Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

27. Mai 2020, 01:30:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 5. EU-Konferenz zur Weltraumpolitik: 29. Januar 2013 - 30. Januar 2013
  • 6. EU Konferenz zur Weltraumpolitik: 28. Januar 2014 - 29. Januar 2014
  • 7. EU Konferenz zur Weltraumpolitik: 27. Januar 2015 - 28. Januar 2015
  • Unterzeichnung gemeinsame Space Strategy von EU und ESA: 26. Oktober 2016

Autor Thema: EU - Space Policy auf EU-Ebene  (Gelesen 123558 mal)

GerdW

  • Gast
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #250 am: 13. November 2015, 15:23:55 »
Im Prinzip schon, aber vielleicht nicht so schnell - und nicht so präzise, da hätte man schon dabei sein müssen.

Hier die Präsi vom letzten Jahr 2014:
http://www.satellite-masters-conference.eu/archive/2014/pdf/presentations/141023_conference_opening_&_status/christoph_kautz_ec.pdf

Hallo,

"nicht so präzise" trifft es wohl.
Hier ist die PDF zum Galileo-Status-Update auf der "Satellite-Masters-Conference 2015" von Christoph Kautz.

http://www.satellite-masters-conference.eu/pdf/presentations/2015/151021_conference_opening_&_status_update/christoph-kautz_european-commission.pdf

Zitat
...New start on 27th March 2015
 All actions taken for return to launch of Soyuz with modified Fregat
stage
 Successful Soyuz launch and Satellites 203 and 204 positioned in
nominal orbits
 In Orbit Testing conducted on the two satellites
 Satellites to join operational constellation soon...

Wann ist denn das konkret " soon " ?  >:(

Oder:
EIN Ariane-Start mit 4 Galileo-Satelliten 2016, aber:
Zitat
Constellation deployment
continues and speeds up:


Na Hauptsache gutes Essen und Trinken gab es. (und nicht erst "soon")

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18729
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #251 am: 13. November 2015, 15:37:38 »
Hallo GerdW,

woran störst du dich konkret? Dass es nicht (wie erwartet/erhofft) voran geht? Oder dass es keine weiteren Informationen gibt?

Wenn es Probleme gibt, dann arbeiten die Leute wohl daran.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

GerdW

  • Gast
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #252 am: 13. November 2015, 15:58:47 »
Zitat
Hallo GerdW,

woran störst du dich konkret? Dass es nicht (wie erwartet/erhofft) voran geht? Oder dass es keine weiteren Informationen gibt?

Beides wahrscheinlich  :), es gibt absolut keine offiziellen Informationen.
7 Monate nach dem Start von "Adam" und "Anastasia", sind diese Satelliten immer noch nicht im operativen Betrieb.
Warum, was ist da los?
"Doresa" und "Milena" werden jetzt zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt. (Steht nicht in der PDF)
"Sif" ist in der PDF rot, d.h. wohl offiziell abgeschrieben.
Also immer noch 3


Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18729
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #253 am: 13. November 2015, 16:02:57 »
Wie gesagt, wenn's Probleme geben sollte, wird man daran arbeiten. Aus unserem Informationswunsch lässt sich aber kein Informationsanspruch ableiten ;).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6007
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #254 am: 20. November 2015, 20:14:37 »
Die EU macht einen Workshop mit der Raumfahrtindustrie und diskutiert über den Zugang zum Geld.

Die EU hat letztes Jahr ihr Lieblingsprojekt des 315 Mrd € Fonds gestartet. Das ging zwar zu Lasten des Horizont2020 Fonds, aber den gibt es auch noch.

Vor allem die Klein- und Mittelständische Raumfahrtindustrie soll in den Genuß dieser Gelder kommen.

http://ec.europa.eu/growth/tools-databases/newsroom/cf/itemdetail.cfm?item_id=8501&lang=en&title=Workshop-with-the-space-industry-on-access-to-finance

So ganz leicht dürfte das aber nicht sein, denn zumindestens beim EFSI-Fonds sind private Eigenmittel erforderlich und das erfordert normalerweise ein vorhandenes Businessmodell.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6007
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #255 am: 26. November 2015, 20:06:06 »
ESPI-Studie über die Zukunft der EU-Flagship Programme.

Thematisiert wird die Zukunft von Galileo und Copernicus, wenn diese in die Betriebsphase übergehen werden.

Vor allem aber wird drüber nachgedacht, ob und in welcher Weise die EU in weiteren Bereichen sich engagieren könnte:
1) Space Exploration
2) Launchers
3) Raumfahrt Sicherheit

http://www.espi.or.at/images/stories/dokumente/studies/ESPI_Report_53.pdf

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6007
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #256 am: 27. November 2015, 15:02:20 »
Am 12.+13. Januar 2016 soll es in Brüssel wieder eine zweitätige Space Conference geben.

Am Programm erwähnenswert wäre, dass weder Galileo noch Copernicus explizit genannt werden, stattdessen Satelliten, Trägermarkt, BigData, EU-Finanzen und Verteidigungspolitik.

http://www.spaceconference.eu/programme.html

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6007
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #257 am: 01. Januar 2016, 14:10:39 »
ESA-Chef Wörner beschreibt in seinem Blog, wie man in Europa in Sachen Raumfahrt zusammenarbeitet - nämlich in einem informellen Space Council.

Dieses informelle Meeting biete die Möglichkeit, dass sowohl ESA, EU als auch Mitgliedstaaten eine gemeinsame Politik abstimmen.

Auf der Agenda standen drei Punkte
1. wie entwickelt man sich selbst
2. der staatliche Bedarf an Trägern
3. Promotion für Anwendungen und öffentliche Datenpolitik

Die Zusamenarbeit hält er dann doch noch für Verbesserungsfähig. Am Ende noch sein Motto "United Space in Europe".

http://blogs.esa.int/janwoerner/2015/12/14/how-do-we-work-together/

Das scheint dann noch nicht erreicht zu sein. ;) Wird es 2016 Fortschritte geben?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #258 am: 11. Januar 2016, 22:58:49 »
Morgen beginnt die EU Konferenz.

Bieńkowska ist auch da, leider ist die Raumfahrt ja bei ihr nur ein Anhängsel.

Ehrenfreund hat ihren Auftritt. Sie soll ja eine neue DLR Strategie entwickeln, mal schauen, ob sie da erste Details preisgibt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #259 am: 12. Januar 2016, 11:08:22 »
pbdes tweetet fleißig:
https://twitter.com/pbdes

Es lohnt sich mal reinzuschauen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #260 am: 12. Januar 2016, 13:50:59 »
Zitat
Peter B. de Selding ‏@pbdes 1 Std.vor 1 Stunde

Commission's Philippe Brunet fires shot at ESA, Arianespace, Airbus Safran Launchers, says EU wants role in rocket design. #EUSpacePolicy16

Die EU Kommision will an der Ariane herumpfuschen? Was bilden die sich eigentlich ein? Es wird Zeit, dass diese unerträgliche Kommision endlich abgeschafft wird und alle Kompetenzen ans demokratisch gewählte EU-Parlament übergehen.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 867
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #261 am: 12. Januar 2016, 16:40:10 »
Zitat
Peter B. de Selding ‏@pbdes 1 Std.vor 1 Stunde

Commission's Philippe Brunet fires shot at ESA, Arianespace, Airbus Safran Launchers, says EU wants role in rocket design. #EUSpacePolicy16

Die EU Kommision will an der Ariane herumpfuschen? Was bilden die sich eigentlich ein? Es wird Zeit, dass diese unerträgliche Kommision endlich abgeschafft wird und alle Kompetenzen ans demokratisch gewählte EU-Parlament übergehen.
Tja, wo ist der Unterschied dazu, dass die ESA Mitgliedsstaten schon lange am Design rumpfuschen? Sind im Endeffekt die gleichen Leute (Die Regierungen der Staaten) und die gleichen Ziele (Erhalt der Standorte im eigenen Land).
Damit will ich übrigens das verhalten nicht legitimieren, ich seh nur keine Veränderung.

Hier noch 2 weitere Tweets:
Zitat
Euro industry official on demand for EU role in post-Ariane 6 design: If I buy 1,000 Mercedes I get to design the cars?
Zitat
Arianespace CEO to EU: If we'd met 29 June, we'd talk about a [SpaceX] failure, not worrying re 1st-stage recovery success
von https://twitter.com/pbdes

Was für ein Quatsch! Man hat es aktuell noch nicht mal vertraglich vereinbaren können, dass die Industrie 100 Mio entwicklungskosten der Ariane 6 übernimmt, damit sind die ESA-Staaten also keine Großkunden, sondern Investoren! Und Investoren hatten schon immer Mitspracherecht in Designfragen!

Und das 2. Zitat ist ja wohl hoffentlich nicht wirklich so gefallen! So kann man natürlich auch die Augen verschließen.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1389
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #262 am: 12. Januar 2016, 16:51:22 »
Zitat von: Peter B. de Selding
Euro parliament, Commission: Blue Origin & SpaceX ultimately cld take commercial market that is lifeblood of Euro launchers.
EU Kommission und Parlament befürchten, daß die Privatfirmen mit Wiederverwendung den Euro-Trägern das Geschäft wegnehmen können.

Zitat von: Peter B. de Selding
Are resusable rockets like SpaceX a real threat to Euro launcher autonomy? Paris says no. Brussels appears to say, maybe.
Anders ausgedrückt: Frankreich will am veralteten Konzept festhalten und nichts ändern, Brüssel bezweifelt, ob das eine gute Idee ist.

Vielleicht sollte die EU Kommision doch ein bischen am Konzept rumpfuschen  :D

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #263 am: 12. Januar 2016, 17:55:39 »
Zitat
Peter B. de Selding ‏@pbdes 1 Std.vor 1 Stunde

Commission's Philippe Brunet fires shot at ESA, Arianespace, Airbus Safran Launchers, says EU wants role in rocket design. #EUSpacePolicy16

Die EU Kommision will an der Ariane herumpfuschen? Was bilden die sich eigentlich ein? Es wird Zeit, dass diese unerträgliche Kommision endlich abgeschafft wird und alle Kompetenzen ans demokratisch gewählte EU-Parlament übergehen.
Tja, wo ist der Unterschied dazu, dass die ESA Mitgliedsstaten schon lange am Design rumpfuschen? Sind im Endeffekt die gleichen Leute (Die Regierungen der Staaten) und die gleichen Ziele (Erhalt der Standorte im eigenen Land).
Damit will ich übrigens das verhalten nicht legitimieren, ich seh nur keine Veränderung.

Das eine sind die beteiligten und das Projekt finanzierenden Staaten, das andere ist die EU Kommision, die alle EU-Mitglieder vertritt. Sehr großer Unterschied. Die Kommission hat nur bei EU-finanzierten Projekten (leider) etwas zu sagen.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #264 am: 12. Januar 2016, 17:57:48 »
Zitat von: Peter B. de Selding
Euro parliament, Commission: Blue Origin & SpaceX ultimately cld take commercial market that is lifeblood of Euro launchers.
EU Kommission und Parlament befürchten, daß die Privatfirmen mit Wiederverwendung den Euro-Trägern das Geschäft wegnehmen können.

Da sind sie nicht alleine.

Zitat
Zitat von: Peter B. de Selding
Are resusable rockets like SpaceX a real threat to Euro launcher autonomy? Paris says no. Brussels appears to say, maybe.
Anders ausgedrückt: Frankreich will am veralteten Konzept festhalten und nichts ändern, Brüssel bezweifelt, ob das eine gute Idee ist.

Vielleicht sollte die EU Kommision doch ein bischen am Konzept rumpfuschen  :D

Auch wenn es auf den ersten Blick positiv wirkt: Nein. Es ist kein EU Projekt.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #265 am: 12. Januar 2016, 18:05:15 »
Zitat
Eutelsat CEO: 'If Ariane 6 is not on time for 2020, it will be useless and lose market share.' #EUSpacePolicy16

Eutelsat CEO de Rosen: 'There's only 1 high-tech sector where Europe leads the world: telecom satellite operations.' #EUSpacePolicy16

Eutelsat CEO (der sich immer gerne mit schwarzem T-Shirt zeigt um seine Verbundenheit mit dem Silicon Valley zu zeigen):
1. Ariane 6 muss 2020 kommen, sonst ist sie nutzlos. 
2. Es gibt nur eine Hochtechnologiebranche, wo Europa weltweit führend ist und das ist der Betrieb von Telekommunikationssatelliten. (Ob das so stimmt...?)

---------

Außerdem: Airbus & TAS wollen mehr Geld von EU Horizons 2020, DLR will weniger teure ESA Bürokratie, die Konferenz schafft 100 Minuten ohne das Wort mit X am Ende etc...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4517
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #266 am: 12. Januar 2016, 18:23:51 »
Wobei ein X schon vorher vor kam  :P

Zitat
French Research Minister Mandon at EU in interesting phrasing: 'Europe's space sector has no need to chase after X or Y.'
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #267 am: 12. Januar 2016, 23:39:12 »
SpaceNews hat den Artikel:
http://spacenews.com/brunet-european-commission-should-have-hand-in-designing-next-gen-rocket/

Zitat
Brunet said the European Commission, starting in 2017, will begin investment in a future launcher program. He said nothing about whether the commission would contribute to the European spaceport, a subject of debate for several years now.
Ab 2017 will die Kommission in Trägerraketen investieren.

Neben den Wünschen der Kommission und des Parlamentes am Ariane 6 Design beteiligt zu werden, gibt es andere abstruse Wünsche:
Das Internet von Französisch Guyana nach Europa geht über Seekabel von Südamerika in die USA und dann nach Europa. Die Amerikaner könnten also den Datenstrom abhöhren (und sie machen es auch sehr wahrscheinlich).

Die Lösung für das sichere Internet ist aber nicht ein eigenes Seekabel, denn die Amerikaner haben U-Boote, die Seekabel abhören können. Die Lösung ist die Anwendung moderner Verschlüsselungstechniken.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #268 am: 13. Januar 2016, 00:40:42 »
Es ist schon ein starkes Stück, dass die EU Kommission die Idee eines wiederverwendbaren Träger für eine größere Bedrohung für Ariane sieht, als Arianespace selbst. Da sind offensichtlich Leute mit mehr "Out of the Box"-Denken vertreten, als bei CNES, ESA, DLR und Arianespace...


Eutelsat CEO (der sich immer gerne mit schwarzem T-Shirt zeigt um seine Verbundenheit mit dem Silicon Valley zu zeigen):
1. Ariane 6 muss 2020 kommen, sonst ist sie nutzlos. 

Um 2020 dürfte auch der zweite Anbieter mit einer Rakete mit wiederverwendbarer Erststufe auf den Markt treten. Ariane 6 dürfte also dann relativ kurz darauf Probleme am Markt bekommen...
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #269 am: 13. Januar 2016, 09:56:00 »
Zitat
EU Commission VP Sefcovic: US law on space commercialization/mining was visionary; a good thing. We should be so visionary.#EUSpacePolicy16
https://twitter.com/pbdes/status/687193905318735872

Leider ist Sefcovic nicht der EU-Raumfahrtminister geworden...  :(
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #270 am: 13. Januar 2016, 12:49:31 »
Seit wann hat die Europäische Union denn eigene Minister? ???

Offline stefang

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
    • Mein Blog
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #271 am: 13. Januar 2016, 13:02:53 »
Seit wann hat die Europäische Union denn eigene Minister? ???
Die heißen "Hoher Vertreter der EU für" statt Minister (hat Großbritanien durchgesetzt). Aber für Raumfahrt gibt es dort keinen eigenen Posten scheinbar tatsächlich jemanden.  Die slowenin Violeta Bulc leitet das Resort "Verkehr und Weltraum".

Klicke mich gerade auf Wikipedia durch die Zuständigkeiten Ist nicht ganz unkompliziert :) Erstaunlich, dass da überhaupt am Ende funktionierende Programme heraus kommen.
"Die erste Regel der Raumfahrt, Kinder, lautet: 'Folge jedem Notsignal!' In 9 von 10 Fällen ist es ein Schiff voller toten Aliens und einer Menge kostenloser Sachen."
-Rick aus Rick and Morty

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #272 am: 13. Januar 2016, 13:41:41 »
Seit wann hat die Europäische Union denn eigene Minister? ???

Ich meinte Kommissar.

Seit wann hat die Europäische Union denn eigene Minister? ???
Die heißen "Hoher Vertreter der EU für" statt Minister (hat Großbritanien durchgesetzt). Aber für Raumfahrt gibt es dort keinen eigenen Posten scheinbar tatsächlich jemanden.  Die slowenin Violeta Bulc leitet das Resort "Verkehr und Weltraum".

Klicke mich gerade auf Wikipedia durch die Zuständigkeiten Ist nicht ganz unkompliziert :) Erstaunlich, dass da überhaupt am Ende funktionierende Programme heraus kommen.

Das ist nicht korrekt. Die deutsche Wikipedia ist da veraltet, die englische Wikipedia stimmt. Ursprünglich sollte Sefcovic "Verkehr und Weltraum" übernehmen. Dann gab es aber Probleme mit anderen Kommissarsbesetzungen und daher wurde Sefcovic befördert auf einen wichtigeren Kommissarsposten/Vizepräsident. Violeta Bulc macht nur Verkehr. Der Weltraum ist weiterhin im Ressort "Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU" bei     Elżbieta Bieńkowska angesiedelt. Dadurch wurde der Weltraum nicht wie erhofft aufgewertet.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline stefang

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
    • Mein Blog
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #273 am: 13. Januar 2016, 13:48:18 »
Sehr interessant. Danke für die Korrektur.
"Die erste Regel der Raumfahrt, Kinder, lautet: 'Folge jedem Notsignal!' In 9 von 10 Fällen ist es ein Schiff voller toten Aliens und einer Menge kostenloser Sachen."
-Rick aus Rick and Morty

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #274 am: 13. Januar 2016, 13:51:43 »
Sehr interessant. Danke für die Korrektur.

Keine Ursache.  :)

---


Btw, hier ist die Rede von Sefcovic bei der EU Space Policy Konferenz:
http://europa.eu/rapid/press-release_SPEECH-16-50_en.htm

Hier ist die Rede von Bienkowska:
https://ec.europa.eu/commission/2014-2019/bienkowska/announcements/european-space-strategy-creates-jobs-and-growth_en
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Tags: