Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

25. Juni 2019, 00:03:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Armbanduhren für Astronauten  (Gelesen 33497 mal)

CapCom71

  • Gast
Armbanduhren für Astronauten
« am: 15. Oktober 2010, 14:32:07 »
Hallo,

wie ja wohl hinreichend bekannt, ist die OMEGA Speedmaster die einzige von der NASA zugelassene Uhr der Vor-Shuttle-Ära. Gemini, Apollo, Mondlandung.

Auch die Russen vertrauen / vertrauten diesem funktionellen Armbandchronografen.

Laut Omega ist diese Uhr heute noch Standardausrüstung der Amerikanischen und Russischen Astronauten, was allerdings nicht so ganz stimmt.

Kurz nach Beginn der Shuttle-Zeit wurde eine moderne Speedmaster - die X33 - entwickelt, welche bestens auf die geänderten Anforderungen (MET-Messung, multiple Zeitzonen, sehr lauter Alarm (110 dB) usw.) ausgerichtet ist.

Einzige Einschränkung: für EVA´s ist als einzigste, von der NASA zertifizierte Uhr, die klassische Speedmaster, zugelassen. Allerdings habe ich nie mehr gesehen, daß ein Astronaut bei einer EVA noch eine Uhr trägt.

Wer weiss, ob die klassiche Speedmaster heute noch für Astronauten zur Verfügung steht, oder ob die NASA die gar nicht mehr für Missionen anbietet (da eh jeder auf die moderne X33 zurückgreift))?

Ich weiss, das ist ein absolutes Nischenthema hier, aber ich bin nun mal ein Uhren- und Raumfahrtfreak, und da komme ich um die Speedmaster und das Thema hier nicht drumrum :-)

Grüsse aus Wahlscheid von

Jörg


Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #1 am: 15. Oktober 2010, 19:47:26 »
Hallo Jörg,

Die Speedmaster wurde 1978 für das Shuttle Programm erneut zertifiziert und wurde dann bei den ersten Testmissionen als offizielle NASA Uhr auch getragen. Nachdem das Shuttle nach den ersten  5 Flügen als „operationell“ erklärt wurde, konnten die Crews die Uhren getragen, die sie wollten, von der NASA wurde keine mehr gestellt. Mit Ausnahme der EVAS, hier  war  die Speedmaster nach wie vor Standard. Allerdings durften sie die Uhren nicht behalten, sondern sie gehören zum EVA Anzug.  Bei den frühen Shuttle EMUs war die Uhr nämlich im Handschuh integriert.
Heutzutage werden bei den US EVAs keine Uhren außen am Anzug mehr getragen.

Trotzdem, auch heute noch tragen viel Astronauten die Speedmaster, die sie allerdings selber kaufen müssen.

Gruß,
KSC

CapCom71

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2010, 08:00:30 »
Hallo KSC, danke.

Also wenn ich ein Astro wäre, würde ich glatt ne Kuckucksuhr mit auf die ISS nehmen :-)


Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2010, 08:25:23 »
Das wärs   :D
Oder zwei Speedmaster, so wie  John Herrington bei STS-113

Die eine war seine eigene, die andere hatte er für seinen Vater dabei.  Diese hat er frei schwebend vor dem Fenster fotografiert, im Hintergrund die Erde.
Auf dieses Foto, dass er zusammen mit der Uhr seinem Vater geschenkt hat, hatte er geschrieben: „Dad,  Beweis dafür, dass die Zeit fliegt“  ;)

Gruß,
KSC

CapCom71

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2010, 18:23:18 »
Cool,  nicht schlecht. Sowas weiss man fast nur, wenn man sich - wenigstens ein Bisschen - für Uhren interessiert :-)

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 500
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2010, 13:05:49 »
Ich hab hier mal zwei Bilder die ich bei NASA TV gesehen hab,
vom TCDT am 15. Oktober von der STS-133 Crew.





Keine Ahnung was das für Uhren sind, ich
dachte vielleicht interessiert es Dich :)

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2071
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #6 am: 17. Oktober 2010, 19:26:45 »
Die Fortis Cosmonauts war glaube ich zertifiziert für den Einsatz auf der MIR.
Jetzt gibt's von Fortis eine Sonderausgabe zu Mars500.

Nette Präsentation: http://mars.fortis-watches.com/

Frank

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8033
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #7 am: 18. Oktober 2010, 01:23:27 »
N'abend,

CapCom71
Zitat
Auch die Russen vertrauen / vertrauten diesem funktionellen Armbandchronografen.

Da muß ich jetzt mal eine Frage an die Uhrenexperten hier loswerden:

Ich (als Wessi) kam in den 60er Jahren zufällig zu einem russischem POLJOT-Chronographen, einer wunderbaren mechanischen Uhr, die heute noch wie eine 1 funktioniert. :D

Angeblich war das die Uhr, die damals, in den frühen Jahren, auch die Kosmonauten der Wostok/Woschod-Ära trugen.

Kann das einer von den Experten bestätigen/widerlegen? :o

Würde mich mal so rein persönlich interessieren...

Gruß
roger50

P.S.:
Zitat
Also wenn ich ein Astro wäre, würde ich glatt ne Kuckucksuhr mit auf die ISS nehmen

Gibt's die jetzt auch schon fürs Handgelenk? Toll...Haben wollen... ;D


H.J.Kemm

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2010, 06:01:17 »
Moin Roger,

die erste Uhr im Weltall mit J. Gagarin war eine *Sturmanskie*.
Danach wurde sie umbenannt in *Poljot-International-Chronograph Strela*, Kaliber 3017. Diese Uhr trugen die Kosmonauten bis 1979.



Jerry


Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8033
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #9 am: 18. Oktober 2010, 11:02:12 »
Moin Jerry,

die Uhr auf dem Photo ist exakt die, die ich habe und meinte.

Danke für die Info. :D
roger50

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #10 am: 18. Oktober 2010, 11:24:11 »
Moin Roger,

Klasse! Dies Kaliber 3017 ist stets mit einer Ganggenauigkeitsprüfung versehen, also etwas Besonderes.
Zu unserem jetzt kommenden gemeinsamen Treffen bringe ich mal die *Omega-Seamaster-125* mit. Das ist die Uhr für Erdgänger, der Typ *Speedmaster* war für Astronauten, das Kaliber ist aber identisch. Falls ich nach Barsinghausen komme, kannst Du dann auch die Weltraumuhr von TUTIMA / SINN sehen.

Jerry 

Offline Crest

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 383
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #11 am: 18. Oktober 2010, 13:46:11 »
Was ist denn mit 'Kaliber' gemeint? ich kenne den begriff nur von Schusswaffen.

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2442
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn

CapCom71

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #13 am: 20. Oktober 2010, 15:23:22 »
Danke an alle für die Beiträge. Also, die Uhr, welche man am Reentry suit sehen kann, ist die "neue" Omega Speedmaster.

Die ist auch batteriebetrieben und braucht nicht immer aufgezogen zu werden.....

Ciao

Jörg

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #14 am: 20. Oktober 2010, 16:33:57 »
Moin,

Die ist auch batteriebetrieben und braucht nicht immer aufgezogen zu werden

Dann ist das keine Armbanduhr! Dann kannst Du Dir auch einen Chinablender kaufen - für ~ 15 €.

Jerry, ein Liebhaber und Sammler von handaufgezogenen Triebwerken wie z.B. Sinn, Omega, Mido und GUB

CapCom71

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #15 am: 22. Oktober 2010, 11:24:15 »
...das sehe ich auch so, nur ist die Omega Speedy X33 eine Hybriduhr, also mit Zeigern UND digitalen Anzeigen.

Weshalb OMEGA da fast 3.000 Euro für haben will, ist mir schleierhaft. Bei einem mechanischen Werk kann ich das ja noch so in etwa nachvollziehen.

Eine TISSOT T-Touch hätte es ja auch getan, aber ich denke, da ist einfach der Kommerz, der da im Vordergrund steht.

Auch eine Swatch würde es mittlerweile im Orbit tun - zumindest innerhalb der ISS oder des SHuttle...

DerLipper

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #16 am: 29. Oktober 2010, 11:46:02 »
Zu diesem Thema habe ich als Laie nur folgende Links zuzusteuern:

Zitat
NASA supplied each of the Apollo astronauts with a standard issue Omega Speedmaster Professional manual-wind wristwatch (pictured above) together with Velcro strap. Unlike almost all other Apollo equipment, the watch was not manufactured for use specifically by NASA or in space but had been on sale in retail outlets in Houston and all of the United States from 1957-c1966 as the "Speedmaster" and as the "Speedmaster Professional" thereafter. Beginning in about 1962, NASA purchased examples of a number of commercially available watches for evaluation.

http://history.nasa.gov/alsj/omega.html

Und wer das nötige Kleingeld gehabt hätte im Jahr 2008, hätte sich einige der Uhren sichern können. Für "kostengünstige" 125,000 USD. Und das noch über eBay ...

http://gizmodo.com/5079998/23-nasa-missions-omega-watches-for-just-125000

CapCom71

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #17 am: 29. Oktober 2010, 12:43:02 »
Ja, das ist in der Tat ein Koffer, den man sich nicht unbedingt am Bahnhof stehlen lassen sollte :-)

Offline Chewie

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 751
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #18 am: 29. Oktober 2010, 15:47:02 »
Die Story mit der verlorenen Speedmaster von Buzz Aldrin war mir noch gar nicht bekannt.

Interessant ist auch, dass diese Uhr wohl die erste auf dem Mond war da Neil seine im LAM zurück lies!

Wer diese Speedmaster wohl jetzt im Tresor liegen hat...  :o
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

LucieSally

  • Gast
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #19 am: 15. November 2010, 17:38:17 »
Habe gerade die Armbaduhr gesehen...
Welches Model tragen die russischen ISS-Bewohner eigentlich???

Offline Goofy78

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #20 am: 17. November 2010, 15:10:42 »
Hallo, zwar ein bißchen spät bin aber jetzt zufällig darüber gestolpert---

LucieSally fragte auf Seite 167:

Zitat
Habe gerade die Armbaduhr gesehen...
Welches Model tragen die russischen ISS-Bewohner eigentlich???

Es müßte sich dabei um eine B-42 Titan Uhr handeln, wenn ich mich nicht irre. Mal hier schauen http://www.german-space-shop.de/index.php?artikel=sdclock001.

LG Goofy


Offline HAL2.0

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1403
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #21 am: 17. November 2010, 20:24:22 »
@LucieSally @goofy78:

Ich bin kein spezieller Uhrenfreund, auch wenn mir die ein oder andere durchaus gefällt. :) Dennoch, und auch ob unseres eigenen Threads dazu, beeindruckt mich die Leistung dieser kleinen Wunder-Werke schon. Im Vakuum bei ca. plus/minus 100 Grad Celsius mal eben zu funktionieren, das ist wirklich bemerkenswert.
Wie bekommen die Hersteller das nur hin.....?

mfG, HAL
Genialität besteht darin, von A nach D zu gelangen, ohne B und C passieren zu müssen.

Offline Goofy78

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #22 am: 17. November 2010, 22:06:49 »
Hallo HAL2.0,

ja das ist es wirklich. zumal ja die ganze Uhr nicht sehr dick ist um da evtl. besondere Isolierung da zu schaffen. Ich kann mich aber auch erinnern, daß ich damals im ZDF eine Jacques Cousteau Sendung sah wo von der Titanic schon eine Uhr geborgen wurde welche dann auch noch lief. Die Bedingungen sind zwar unterschiedlich, ollte damit nur sagen das die Teile damals schon sehr robust waren.


Offline Goofy78

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #23 am: 18. November 2010, 13:55:02 »
So nachdem das Thema hier in den richtigen Tread verschoben wurde, hat sich bezüglich der Uhrentypen ja alles geklärt. Wieder was gelernt.  :)

Offline distance.X

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 529
Re: Armbanduhren für Astronauten
« Antwort #24 am: 18. November 2010, 15:53:51 »
Hallo,

Die Fortis Cosmonauts war glaube ich zertifiziert für den Einsatz auf der MIR.
Jetzt gibt's von Fortis eine Sonderausgabe zu Mars500.

Nette Präsentation: http://mars.fortis-watches.com/...

Kann man sich in eine Uhr verlieben? Ja, man kann, denn als ich Franks Link öffnete war es um mich geschehen!!!
Spaceleader, Stratoliner, B-42 Flieger Black Cockpit GMT, B-42 Black Mars 500, B-42 Marinemaster...fantastisch! Ich fang schon mal an zu sparen und in der Zwischenzeit versuche ich mich für eines von all diesen Modellen, von denen jedes für sich eine einzige Faszination ist, zu entscheiden.
Keine leichte Aufgabe! :) :D
"Dass dieser Planet Zufall ist, das will ich jetzt glauben..." (Reinhard Furrer)

Ort: Space Shuttle Challenger
Mission: STS-61-A - Okt./Nov. 1985

Tags: