Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

28. Mai 2020, 16:36:43
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 MEZ: Vorstellung NASA Budget 2013: 13. Februar 2012
  • 20:00 MEZ - Vorstellung NASA Budget 2015 auf NASA TV: 04. März 2014
  • Vorstellung NASA Budget 2017: 09. Februar 2016
  • NASA-Budget 2019 - Kongress Hearing 16:00 MEZ: 07. März 2018
  • NASA Budget 2021 - Was wird die Mondlandung kosten? - 19:00: 10. Februar 2020

Autor Thema: NASA - Budget  (Gelesen 130392 mal)

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #425 am: 01. Mai 2015, 18:13:09 »
NASA Administrator Bolden für die NASA und das Weiße Haus üben scharfe Kritik an dem Haushaltsentwurf. Erdforschung und Technologieprojekte werden geplündert und die NASA kann ihre Aufgaben damit nicht erfüllen.

http://www.nasa.gov/press-release/nasa-administrator-statement-on-house-authorization-bill

Die NASA ist weltführend in der Planetenforschung und kein Planet ist wichtiger als der, auf dem wir leben.

https://www.whitehouse.gov/blog/2015/05/01/statement-ostp-director-john-p-holdren-house-proposed-funding-cuts-nasas-critical-ea

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #426 am: 15. Mai 2015, 17:19:54 »
Jetzt liegt auch ein Etatentwurf des Repräsentantenhauses vor.

http://www.parabolicarc.com/2015/05/14/house-appropriations-measure-loads-sls-orion-budgets-cuts-commercial-crew/

Dieser Entwurf sieht auch dieses Jahr wieder massive Kürzungen des angeforderten Etats für Commercial Crew vor, wie schon in den letzten Jahren. Der Senat hatte einen Entwurf vorgelegt, der die benötigten Gelder für Commercial Crew bewilligt. Jetzt müsen die beiden Häuser des Kongress einen Kompromiss zwischen den Entwürfen finden.

SLS wird natürlich ähnlich hoch wie im Senatsentwurf bedacht, weit über den Etatanforderungen.

Wenn die Kürzungen bestehen bleiben, dann gibt es kaum eine Chance für termingerechte Fertigstellung von CST-100 und Dragon 2.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
Re: NASA - Budget
« Antwort #427 am: 16. Mai 2015, 09:35:33 »
Arghh!

Zum Haare raufen!
Diese Prioritätensetzung ist echt ärgerlich.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #428 am: 05. Juni 2015, 06:54:06 »
Das Repräsentantenhaus hat seine Version des Budgets für die NASA beschlossen.

http://www.parabolicarc.com/2015/06/04/55489/

Erhöhung der Anforderung für SLS - um eigenen bemannten Zugang zum Weltraum zu beschleunigen.
Reduzierung für Commercial Crew - weil .........
Reduzierung der Erdforschung

Der Artikel enthält genaue Zahlen und Aufgliederung des NASA Budgets.

Der Präsident droht, ein Veto gegen dieses Budget einzulegen. Die schwerste Waffe des Präsidenten. Das Budget wird ja vom Präsidenten nur vorgeschlagen, beschlossen aber vom Kongress. Der Präsident kann dann das Budget per Unterschrift zum Gesetz machen oder sein Veto einlegen. Das könnten dann vom Kongress mit 2/3 Mehrheit überstimmt werden. Aber das kriegen sie nicht zusammen, also müssen sie verhandeln.

Der Präsident verwendet sein Vetorecht aber nur sparsam. Dieses Budget mit Kürzung von Commercial Crew und Erdforschung ärgert ihn aber anscheinend genug, um es zu verwenden.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #429 am: 08. Juni 2015, 14:27:10 »
Der Etat-Entwurf mit gekürzter Commercial Crew Finanzierung kam vom Repräsentantenhaus, der Senat hatte ja ziemlich volle Finanzierung eingestellt.

Jetzt hat der Vorsitz des zuständigen Komittees im Repräsentantenhaus gewechselt. Der neue Vorsitzende Rep. Brian Babin (R-Texas) unterstützt Commercial Crew und will volle Finanzierung. Da der endgültige Etat erst noch zwischen den beiden Häusern des Kongress ausgehandelt werden muß, sind damit die Chancen für Commercial Crew besser geworden.

Andererseits ist er mindestens genauso radikaler Gegner von Präsident Obama wie sein Vorgänger. Es ist also zu befürchten, daß er bei Erdforschung noch weiter kürzen will, statt die Erhöhung von SLS zurückzunehmen. Ein Veto von Obama droht also weiter. Dieser Absatz ist meine persönliche Meinung.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #430 am: 11. Juni 2015, 06:31:03 »
Der aktuelle Stand der Budget-Gesetze für die NASA steurt auf eine absolute Katastrophe für Commercial Crew und Earth Sciences (Erdbeobachtung) zu.

Der Gesetzesentwurf sieht eine Kürzung von den beantragten mehr als 1,2 Mrd. $ auf 900 Millionen vor. SLS und Orion bekommen ca. 600 Millionen mehr als beantragt.

Der Präsident hat zwar mit einem Veto gedroht. Er benutzt seine Veto Macht aber so selten (bisher nur 3 mal) daß die Drohung nicht ernst genommen wird.

Ein Statement von NASA Administrator Charles Bolden.

Ich bin zutiefst enttäuscht, daß der Senat nicht vollständig den Plan unterstützt, wieder amerikanische Astronauten von amerikanischem Boden zu starten und statt dessen bevorzugt, weiter Schecks für Russland zu schreiben.

Zitat
June 11, 2015
RELEASE 15-123
NASA Administrator Statement on Senate Appropriations Subcommittee Vote on Commercial Crew Budget

The following is a statement from NASA Administrator Charles Bolden on the Senate Appropriations subcommittee vote Wednesday on NASA’s Fiscal Year 2016 commercial crew budget:

"I am deeply disappointed that the Senate Appropriations subcommittee does not fully support NASA's plan to once again launch American astronauts from U.S. soil as soon as possible, and instead favors continuing to write checks to Russia.

“Remarkably, the Senate reduces funding for our Commercial Crew Program further than the House already does compared to the President’s Budget.

“By gutting this program and turning our backs on U.S. industry, NASA will be forced to continue to rely on Russia to get its astronauts to space – and continue to invest hundreds of millions of dollars into the Russian economy rather than our own.

“I support investing in America so that we can once again launch our astronauts on American vehicles.”


Ein Tweet von Charles Lurio

https://twitter.com/TheLurioReport/status/608707404713312257
Zitat
Understand that Boeing pushing HARD to reduce Commercial Crew funds to force NASA to 'downselect' to one provider - them.

Ich verstehe die Situation so, daß Boeing HART für die Budget-Kürzung drückt. Sie wollen die NASA zwingen, auf einen Anbieter -  Boeing -  zu gehen.

Keine Ahnung, was ich von dem Kommentar von Lurio halten soll. Er gilt als seriös.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #431 am: 11. Juni 2015, 06:51:55 »
Mehr Lurio Tweets

https://twitter.com/TheLurioReport/status/608703293850841091

Zitat
Critical!: Phone/email your Rep.'s DC office ASAP (tonight/ early Tues), request they support full funding 4 NASA's Commercial Crew program.

Kritisch: email euren Repräsentanten. Fordert die volle Unterstützung von Commercial Crew.

Zitat
House passed NASA Approp insanity:Comm. Crew cut 225m, would have to redo contracts, pay Russia 4 time slip $500m/yr;SLS gets 500m extra fat

Repräsentantenhaus Wahnsinn. Commercial Crew um 225 Millionen gekürzt, die Verträge müßten geändert werden.

Zitat
Aaand...in a race to the bottom, who can cut the useful most, add most to the useless?: Sen. Sbcmte cuts Comm Crew 100m more than House did.

Das Rennen, wer mehr kürzt, geht weiter. Der Senat kürzt noch 100 Millionen mehr als das Repräsentantenhaus.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #432 am: 11. Juni 2015, 07:59:35 »
Das Repräsentantenhaus will verhindern, dass es zu Kürzungen des SLS/Orion-Budgets gegenüber der Vergangenheit kommt, denn sonst kann man den Zeitplan für EM-1 vergessen.

Die Republikaner können/wollen in der allgemeinen Politiklage die staatlichen Ausgaben deckeln, so dass auch die NASA nicht mehr Geld kriegen kann. Große Ausnahme bleibt das DoD.

Wenn man kein Geld hat, ist die Entwicklung von 3 bemannten Systemen evtl. etwas overkill. Für ComCrew ist der Wettbewerb natürlich essentiell. Eigentlich sollte es ja von der Industrie getragen sein und die NASA sollte nur supporten. Es entwickelt sich aber immer mehr zur Vollkostenübernahme, was bei begrenztem Budget zu längeren Laufzeiten (höheren Kosten) führt.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5846
Re: NASA - Budget
« Antwort #433 am: 11. Juni 2015, 10:56:42 »
Können sie den einfach den Vertrag mit SpaceX kürzen?

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #434 am: 11. Juni 2015, 11:05:43 »
Können sie den einfach den Vertrag mit SpaceX kürzen?

Ich bin nicht sicher. Höchstwahrscheinlich gibt es einen Finanzierungsvorbehalt, es kann also gekürzt werden. Aber ob der berechtigt, einen Vertrag zu kündigen, damit der andere voll erfüllt werden kann, weiß ich nicht. Bei Beendigung von Constellation sind m.W. Entschädigungen bezahlt worden bzw. wurden Ersatzverträge geschlossen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5846
Re: NASA - Budget
« Antwort #435 am: 11. Juni 2015, 11:49:20 »
Weiß man den wieviel von der Vertragssumme schon gezahlt wurde und ob es da vielleicht an verschiedenen Stellen am Ende vielleicht gar noch zu Rückforderungen kommen könnte?
Es wäre nur schön wenn es Anteilmässig zu Kürzungen kommt, damit könnte SpaceX vermutlich besser leben als Boeing.

Na ja, SpaceX ist wohl eh schon soweit das die Dragon V2 auch dann Einsatzreif gemacht werden wird.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4531
Re: NASA - Budget
« Antwort #436 am: 11. Juni 2015, 12:17:00 »
wird echt zeit dass das House und der Senat nur noch die höhe der Zahlungen an die Nasa bestimmt und die dann selbst drüber entscheiden was sie mit  dem Geld anfangen..
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #437 am: 11. Juni 2015, 17:38:44 »
Übrigens gibt es noch einen Entwurf für ein Ergänzungsbudget von 500 Millionen für die NASA, den ein Senator eingebracht hat. Das würde Commercial Crew auf den beantragten Wert auffüllen. Aber dem Entwurf werden nur geringe Chancen auf Realisierung gegeben.

Online Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: NASA - Budget
« Antwort #438 am: 11. Juni 2015, 20:26:44 »
Was vllt. noch wichtig ist: Mehr Geld für Exploration impliziert nicht automatisch, dass EM-1 vorverlegt wird. Der kritische Faktor, um da den Zeitplan zu halten, ist nicht das Budget, sondern momentan eine termingerechte Lieferung des ESMs und eine pünktliche Reparatur des VACs. Das geforderte Budget würde dafür vollkommen ausreichen.
Würden die MSFC-Ingenieure also den Überschuss in einer fetten Party in Huntsville abfeiern? Nein, das Geld dient stattdessen für einen anderen Zweck: Die Weiterentwicklung von SLS und Orion (EUS etc.). Und das halte ich für mindestens genauso wichtig wie einen zeitnahen Erstflug. Ob man deshalb Commercial Crew stark kürzen sollte steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #439 am: 11. Juni 2015, 21:15:04 »
Was vllt. noch wichtig ist: Mehr Geld für Exploration impliziert nicht automatisch, dass EM-1 vorverlegt wird. Der kritische Faktor, um da den Zeitplan zu halten, ist nicht das Budget, sondern momentan eine termingerechte Lieferung des ESMs und eine pünktliche Reparatur des VACs. Das geforderte Budget würde dafür vollkommen ausreichen.

Das ist eine gewagte Behauptung und ich sehe das anders. (gibts dafür Nachweise?). Es geht ja nicht um "mehr" Geld für EM-1, sondern um ein halten des Budgets. Wenn es wie von der NASA geplant, gekürzt wird, gehe ich jede Wette ein, dass sich EM-1 über 2018 verschiebt. Der kritische Pfad ist auch nicht das ESM und das VAC, sondern das SLS als solches.

Natürlich gilt die Budgetfrage auch beim CCDev, wenns zu wenig gibt, dann verschiebt sich das ganze.

BTW: bitte beim Topic "NASA-Budget" bleiben!
(andere Beiträge sind im Thread Commercial Crew gelandet.)

Online Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: NASA - Budget
« Antwort #440 am: 11. Juni 2015, 21:56:02 »
Ich beziehe mich da auf eine Aussage von Bolden in einem Hearing vor zwei Monaten.
http://spacenews.com/congress-questions-balance-of-nasas-proposed-budget/

Ja natürlich, entscheidend für EM-1 ist eine termingerechte Fertigstellung von SLS und Orion, aber diese Termine sind abhängig von einer rechtzeitigen Reparatur des VACs und Lieferung des ESMs.

Gruß
Martin


http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6008
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #441 am: 11. Juni 2015, 22:45:48 »
Ja, stimmt, allerdings ist Bolden hier ein politischer Akteur.

Das würde ich auch Bill Gerstenmaier unterstellen, dennoch bringe ich mal den Stand vom Dez. 14 in Erinnerung, wo er zur Verschiebung von 2017 auf 18 sagte:
"That’s just based on the reality of problems that have come along in the program and some uncertainty in funding.”

btw, da gibts ein paar interessante Aussagen zur SLS-Projektplanung (erst SLS, dann VAC und Orion).
http://spaceflightnow.com/2014/12/16/despite-budget-boost-space-launch-system-will-not-fly-before-2018/

Die Funding-Diskussion zum FY2015 wiederholt sich für FY2016.

Offline D.H.

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 450
  • Trust mE, I'm an engineer!
Re: NASA - Budget
« Antwort #442 am: 12. Juni 2015, 07:49:58 »
Mich würde trotzdem interessieren, warum der Senat und der Kongress so gegen CCDev sind. Nüchtern betrachtet müsste dieses Programm doch das Ding für Republikaner sein:
  • keine Abhängigkeit mehr von den "bösen" Russen zwecks Astronautentransport
  • Reduzierung vom Staatseinfluss
  • Stärkung der heimischen Industrie

Klar ne Riesenrakete zum Mars zu schicken macht natürlich mehr her, dass kann es aber doch nicht sein.
Bevor  es gleich losgeht, ich bin weder gegen SLS noch CCDev, mich wundert nur die Haltung von den amerikanischen Politikern zu dem Thema.


Führerschein

  • Gast
Re: NASA - Budget
« Antwort #443 am: 12. Juni 2015, 08:29:02 »
Mich würde trotzdem interessieren, warum der Senat und der Kongress so gegen CCDev sind. Nüchtern betrachtet müsste dieses Programm doch das Ding für Republikaner sein:
  • keine Abhängigkeit mehr von den "bösen" Russen zwecks Astronautentransport
  • Reduzierung vom Staatseinfluss
  • Stärkung der heimischen Industrie

Klar ne Riesenrakete zum Mars zu schicken macht natürlich mehr her, dass kann es aber doch nicht sein.
Bevor  es gleich losgeht, ich bin weder gegen SLS noch CCDev, mich wundert nur die Haltung von den amerikanischen Politikern zu dem Thema.

Das Thema wird in diesem Thread diskutiert und sollte auch dort bleiben:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11552.msg332699#msg332699

Nur eine kurze Antwort dort. Das muß nicht wieder diskutiert werden, wurde es schon.

Online Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: NASA - Budget
« Antwort #444 am: 16. Dezember 2015, 17:19:58 »
Der Kongress macht der NASA 2016 ein echtes Weihnachtsgeschenk:
http://docs.house.gov/meetings/RU/RU00/20151216/104298/HMTG-114-RU00-20151216-SD003.pdf (NASA beginnt ab Seite 39)
Ein echtes Highlight: SLS/Orion fully funded, Commercial Crew fully funded (!), Planetary Science kriegt sogar noch mehr als angefragt und auch Budget für einen Europa-Länder 2022, Deep Space Habitat und Exploration Upper Stage werden auch endlich mal mit zweistelligen Millionenbeträgen gefördert,... :D

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Online Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Re: NASA - Budget
« Antwort #445 am: 16. Dezember 2015, 17:40:56 »
Aus dem NASA-Thread:
Moin,

das neue NASA-Budget ist durch - und es gibt scheinbar noch Wunder.....

Nur einige Zahlen:

Exploration Programme     4,03 Mrd. $
Orion                               1,27 Mrd.
SLS                                 2      Mrd.
Europa Mission                  175  Mio. (Orbiter mit Lander !) 
Das Beste ist ja, dass die Mission mit dem SLS durchgeführt werden soll. Damit würde nach EM-1 und EM-2 endlich mal eine weitere Mission für das Teil eindeutig feststehen. Auch interessant: Es scheint nun festzustehen, dass die ICPS, also die Delta-Oberstufe, nicht gemanratet werden soll.

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1841
Re: NASA - Budget
« Antwort #446 am: 16. Dezember 2015, 18:38:58 »
Auch interessant: Es scheint nun festzustehen, dass die ICPS, also die Delta-Oberstufe, nicht gemanratet werden soll.

Eine wirklich gute Entscheidung. Das bedeutet natürlich auch, daß es vorläufig keine bemannte Mission geben wird, dafür braucht es jetzt EUS.

Gleichzeitig wurde, wie schon lange von der NASA gefordert, zumindest ein erster kleiner Betrag für EUS, die endgültige Oberstufe von SLS freigegeben. Bisher hat der Kongress EUS ja ausdrücklich per Gesetz blockiert und vorläufig auf ICPS, auch für die erste bemannte Mission, gesetzt.

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1180
  • SpaceX to Mars!
Re: NASA - Budget
« Antwort #447 am: 16. Dezember 2015, 22:33:16 »
Wenn ich mich nicht verlesen habe auf Seite 40 15 Mio $ für Plutonium-238. Stellt sich mir die Frage ist das viel? :D Reicht das nur für den 2020 Marsrover oder auch für mehr?

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1115
Re: NASA - Budget
« Antwort #448 am: 17. Dezember 2015, 00:15:49 »
internet sagt rund 4000$ per Gramm
 reicht grad mal für 3 3/4 kg
Kuriosity hat 4,8 kg also kommt das hin

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2075
Re: NASA - Budget
« Antwort #449 am: 17. Dezember 2015, 00:41:20 »
Wenn ich mich nicht verlesen habe auf Seite 40 15 Mio $ für Plutonium-238. Stellt sich mir die Frage ist das viel? :D Reicht das nur für den 2020 Marsrover oder auch für mehr?

Ist die Finanzierung nicht nur für 1 Jahr? Sollte die Finanzierung weiter auf diesem Level bleiben, könnte man für 15 Mio Dollar jährlich knapp 4 kg herstellen. Je nachdem, wie viel Brennstoff man noch auf Lager hat, sollte die Menge nicht nur für einen weiteren Mars-Rover ausreichen sondern auch noch für eine Tiefraummission, wobei die neue Europa-Mission ja offenbar mit Solarzellen versorgt werden soll. Sieht man sich die Leistung der Solarzellen bei Juno (450 Watt) an, so ist das schon fast so viel wie zwei RTGs vom Typ GPHS (je 240 Watt), aber um Welten billiger. Für Missionen zu Saturn und weiter hat man aber kaum eine Wahl, dort wird man auch in nächster Zeit noch auf RTGs angewiesen sein.

Tags: NASA USA