Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

21. September 2020, 06:12:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung  (Gelesen 27507 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4882
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #175 am: 17. September 2020, 20:47:23 »
Nein, die NASA war nicht dagegen. Es gab nur strenge Auflagen. So durfte man z.b. nicht direkt auf die Landefähren zufahren - nicht dass die steuerung versagt und man sie rammt.

Im Google Lunar X-Prize war für das Fotografieren von Apollo-Hinterlassenschafften sogar ein fest eingeplanter Sonderpreis eingeplant. So kam PTS darauf das überhaupt zu versuchen ;)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 998
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #176 am: 17. September 2020, 21:11:17 »
Ja, und zu nahe ranfahren durften sie auch nicht.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 998
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #177 am: 18. September 2020, 23:28:20 »
Es scheint Überlegungen zu geben, mit Artemis 3 doch nicht am Pol sondern in der Nähe einer Apollo Landestelle zu landen. :-\

https://spacenews.com/bridenstine-hints-artemis-3-could-land-near-apollo-site/

Die Begründung find ich sehr seltsam: " A landing at the poles is more technically challenging, and no human or robotic mission yet has successfully landed near either the north or south pole of the moon." 

Im nächsten Satz wird es auch gleich wieder relativiert: "However, commercial robotic landers, performing missions for NASA’s Commercial Lunar Payload Services program, are scheduled to land near the south pole before the Artemis 3 landing." 

Was ist denn mit der Nasa los ? ???

Dazu auch:

https://space.com/artemis-3-may-not-go-to-moon-south-pole.html

Essenz dort:
"NASA soll 2024 auf jeden Fall bemannt zum Mond. Da das eh schon sehr anspruchsvoll ist, soll das so einfach wie möglich gestaltet werden. Südpol war geplant, da dort auch mal Mondstation-Alpha entstehen soll. Pole sind aber relativ kompliziert und haben sie noch nie gemacht, also bleibt der Äquator. Aber da waren sie schon vor 50 Jahren. Soll aber trotzdem auch Sinn machen. Also schauen wir doch einfach an, was aus den Resten des Apollo-Mondlande-Programms geworden ist."

Die NASA steht einfach unter massivem politischen Druck, ohne aber entsprechend finanziell unterstützt zu werden. So versucht sie ihr bestes, ist aber gezwungen das Artemis-Programm immer mehr zusammenzustreichen.
So jetzt inzwischen Artemis 3 zwar (vorläufig) noch 2024, aber :
Praktisch ohne Lunar Gateway
Kommerzieller Lander
Nur 2 Astronauten
Nur für wenige Tage
Ohne Rover
Wahrscheinlich nicht mehr am Südpol

Und da es möglichst einfach, bewährt und *politisch korrekt* sein soll, befürchte ich stark, daß es der Blue-Moon Lander wird. Meine einzige Hoffnung ist noch, daß der zu teuer und nicht sicher genug sein wird.


Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4882
Re: NASA 2024 Artemis - bemannte Mondlandung
« Antwort #178 am: 19. September 2020, 00:08:40 »
Der BO-Lander würde dann auch habt gut zum Apollo 1.5 Ansatz passen ;)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Tags: