Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

19. Oktober 2019, 00:35:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing  (Gelesen 404522 mal)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #600 am: 01. August 2012, 10:02:55 »
"Constellation" ist hier nur als Titel des youtube Videos von der Person des Hochladens benutzt worden, ist also nicht offiziell.

Der Bus wurde erst mit dem Shuttle Programm genutzt und nicht für Saturn/Apollo Missionen.

Führerschein

  • Gast
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #601 am: 01. August 2012, 13:40:32 »
Der Bus wurde erst mit dem Shuttle Programm genutzt und nicht für Saturn/Apollo Missionen.

Sicher? Das Design sieht aus wie 50er/60er Jahre und ich war mir ziemlich sicher, daß man für das Shuttle den Bus von Apollo weiter benutzt hat.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #602 am: 01. August 2012, 19:00:41 »
Ja, aber das war ein anderer. Der Shuttle-Astro-Van ist erst seit 1984 im Einsatz gewesen, ein Umbau eines Airstream Wohnmobils.

Deine Erinnerungsverzerrung liegt möglicherweise darin, dass bei Apollo ein Airstream Wohnanhänger als Quarantäne benutzt wurde, was aber mit dem CrewTransport nichts zu tun hatte.
http://en.wikipedia.org/wiki/Mobile_Quarantine_Facility

Apollo Mondmissionen sind eben doch schon verdammt lange her.

Reaktiviert wird der Shuttle-Astro-Van aber wohl nicht mehr und ist wie das Shuttle nur noch Museumsstück.

Offline Blondi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #603 am: 01. August 2012, 19:53:47 »
Bei meinem Besuch dieser Jahr im KSC habe ich den original Transporter für die Apollo Crew's zum Launch Pad im Saturn 5 Gebäude photographiert:



Ich weiss aber leider nicht welches Fabrikat dieser Transporter ist  :-[

lg
Werner

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #604 am: 02. August 2012, 22:17:34 »
Statusbericht der NASA zum SLS:

http://www.nasa.gov/pdf/672401main_12-07_HEO.pdf

5-Seg.Booster bis 2021 und 4 RS-25 von Pratt&Whitney Rocketdyne sind sowieso klar.

Payload-Adapter und Fairing will man 2013 ausschreiben;
Für die Zentralstufe von Boeing sollen bestehende Ares-Verträge modifiziert werden. Das CDR der Zentralstufe soll zum Zeitpunkt des EFT-1 Tests vorliegen.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #605 am: 01. Oktober 2012, 23:23:43 »
Die NASA vergibt Aufträge zur Konzeption und Demonstration von neuen Boostern an ATK, Dynetics und Northrop Grumman über 137,3 Mio $ mit einer Laufzeit von 30 Monaten.

http://www.nasa.gov/home/hqnews/2012/oct/HQ_12-339_SLS_Awards_Contract.html

Das ist zwar deutlich weniger, als für CCiCap, aber für eine 130t Rakete, die so bald noch nicht kommen wird, eine Menge Geld.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #606 am: 03. Oktober 2012, 13:29:43 »
Na das könnte noch interessant werden:
Zitat
-- Dynetics Inc. of Huntsville, Ala., which will demonstrate the use of modern manufacturing techniques to produce and test several primary components of the F-1 rocket engine originally developed for the Apollo Program, including an integrated powerpack, the primary rotating machinery of the engine. Additionally, the contract will demonstrate innovative fabrication techniques for metallic cryogenic tanks.

Also die Pumpenanlage vom F-1 soll mit moderner Technologie nachgebaut werden.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #607 am: 03. Oktober 2012, 18:07:37 »
Hört sich danach an, dass die LRBs doch noch im Gespräch bleiben...

Ich sehe das eher kritisch. Wieso will man das F-1, zugegeben, es war ein sehr gutes und zuverlässiges Triebwerk, welches aber seit 40 Jahren nicht mehr flog (ok, das NK-33 wird auch jetzt verwendet und stammt aus den 60er / 70ern... ;D), wieder zu bauen. Es wäre billiger, den 5-Seg.-Booster zu nehmen, welcher z.Z. in der Testphase ist.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #608 am: 03. Oktober 2012, 18:32:12 »
Es wäre billiger, den 5-Seg.-Booster zu nehmen

Tut man ja auch. Aber für die volle Nutzlast benötigt man später stärkere Booster. Und das werden dann wohl möglich die LRB

Gruß, Klaus

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #609 am: 03. Oktober 2012, 20:49:21 »
hm, braucht man die wirklich und wofür?

Mir scheint eher, dass man den alten Plan verfolgen will, etwas Forschung zu betreiben, ohne wirklich eine Rakete zu bauen.

Derweil soll ATK seine Prozesse für die Feststoffbooster zu verbessern und im Frühjahr 2013 wird es wieder einen Boden-Test geben.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #610 am: 03. Oktober 2012, 20:59:07 »
Mir scheint eher, dass man den alten Plan verfolgen will, etwas Forschung zu betreiben, ohne wirklich eine Rakete zu bauen.

das ist natürlich sehr effizient, um nichts zu tun, und Arbeitsplätze zu erhalten.
Um endlich Geld sinnvoll zu investieren bringt das allerdings weniger als nichts. Bevor man sowas macht, sollte man wirklich das Geld den Armen geben. Auch wenn ich diese Aussage normalerweise mehr als hasse :D
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6214
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #611 am: 04. Oktober 2012, 18:23:31 »


Derweil soll ATK seine Prozesse für die Feststoffbooster zu verbessern und im Frühjahr 2013 wird es wieder einen Boden-Test geben.

Hallo,

zu diesem Thema gibt es ein Video auf der NASA Seite.
Hier: http://www.nasa.gov/multimedia/videogallery/index.html
Titel: SLS Booster Value Stream Mapping Video

gruß jok

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #612 am: 16. Oktober 2012, 23:04:02 »
Das Video find ich sehr interessant.

Auch wenn mir nicht klar ist, warum die für ein paar Booster in x-Jahren jetzt die Prozesse optimieren wollen.

Derweil macht Boeing in seinem Online-Magazin das SLS zur Titelstory.
Ok, neue Infos enthält der Artikel aber nicht, nur das Boeing ein paar Verbesserungen zur ISS entwickelt.

http://www.boeing.com/news/frontiers/archive/2012/october/#/1/

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #613 am: 30. Oktober 2012, 22:30:21 »
Beim MSFC träumt man von weiteren SLS-Missionen, z.B. Sample-Return vom Titan:
http://www.space.com/18275-nasa-sls-rocket-potential-missions.html

Das PDR soll Ende 2013 sein und das CDR Anfang 2014, also nur ein halbes Jahr dazwischen?
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

GerdW

  • Gast
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #614 am: 02. November 2012, 11:29:09 »
Hallo,

Aerojet hat jetzt offensichtlich sein neues AJ-1-E6 als Antrieb für die Booster späterer SLS-Versionen ins Spiel gebracht.

http://www.flightglobal.com/news/articles/aerojet-details-new-sls-rocket-booster-bid-377521/

Das AJ-1-E6 könnte eventuell auch das RD-180 in der Atlas 5 ersetzen:

http://www.aviationweek.com/Article.aspx?id=/article-xml/AW_10_29_2012_p40-510024.xml

Die USAF möchte, glaube ich,  ganz gerne vom russischen RD-180 weg.


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #615 am: 06. November 2012, 12:09:54 »
Bei NSF gibt es einen langen Artikel über die Modifikationen am Startplatz für das SLS:
http://www.nasaspaceflight.com/2012/11/nasa-sls-mobile-launcher-umbilical-plans/
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #616 am: 06. November 2012, 21:02:34 »
Zu diesem Artikel: laut NSF soll zunächst das MLP an sich so umgebaut werden, dass es das SLS fassen kann (wurde ja mal ursprünglich für Ares I gebaut). Das bedeutet neue Öffnungen für die Triebwerke, neues Schalldämpfungssystem etc. Dort werden auch zwei Tail Service Mast Umbilicals (TSMUs) sein, welche die Core Stufe mit ihren Treibstoffen, LH2 und LOX, betanken wird. Sie werden beim Abheben von der Rakete getrennt und in einen Schutzmantel eingefahren.
Die Booster werden auf den Vehicle Support Posts (VSPs) stehen. Ingesamt wird es acht Stück davon geben, je vier pro Bosster. Diese werden mit einem Sprengbolzen mit dem Bosster verbunden und beim Start werden die Bolzen weggesprengt, damit die Rakete abheben kann. Also genauso wie beim Shuttle.
Ergänzt werden sie um zwei Aft Skirt Umbilical-Einheiten (ASU), welche die elektrische und elektronische Verbindung zwischen Booster und MLP darstellen.
Während der Integration, des Rollouts und der Arbeiten am Pad wird es Vehicle Stabilizer (VS) gebe, die, wie der Name schon sagt, den träger stabil halten sollen, damit er auch ja nicht umkippt (werden damit auch nur ein paar Milliarden in den Sand des Capes gesetzt ;) )
Zudem wird die Core-Stufe eine Core Stage Inter-Tank Umbilical (CSITU) bekommen, welche an der Zwischensektion zwischen wasserstoff- und Sauerstofftank befestigt sein wird. Man hat zunäcsht geplant, eine ET Vent Line von LC 39a wiederzuverwerten, der Plan wurde aber nun anscheinend verworfen. Ein möglicher Versorgungsarm ist noch der Core Stage Forward Skirt Umbilical (CSFSU), welcher am oberen Ende der Core-Stufe befestigt sein wird. Mit ihm soll ein weiterer Zugang zur Stufe gewährleistet werden. Ist aber noch sicher, ob der kommt.
Auch noch nicht sicher, ob sie kommen, sind zwei Vehicle Access Arms (VAAs). Diese werden einen Zugang zur Rakete darstelen, falls man noch nach dem Rollout was an der Rakete machen muss.
Auf jeden Fall kommen werden drei weitere Versorgungsarme: die Interim Cryogenic Propulsive Stage Umbilical (iCPSU) wird für die kryogene Oberstufe benötigt. Durch sie wird die Stufe betankt und hat eine elektrische und datentechnische Verbindung zum MLP. Es ist dabei den Strukturen am LC 36b, also denen der Delta UV, entlehnt, das die iCPS nichts anderes als eine modifizierte 5m-Oberstufe der Delta IV ist.
Für die Orion gibt es zwei Versorgungsarme: die Orion Service Module Umbilical (OSMU) verfügt über Treibstoff-, Strom- und Datenleitungen, welche das Service-Modul mit dem MLP verbinden. Vor dem Start wird es dadurch mit Treibstoff, Strom und Daten versorgt werden.
Last but not least braucht jeder bemannte Träger auch einen Crew Access Arm (CAA), durch den die Crew in ihre Kapsel kann. Zurzeit denkt man daran, den CAA des LC 39a zu recyceln und ihn mit einer neuen Environmental Chamber (EC), durch die die Crew ins Raumschiff einsteigt, auszurüsten. Es kann aber auch sein, dass man einen komplett neuen CAA baut. Auf jeden Fall wrd in ihm das Emergency Egress System (EES), also das Notfallfluchtsystem, integriet.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5711
  • Real-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #617 am: 07. November 2012, 14:56:34 »
Die NASA will auch beim SLS innovative Herstellungsverfahren und Materialien 2017 zum Einsatz bringen. Man will Materialien am J2-X Triebwerk testen.

Die Maschinen dafür kommen von der Fa. Hofman Innovation Group, Lichtenfels aus Deutschland.

http://www.space-travel.com/reports/NASAs_Space_Launch_System_Using_Futuristic_Technology_to_Build_the_Next_Generation_of_Rockets_999.html

Komisch nur, dass das J2-X gar nicht für den Flug 2017 vorgesehen ist.


https://www.youtube.com/watch?v=wvTa6z9c3nY

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #618 am: 07. November 2012, 15:02:33 »
Das wäre dann wohl diese Firma:
http://www.concept-laser.de/
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #619 am: 08. November 2012, 21:18:20 »
Es gibt bei NSF einen weiteren Artikel, welcher sich sowohl mit den Veränderungen an SLC 41 für Dream Chaser und am MLP fürs SLS auseinandersetzt:
http://www.nasaspaceflight.com/2012/11/modifications-planned-atlas-v-slc-41-pad-sls-mobile-launcher/
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Trinitus

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 457
  • Sapere aude!
    • Mein Foto-Stream
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #620 am: 08. November 2012, 23:03:13 »
Wann soll es denn wohl losgehen mit der Modifizierung der MLP?
„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ (Friedrich Nietzsche)

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #621 am: 09. November 2012, 13:26:35 »
Genaues ist noch nicht bekannt. Es muss ja erstmal noch festgelegt werden, ob diese zusätzlichen Versorgungsleitungen benötigt werden. Dies wird dann vom entgültigen Plan des SLS abhängen. Ich denke aber, dass die Modifikationen spätestens 2014 beginnen werden, also in etwa zu der Zeit, in der ETF-1 stattfinden wird.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6214
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #622 am: 09. November 2012, 16:18:09 »
Hallo,

der EFT-1- Exploration Flight Test der ORION Kapsel auf einer Delta IV Heavy vom Space Launch Complex 37 Cape Canaveral ist inzwischen von Frühjahr 2014 in den Herbst gerutscht  ;)
Aktuelle Planungen gehen davon aus, dass der Start von EFT-1 nicht vor September 2014 erfolgt.

gruß und schönes WE
jok

Offline Dr. Rush

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 44
  • In Stasis
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #623 am: 09. November 2012, 22:06:04 »
Vorschlag  für eine neue Wette:

Wer ist schneller? Musk ---> Mars oder NASA ----> Mond  ::)
Sich im Kreis zu bewegen ist erstrebenswert... wenn es sich um den Erdorbit handelt......

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6214
Re: Space Launch System (SLS) - Planung und Processing
« Antwort #624 am: 10. November 2012, 12:12:29 »
Vorschlag  für eine neue Wette:

Wer ist schneller? Musk ---> Mars oder NASA ----> Mond  ::)

Hallo,

Wir reden von einer bemannten Mission?? Dann auf jeden Fall NASA auf dem Mond  :)...oder auf jeden Fall einmal um den Mond  ;) ;)

gruß und schönes WE
jok