Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

20. Oktober 2019, 18:42:45
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • GSLV MkIII, Chandrayaan-2, SDSC, 11:13 MESZ: 22. Juli 2019

Autor Thema: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP  (Gelesen 59919 mal)

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 805
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #275 am: 09. September 2019, 13:15:53 »
Wir wohl noch ein paar Wochen dauern, bis LRO dazu in Position ist (laut Scott Manley)
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 652

Offline Volker_S

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #277 am: 09. September 2019, 17:18:41 »
Das youtube-Video empfinde ich nicht gerade glaubwürdig. Einfach das alte Video mit einem neuen Text belegt.

Wenn es so wäre, dann würden sie wohl auch das Bild mit dem Lander zeigen. Für mich ist immer noch abwarten angesagt und ich gehe eher von einem Fehlschlag bezüglich des Landers aus. Ich hoffe für die Inder, dass der Orbiter neue Infos bringt. Denn ich wünsche ihnen wirklich (nach dem kleinen Rückschlag) einen handfesten Erfolg.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #278 am: 10. September 2019, 09:01:37 »
ISRO überlegt anscheinend, die Umlaufbahn des Chandrayaan2-Orbiters bereits innerhalb der nächsten 14 Tage von 100 km Höhe auf 50 km abzusenken (dies war eigentlich erst nach 1 Jahr geplant), um den Zustand des Landers noch vor Einbruch der Mondnacht genauer abbilden zu können. Problematisch dabei ist, dass das Thermaldesign des Orbiter für 100 km ausgelegt ist (IR-Rückstrahlung der Mondoberfläche; dieses unterschätzte Problem hatte schon Chandrayaan-1 geplagt)

Quelle:  https://twitter.com/sandygrains/status/1170967494170824704
             https://theprint.in/science/chandrayaan-2-orbiter-has-a-task-cut-out-as-isro-tries-to-re-establish-contact-with-vikram/288748/

Offline spacepete

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #279 am: 10. September 2019, 21:03:05 »
Kann LRO eigentlich nur Fotos machen oder auch nach Funksignalen von der Oberfläche scannen? Immerhin würde LRO ja aus anderen Winkeln auf den Lander schauen?!


Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #280 am: 12. September 2019, 21:29:18 »
LRO wird am 17. September die Stelle überfliegen, an der Vikram vermutet wird, und wird versuchen, dort optische Aufnahmen zu machen (ISRO rückt seine Bilder ja nicht raus).

"official word is that @LRO_NASA  will take an image of the Vikram landing site on September 17th. The incidence angle is pretty high, so it may be hard to see (could be in shadow)."

Quelle: https://twitter.com/Ryan_N_Watkins/status/1171843659542814720
edit: jetzt auch  https://spaceflightnow.com/2019/09/12/nasa-lunar-orbiter-to-image-chandrayaan-2-landing-site-next-week/
« Letzte Änderung: 13. September 2019, 08:30:13 von aasgeir »


Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #282 am: 17. September 2019, 18:06:52 »
In zwei Tagen beginnt  für den Vikram-Lander die Mondnacht. Da dann die Temperaturen auf bis zu minus 180 Grad C fallen werden und Vikram dafür nicht ausgelegt wurde, bedeutet dies auch das Ende aller noch verbliebenen Hoffnungen, ihn noch zu kontaktieren

Quelle:  https://twitter.com/AJ_FI/status/1173915780842512384

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #283 am: 18. September 2019, 16:24:49 »
LRO war gestern nicht erfolgreich: Vikram konnte auf den Aufnahmen nicht identifiziert werden; entweder ist der tatsächliche Auftreffort nicht identisch mit dem geplanten Landeort und damit ausserhalb des Gesichtsfelds, oder die Lichtverhältnisse beim Übergang zur Mondnacht (lange Schatten) verbergen den Lander.

Quelle: https://aviationweek.com/awinspace/nasa-s-lro-fails-spot-chandrayaan-2-lander
            http://www.leonarddavid.com/nasa-moon-orbiter-fails-to-spot-indias-lunar-lander/
            https://twitter.com/coreyspowell/status/1174316075393191941

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1219
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #284 am: 18. September 2019, 16:38:18 »
Falls das Bremstriebwerk noch arbeitete, als der Lander ins Trudeln kam, ist es möglich, dass er das geplante Landegebiet weit verfehlt hat, falls es einen seitlichen Schub gab.
Hold on to your dreams !

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #285 am: 19. September 2019, 15:13:46 »
Laut inoffiziellen Aussagen von ISRO-Mitarbeitern zeigen die Aufnahmen der Orbiter-Kamera, dass Vikram etwa 500 m entfernt vom angepeilten Landepunkt auf der Oberfläche liegt, nicht in mehrere Teile zerbrochen ist, aber auch nicht aufrecht auf seinen Beinen steht:

"An Isro official said Vikram hit the lunar surface at a place about 500 metres away from where it was originally planned to touchdown. The images from the orbiter camera showed that Vikram is in single piece lying on the lunar surface; not broken into pieces. It is in a tilted position. It’s not on its four legs, as usual. It’s not upside down. It’s lying on its side."

Quelle: http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?s=&showtopic=6862&view=findpost&p=245650

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 494
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #286 am: 19. September 2019, 18:51:18 »
https://www.isro.gov.in/update/19-sep-2019/update-chandrayaan-–-2

Lt. obiger Quelle funktioniert der Orbiter bisher wie geplant. :)

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #287 am: 25. September 2019, 09:49:38 »
Nachdem der Versuch von LRO, den Landeort von Vikram mit seiner Kamera aufzunehmen, am 17. September nicht erfolgreich war, soll es einen weiteren Versuch am 14. Oktober geben, wenn die Lichtverhältnisse am vermutlichen Landeort wieder günstiger sind:

https://spaceflightnow.com/2019/09/24/lro-view-of-chandrayaan-2-landing-site-obscured-by-shadows/

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 392
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #288 am: 25. September 2019, 22:58:46 »
Diese 'inoffiziellen Verlautbarungen' über den Lander gab es doch schon ziemlich direkt nach dem Crash. Weder Chandrayaan-2 noch LRO verfügen über eine Kamera deren Auflösung erlauben würde zu unterscheiden ob der Lander aufrecht steht oder auf der Seite liegt. Da muss man sich doch nur die LRO Bilder der Apollo-Landestufen ansehen. Die sind viel größer und man kann trotzdem keineswegs ihren Zustand erkennen. Man sieht halt, das da was ist was nicht zum Mond gehört.
Meiner Meinung nach will man mit diesen Gerüchten der Indischen Öffentlichkeit weismachen, das man eben trotzdem irgendwie gelandet ist. Die ganze ISRO Öffentlichkeitsarbeit ist ein komplettes Desaster.

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 649
Re: Mondmission Chandrayaan 2 auf GSLV MkIII vom SDSC SLP
« Antwort #289 am: 26. September 2019, 11:11:27 »
Grundsätzlich finde ich es richtig, eine optische Analyse bei verfügbaren Orbitern bzw Orbiterpositionen durchzuführen.
LRO hat z.B. zu den Luna Landesonden - beispielsweise bei Luna-23 - auch gute Analyseansätze gebracht, wo man erahnen konnte, dass die Sonde auf der Seite liegend ihre letzte Position gefunden hat. Das war zwar nicht unmittelbar zum Ereignis – aber auch Jahrzehnte später kann man da noch was plausibilisieren.

Die Bestimmung der letzten Position kann auch hilfreich sein, die eingehende Telemetrie rückwirkend soweit zu analysieren, dass noch ein Mehrwert entsteht.

Die diskutierte frühere Absenkung des Chandrayaan 2-Orbiters ist evtl. nicht zielführend, werden die Entscheider vielleicht nach den ersten „eigenen Bildern“ überdenken.

dksk

Tags: