Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

17. November 2019, 18:08:01
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Himmelsschauspiel  (Gelesen 207348 mal)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7139
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #500 am: 20. Juni 2016, 22:17:17 »
Hallo Hugo,
Was ist denn der Unterschied zwischen Erdbeermond und Rotmond? Rotmond hatten wir am 28.09.2015 ganz früh morgends. Bin damals aufgestanden zum Fotos machen.

Der Rotmond oder eher „Blutmond“ kann man durch eine Mondfinsternis sehen. Der Erdbeermond ist seltener zu sehen, nur alle 70 Jahre. Der Juni-Vollmond fällt dann mit der Sommersonnenwende zusammen.  Der Mond befindet sich im Juni in der Nähe des Horizonts und er färbt sich leicht rot. Zudem soll der Mond auch größer wirken.
Es sind auch die Begriffe "Honigmond" oder "Rosenmond" gebräuchlich. Die Chinesen bezeichnen den Vollmond im Juni übrigens als Lotusmond.

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2696
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #501 am: 11. August 2016, 21:50:06 »
So die Perseiden-Schauer 2016 stehen an: Dieses Jahr soll der Feuerregen ja wieder besonders stark werden. Zwischen 23:00 und 4:00 Uhr MEZ in dieser Nacht ist die beste Zeit um das Schauspiel zu beobachten. Bei mir sieht es aber danach aus, dass es die ganze Nacht bewölkt bleibt.  >:(  Aber vielleicht ergibt sich an einer anderen Ecke in Deutschland noch eine Wolkenlücke und jemand anderes kann seinen Wünsche los werden ;)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #502 am: 11. August 2016, 22:07:50 »
Berlin ist auch bewölkt, dünn aber großflächig.  >:(
Sieht hier mies aus.

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #503 am: 12. August 2016, 18:20:05 »
Also ich habe vergangene Nacht einige Perseiden gesehen. Einfach beeindruckendes Schauspiel.  :)
Eine Schnuppe war sogar so hell, dass man so richtig das Glühen sehen konnte.
Der 50. Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet am 29. November 2019 in Nürnberg statt.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #504 am: 16. August 2016, 02:13:09 »
Bei uns war es bewölkt und somit keine Perseiden zu sehen.

Man hätte ihnen schon etwas entgegen kommen müssen! 8)
Das dachte sich auch Bill Ingalls und er stieg gleich auf den Spruce Knob, den höchsten Berg in West Virginia.

Mit einem Fisheye Objektiv und 30 s Belichtungszeit gelang ihm diese prächtige Aufnahme mit dem Band der Milchstraße:
Photo Credit: NASA/Bill Ingalls 

Ihm sind in der Nacht am 12. August 2016 viele schöne Aufnahmen gelungen:

Photo Credit: NASA/Bill Ingalls
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #505 am: 11. November 2016, 02:49:57 »
Am Montag, dem 14. November 2016 gibt es einen "Supermond" am Himmel zu sehen!
Die Bahn des Mondes um die Erde ist nicht kreisförmig, sondern leicht elliptisch.
Deshalb schwankt auch die Entfernung zwischen Erde und Mond.
Perigäum und Apogäum können bis zu 14% Unterschied aufweisen.
Beim Supermond erscheint der Mond deutlich größer, weil uns 30% mehr Mondlicht erreicht.


https://www.youtube.com/watch?v=tTEQMemI3Pc 

Hier wird es erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=sWAN0FwfD5M
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #506 am: 14. November 2016, 02:07:59 »
Sicher ist Euch bereits aufgefallen, dass der Mond in diesen Tagen deutlich größer am Himmel erscheint:

Supermond über Baikonur:
Photo Credit: NASA/Bill Ingalls
 
Wenn man etwas besonderes sieht, möchte man es gern fotografieren - auch den Supermond.
Aber das ist gar nicht so einfach! ;)

Wer nur eine Automatik-Kamera oder gar ein Handy in Richtung Mond hält,
bekommt nur ein enttäuschendes, verrauschtes, dunkles Bild mit einem hellen Punkt.
Dabei hat man keinen Größenvergleich und sieht nicht wirklich, was das sein soll.

Wer einen Supermond fotografieren will, muss einige Dinge beachten:
Ein Telefon ist zum Telefonieren da - zum Fotografieren nimmt man einen Fotoapparat. 8)
Am besten schaltet man die Belichtungsautomatik ab und macht erstmal ein paar Tests mit unterschiedlichen Belichtungszeiten.
Die Belichtungszeit ist gut, wenn man das "Mondgesicht" sieht - man Strukturen auf der Mondoberfläche erkennen kann.

Wenn nur der Mond im Bild ist, ist das nichts Besonderes.
Das Besondere am Supermond ist die ungewöhnliche Größe.
Um das zu zeigen, braucht man aber einen Vergleich.
Man muss also im Bild etwas Gewöhnliches zeigen, wie etwa Bäume, Gebäude oder einen Kirchturm.
Und in dieses gewöhnliche Bild irgendwie den Mond unterbringen.
Gut wäre es, wenn dieser Gebäude- oder Landschafts-Vordergrund etwas weiter entfernt ist.
Dann kann man mit langer Brennweite hinein zoomen und den Mond größer abbilden.

Ein guter Zeitpunkt wäre kurz nach Mondaufgang (heute 16:45 Uhr), wenn der Mond noch tief über dem Horizont steht.
Dann erscheint der Mond auch am größten - je weiter er am Himmel aufsteigt, umso kleiner erscheint er.
Eine ähnlich gute Gelegenheit ergibt sich für die Frühaufsteher vor dem Monduntergang (heute 6:43 Uhr).

Tipps vom NASA Fotografen Bill Ingalls
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2321
  • Info-Junkie ;-)
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #507 am: 14. November 2016, 13:19:28 »
Allerdings beruht der Effekt der relativ größeren Himmelskörper (Mond, Sonne) in der Nähe des Horizonts auf einer optischen Täuschung. Auf Fotos, die mit identischen Einstellungen erzeugt werden, ist der Mond also während der gesamten Sichtbarkeit in einer Nacht gleich groß, egal wie hoch er über dem Horizont steht.

Robert

Bayerwaldler

  • Gast
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #508 am: 14. November 2016, 16:07:16 »
In den letzten und kommenden Monaten sind eigentlich alle Vollmonde ziemlich "Super". Der letzte Vollmond im Oktober hatte einen Durchmesser von 33,3' (Bogenminuten, d.h. etwas mehr als 1/2 Grad). Der "Super"mond heute hat 33,5' und der nächste Vollmond im Dezember hat 33,3'. (Angaben laut meinem Sternkartenprogramm).  Das macht also keinen nennenswerten Unterschied. Allerdings wird der Vollmond in den kommenden Zyklen immer kleiner und schrumpft bis auf etwas mehr als 29', wenn der Mond sich in Erdferne befindet. Es dürfte aber schwierig sein, mangels Vergleichsmöglichkeit, das richtig nachzuvollziehen.

Thomas

P.S. Trotzdem ist natürlich der Vollmond, besonders bei Auf- oder Untergang (wegen besagter optischer Täuschung), ein schöner und lohnender Anblick.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
  • DON'T PANIC - 42
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #509 am: 14. November 2016, 17:27:56 »
Hallo,

hier übrigens die wichtigsten Informationen vom Postillon zum Supermond. ;D



und

Katastrophenschutz warnt: Werwölfe heute Nacht bis zu 15 Prozent größer

Viele Grüße aus dem leider bewölkten Rheinland :(

Mario

Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #510 am: 14. November 2016, 17:49:11 »
Allerdings beruht der Effekt der relativ größeren Himmelskörper (Mond, Sonne) in der Nähe des Horizonts auf einer optischen Täuschung. Auf Fotos, die mit identischen Einstellungen erzeugt werden, ist der Mond also während der gesamten Sichtbarkeit in einer Nacht gleich groß, egal wie hoch er über dem Horizont steht.

Nein - auch die Kamera sieht die "optische Täuschung".
Diese optische Täuschung besteht immer bei astronomischen Objekten knapp über dem Horizont.

Größe und Helligkeit des Supermondes beruht aber auf der kürzeren Entfernung der beiden Himmelskörper im Perigäum.
Heute Mittag war den Mond nur noch 356500 km von der Erde entfernt.
Deshalb ist der Mond ein Siebtel größer und ein Drittel heller als im Apogäum (405500 km).
Das Besondere am heutigen Supermond ist, dass gleichzeitig Vollmond ist.

