Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

28. Mai 2020, 18:07:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 MEZ: Vorstellung NASA Budget 2013: 13. Februar 2012
  • 20:00 MEZ - Vorstellung NASA Budget 2015 auf NASA TV: 04. März 2014
  • Vorstellung NASA Budget 2017: 09. Februar 2016
  • NASA-Budget 2019 - Kongress Hearing 16:00 MEZ: 07. März 2018
  • NASA Budget 2021 - Was wird die Mondlandung kosten? - 19:00: 10. Februar 2020

Autor Thema: NASA - Budget  (Gelesen 130404 mal)

Offline D.H.

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Trust mE, I'm an engineer!
Re: NASA - Budget
« Antwort #400 am: 15. Dezember 2014, 07:49:40 »
SFN hat dazu auch einen Artikel heraus gebracht:
http://spaceflightnow.com/2014/12/14/nasa-gets-budget-hike-in-spending-bill-passed-by-congress/]
[url]http://spaceflightnow.com/2014/12/14/nasa-gets-budget-hike-in-spending-bill-passed-by-congress/
[/url]

Wie immer geht vieles an SLS & Co, aber auch CCDev geht nicht leer aus.

Grüße,
David

GG

  • Gast

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #402 am: 20. Januar 2015, 23:54:54 »
Möglicherweise wird der Budget-Request 2016 des Präsidenten doch nicht Anfang Februar veröffentlicht.

Obama hält eine Rede an die Nation, Bolden scheint möglichen Enttäuschungen vorbauen zu wollen. Raumfahrt kommt nicht vor oder Mars wird auf mindestens 20 Jahre + x weiter ins Ungewisse geschoben.

http://www.spacepolicyonline.com/news/bolden-keep-moving-the-ball-forward-dont-get-discouraged

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #403 am: 21. Januar 2015, 11:40:39 »
Obama erklärte zwar das Ende der Finanzkrise, blieb aber bzgl. NASA ganz unverbindlich. Erwähnte nur kurz einen Flug letzten Monat (EFT-1) als Teil eine bemannten Marsflugs und den Klimawandel.

http://www.spacepolicyonline.com/news/nasa-gets-two-shout-outs-in-state-of-the-union-address

02. Feb. ist der Termin für die Budgetanforderung 2016. Bekommt die NASA wieder 21 Mrd $ weil die Finanzkrise überwunden ist? Wahrscheinlich nicht.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #404 am: 02. Februar 2015, 18:54:36 »
Obamas Budget-Request für FY2016 ist raus und die NASA soll 18,5 Mrd $ bekommen. Die Dokumentation ist aber (noch) ziemlich dürftig.

http://www.nasa.gov/news/budget/index.html

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #405 am: 02. Februar 2015, 19:08:43 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #406 am: 02. Februar 2015, 20:14:50 »
und jetzt mit allen Zahlen:
http://www.nasa.gov/news/budget/index.html

Lustig, Exploration (SLS/Orion) soll 2,86 Mrd$ (vorher 3,245 Mrd) bekommen, CCDev soll 1.243 nach 696 Mio bekommen.

Das wird der Kongress wohl wieder anders sehen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #407 am: 10. Februar 2015, 14:46:21 »
Die letzten 30 Tweets lesen...
https://twitter.com/SpaceKSCBlog

Darüber soll heute abgestimmt werden:
https://www.congress.gov/114/bills/hr810/BILLS-114hr810ih.pdf

Ein schlechter Witz mal wieder.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #408 am: 10. Februar 2015, 15:55:53 »
ja, der Kongress sieht es wohl mal wieder anders als die Obama-Administration.

Ich zitiere mal die Demokratin Donna Edwards, die mE. sehr fähig ist, hier natürlich eher den eigenen Standpunkt durchblicken läßt:

"... liefert der NASA wichtige, aktuelle politische Richtung für Missionen der Luftfahrt, Wissenschaft und bemannte Exploration. Dieser Gesetzentwurf setzt das langfristige Ziel für NASA´s bemanntes Explorationsprogramm der Entsendung von Menschen auf die Oberfläche des Mars und fordert von der NASA die Erstellung einer Roadmap mit den Fähigkeiten und Meilensteinen zur Erreichung dieses Zieles. NASA braucht diese Richtung jetzt zur Stabilität, die einen maximalen Fortschritt zu dem Ziel ermöglicht. ..."

http://science.house.gov/press-release/committee-leaders-announce-bipartisan-nasa-bill

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #409 am: 10. Februar 2015, 16:52:28 »
Setzen das Ziel Mars und genehmigen 0$ für die Entwicklung der notwendidigen Hardware, außer SLS.

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: NASA - Budget
« Antwort #410 am: 10. Februar 2015, 17:10:54 »
Setzen das Ziel Mars und genehmigen 0$ für die Entwicklung der notwendidigen Hardware, außer SLS.

Hallo Führerschein,
du musst aber auch bedenken, dass die NASA bis jetzt noch keine klare Architektur/Roadmap vorgestellt hat, mit der eine Marsmission erfolgen soll. Ohne einen solchen Plan wird es natürlich schwer, die nötigen Mittel zur Entwicklung der Hardware durchzusetzen...

Gruß
Zenit
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #411 am: 10. Februar 2015, 17:17:15 »
Setzen das Ziel Mars und genehmigen 0$ für die Entwicklung der notwendidigen Hardware, außer SLS.

Hallo Führerschein,
du musst aber auch bedenken, dass die NASA bis jetzt noch keine klare Architektur/Roadmap vorgestellt hat, mit der eine Marsmission erfolgen soll. Ohne einen solchen Plan wird es natürlich schwer, die nötigen Mittel zur Entwicklung der Hardware durchzusetzen...

Gruß
Zenit

Es wurden Architekturen entwickelt und vorgestellt. NASA design reference Missonen. Nur kein Geld bewilligt. Aber wenn der Träger sowieso erst 2030 oder später fertig wird, ist das fast egal.

Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: NASA - Budget
« Antwort #412 am: 10. Februar 2015, 17:33:55 »
Meines Wissens nach ist die aktuelle DRA noch die 5.0er von 2009 (mit Ares I/V, NTR), eine neuere ist zumindest nicht öffentlich verfügbar. Gerstenmaier sagt ja selbst:

Zitat
We are not ready for another design reference mission or pathway; we need to better understand the trades and framework

http://www.nasa.gov/sites/default/files/files/Gerstenmaier_TAGGED.pdf

Gruß
Zenit
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Jura

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #413 am: 10. Februar 2015, 18:01:01 »
Ein bemannter Marsflug kann und wird erst nach 2030-35 erfolgen, die Kardinalfrage sind aber die Triebwerke, da mit chemischen Antrieben wird die NASA zum Mars nicht fliegen. Dazu laufen die Vorarbeiten, erste Ergebnisse sind nach 2022 zu erwarten. Ich sehe aber die ganze Sache gelassen und verstehe  überhaupt nicht die ständige deutsche Kritik an der NASA.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #414 am: 10. Februar 2015, 19:51:17 »
Ich sehe aber die ganze Sache gelassen und verstehe  überhaupt nicht die ständige deutsche Kritik an der NASA.

Zumindest ich kritisiere nicht die NASA. Die tut das Mögliche. Meine Kritik gilt dem Kongress und seiner Art der Geldzuweisung. Ich spreche aber nicht für andere.

Offline blomquist

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: NASA - Budget
« Antwort #415 am: 10. Februar 2015, 22:51:00 »
@ Jura: ohne weiteres technisches Wissen bezüglich spezifisch-technischer Raumfahrt: wenn es ohne chemischen Antrieb erfolgen soll, dann würde ich für eine NASA-Mission doch eher auf 2050 tippen.... Wenn SpaceX in den 2020ern noch exisitert, dann sind die die ersten, die bemannt auf dem Mars landen...

Jura

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #416 am: 22. Februar 2015, 10:31:39 »
@ Jura: ohne weiteres technisches Wissen bezüglich spezifisch-technischer Raumfahrt: wenn es ohne chemischen Antrieb erfolgen soll, dann würde ich für eine NASA-Mission doch eher auf 2050 tippen.... Wenn SpaceX in den 2020ern noch exisitert, dann sind die die ersten, die bemannt auf dem Mars landen...

Auch SpaceX kann keine Wunder vollbringen.
Zu NASA Marsmission hat schon J.v.Puttkamer in Moskau deutlich gemacht, es hängt von den zu Verfügung stehenden Antrieben ab. Mit Fertigstellung der nuklearen Antriebe um 2022-24 wären somit Flüge zu Asteroiden möglich, also eine Generalprobe für Marsflüge. Auch mit chemischen Antrieb wäre ein Flug möglich, ist aber sehr Aufwendig und teuer, erfordert eine Startmasse um die 1500 Tonnen von der LEO.

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: NASA - Budget
« Antwort #417 am: 25. März 2015, 13:05:01 »
http://www.vox.com/2015/3/24/8279745/space-budget-nasa
7 surprising things the government spends more money on than space exploration

Interessant zu lesen.^^

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #418 am: 25. März 2015, 21:19:07 »
Bekommt die NASA Geld für ARM wegen interstellarer Perspektive?
http://spacenews.com/u-s-lawmaker-wants-nasa-working-on-interstellar-propulsion/
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #419 am: 16. April 2015, 19:17:32 »
NASA Chef Bolden wird heute von Senat und Kongress befragt, mit wie mir scheint bis jetzt den üblichen, bekannten Statements. Für SLS/Orion braucht er nicht mehr Geld auch nicht für Exploration, die mit Erdbeobachtung ausbalanciert sind. Bei Commercial Crew sollen es zwei Anbieter sein und wenn es dafür zu wenig Geld gibt, dauerts länger.

Das kennen wir alles schon praktisch seit 2010.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #420 am: 16. April 2015, 19:24:51 »
NASA Chef Bolden wurde heute von Senat und Kongress befragt, mit wie mir scheint den üblichen, bekannten Statements. Für SLS/Orion braucht er nicht mehr Geld auch nicht für Exploration, die mit Erdbeobachtung ausbalanciert sind. Bei Commercial Crew sollen es zwei Anbieter sein und wenn es dafür zu wenig Geld gibt, dauerts länger.

Das kennen wir alles schon praktisch seit 2010.

Er sichert die Entscheidung für zwei Commercial Crew Anbieter ab mit der Aussage, wenn es nur einer wird, geht es nicht schneller, eher langsamer. Das als Antwort auf eine Frage eines Kongress-Mitglieds.

Ja, weiter das übliche Gerangel.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #421 am: 16. April 2015, 20:43:40 »
Hearing zum NASA Budget hat gerade gestartet.

http://www.appropriations.senate.gov/webcast/cjs-subcommittee-hearing-fy16-budget-request-national-aeronautics-and-space-administration

Eröffnet mit scharfen Vorwürfen des Kommittee-Vorsitzenden an die NASA, daß das von NASA geforderte Budget viel zu niedrig ist für neue Wissenschaftsmissionen!

???????????????

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #422 am: 25. April 2015, 16:03:01 »
Zur aktuellen Budget-Debatte

Erste Spalte, Budgetanfrage des Präsidenten,
zweite Spalte, Budgetansatz einer Kammer des Kongress
dritte Spalte, was ausgegeben werden kann, wenn automatische Budgetbegrenzungen in Kraft treten. Also das, was passiert, wenn man sich nicht auf eine Erhöhung des Kreditrahmens einigt.

Leider weiß ich nicht, wie man die Tabelle ordentlich formatiert.

Dies ist noch nicht der endgültige Entwurf. Der Senat im Kongress hat auch noch ein Wort mitzureden.


Zitat
SCIENCE                               $5,288.6    $4,951.7    $4,678.6
- Earth Science                       $1,947.3    $1,450.0    $1,198.5
- Planetary Science               $1,361.2    $1,500.0    $1,500.0
- Astrophysics                       $709.1            $730.7    $709.1
- JWST                               $620.0            $620.0    $620.0
- Heliophysics                       $651.0            $651.0    $651.0
SPACE TECHNOLOGY               $724.8            $596.0    $500.0
AERONAUTICS                       $571.4           $571.4    $571.4
EXPLORATION SYSTEMS       $4,505.9     $4,953.1    $4,845.4
- Exploration Systems       $2,862.9    $3,310.1    $3,310.1
- Commercial Spaceflight       $1,243.8    $1,243.8    $1,136.1
- Exploration R&D               $399.2            $399.2    $399.2
SPACE OPERATIONS               $4,003.7    $3,992.5    $3,950.4
EDUCATION                       $88.9            $119.0    $119.0
SAFETY, SECURITY,                $2,843.1    $2,843.1    $2,843.1
AND MISSION SERVICES
CONSTRUCTION               $465.3            $465.3    $465.3
INSPECTOR GENERAL       $37.4            $37.0    $37.0
TOTAL                               $18,529.1    $18,529.1    $18,010.2


Earth Science wird gegenüber dem Präsidentenentwurf massiv beschnitten, also alles was im Zusammenhang mit Klimaforschung stehen könnte. SLS (Exploration Systems) wird massiv erhöht gegenüber dem Präsidentenentwurf. Aber wenigstens Commercial Crew wird erstmals nicht stark beschnitten.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
Re: NASA - Budget
« Antwort #423 am: 25. April 2015, 16:54:02 »
Ist die bugetanfrage des Präsidenten gleichzusetzen mit dem was die NASA selber will?
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #424 am: 25. April 2015, 18:13:29 »
Ist die bugetanfrage des Präsidenten gleichzusetzen mit dem was die NASA selber will?

Ja, das kann man so sagen. Bolden ist Obamas Mann. Beim Kongress Hearing zu dem Thema hat er gesagt, man braucht nicht mehr für SLS/Orion als angefragt. Trotzdem wird viel mehr zugewiesen, zweckgebunden natürlich.

Tags: NASA USA