Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

22. Februar 2020, 10:27:05
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 MEZ: Vorstellung NASA Budget 2013: 13. Februar 2012
  • 20:00 MEZ - Vorstellung NASA Budget 2015 auf NASA TV: 04. März 2014
  • Vorstellung NASA Budget 2017: 09. Februar 2016
  • NASA-Budget 2019 - Kongress Hearing 16:00 MEZ: 07. März 2018
  • NASA Budget 2021 - Was wird die Mondlandung kosten? - 19:00: 10. Februar 2020

Autor Thema: NASA - Budget  (Gelesen 128372 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #525 am: 18. März 2019, 18:33:22 »

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #526 am: 03. April 2019, 17:45:42 »
Bridenstine will einen Nachtrag (Addendum) zum FY2020 Request ausarbeiten, dass die zusätzlichen Aufwände für die Mondlandung 2024 enthalten soll.

https://science.house.gov/hearings/a-review-of-the-nasa-fy2020-budget-request


Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2295
Re: NASA - Budget
« Antwort #527 am: 14. Mai 2019, 19:02:30 »
Trump möchte das Budget für FY2020 um 1,6 Milliarden $ wegen der geplanten Rückkehr zum Mond erhöhen.
https://spacepolicyonline.com/news/trump-requests-1-6-billion-plus-up-to-nasa-budget-to-return-americans-to-the-moon-by-2024/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1117
Re: NASA - Budget
« Antwort #528 am: 16. Mai 2019, 16:59:41 »
Trump möchte das Budget für FY2020 um 1,6 Milliarden $ wegen der geplanten Rückkehr zum Mond erhöhen.
https://spacepolicyonline.com/news/trump-requests-1-6-billion-plus-up-to-nasa-budget-to-return-americans-to-the-moon-by-2024/
1,6Milliarden US-Dollar? Wofür? Für das ganze Druckerpapier für die Konzeptstudien dazu bis 2024?
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Ariane 42L

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 82
Re: NASA - Budget
« Antwort #529 am: 16. Mai 2019, 17:36:56 »
Die USA kehren auf Kosten der Bildung zum Mond zurück, denn diese 1,6 Milliarden Dollar sollen aus dem Ausbildungsförderungsprogramm "Pell Grant" des US-Bildungsministeriums kommen.

https://www.fr.de/politik/woher-donald-trump-geld-naechste-mondlandung-artemis-nehmen-will-zr-12289420.html

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2807
  • DON'T PANIC - 42
Re: NASA - Budget
« Antwort #530 am: 16. Mai 2019, 18:34:16 »
Die USA kehren auf Kosten der Bildung zum Mond zurück, denn diese 1,6 Milliarden Dollar sollen aus dem Ausbildungsförderungsprogramm "Pell Grant" des US-Bildungsministeriums kommen.

https://www.fr.de/politik/woher-donald-trump-geld-naechste-mondlandung-artemis-nehmen-will-zr-12289420.html

Na toll, man will schneller zum Mond und spart bei der Bildung. :( Wenn das so weiter geht, möchte bis 2024 keiner mehr zum Mond, weil es nicht gottgewollt ist und man sowieso weiß wie das Universum vor 6.000 Jahren entstanden ist. >:(
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Online Dublone

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 354
Re: NASA - Budget
« Antwort #531 am: 16. Mai 2019, 19:27:21 »
Trump möchte das Budget für FY2020 um 1,6 Milliarden $ wegen der geplanten Rückkehr zum Mond erhöhen.
https://spacepolicyonline.com/news/trump-requests-1-6-billion-plus-up-to-nasa-budget-to-return-americans-to-the-moon-by-2024/
1,6Milliarden US-Dollar? Wofür? Für das ganze Druckerpapier für die Konzeptstudien dazu bis 2024?

Und nicht vergessen, da gehen schon über 600mio$ für die Sargnägel für SLS drauf  ;D

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #532 am: 30. Mai 2019, 17:18:30 »
Die NASA plant aktuell mit dem 2020-Budget incl. 1,6 Mrd Erweiterung und 300 Mio $, die vom Gateway abgezogen und für die SLS-Entwicklung zur Verfügung stehen soll.

Der Budget-Titel Exploration soll von 10,7 auf 13 Mrd. bis 2024 steigen.

Bridenstine versichert, dass es Unterstützung vom Kongress für das Mondprojekt gibt.

https://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/nac_budget_charts_final-1_1.pdf

Die tatsächliche Freigabe der Gelder für 2020 steht aber wohl noch aus.

Offline eagle-eye

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: NASA - Budget
« Antwort #533 am: 10. Juni 2019, 15:08:35 »
Da kann sich die ESA eine Scheibe von abschneiden...

Offline Roland

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: NASA - Budget
« Antwort #534 am: 10. Juni 2019, 18:10:35 »
Aber Trump will doch neuerdings,das die NASA nicht soviel über den Mond redet,weil man da ja schon war.Der widerspricht seiner eigenen Direktive (normal halt).
Siehe Spaceflight now.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 983
Re: NASA - Budget
« Antwort #535 am: 10. Juni 2019, 18:48:57 »
Aber Trump will doch neuerdings,das die NASA nicht soviel über den Mond redet,weil man da ja schon war.Der widerspricht seiner eigenen Direktive (normal halt).
Siehe Spaceflight now.

Hatten wir doch schon. Er will das man nicht so über schon diesen Schritt jammert. Und das aktuelle Mondkonzept ist quasi die Vorstufe zum Mars, kein End Schritt

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #536 am: 18. Juli 2019, 09:43:58 »
Viel Neues gab es im letzten Hearing mit Bridenstine nicht zu vermelden. Der SpaceNews-Artikel dazu thematisiert vor allem die Budgetfrage. Bridenstine will die Artemis-Kosten erst mit der Budget-Anforderung 2021 benennen, die üblicherweise im Februar 2020 von der NASA kommen soll (und dann im laufe des Jahres diskutiert wird).

Wenn es bzgl. FY-2020 im Oktober zu einem CR kommt, würde das die Entwicklung eines Landers verhindern.

Alle Entscheidungen sind erstmal zurückgestellt, bis die neue HEO-Führung besetzt sein wird.

https://spacenews.com/artemis-cost-estimate-wont-be-ready-until-2020/

Mit Zahlen sollte man sicher nicht zu schnell rauskommen, so dass das Vorgehen vernünftig erscheint, aber dieses verschieben der Finanzierungsdiskussion löst die politischen Risiken nicht. Ein Speed-up ist das auch nicht gerade.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #537 am: 25. September 2019, 09:27:25 »
Der Senat will wohl 22,75 Mrd $ für die NASA in 2020 genehmigen. Für Exploration gibt es mehr Geld, aber nicht die angeforderten 1,6 Mrd mehr für das Artemis-Programm.

https://spacenews.com/senate-bill-offers-22-75-billion-for-nasa-in-2020/

Damit dürfte es weitergehen, aber wenn überhaupt der Zeitplan 2024 nicht zu halten sein.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #538 am: 17. Dezember 2019, 09:46:50 »
Senat und Repräsentantenhaus wollen der NASA jetzt 22,629 Mrd $ für 2020 genehmigen.
Etwas mehr als 6 Mrd gehen in die Exploration, aber es gibt auch Kürzungen. Der Lunar Lander 2024 scheint so nicht machbar, aber Bridenstine will kreativ sein.
Geld für Europa Clipper gibt es auch, der mit SLS gestartet werden soll, kann aber auch füri Artemis zum Einsatz kommen.

https://spacenews.com/nasa-to-receive-22-6-billion-in-fiscal-year-2020-spending-bill/

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4220
Re: NASA - Budget
« Antwort #539 am: 17. Dezember 2019, 16:16:20 »
Ich verstehe die Idee hinter halb/unterfinanzierte Mission nicht. Was will der Senat damit erreichen? Geld spart man, aufgrund der folgenden Verzögerungen, so bestimmt nicht.

“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #540 am: 18. Dezember 2019, 14:16:21 »
Eine interessante Frage., warum man halbfinanzierte Missionen beginnt, kommt ja immer wieder vor.

In diesem speziellen Fall kann es auch daran liegen, dass die NASA noch keinen Gesamtplan vorgelegt hat und bis zum nächsten Budgetentwurf FY2021 das vorlegen will (im Feb. 2020).

Ob die NASA mit einem Gesamtplan eine Finanzierung von Artemis 2024 erreicht, wie es ein Artikel auf NASA-Watch meint, ist mE. dennoch eher fraglich.

http://nasawatch.com/archives/2019/12/nasa-really-rea.html

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
Re: NASA - Budget
« Antwort #541 am: 19. Dezember 2019, 00:14:31 »
Es gibt zu dem Thema eine Folge bei "Big Bang Theory". Sheldon möchte ein superteures Projekt starten, er hat aber Angst, dass das Geld abgelehnt wird, weil es zu viel Geld ist. Also wird einfach weniger Geld beantragt und man verspricht, daß es reichen würde. Mit dem Plan, dann später ein zweites mal Geld zu fordern, da man dann ja nicht ablehnen könne, da ja sonst das erste Geld verlorenes Geld wäre. In der TV-Serie geht der Plan schief, aber könnte so etwas hier der Fall sein?

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2807
  • DON'T PANIC - 42
Re: NASA - Budget
« Antwort #542 am: 19. Dezember 2019, 08:06:28 »
Es gibt zu dem Thema eine Folge bei "Big Bang Theory". Sheldon möchte ein superteures Projekt starten, er hat aber Angst, dass das Geld abgelehnt wird, weil es zu viel Geld ist. Also wird einfach weniger Geld beantragt und man verspricht, daß es reichen würde. Mit dem Plan, dann später ein zweites mal Geld zu fordern, da man dann ja nicht ablehnen könne, da ja sonst das erste Geld verlorenes Geld wäre. In der TV-Serie geht der Plan schief, aber könnte so etwas hier der Fall sein?

Für mich klingt das 1 zu 1 nach dem Budget Plan des SLS;D ;D
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5694
Re: NASA - Budget
« Antwort #543 am: 24. Dezember 2019, 22:44:41 »
Nicht ganz, Boeing macht daraus ne Serie, jede Folge endet mit dem Satz: mit dem Geld kommen wir sicher ans Ziel.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #544 am: 07. Februar 2020, 21:10:47 »
Anscheinend soll es für die NASA eine Budget-Anforderung FY2021 von 25 Mrd $ geben, fast 3 Mrd mehr als bisher, mit dem auch das Lunar-Programm finanziert werden soll.

https://www.washingtonpost.com/technology/2020/02/07/trump-nasa-budget-proposal/

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5882
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #545 am: 10. Februar 2020, 19:05:58 »
Fact-Sheet der NASA:
https://www.nasa.gov/sites/default/files/atoms/files/fy2021_agency_fact_sheet.pdf

Im nächsten Jahr sollen 12,949 Mrd für Human Exploration/Operation und 1,578 Mrd $ für Technologie zur Verfügung gestellt werden.

3,370 Mrd $ für die Entwicklung eines bemannten Mondlanders.

NASA-Budget Anforderung:
FY2021= 25,2 Mrd $
FY2022= 27,2
FY2023= 28,6
FY2024= 28,1
FY2025= 26,3

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1516
Re: NASA - Budget
« Antwort #546 am: 10. Februar 2020, 20:24:54 »
Man muß dazu wissen, dies ist das Budget des Präsidenten. Wenn die letzten mindestens 12 Jahre etwas gezeigt haben, dann daß dieser Entwurf mit dem, was der Kongress dann beschließt, wenig bis nichts zu tun hat.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2240
Re: NASA - Budget
« Antwort #547 am: 10. Februar 2020, 21:38:05 »
Wann ist der Beschluss des Kongress zu erwarten ?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4220
Re: NASA - Budget
« Antwort #548 am: 10. Februar 2020, 23:04:20 »
Man muß dazu wissen, dies ist das Budget des Präsidenten. Wenn die letzten mindestens 12 Jahre etwas gezeigt haben, dann daß dieser Entwurf mit dem, was der Kongress dann beschließt, wenig bis nichts zu tun hat.

SO würde ich das nicht unterschreiben.
Letztes Jahr gab es praktisch keinem Unterschied in der Gesamthöhe (von der Nachfrage durchs weiße Haus zum gebilligten Entwurf des Senats).
https://www.planetary.org/get-involved/be-a-space-advocate/become-an-expert/fy2020-nasa-budget.html

Viel wichtiger ist es da, dass wir von einem Budget von 22.6 Mrd. $ aus kommen. D.h. dass über diese 5 Jahre 22.4 Mrd. $ zusätzlich im Budget eingeplant sind (Verschiebungen im Budget selbst unberücksichtigt. Da sollten noch einmal zusätzlich ~10 Mrd fürs Mondprogramm frei gemacht werden)

Eine aufschlüsselung der Veränderung der Einzelposten:
https://www.planetary.org/get-involved/be-a-space-advocate/become-an-expert/fy2021-nasa-budget.html

Mittel für WFIRST gestrichen
STEM wieder einmal gestrichen
Astrophysics 36% down
wieder streichen von zwei Erdbeobachtungs-Sats
SLS  Block 1b auf unbestimmte Zeit verschoben

Europa Clipper auf kommerziellen Anbieter geplant
Lunar Lander +2.7 Mrd. $
Lunar Gateway + 290 Mrd. Mio $ (ob das für einen baldigen start reicht ?)

...
« Letzte Änderung: 12. Februar 2020, 13:25:01 von Sensei »
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1516
Re: NASA - Budget
« Antwort #549 am: 11. Februar 2020, 08:45:59 »
Man muß dazu wissen, dies ist das Budget des Präsidenten. Wenn die letzten mindestens 12 Jahre etwas gezeigt haben, dann daß dieser Entwurf mit dem, was der Kongress dann beschließt, wenig bis nichts zu tun hat.

SO würde ich das nicht unterschreiben.
Letztes Jahr gab es praktisch keinem Unterschied in der Gesamthöhe (von der Nachfrage durchs weiße Haus zum gebilligten Entwurf des Senats).

Ja aber es gab massive Umschichtungen innerhalb des Volumens. Zum Glück hat der Kongress zum Beispiel bisher alle Versuche des Präsidenten abgeschmettert, Klimaforschung und Erderkundung abzuwürgen. Das hat sogar der ursprünglich vollständig republikanisch kontrollierte Kongress getan. Die Chance daß Artemis das gewünschte Voumen bekommt, ist nahezu null.

NASA wollte andererseits EUS verzögern, der Kongress forciert sie aber.

Tags: NASA USA