Auch die Gezeitenkräfte fallen heute stärker aus.
 
Hier ein aktuelles Foto vom heutigen Supermond neben Sojus MS-03, die am Donnerstag startet:
Photo Credit: NASA/ Bill Ingalls
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Bayerwaldler

  • Gast
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #511 am: 14. November 2016, 18:50:16 »
Besondere Beobachtungseile ist aber nicht geboten. Der Dezembervollmond ist kaum 1% kleiner und vllt. 2% leuchtschwächer als der heutige Vollmond. Das Thema wird von den Agenturen ziemlich aufgebauscht. Ich habe unzählige Tweets mit dem Thema "Supermond" in meiner Twitter-Beobachtungsliste. Z.B. grad eben von der Planetary society (@exploreplanets) das Bild mit der Soyuz-Rakete.

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2446
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #512 am: 14. November 2016, 19:07:39 »
Dass der Mond uns zur Zeit näher ist als sonst und deshalb größer zu sehen ist bestreitet niemand. Aber worauf rok hinweist ist tatsächlich eine optische Täuschung und hat nichts mit der Entfernung des Mondes zur Erde sondern mit der Entfernung des Mondes zum Horizont zu tun:
Warum ist der Mond am Horizont so groß?
und bei Wikipedia.
Ich hatte dazu mal eine sehr schöne und anschauliche Bildmontage (Mehrfachbelichtung) gesehen, finde sie aber leider nicht mehr. Ich such mal noch ein bisschen ...
Etwas änlich schönes habe ich dort gefunden:
http://freethoughtblogs.com/singham/2014/02/03/moon-illusion/
Jeder zu sehende Mond ist gleich groß. Für uns Menschen wirkt er aber in der Nähe der Häuser etwas größer.
Auch in den heute-Nachrichten (ZDF) soeben die Falschinformation, dass der derzeitig größer zu sehende Mond eine optische Täuschung sei. Da schaue ich so selten TV und werde sofort darin bestärkt diesen Müll zu meiden.
 >:(

Gruß
Peter

Bearbeitung: Bild gefunden und Nachrichtenmüll

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2242
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #513 am: 14. November 2016, 19:19:55 »
Das Thema wird von den Agenturen ziemlich aufgebauscht.

Auf jeden Fall! Der Unterschied "normaler Mond" - "Supermond" wäre wie der Größenunterschied einer 1 € zu einer 2 €  - Münze. Der Vergleich ist von Harald Lesch:   :)
https://www.zdf.de/wissen/lesch-to-go/supermond-102.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Bayerwaldler

  • Gast
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #514 am: 14. November 2016, 20:25:21 »
Ich bin dann aber doch rausgegangen, durchs Dorf auf eine kleine Kuppe und habe mit Stativ bewaffnet ein paar Aufnahmen gemacht - mir gings aber mehr darum, mal Vollmondaufgangsaufnahmen zu machen. Gar nicht so einfach:



(Da muss ich noch üben. Wenn ich auf den Mond belichte säuft die Landschaft komplett ab. So aber überstrahlt der Mond komplett. Das schreit natürlich nach Serienaufnahme und HDR).

Kaum hatte ich mein Geraffel aufgebaut kam eine Nachbarin mit nem Handy und wollte auch den Supermond aufnehmen. Sie war aber enttäuscht und fand ihn gar nicht so groß wie erwartet  ;D . Mit dem Handy klappte es auch nicht...

Thomas

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2321
  • Info-Junkie ;-)
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #515 am: 14. November 2016, 21:31:16 »
Handys sind halt zum Telefonieren, ich rede ja (normalerweise) auch nicht auf meine Kamera ein.

Übrigens: Weil sich der Schwerpunkt des Erde-Mond-Systems mit dem Mond mitdreht, ist mir der Mond näher, wenn er senkrecht über mir steht, als dann, wenn er sich am Horizont befindet. Halt etwa soweit, wie weit sich das Rotationszentrum des E/M-Systems vom Erdmittelpunkt entfernt befindet. Aus optischen Gründen ist der Mond also am Horizont kleiner als über mir. Naja um etwa 1%.  ;)

Robert

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #516 am: 14. November 2016, 23:38:12 »
Photo Credit: NASA/ Bill Ingalls
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #517 am: 15. November 2016, 13:01:43 »
Also ich habe den Supermond gesehen und hatte dabei Glück mit dem Wetter. Einmal konnte ich ich nach Mondaufgang sehen und dann auch noch später so bis 21 Uhr. Danach hat es zugezogen und der Mond war nicht mehr zu sehen.
Schade, dass kein Schnee da war, sonst ware die letzte Nacht noch heller gewesen. 8)
Der 50. Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet am 29. November 2019 in Nürnberg statt.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #518 am: 16. November 2016, 00:53:03 »
Luca Parmitano ist zur Zeit auch in Baikonur
und bestätigt, dass der Supermond am 14. November nur ganz klein war:

Foto: Luca Parmitano

 ;)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Bayerwaldler

  • Gast
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #519 am: 16. November 2016, 13:21:07 »
Und wem das alles noch nicht reicht  ;) : Am 9.6.2017 haben wir einen Mini-Vollmond! Der ist ca. 13% kleiner als der Super-Super-Vollmond von vorgestern. Und am 3.12.2017 gibts wieder einen Super-Vollmond, der weniger als  1% kleiner ist als der Super-Super-Vollmond.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2321
  • Info-Junkie ;-)
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #520 am: 28. November 2016, 21:14:53 »
Mensch, hat noch jemand diesen Meteoritenfall um ca. 20:48 gesehen? Kam von überkopf Richtung NW bis auf ca. 60° herunter, dann machte die Spur einen erkennbaren Knick von einigen ° nach N und endete in einer Höhe von ca. 35°. Das war beeindruckend!!

Robert

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #521 am: 12. Dezember 2016, 16:17:48 »
Der Himmel ist klar und um 17:48 Uhr kommt die ISS vorbei!  :D
http://www.heavens-above.com/PassSummary.aspx?satid=25544&lat=52.52&lng=13.405&loc=Berlin&alt=36&tz=CET

Bei klarem Himmel sollte dann auch Kounotori zu sehen sein.
Der Frachter wird sich von unten der Station nähern, muss also am Himmel hinter der Station herfliegen.

Das Einfangen des HTV-6 mit dem Canadarm soll am Dienstag um 12 Uhr MEZ erfolgen.

Um beide noch getrennt zu sehen, gibt es nur noch eine Möglichkeit:
Heute von 17:48 - 17:53 Uhr - das japanische Raumschiff sollte als kleiner, schwacher Punkt nachfolgen.

Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13964
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #522 am: 12. Dezember 2016, 18:00:14 »
Ahh - schöne helle Sichtung der ISS am Berliner Himmel! :D
Die ISS jagte durch die Zwillinge (Pollux und Castor) und verschwand im Erdschatten.
Ca. 3 Minuten später folgte der japanische Transporter auf der selben Bahn.
Kounozori war zwar wesentlich schwächer, aber deutlich zu sehen.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1102
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #523 am: 12. Dezember 2016, 20:52:18 »
Ahh - schöne helle Sichtung der ISS am Berliner Himmel! :D
Die ISS jagte durch die Zwillinge (Pollux und Castor) und verschwand im Erdschatten.
Ca. 3 Minuten später folgte der japanische Transporter auf der selben Bahn.
Kounozori war zwar wesentlich schwächer, aber deutlich zu sehen.
Ja war klasse zu sehen.  :)
Danke für den Hinweis. Ich war auf dem Weg zu meinem Auto im Süden Deutschlands, als sie bei ausnahmesweise wolkenlosem Himmel  fast so hell wie die Venus nördlich von mir vorbei flog und etwa auf Höhe des Mondes im Erdschatten verschwand.

Danke Dir  ;)
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2242
Re: Himmelsschauspiel
« Antwort #524 am: 26. Februar 2017, 10:57:08 »
Heute/ morgen Abend "überholt" der Mars in nur ca. 36 Bogenminuten Abstand (reichlich ein Vollmonddurchmesser) den Uranus. Das rötliche Marsscheibchen erscheint mit etwa 4,6 Bogensekunden nur etwas größer als das grünliche Uranusscheibchen (links unterhalb des Mars) mit 3,4 Bogensekunden. Beide sind am frühen Abend etwa 11° links oberhalb der strahlend hellen Venus zu finden - falls sich bis dahin die Wolken verzogen haben...   :-\
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: