Start der Rakete bei 1 zu einer Million liegt,
dann lasst uns schnell die 999999 Fehlschläge hinter uns bringen.

websquid

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #7 am: 10. November 2010, 15:25:05 »
Inzwischen hat die JAXA den 20.01.2011 als Startdatum bestätigt. Startzeit wird um 7:29 MEZ sein. (verdammt, da bin ich gerade auf dem Weg zur Schule :( ;D)

Auch lustig: das Startfenster wird angegeben vom 21.01-28.02. Demnach startet man am Tag, bevor sich das Startfenster öffnet ??? ::)

mfg websquid

rm39

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #8 am: 11. November 2010, 19:01:12 »
"KOUNOTORI"
Jetzt wurde ein Name für das HTV-2 ausgewählt. Er bedeutet Weißer Storch und wurde bei einer einmonatigen Kampagne mit 17.236 Vorschlägen ausgewählt. Weiter gibt es ab heute auch eine Spezialseite: KOUNOTORI2/H-IIB Launch Veicle No.2 Special Site

rm39

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #9 am: 15. November 2010, 14:34:17 »
Erste Elemente der Trägerrakete sind am 10. November im Hafen von Tanegashima eingetroffen und wurden einen Tag später über Land zum Tanegashima Space Center (TNSC) transportiert. Die erste und zweite Stufe der H-IIB F2 werden nun im Vehicle Assembly Building (VAB) am TNSC zusammengebaut.

Quelle: JAXA

Offline Fischtownpirat

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 67
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #10 am: 16. November 2010, 07:11:18 »
Hallo,
nachdem HTV-2 einen Namen erhalten hat, frage ich mich ob HTV-1 auch einen Namen hatte. Dies wäre völlig an mir vorbei gegangen.
Gruss

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5429
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #11 am: 16. November 2010, 07:17:42 »
Nein, HTV-1 hatte definitv keinen Namen. Es gab eine Pressekonferenz in der genau diese Frage einmal gestellt wurde.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Holi

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #12 am: 27. November 2010, 17:10:28 »
Hallo,

JAXA hat hier:  http://iss.jaxa.jp/htv/mission/htv-2/library/photo/  eine interessante Photogallery zum HTV-2 veröffentlicht. Neben dem kompletten Raumschiff, gibt es auch noch einige Bilder von den Arbeiten der vergangenen Monate zusehen:




Fotos: JAXA

Gruß
Holi

rm39

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #13 am: 01. Dezember 2010, 15:42:46 »
Gestern  fand eine Kontroll- und Operationssimulation für KOUNOTORI (HTV-2) am Tsukuba Raumfahrtzentrum statt. Einen Teil der Simulation durfte die Presse beiwohnen. Der Zweck der Simulation war, die Fähigkeiten und Kenntnisse des Personals am Boden  zu prüfen und zu verbessern.  Man braucht ungefähr 20 Stunden, gemeinsam mit der NASA, um die Ereignisse von der Ankunft  des HTV 12 km unterhalb der ISS mit seiner allmählichen Annäherung an die Station, das Greifen durch den Stationsarm und die Ankopplung zu simulieren.

Quelle: JAXA

Offline Berliner

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 403
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #14 am: 03. Dezember 2010, 18:35:43 »
Während man sich in Houston immer noch hektisch bemüht, die "Discovery" in die Luft zu bringen, laufen in Japan die Vorbereitungen für die HTV-2-Mission anscheinend ohne Probleme. Ziel ist ein Start bis Ende Januar 2011.

Laut Wikipedia transportiert das HTV auf seiner Exo-Palette dabei auch zwei NASA-Nutzlasten:

HTV-2's Unpressurised Logistics Carrier (ULC) will carry an EP (Exposed Pallet) with two US ORUs (Orbital Replacement Units) attached: a FHRC (Flex Hose Rotary Coupler) and CTC-4 (Cargo Transportation Container-4).[3] Both the FHRC and CTC-4 will be transferred from HTV-2's EP to the ISS's ELC-4 using the ISS's SPDM "Dextre"

Da stellen sich für mich zwei Fragen:

Falls die Discovery vor Februar nicht starten kann, steht der ELC-4 an der ISS nicht zur Verfügung. Die Discovery muss den ELC-4 überhaupt erst zur Station bringen. Falls das nicht klappt, kann man dann die Nutzlast noch an anderen Trägerstrukturen unterbringen ? Bestehen da noch alternative Kapazitäten ?

Ist "Dextre" bis Ende Januar denn schon so getestet und geprüft, dass der Transfer von der EP zu ELC-4 auch sicher durchgeführt werden kann ?

Vielen Dank für eine kurze Bewertung.


Ich möchte gerne nochmal fragen, wo jetzt die amerikanischen Nutzlasten untergebracht werden sollen, wenn der ELC-4 definitiv nicht vor Februar 2011 installiert seien wird ?

Zudem verstehe ich nicht ganz, welche Arbeiten Dextre genau übernehmen soll. Für das Docking von HTV-1 war Dextre doch auch nicht notwendig.

Weiss jemand hier eine Antwort ?
Wenn die Chance für einen erfolgreichen Start der Rakete bei 1 zu einer Million liegt,
dann lasst uns schnell die 999999 Fehlschläge hinter uns bringen.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #15 am: 03. Dezember 2010, 18:39:39 »

Was anderes:

Das HTV muss umpositioniert werden wenn das Shuttle Anfang Februar andockt. von nadir auf zenit. Und nach dem abdocken des Shuttles wieder zurück.

Gruß, Klaus

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18624
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #16 am: 04. Dezember 2010, 22:57:38 »

Ich möchte gerne nochmal fragen, wo jetzt die amerikanischen Nutzlasten untergebracht werden sollen, wenn der ELC-4 definitiv nicht vor Februar 2011 installiert seien wird ?

Weiss jemand hier eine Antwort ?

Da gab es bei NSF eine Antwort. Man wird die beiden Nutzlasten an der Japanese Exposed Facility zwischenparken. Außerdem soll die Mission auf 60 Tage verlängert werde, um an Bord der ISS alle Arbeiten erledigen zu können, u.a. müssen nicht mehr gebrauchte Startracks aus dem PMM nach der Ankunft der Discovery in HTV-2 zur Entsorgung verpackt werden, bevor es ablegt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #17 am: 05. Dezember 2010, 12:19:13 »
Und was sind diese "Startracks" genau?

Ich vermute, dass die Teile dann mit Johannes Kepler verglühen werden. Stimmt's?

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #18 am: 05. Dezember 2010, 12:28:44 »

Nein.

Zitat
gebrauchte Startracks aus dem PMM nach der Ankunft der Discovery in HTV-2 zur Entsorgung verpackt werden

Steht doch alles da. Teile aus dem PMM ins HTV mit dem die dann verglühen werden.

Gruß, Klaus

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #19 am: 05. Dezember 2010, 12:45:55 »
Ich fürchte, da hatte ich das "nicht" gedanklich falsch zugeordnet. O.k., der Abfall soll also ins HTV.

Bleibt allerdings immer noch die Frage, was man sich darunter vorstellen muss. Weiterhin fällt mir ein, dass die HTVs doch für Missionen von 30 Tagen vorgesehen waren. Wieso will (und kann) man die Dauer mal eben so verdoppeln? Geht man jetzt näher an die Sicherheitsmarge heran? Oder irre ich mich gerade mit den 30 Tagen komplett?

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #20 am: 05. Dezember 2010, 13:39:25 »
... Oder irre ich mich gerade mit den 30 Tagen komplett?

... eigentlich nicht. Auf Jaxa steht dazu folgerndes:

HTV specifications:

Maximum duration of a mission Solo flight: Approx. 100 hours
Stand-by (on orbit): More than a week
Berthed with the ISS: Maximum 30 days

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #21 am: 05. Dezember 2010, 13:44:38 »

Das waren eben die Anforderungen mit denen das HTV entwickelt wurde. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch mehr kann und nach 30 Tagen in seine Einzelteile zerfällt.

Das bedeutet eher, es muss mindestens 30 Tage lang funktionieren. Und dieses "mindestens" schöpft man jetzt aufgrund der Probleme aus.

Gruß, Klaus

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #22 am: 05. Dezember 2010, 13:53:03 »
Gibt es denn beschränkende Umstände (z.B. Betriebsmittel) oder kann ein HTV theoretisch unendlich angedockt bleiben? Nach wievielen Tagen berechnet man die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls so "hoch", dass ein weiterer Verbleib an der ISS nicht mehr verantwortet werden kann? (Schon klar: Das sind relativ willkürlich festgesetzte Normen.)

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5429
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #23 am: 07. Dezember 2010, 12:55:09 »
Das ist beim HTV nicht so kritisch. In einer Pressekonferenz (bei HTV-1) wurde damals gesagt, dass sich dich 30 Tage eher weniger auf Lebenszeit oder Sicherheitsbestimmungen definieren. Eine HTV Mission muss einfach nicht länger als 30 Tage dauern, deswegen hat man das so festgelegt.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

rm39

  • Gast
Re: HII-B - HTV-2 Mission
« Antwort #24 am: 07. Dezember 2010, 19:31:42 »
Für die Trägerrakete H-IIB steht am 16. Dezember ein Tank-Test mit den kryogenen Treibstoffen auf dem Plan. Damit möchte man sicherstellen, dass alle entsprechenden Funktionen sowohl der Rakete aber auch der Bodenanlagen am Starttag richtig funktionieren.