Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

15. April 2021, 02:08:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 5. EU-Konferenz zur Weltraumpolitik: 29. Januar 2013 - 30. Januar 2013
  • 6. EU Konferenz zur Weltraumpolitik: 28. Januar 2014 - 29. Januar 2014
  • 7. EU Konferenz zur Weltraumpolitik: 27. Januar 2015 - 28. Januar 2015
  • Unterzeichnung gemeinsame Space Strategy von EU und ESA: 26. Oktober 2016

Autor Thema: EU - Space Policy auf EU-Ebene  (Gelesen 144904 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18987
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #550 am: 27. Februar 2021, 10:40:01 »
ESA fördert Telecom-Technologien. Aber sie baut doch kein eigenes Anwendungssystem auf, also ein Produkt mit dem "jemand" auf dem Markt beim Endkunden Geld verdient ... Die Forderung aus der EU-Kommission nach einer Konstellation hört sich aber nach einem Anwendungssystem an, nicht nach technologischer Förderung.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6454
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #551 am: 03. März 2021, 00:14:38 »
Die Beratungsorganisation ESPI geht der Frage nach, ob es nach amerikanischem Vorbild ein "European Office for Space Commerce" geben sollte.

Die vorhandenen Institutionen der EU, ESA und Mitgliedsstaaten sind da alle irgendwie tätig, ohne wirklich den kommerziellen Aspekt zu vertreten, so dass es eine Idee wäre, dies EU-weit zu zentralisieren.

https://espi.or.at/news/espi-brief-48-perspecives-on-a-european-office-for-space-commerce

Der Bericht sagt zwar nicht, wo dieses Office anzusiedelt wäre, dass US-Vorbild ist dem DoC unterstellt, so dass es eigentlich auf "Wirtschaftsministerium der EU" hinauslaufen sollte.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6454
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #552 am: 16. März 2021, 20:40:11 »
Die EU antwortet auf die Beschwerde des BDI mit 26 Startups, die sich bei der Auftragsvergabe für die Studie einer GovSatCom-Konstellation benachteiligt fühlten. Es gebe eine Reihe von EU-Initiativen und das Programm Cassini speziell für Startup-Förderung.

Die Unternehmen wollen jedoch substantielle Ankeraufträge. DLR-Chef Pelzer fordert jedoch eine zweite Studie, um einen Wettbewerb von Anbietern herzustellen.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/raumfahrt-eu-breton-start-ups-1.5237617

Ich frage mich ja jedesmal, warum das bei der Beauftragung von Copernicus nie thematisiert wird, wo doch dort der größte Budgetposten vorhanden ist.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6454
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #553 am: 17. März 2021, 18:46:25 »
Nachdem das EU-Budget beschlossen wurde, soll es eigentlich losgehen und es gibt im Forschungsprogramm Horizon Arbeitspläne und ein Strategiepapier. Die Ausschreibungsbedingungen sehen allerdings vor, dass nur EU-Mitgliedsstaaten daran teilnehmen können.

Das ruft jetzt die Schweiz auf den Plan, die sich als Gründungsmitglied der ESA Sorgen macht, an der Quanten- und Weltraumforschung nicht mehr beteiligt zu werden.

Am 19.3. sollen die Forschungsminister sich damit befassen.

https://www.derbund.ch/schweizer-spitzenforschern-droht-der-ausschluss-324651982384

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6454
  • Real-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #554 am: 18. März 2021, 18:12:58 »
Der EU Parlamentsabgeordnete Niklas Nienass von den Grünen findet das nicht gut.

Obwohl unklar, woher diese Wettbewerbsbeschränkung kommt, die wohl mit dem Brexit zusammenhängt, wird EU-Kommissar Breton als Urheber gesehen.

Zumindestens gibt es Spannungen zwischen Frankreich und Deutschland, "weil Frankreich eher auf seine Industrie schaut und Deutschland eher an gemeinsamer Forschung interessiert sei."

https://sciencebusiness.net/framework-programmes/viewpoint/viewpoint-eu-will-be-shooting-itself-foot-if-it-bars-uk-switzerland

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20327
  • EU-Optimist
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #555 am: 21. März 2021, 23:47:23 »
Großbritannien und die Schweiz brauchen wir meiner Meinung nach bei den EU-Technologieprojekten nicht. Ich sehe nicht, warum man auf diese Länder Rücksicht nehmen muss.

Wir brauchen freie Ausschreibung und Wettbewerb innerhalb der EU. Geo-Return Störfaktoren aus dem nicht-EU Ausland sind da nur hinderlich.

Zitat
Es sei «verrückt», die Schweiz von Weltraumprojekten auszuschliessen, sagt Olivier Küttel, zuständig für internationale Beziehungen an der ETH in Lausanne. Schliesslich sei die Schweiz Gründungsmitglied der Europäischen Weltraumagentur (ESA). Olivier Küttel fände es bedauerlich, wenn die Politik in der Forschung das Zepter übernehmen und die EU sich nur noch auf sich selber fokussieren sollte.
Ja genau und Europa hat sich weiterentwickelt, nur leider will man davon in der Schweiz nichts wissen. Wenn die Schweiz bei den EU Programmen dabei sein will, soll sie einen EU-Beitrittsantrag stellen.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2847
Re: EU - Space Policy auf EU-Ebene
« Antwort #556 am: 28. März 2021, 13:52:14 »
Wird aus dem EU-Programm "Horizon 2020" gefördert:

"OPTICON-RadioNet Pilotprojekt (ORP) gestartet

Startschuss für Europas größtes Astronomienetzwerk. Eine Pressemeldung des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie, Bonn."



Das OPTICON-RadioNet Pilotprojekt (ORP), ein mit 15 Millionen Euro im Rahmen des Horizon 2020-Programms gefördertes Projekt, bildet das größte Kooperationsnetzwerk Europas für die erdgebundene Astronomie.
(Bild: BeabudaiDesign (künstlerische Gestaltung))


Weiter in der Pressemeldung des MPIfR:
https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/28032021113122.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Tags: