Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

24. September 2020, 03:43:21
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Sonnen-Eruption  (Gelesen 142069 mal)

magic_laser

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #125 am: 08. Dezember 2008, 16:53:27 »
Ich hätte da mal ne Frage .
Wie lange wird das sonnenflecken minimum noch andauern ?
und was ist das auf dem Lasco C3 von Heute für ein Objekt links?



Hofi

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #126 am: 08. Dezember 2008, 19:31:38 »
Hi!

So weit ich weiß war das Minnimum 2008/2009. Das würde heißen, dass es jetzt wieder aufwerts geht.
Vielleicht hilft dir diese Grafik weiter:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/93/Sunspot_butterfly_with_graph.jpg

Sie ist auch im Wikipediaartikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenflecken

Die Eruptionen sind bei abflauenden Flecken besonders stark. Warum ist das eigentlich so? Gibt es dafür eine klare Erklärung? ;)

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2522
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #127 am: 08. Dezember 2008, 19:53:19 »
Zitat
Ich hätte da mal ne Frage .
Wie lange wird das sonnenflecken minimum noch andauern ?
....

Hinter diesem Link (in diesem Thraed) http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=918.msg10062#msg10062 ist eine 'live' Grafik, die die letzten Monate, als auch eine Vorhersage zeigt.


PS: Beim Planeten (Spot LASCO) tippe ich auf Merkur.

Hofi

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #128 am: 17. Dezember 2008, 16:49:44 »
Hi!

Auf Science@NASA gibt es einen neuen Artikel zu Sonnen-Eruptionen:
http://science.nasa.gov/headlines/y2008/15dec_solarflaresurprise.htm

Unter anderem wird dort ein besonders starke Flare vom 5. Dezember 2006 beschrieben.


Mit Beschriftung *Hier*.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18804
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #129 am: 17. Dezember 2008, 17:02:24 »
Hallo,

und das EIGENTLICH Interessante des Artikels ist der beobachtete Ausstoß vollständiger Wasserstoffatome für 90 Minuten. Erst 30 Minuten später kamen die sonst "üblichen Verdächtigen" an (ionisierte Atomkerne).
Die Wasserstoffatome waren neu. Man erklärt es sich so, dass sie durch die Energien der Eruption auch zerstört wurden, also Ionen waren, dann aber schnell wieder rekombinierten. Dadurch waren sie wieder elektrisch neutral und wurden von den starken Magnetfeldern nicht beeinflusst. So konnten sie die Sonne geradlinig verlassen, wohingegen die Ionen abgelenkt wurden. Dadurch erklärt man den zeitlichen Vorsprung.

PS und an alle:
Bitte postet nicht nur eine Link mit der Info: hier ein Artikel zu Thema XY. Nachrichten lesen kann jeder, der Lust hat, selbst. Dazu benötigen wir das Forum nicht. Fasst das Wichtigste zusammen, vielleicht gefolgt von einer eigenen Meinung, Frage oder These. Nur so kommen Diskussionen zustande, nur so fühlt sich jemand zu einer Antwort motiviert.
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2008, 17:03:33 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #130 am: 24. Dezember 2008, 09:00:14 »
Wiederum konnte die Sonnen-Sonde STEREO mit ihrem Extrem UV-Telescope nachfolgende Aufnahme machen:


Hansjürgen

magic_laser

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #131 am: 30. Dezember 2008, 09:29:40 »
das neueste Soho lasco C2 hier http://sohowww.nascom.nasa.gov/data/realtime/c2/512/

Was ist das für ein Flare, der da rechts abgeht und welche Richtung hat er?
BZW Generell: In/ aus welcher Ricxchtung schaut denn Soho von der Erde aus gesehen. Frontal? Kann man da denn die Winde sehen, die in Richtung Erde abgehen?
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2008, 14:43:27 von Kreuzberga »

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2522
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #132 am: 30. Dezember 2008, 10:04:14 »
Zitat
das neueste Soho lasco C2 hier http://sohowww.nascom.nasa.gov/data/realtime/c2/512/.....
Ist es beabsichtigt IMMER das letzte Bild zu zeigen? Bereits morgen schon kann evtl. keiner der Forumsbesucher mehr nachempfinden,was du fragst, da das Bild stetig erneuert wird.....

Bitte überlege, ob ein Screenshot des Bildes evtl. sinnvoller ist...

(mir selbst ist es auch schon wiederfahren bis ich daran dachte, dass die Bilder nicht ins Forum geladen werden, sondern, dass ein Verweis auf sie stattfindet)   :-[

Danke

Meines Wissens bewegt sich SOHO langsam um den ersten Lagrange Punkt L1 (zwischen Sonne und Erde) ca. 1,5mio Km von der Erde entfernt

Quelle:NASA

Das Bild kann dir nur eine ungefähre Aussage geben...
Bei u. angegebenem Link kann man die Position von Soho erkennen - evtl. werden die Orbitalparameter mal wieder ergänzt. Im Moment sind die Daten "nur" von 1995 bis Mai 2008 verfügbar....
http://orbits.esa.int/orbits/science/app/soho.htm

Kurz gesagt: es wird die der Erde zugewandte Seite fotografiert.
Bei der Entfernung zum Objekt macht die langsame Bewegung um L1 kaum etwas aus, da die Entfernungsparameter 1:100 sind und SOHO der gedachten Linie Erde-Sonne nur maximal 666000km vor- bzw. nacheilt - also passt in die Längsseite der Ellipse zwei Mal die Sonne hinein....

Liebe Grüße
Thomas

Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #133 am: 06. Januar 2009, 10:21:03 »
Vielleicht ist es ja ganz gut, das unsere Sonne sich derzeit relativ ruhig verhält, wenn man sieht wie es ausgehen kann wenn starke Ausbrüche unsere Erde erreichen z.B. im Jahre 1989 :
Blick auf zerstörten Transformator in Kanada welcher ein 9 stündigen BlackOut nach sich zog.

Mehr darüber hier: http://science.nasa.gov/ssl/pad/sppb/edu/magnetosphere/mag6.html

sowie weiteren Hintergrund zu solchen Ausbrüchen hier:
http://science.nasa.gov/headlines/y2008/06may_carringtonflare.htm

Hansjürgen




Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #134 am: 11. Januar 2009, 21:21:40 »
Die maxima/minima der solaren Ausbrüche richten sich nach dem Magnetfeld der Sonne. Die Umpolung des Magnetfeldes geschieht alle 11 Jahre. Interessant ist, daß in Zeiten starker Magnetfelder auch die Sonnenaktivität der Flecken und Protuberanzen am stärksten ist.

Ich vertrete die These, daß die magnetische Aktivität der Erde ähnlich ist. Wir stehen kurz vor der Umpolung des Erdmagnetfeldes und erleben zur Zeit eine eher schwache vulkanische Tätigkeit, die wieder anwachsen wird, wenn sich das Erdmagnetfeld wieder neu ausrichtet.

Konkret meine ich damit, daß auch weniger aktive Bereiche der Erdkruste, wie z.B. die Vulkaneifel wieder sehr aktiv werden wird.

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1025.0

Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #135 am: 13. Januar 2009, 20:57:51 »
Naja, die These von Meagan habe ich schon oft hören/lesen müssen, aber mehr als ne These ist es halt auch nicht gerade was die Umpolung und der daraus resultierenden Vulkanausbrüchen gerade auch in der Eifel angeht. Ich gehe davon aus das ich es nicht mehr erleben werde, wenn die Eifel bebt und deren Vulkane die Eifelstädte bedrohen.

Kommen wir zurück zu aktuellen Studien:

Eine NASA-finanzierte Studie beschreibt, wie extreme Solareruptionen starke Konsequenzen für Kommunikationen, Energieanlagen und andere Technologie auf Erde haben könnten. Die nationale Akademie der Wissenschaften in Washington leitete die Studie. Der resultierende Report liefert einige der ersten freien Wirtschaftszahlen, die effektiv das tägliche Risiko von Sonneneruptionen durch magnetische Tätigkeit auf der Sonne und daraus resultierenden Störungen im irdischen Magnetfeld . Fälle des extremen Raumwetters sind selten und werden mit anderen Elementarrisiken katelogoisiert, aber große Konsequenzen haben. " Offensichtlich ist die Sonne der Erde Lebensblut, " sagt Richard Fisher, Direktor der Heliophysik bei der NASA welche in Washington ihren Sitz hat. " Um mögliche Sicherheitsausgaben abzuschwächen, ist es lebenswichtig dass wir besser die extremen Raumwetterereignisse verstehen, die durch die Sonnen-aktivität verursacht werden."


Mehr darüber hier: http://www.sciencedaily.com/releases/2009/01/090111141246.htm

Hansjürgen


Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #136 am: 13. Januar 2009, 22:22:10 »
Einen interessanten Beitrag zu Magnetfeldern fand ich beim MPI-Göttingen:

Wie stark ist das Magnetfeld bei Himmelskörpern?

Die Magnetfeldstärke schnell rotierender Planeten und Sterne hängt anders als bisher gedacht hauptsächlich von der Energiemenge ab, die sie ins Weltall abgeben.

Nicht nur die Erde, sondern auch andere Planeten, die Sonne und viele Sterne besitzen ein eigenes Magnetfeld. Die Stärke dieser Felder unterscheidet sich erheblich: Während das Magnetfeld des Jupiter zehnmal so stark ist wie das der Erde, übertrifft das Magnetfeld mancher Sterne diesen Wert um mehr als das Tausendfache. Eine Erklärung für diese Unterschiede fehlte bisher. Zudem gab es unterschiedliche Theorien für Planeten und Sterne. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung und der Universität Göttingen haben nun eine Theorie vorgeschlagen, die für alle schnell rotierenden Himmelskörper gilt. Demnach sind die Energiemenge, die der Körper ins Weltall abstrahlt, und seine Dichte entscheidend. (Nature, 8. Januar 2009)

Weiter hier: http://www.mps.mpg.de/de/aktuelles/pressenotizen/pressenotiz_20090108.html

Hansjürgen

gorgoyle

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #137 am: 20. Januar 2009, 11:14:53 »
Ein kollabierendes Magnetfeld erzeugt dabeiextrem hohe Spannungspitzen.  Dieses Phänomen findet bei Zündspulen für PKWs Anwendung.  Diese Spannungen könnten für die extreme Beschleunigung der Partikel verantwortlich sein.

Ist bekannt ob das elektromagnetische Phänomen der "Selbstinduktion" bei (starken) Sonnen-Eruptionen eine Rolle spielt?

Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #138 am: 23. Januar 2009, 00:10:36 »
Neue Aufnahmen der NASA-Sonde STEREO-B  von Sonneneruption als mpeg-Video freigegeben, zu sehen hier:http://sohowww.nascom.nasa.gov/pickoftheweek/195spotdev.mpg



Hansjürgen
« Letzte Änderung: 23. Januar 2009, 00:12:19 von Hansjuergen »

Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #139 am: 11. Februar 2009, 22:29:07 »
STEREO-B konnte vor und nach einer kleinen Sonneneruption Aufnahmen anfertigen, welche NASA als Animation freigegeben hat:


Hansjürgen

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #140 am: 14. März 2009, 23:37:04 »
Gestern vor 20 Jahre wurde es in Quebec, Kanadas bevölkerungsreichster Provinz, für 12 Stunden schlagartig dunkel. Das gesamte Stromnetz war zusammengebrochen. Die Ursache? Ein gewaltiger geomagnetischer "Sturm", ausgelöst durch eine besonders heftige Sonneneruption, die Milliarden Tonnen von Sonnenplasma Richtung Erde schickte, welche schließlich auf das uns schützende Magnetfeld traf und dort ordentlich für Aufregung sorgte.

An diesem Tag waren Nordpolarlichter sogar noch in Florida und Kuba zu sehen! In der gesamten nördlichen Hemisphäre konnte man noch die Aurorae sehen - für viele Menschen war es das erste mal.

Auf der ganzen Welt waren Radiosender, elektrische Netze und vor allem Satelliten im Orbit betroffen. Auch die Discovery, die gerade auf einen Start vorbereitet wurde, war nicht gänzlich unbetroffen, wie aus diesem Artikel der New York Times vom 15. März 1989 hervorgeht: http://www.solarstorms.org/NewsPapers/d1989c.pdf. Die dort erwähnten Probleme mit einem Sensor wurden aller Wahrscheinlichkeit nach durch den geomagnetischen Sturm ausgelöst und führten zu einer Verschiebung des Starts von STS-29.

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #141 am: 15. März 2009, 18:46:58 »
Die NASA hat auch einen schönen Artikel zum Sonnensturm vor 20 Jahren veröffentlicht (Siehe oben!): http://www.nasa.gov/topics/earth/features/sun_darkness.html

Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #142 am: 17. März 2009, 09:01:09 »
Nachdem wir in den letzten Beiträgen hier eine kleine Zeitreise machten, hier nachfolgend aktuelles Geschehen unserer Sonne vom 16.03.2009 aufgenommen von der Sonnen-Sonde SOHO.
Es sind zwar kleine Aktivitäten, aber sie lebt noch ;)


Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #143 am: 17. April 2009, 09:07:19 »
NASA hat basierend auf STEREO-Daten eine schöne 3-D-Animation erstellt welche einen CMEs (coronal mass ejections)- Ausbruch zeigt, zu sehen hier:
http://science.nasa.gov/headlines/y2009/images/3dcme/avourlidas_vid_03.mov
Mehr darüber auch hier:http://science.nasa.gov/headlines/y2009/14apr_3dcme.htm

Mimas

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #144 am: 22. April 2009, 08:54:59 »
Heißt das, dass die Sonne endlich aus ihrem bereits weit überzogenen 11-Jahres-Zyklus-Minimum erwacht?

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2522
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #145 am: 22. April 2009, 18:40:14 »
Heißt das, dass die Sonne endlich aus ihrem bereits weit überzogenen 11-Jahres-Zyklus-Minimum erwacht?

Ich weiss nicht, ob erwachen die richtige Bezeichnung dafür ist. Nachdem gerade in den Wintermonaten kaum etwas los war gab es immer wieder einmal ein paar wenige Tage wo der Kp-Index auf 4 angestieg, während er sonst um Null herumdümpelte. Im Moment "geistert" er bei 1 herum, welches nicht wirklich von Sonnenaktivität zeugt - aber mehr als Null ist.

Den Verlauf der letzten Stunden kannst du zusammengefasst bei mir auf der Seite unter Sonnenaktivität nachsehen. Dort findest du auch einen Überblick der auftreffenden Energie an den Polen anhand von POES-Messungen.

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #146 am: 22. April 2009, 19:05:05 »
Gestern gab es wieder einen Sonnenfleck. Dieser hatte die magnetische Signatur des 24. Zyklus. Die Polarität der Sonnenfleck-Magnetfelder dreht sich von einem Zyklus zum nächsten auf jeder Hemisphäre um. Von daher hat also der nächste Zyklus bereits begonnen!

Meine Frage dazu: Wenn ich mich recht erinnere hat es auch schon letztes Jahr Sonnenflecken mit umgedrehter Polarität im Vergleich zu der magnetischen Signatur des 23. Zyklus gegeben. Danach sind aber wieder Flecken des 23. Zyklus aufgetreten. Wie kann man sich das vorstellen? Gibt es lokal begrenzte Zonen in denen die magnetische Polarität temporär umgedreht ist?

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #147 am: 22. April 2009, 20:31:10 »
Hallo Timo,

wie das genau abläuft, kann ich Dir zwar leider auch nicht sagen, aber dieser Vorgang ( die Vermischung vom neuen mit dem alten Zyklus ) ist anscheinend normal.
Aus einer Presseerklärung der ESA vom 31. März 2008 :  "...Wir haben gerade zwei Solarzyklen zum selben Zeitpunkt. Der Sonnenzyklus 24 hat begonnen - der erste Fleck dieses Zyklus' wurde im Januar 2008 registriert. Zyklus 23 ist aber noch nicht beendet. So seltsam sich dieses auch anhören mag, ist es doch völlig normal. Um den Zeitpunkt des solaren Minimums herum treten alte und neue Zyklusflecken oft vermischt auf. Zyklus Nummer 23 wird schließlich verblassen und Zyklus Nummer 24 wird im vollen Umfang auftreten...."
Hier die vollständige Mitteilung :  http://www.esa.int/esaSC/SEMJSD5QGEF_index_0.html  ( engl. )

Laut Wikipedia konnte bis zum Oktober 2008 noch kein eindeutiger Beginn des 24. Zyklus bestimmt werden.

Schöne Grüße aus Hamburg und bis Samstag in Berlin - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #148 am: 28. April 2009, 18:41:05 »
Meines Wissens nach ist dieser Effekt sogar schon für das Erdmagnetfeld errechnet worden. Es dürfte sich genauso auf der Sonne abspielen. Kurz vor der Umpolung entstehnen punktförmige Gebiete, mit entgegengesetzter Polarität, die dann in nahezu beliebigen Gebieten des in die entgegengesetzen Richtung gerichteten Magnetfeldes auftreten.

Die Sonne strahlt so immens viel Energie, Materie und Radioaktivität ab, daß ich mir die Werte in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen kann. Und davor schützt uns nur unser Magnetfeld mit unserer Atmosphäre. Weiter gibt es da nichts. Es grenzt an ein Wunder, daß wir hier auf der Erde so kuschlige Zustände haben, daß wir hier und heute leben können.

 

Herzwolke

  • Gast
Re: Sonnen-Eruption
« Antwort #149 am: 29. April 2009, 10:50:33 »
Ich habe eine Frage zu Sogenannten Flares die unsere Sonne oft zeigt.
Vor ein paar Tagen war ich im Kino in den Film Knowing
Es geht darum das die Erde von einem Super Flares sozusagen verbrannt wird. Ich meine es ist nur eine Spekulation und es hat in der Geschichte der Erde so was noch nicht Stattgefunden. Die Frage ist aber..
Ist so ein Superflares / Supereruption bei uns möglich?
Könne so eine Stosswelle von Heiser Materie uns erreichen und einen Weltbrand auslösen?

Tags: Sonne