Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

21. November 2019, 01:13:28
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: 2 Unendlichkeiten ?  (Gelesen 1781 mal)

Biss

  • Gast
2 Unendlichkeiten ?
« am: 12. Juli 2006, 22:53:43 »
Hi,

Wenn das,was ich alles an Info aufgenommen habe,richtig ist,wird unsere Welt
von 2 Unendlichkeiten begrenzt.
Nach "oben" hin müßte man unendlich viel Energie aufbringen,um Überlicht-
geschwindigkeit zu erreichen.
Nach "unten" hin müßte man unendlich viel Energie aufbringen,um Quarks zu
trennen.
Zwischen diesen beiden "Polen" befindet sich unsere Welt,mit allem was
dazugehört.Und diese Welt ist vierdimensional.
In dieser Welt sind aber auch Unendlichkeiten angesiedelt.
Ich meine Schwarze Löcher oder Singularitäten.
Zwischen diesen beiden "Polen" ist aber auch unsere Physik und Mathematik
angesiedelt,mit denen wir versuchen die Welt zu erklären.
Nun gibt es aber in der Stringtheorie Gedankengänge,die von 9-21 Dimensionen
ausgehen.
Heißt das,das wir mit Physik und Mathematik hinter diese Grenzen "gucken"
können?
Sind diese Unendlichkeiten oder Singularitäten ein und das gleiche?
Ist das zu linear gedacht?


 Biss

P.s. Ich wußte nicht wie ich das Thema nennen sollte,deswegen 2 Unendlichkeiten?.


rolli

  • Gast
Re: 2 Unendlichkeiten ?
« Antwort #1 am: 13. Juli 2006, 12:22:19 »
Hi Biss

Zitat
Und diese Welt ist vierdimensional.

Eigentlich nicht

Ich will hier noch ein paar andere "Dimensionen" erwähnen, die das menschliche Leben beeinflussen:

Das Bewusstsein:
Eine neue Dimension gegenüber der tierischen Welt. Immerhin die Reflexion von sich auf andere ist schon neue Dimension.

Die Liebe:
Ja, wie soll man sie einordnen? Allumfassend: JA
Warum ist die Liebe z.B. eines Hundes/Katze zu ihrem Halter grenzenlos?
Nein, das Futter ist es nicht allein, es gibt eine seltsame Verbindung von Liebe unter Säugetieren, doch ganz klar!

Musik:

Eine unglaubliche Abstraktion des "Geistes"
Mozart: 2. Satz des Klarinetten-Quintett.
Bach: Aus der Matthäus-Passion, die Chor-Passage:" Wahrlich das ist Gottes Sohn".
Brahms: Dritter Satz aus dem Streichsextett Nr. 2: Unglaublich!
Wagner: Der Ring.
Beethoven: Die drei letzten Streichquartette
Schönberg: Gurre Lieder
R.Strauss: Der Rosenkavalier.
Ligeti: Requiem

Soory, als alter Musikerfan habe ich natürlich die absolute Mystik Musik als extraordinair empfunden hier speziell zum Ausdruck gebracht.
Zurück zu den Dimensionen:

Es gibt eben viel mehr Dimensionen als man denkt!

Hi Biss:

Alles klar?


Minshara

  • Gast
Re: 2 Unendlichkeiten ?
« Antwort #2 am: 13. Juli 2006, 19:24:05 »
Meiner Meinung ist die Musik, wie auch die Literatur, Kunst, etc. ein Ausdruck von kreativer Inelligenz (Und die ist nicht nur menschlicher Natur. Auch Tiere können singen!) Diese Intelligenz beschreibt eine geistige Dimension. Ob diese sich aber mit den physikalischen Dimensionen gleichsetzen läßt, bezweifle ich.
Beispiel:
Ich kann gedanklich mit einem Raumschiff zur Andromeda fliegen, mit einem echten Raumschiff kann ich es nicht, da die bekannten physikalischen Dimensionen dies verhindern.
Was ich also brauche ich ein Katalysator dieser Dimensionen...
Ob es den gibt...?
 ::)

L.G.
Minshara
 :)









Tilo

  • Gast
Re: 2 Unendlichkeiten ?
« Antwort #3 am: 22. September 2006, 01:02:59 »
Heu

Musik hat sogar viel mit Mahtematik zu tun.
Einfach nur wenn es um den Takt geht oder aber auch z.b. Melodien,Klangabfolgen oder Contrapunkten.

Was das reale vestehen der Dinge oder andere Dimensionen angeht so braucht der Mensch noch ein paar Tausend Jahre an Evolution.Ein gutes beispiel den Elektrischen Strom.Die Menschen konnten sich zur Zeit von Volta nur sehr schwer bis gar nicht Vorstellen was elektrischer Strom ist.Und so ist es zum beispiel Heute mit den Begreifen von anderen Dimensionen oder gesetztmässsigkeiten in der Quantenmechanik.
« Letzte Änderung: 22. September 2006, 01:03:17 von Tilo »

Ho_Jintao

  • Gast
Re: 2 Unendlichkeiten ?
« Antwort #4 am: 21. November 2006, 19:52:08 »
Wenn ich meinen Prof. Lesch richtig verstanden habe, gibt es nur drei Dimensionen, sonst werden die Planetenbahnen instabil.

Im Quantenbereich gibt es wohl viel mehr Dimensionen. Hier bin ich ein Anhänger der Heim Quanten Theorie (HQT). Die spielen aber in unserem Bereich keine Rolle.

Viele Grüße

Ho

rob_ert

  • Gast
Re: 2 Unendlichkeiten ?
« Antwort #5 am: 09. Dezember 2006, 23:25:27 »
OK hier meine Meinung zu den verschiedenen angesprochenden Themen:

Zitat
Nach "oben" hin müßte man unendlich viel Energie aufbringen,um Überlicht-
geschwindigkeit zu erreichen.

Schon mal was vom Warpantrieb gehört: http://de.wikipedia.org/wiki/Warpantrieb

Ist doch auf jeden Fall einleuchtung oder? ;)

Zitat
Nach "unten" hin müßte man unendlich viel Energie aufbringen,um Quarks zu  
trennen.

Also Einstein hat uns mit seiner berühmt (berüchtigten) Formel gezeigt, dass jede Masse einen Gegenwert in Energie hat.

(dies wird z.B. bei einer Atombombe genutzt -> es werden so 1-2 GRAMM Uran in Energie umgewandelt :-/)

Also wird wohl auch diese Grenze nicht unendlich sein.

Zu dem Thema Dimensionen:
Ich hab mal ne schöne Definition von Dimensionen gehört:

Dimensionen sind nur eine Angabe davon, in wieviele Richtungen man sich bewegen kann.
Dies bedeutet für uns (Menschen) oben/unten , vorne/hinten , links/rechts , Vergangenheit/Zukunft.
Wissenschaftler überlegen ob es noch andere Dinge/Zustandsformen/Dimensionen gibt, welche sich von unseren
unterscheiden.


Viel Spass mit diesen Brocken ;D ;D ;D
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2006, 23:27:11 von rob_ert »

Tags: