Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

14. Oktober 2019, 18:53:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Gibt es mehr als ein Universum?  (Gelesen 6123 mal)

adamski

  • Gast
Gibt es mehr als ein Universum?
« am: 12. August 2014, 19:41:26 »
Hallo,
Ich möchte mal eine Frage in die Runde schmeißen..
" Gibt es mehr als ein Universum ? "
Ich denke , was ich auch annehme, dass es Universen in allesn möglichen Arten und Mengen gibt oder geben könnte,und sie könnten auch alle gleichzeitig existieren – falls es so etwas wie Zeit überhaupt gibt, oder was denkt Ihr ?




Jura

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #1 am: 12. August 2014, 21:09:49 »
Mit dem Denken kommen wir hier nicht so weit, sondern eher mit mathematischen Berechnungen. Nur, manchmal mit immer verwegeneren Formelwerken geht auch die Wirklichkeit verloren.

Interessant, bei Betrachtung der Fachpublikationen sehen wir, das immer mehr Forscher für Multiversum plädieren. Oder anders gesagt, die mathematischen Berechnungen lassen das zu. Es gibt dabei aber ein Problem, solche Multiversen zu bweisen ist fast unmöglich. Wir können mit unseren Teleskopen niemals über den Rand des sichtbaren Universums hinausschauen.

Ja, scharze Löcher wurden auch zuerst mathematisch nachgewiesen. Gibts da Hoffnung?

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7108
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #2 am: 12. August 2014, 22:18:54 »
Hallo Zusammen,
einige Infos zu den mathematischen Berechnungen mit Computer-Simulationsprogramm der Multiversum-Hypothese, denn mehr ist es bis jetzt nicht, sind im Netz zu finden.

http://iopscience.iop.org/1475-7516/2014/03/030/
http://www.perimeterinstitute.ca/news/universe-bubble-lets-check


Putting The Multiverse To The Test

Hallo adamski,
mit Deinen Worten
Hallo,
Ich möchte mal eine Frage in die Runde schmeißen..
" Gibt es mehr als ein Universum ? "
Ich denke , was ich auch annehme, dass es Universen in allesn möglichen Arten und Mengen gibt oder geben könnte,und sie könnten auch alle gleichzeitig existieren – falls es so etwas wie Zeit überhaupt gibt, oder was denkt Ihr ?
machst Du es dir sehr einfach. Hast Du zu Deinem Thema keine guten Infos.?
Sondern nur ... denken und annehmen ...?

Mit verwunderten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Jura

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #3 am: 13. August 2014, 10:18:08 »
Die ersten Ideen von Multiversum wurden schon in den 1950er Jahren unter Quantenphysikern als auch unter  Stringtheoretikern postuliert. Die Theorie lässt auch die Existenz von Universen die unserem ähneln, als auch die zweite Exsitenz von uns, z.B. ein zweites Raumfahrer.net Forum mit den gleichen Moderatoren und Teilnehmer in einem anderen Universum. Ja, das ist schon eine verrückte Welt der Mathematiker.

Selbst der Urknall, wenn innerhalb von von Bruchteilen einer Sekunde der Raum um das Googolfache explodierte, schneller als die Lichtgeschwindigkeit, ist für uns das sehr schwer zu verstehen.

Offline Ensi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #4 am: 13. August 2014, 16:00:03 »
Hallo,
Ich möchte mal eine Frage in die Runde schmeißen..
" Gibt es mehr als ein Universum ? "
Ich denke , was ich auch annehme, dass es Universen in allesn möglichen Arten und Mengen gibt oder geben könnte,und sie könnten auch alle gleichzeitig existieren – falls es so etwas wie Zeit überhaupt gibt, oder was denkt Ihr ?

Ich denke nicht das es uns möglich ist "Zustände" jenseits der bekannten Ereignishorizonte auch nur zu begreifen.
So dass es weder vor noch außerhalb noch neben noch gleichzeitig zu unserem universum etwas gibt, weil diese Begriffe schlicht und ergreifend keinen Sinn mehr ergeben.
Ist ein Paralleluniversum nach spezieller RT nicht unmöglich, da es ohne Informationsübertragung keine kausalen Zusammenhänge mehr gibt und damit Begriffe wie gleichzeitig und parallel ihre Bedeutung verlieren?

Höhere Dimension sind wiederum etwas anderes. Sollte es irgendwelche Alternativwelten, in denen wir alle Pappnasenclowns sind, existieren, so sollten diese doch durch irgendwelche physikalischen Grundkräfte dauerhaft mit unserem "Universum" interagieren.


mfg
Ensi

adamski

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #5 am: 13. August 2014, 16:28:10 »
Hier ein interessanter Vortrag vom Prof. Dr. Hans-Walter Rix vom Max Planck-Institut  für Astronomie


14: Ist das Universum unendlich? In: Uni(versum) für alle!
Quelle : Spektrumverlag

Offline Olli

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3029
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #6 am: 14. August 2014, 15:25:27 »
Das ist philosphisch durchaus eine berechtigte Frage, physikalisch macht sie jedoch keinen Sinn. Wir können messtechnisch nur Effekte in dem uns bekannten Universum messen. Modelle, die über keine überprüfbaren Vorhersagen machen werden können, sind keine physikalischen Theorien. Und das ist hier, soweit ich weiß, der Fall. Nur weil etwas berechnet werden kann und als möglicher Lösungsraum existiert, heißt es nicht, dass es auch in der Realität vorhanden ist. Modell hin oder her - solange es keine messbare Vorhersage macht, bin ich da sehr skeptisch.

Grüße
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Jura

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #7 am: 14. August 2014, 16:40:23 »
Zitat
Olli
Modelle, die über keine überprüfbaren Vorhersagen machen werden können, sind keine physikalischen Theorien.

Die Sache ist sehr Kompliziert, schwarze Löcher wurden schon 1916 auf eine vernünftige mathematische Basis gestellt als auch Theorien von Einstein. Zur damaligen Zeit gab es keine Weltraumfahrt und Supercomputer, die Theorien wurden erst jetzt bestätigt das die mathematischen Ansätze richtig waren. Auch mit Multiversum kann so ähnlich ergehen, die moderne Physik hat schon einige Überraschungen für uns, dazu gehören Quantengravitation, Stringtheorien und in 100-200 Jahren können wir weitere revolutionäre Ergebnisse erwarten.
 

Selbst Einstein war kein Freund der mathematik, arbeite zuerst mit einem Mathematiker zusammen, wurde so langsam in die Geheimnisse der Formel herangeführt und heute existiert dunkle Energie/Masse nur durch die mathematischen Gleichungen. Der Widerspruch ist zwecklos.

Jura

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #8 am: 14. August 2014, 20:42:51 »
Ausgehend von der Stringtheorie die Relativitätstheorie und Quantenmechanik vereint, soll es mindestens 10^500 Universen geben, jeder hat (soll) seine eigene Naturgestze.

Auch hier spielt die Mathematik die entscheidende Rolle, mit vier Dimensionen der Raumzeit ergeben sich keine bekannte Teilchen durch Schwingungsenergie in der Stringtheorie. Als die Forscher noch weitere 6 Raumdimensionen anfügten, gingen die Gleichungen auf, somit war die Geburt der zehndimensionalen Raumzeit perfekt. Auch in Verbindung zu dunkler Energie liefert die Stringtheorie der Multiversen eine logische Lösung. Mit der Stringtheorie können auch Schwarze Löcher genau quantenmechanisch beschrieben werden, das ermöglicht die Thermodynamik der ungewönlichen Objekte zu berechnen.

Mit der Stringtheorie wurden somit bahnbrechenden Erfolge erzielt, beantwortet viele Fragen, bleibt nur abzuwarten ob wir eines Tages die gesuchte Weltformel damit finden.


Jura

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #9 am: 14. August 2014, 22:43:17 »
Mit einer Hightech-Atumuhr Pharao an Bord der ISS ab 2016, habe berichtet, wird die Relativitätstheorie und Stringtheorie für etwa 2,5 Jahre überprüft.


http://www.amur.info/news/2014/07/28/48.html

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #10 am: 20. August 2014, 18:06:07 »
Dazu ein vielleicht passender Artikel:

http://www.spektrum.de/news/der-ursprung-von-raum-und-zeit/1207031

Das sollte sich zumindest jeder genau durchlesen, der mit seinen Privattheorien die Welt zu erklären versucht und den Physikern Fantasielosigkeit leichtfertig vorwirft. Da hat doch einer dieser Profis tatsächlich die Idee, die mysteriöse Dunkle Energie könne das Anzeichen dafür sein, dass unser Universum sich gerade eine vierte Raumdimension zulegen würde. Angefangen hätte es demzufolge übrigens mit nur einer einzigen. Auf dermaßen abgefahrerene Ideen muss man wirklich erst einmal kommen!  :o

adamski

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #11 am: 20. August 2014, 20:14:31 »
Dazu ein vielleicht passender Artikel:

http://www.spektrum.de/news/der-ursprung-von-raum-und-zeit/1207031

Das sollte sich zumindest jeder genau durchlesen, der mit seinen Privattheorien die Welt zu erklären versucht und den Physikern Fantasielosigkeit leichtfertig vorwirft. Da hat doch einer dieser Profis tatsächlich die Idee, die mysteriöse Dunkle Energie könne das Anzeichen dafür sein, dass unser Universum sich gerade eine vierte Raumdimension zulegen würde. Angefangen hätte es demzufolge übrigens mit nur einer einzigen. Auf dermaßen abgefahrerene Ideen muss man wirklich erst einmal kommen!  :o


Danke .. Das ist ein sehr interessanter Artikel .. Ganz klasse ...



adamski

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #12 am: 20. Januar 2015, 01:26:41 »
Servus,
Ein interessanter Artikel vom 12.12.2014 das im Magazin Focus Online veröffentlicht worden ist, beschreibt drei Physiker ( Julian Barbour von der Universität Oxford seine kanadischer Kollegen Tim Koslowski von der Universität von New Brunswick und Flavio Mercati von dem Perimeter Institute für theoretische Physik ) die behaupten es gäbe ein Parallel- Universum geben, in dem die Zeit rückwärts fließt. Die Fachzeitschrift „Physical Research Letters“ veröffentlichte die Theorie der Forscher im Oktober.

Hier der Link zum nachlesen : http://www.focus.de/wissen/weltraum/astronomie/war-der-urknall-nicht-der-anfang-auf-den-kopf-gestellt-in-paralleluniversum-koennte-die-zeit-rueckwaerts-laufen_id_4340492.html

Offline Uliversum

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 93
  • Ready to enter my Uliversum?
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #13 am: 20. Januar 2015, 17:15:55 »
Die Wahrheit tut weh. Verdammt weh.

adamski

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #14 am: 20. Januar 2015, 22:39:31 »

Jura

  • Gast
Re: Gibt es mehr als ein Universum?
« Antwort #15 am: 18. Februar 2015, 10:34:03 »
Suche nach Multiversum

Ausgehend von der Braneworld-Theorien das auch Teilchen zur gleichen Zeit in unserem als auch in einem anderen Universum existieren können, versuchen nun die Forscher mit einen Neutronendetektor solche Teilchen hearuzufinden. Durch die Eigenschaft der Neutronen sind die Wissenschaftler sehr sicher, die natürlichen Neutronen von den Grenzgängern zu unterscheiden, damit wäre ein Beweis auch für die Multiversen erbracht.

Die Existenz der Multiversen könnte auch die ungewönliche Quantenphänomene erklären, so zumindest die mathematischen Berechnungen. Auch die Daten des Weltraumteleskop Planck liefern Hinweise für weitere Universen, so die US-Wissenschaftler.

http://arxiv.org/abs/1501.06468
https://journals.aps.org/prx/abstract/10.1103/PhysRevX.4.041013

Tags: