Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

17. November 2018, 13:45:10
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: LauncherOne von Virgin Orbit  (Gelesen 19861 mal)

Offline 15062018

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #50 am: 24. Oktober 2018, 23:54:24 »
wie schätzt ihr die erfolgsausichten von LauncherOne ein?.

gering, Siehe dazu: Pegasus

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5077
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #51 am: 25. Oktober 2018, 00:49:00 »
gering, Siehe dazu: Pegasus

Würde ich pauschal nicht so sagen. Die Pegasus war für ihre Größe doch sehr teuer. LauncherOne hat eine vergleichbare Nutzlastkapazität zu Pegasus, kostet aber nur ein Viertel soviel. Momentan sprießen Smallsat Launcher wie Unkraut überall aus dem Boden. Die Zeit wird zeigen ob es dafür einen Markt gibt. Das vorher zu sagen ist sehr schwer. Es gibt sicherlich genügend Nutzlasten in dem Bereich, denn der Trend geht stark zur Miniaturisierung, auch in der Raumfahrt. Bisher sind solche Klein- und Kleinstsatelliten entweder als Sekundärnutzlast auf großen Raketen gestartet oder es wurde unter großem Aufwand ein Großträger für eine große Anzahl kleiner Satelliten gebucht. Das Argument der kleinen Raketen ist, dass man als Satellitenbetreiber von Smallsats mit ihnen flexibler ist. Man kommt schneller an einen Startvertrag und muss nicht auf die Großen warten und man hat mehr Einfluss darauf in welchen Orbit es gehen soll. Vorher war man davon abhängig in welchen Orbit der Hauptsatellit ging. Wie gesagt, es ist nur sehr schwer vorherzusagen wie sich der Kleinsatellitenmarkt entwickeln wird und wie sehr diese Argumente Einfluss darauf haben. Ich denke schon dass der Markt da ist, RocketLab und auch Virgin Orbit hatten jeweils noch vor dem ersten Start mehrere Verträge abgeschlossen und es kommen oft neue dazu. Interessant wird es dann, wenn mehrere Systeme Marktreif sind und es sich heraus kristallisieren wird, wie viele Smallsat Launcher überhaupt benötigt werden und die Nachfrage zu decken.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #52 am: 25. Oktober 2018, 17:41:48 »
Ich sehe es ähnlich wie Nitro: Die Erfolgsaussichten sind doch recht gut. Für LauncherOne gibts es schon ein paar Bestellungen und Reservierungen. Als Grund wird wohl auch die Marke Virgin vom Vorteil sein. Auch scheint es, dass Branson von dem Desaster bei Virgin Galactic gelernt hat, denn die Entwicklung von LauncherOne ging doch verhältnismäßig schnell voran. Nun muss der Markteinstieg nur relativ flott erfolgen, da weitere Konkurrenz auf dem Mark drängt - sprich das Ding muss nur noch erfolgreich und zeitnah fliegen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline 15062018

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #53 am: 25. Oktober 2018, 19:27:31 »
sprich das Ding muss nur noch erfolgreich und zeitnah fliegen.

Du sagt es!

Sorry, Ich bin eben Pessimist.  Ich sehe für diese klein Raketen einfach kein Markt. Ich denke die ESA würde eher ein Satellit mit 500 Kg mit einer Ariane 5 bzw. Vega für 100 Mio. in einer SSO schießen als für 15 Mio. mit LauncherOne.

Die Staatlichen Auftragsgeber sind konservativ eingestellt. Kommerzielle Kunden „Fliegen“ eher GTO an.

Bleibt nicht mehr viel übrig für LauncherOne…

Die Falcon 1 Kosten nur die hälfte als LauncherOne und hatte Ihren letzten Flug war vor fast 10 Jahren. Warum wohl?


Online Lennart

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #54 am: 25. Oktober 2018, 19:45:51 »
sprich das Ding muss nur noch erfolgreich und zeitnah fliegen.

Du sagt es!

Sorry, Ich bin eben Pessimist.  Ich sehe für diese klein Raketen einfach kein Markt. Ich denke die ESA würde eher ein Satellit mit 500 Kg mit einer Ariane 5 bzw. Vega für 100 Mio. in einer SSO schießen als für 15 Mio. mit LauncherOne.

Die Staatlichen Auftragsgeber sind konservativ eingestellt. Kommerzielle Kunden „Fliegen“ eher GTO an.

Bleibt nicht mehr viel übrig für LauncherOne…

Die Falcon 1 Kosten nur die hälfte als LauncherOne und hatte Ihren letzten Flug vor fast 10 Jahren. Warum wohl?
und als Kommerzieler anbieter würde ich mir erst mal ansehen wie die ersten 10 starts funktionieren insbesondere wegen anderer projekte der Firma (SpaceShipTwo die ja nach über 10 jahren immer noch nicht fliegt). deswegen müssen sie erstmal überhaupt genug starts zusammenbekommen.
Probleme sind nur dornige Chancen

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5077
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #55 am: 25. Oktober 2018, 19:49:59 »
Die Falcon 1 Kosten nur die hälfte als LauncherOne und hatte Ihren letzten Flug vor fast 10 Jahren. Warum wohl?

Einerseits hat sich auf dem Kleinsatellitenmarkt in den letzten 10 Jahren einiges getan und SpaceX hat die Rakete auch Hauptsächlich eingestellt weil man die eigenen Ressourcen lieber in die Falcon 9 stecken wollte. Nutzlasten gab es auch damals schon einige, die meisten wurden dann auf Falcon 9 umgebucht.

Alleine der Vertrag über 39 Starts mit OneWeb zeigt, dass es hier durchaus Potential gibt und auch beim Konkurrenten Rocket Lab sind die Startbücher recht voll und das obwohl die Electron noch keinen voll kommerziellen Start hatte. Ich denke man muss einfach abwarten und sehen wie es kommt, aber ich denke allzu schlecht wird es nicht laufen.

Die ESA sehe ich auch nicht schnell auf den neuen kleinen Launchern starten, aber das liegt eher daran dass sie wohl leider regelrecht dazu verpflichtet sind auf Arianespace Raketen zu buchen, damit diese am Leben erhalten werden.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online Lennart

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #56 am: 25. Oktober 2018, 19:55:09 »
Die Falcon 1 Kosten nur die hälfte als LauncherOne und hatte Ihren letzten Flug vor fast 10 Jahren. Warum wohl?
Einerseits hat sich auf dem Kleinsatellitenmarkt in den letzten 10 Jahren einiges getan und SpaceX hat die Rakete auch Hauptsächlich eingestellt weil man die eigenen Ressourcen lieber in die Falcon 9 stecken wollte. Nutzlasten gab es auch damals schon einige, die meisten wurden dann auf Falcon 9 umgebucht.
Allerdings hat Elon Musk gesagt das die Falcon1 aufgrund zuwenieg  aufträge eingestelt wurde. Kann aber nartürlich auch nur eine ausrede von ihm sein.
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #57 am: 27. Oktober 2018, 14:14:19 »
Nun ist es soweit. Der erste LauncherOne ist mit der 747 Cosmic Girl verbunden. Es wurden auch erste Rolltest unternommen.
Bin gespannt wann man das erste Mal sich gen Himmel erhebt. Es steht ja Mitte November als Erststart im Raum.









Quelle: https://twitter.com/Virgin_Orbit/status/1055905009794072576
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1472
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #58 am: 29. Oktober 2018, 17:39:27 »
Ich liebe solche Photos.
Quelle: https://twitter.com/scott_macklin/status/1056628223415447552

Die Fairing scheint mir mit HighSpeedTape abgeklebt zu sein?
Über ein Fenster haben sie Leitungen verlegt.









https://twitter.com/KevZag/status/1056261299665985536


PS: Bilder sagen mehr als 1000 Worte!
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 357
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #59 am: 30. Oktober 2018, 08:50:51 »
Gaffer Tape hält immer - aber schon sehr geil.
Ich schätze mal da sind Sensoren und ähnliches untergebracht, die man nur für den Demoflug da haben möchte.

Offline 15062018

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #60 am: 30. Oktober 2018, 09:34:14 »
Wieviel kostet eigentlich der Markt der sekundären Nutzlasten?

Falcon 9 Kosten ja runtergerechnet gerade mal 4200€ pro Kg.  Aber wieviel schlagen die noch drauf, Für kleine sekundären Nutzlasten? Ich frage mich sonst wie LauncherOne überleben will, wenn dort ein Kg über 40.000€ Kosten. Das ist fast 10-mal!

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2767
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #61 am: 30. Oktober 2018, 10:38:31 »
Du verwendest die theoretischen Kosten pro kg LEO Nutzlast hier falsch. Das kann man so nicht rechnen.

Auch LEO Sats wiegen selten mehr als 5 tonnen. Bei 50 Millionen für einen Start sind das schon mal 10.000 $ ! pro kg. Und die Kostenrechnung für Sekundärnutzlasten ist dann noch einmal spezieller zu führen und ist kein reines Gewicht/Preis rechnen.

Außerdem ist auch bei den smal Sats auch die Flexibilität des Starts ein wesentlicher Faktor. Manche Sat-Betreiber zahlen gerne ein paar Millionen mehr wenn sie dafür nicht ewig darauf warten müssen dass eine Hauptnutzlast mal wieder in den Orbit geschossen wird in den sie auch wollen.

PS: Als Extrembeispiel: Die Pegasus hat in etwas die selbe Nutzlast aber verlangt 40! Millionen pro Flug. Dafür bekommt man beinahe eine ganze F9 für sich selbst! Und selbst dieses überteuerte Stück findet noch ab und an mal einen Käufer.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1516
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #62 am: 12. November 2018, 10:09:10 »
Für dieses Jahr ist der Start gestrichen. Er wurde in den Januar 2019 verschoben.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.new
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Online Lennart

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #63 am: 12. November 2018, 15:05:49 »
Für dieses Jahr ist der Start gestrichen. Er wurde in den Januar 2019 verschoben.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.new
War ja nicht anders zu erwaten
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #64 am: 12. November 2018, 15:54:58 »
LauncherOne ist wie Rocketlab doch nur ne weitere Wegwerfrakete, das haut mich nicht mehr vom Hocker.

Potential die Raumfahrt zum besseren zu wenden = null.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Online Lennart

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #65 am: 12. November 2018, 16:32:51 »
LauncherOne ist wie Rocketlab doch nur ne weitere Wegwerfrakete, das haut mich nicht mehr vom Hocker.

Potential die Raumfahrt zum besseren zu wenden = null.
und das Ganze konzept gabs schon bei der Pegasus
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #66 am: 14. November 2018, 11:16:22 »
Und das Ganze konzept gabs schon bei der Pegasus
Gab´s?  ??? ICON soll eigentlich noch auf einer Pegasus fliegen und Stratolaunch Systems entwickelt zwar an einer eigenen Rakete, aber will am Anfang auch mit Pegasus fliegen ...

Virgin Orbit will mit LauncherOne eine günstigere Rakete als die Pegasus anbieten. Wenn man sich die Auftragsliste für Virgin Orbit anschaut ist anscheind auch ein Markt dafür da!

Ich gehe davon aus, dass es nicht nur bei LauncherOne bleibt (in Assoziation zu SpaceShipOne und SpaceShipTwo) und weitere Iterationen in der Entwicklung folgen. Ich versteh da langsam die Kommentare in diesem Forum nicht mehr...
Der eine regt sich auf, dass ARCA ein Aerospike-Triebwerk entwickelt. Man solle doch zum Geld verdienen gefälligst ein gewöhnliches Triebwerk wählen. Virgin Orbit versucht für den schnellen Markteinstieg ein bestehendes Konzept zu kopieren und besser zu machen und es kommt der Kommentar das es nicht spannend und zuwenig innovativ ist.
 
SpaceX hat mit Falcon 1 und Falcon 9 V1 anfangs auch nur eine Wegwerfrakete gehabt. Nach Erfolgen hat man die Rakete zu der heute innovativen Form verbessert. Gebt doch mal den Neulingen auch eine Chance!  ;)

Sie haben übrigens in den letzten Tagen Rolltests mit Rakete bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchgeführt:

https://www.youtube.com/watch?v=9Bl3D_9xSag
Bis Ende des Jahres sollten wir zumindest noch Flüge mit Rakete sehen.

"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 967
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #67 am: 14. November 2018, 11:33:18 »
Was ist denn das eigentliche Ziel von Virgin-Galactic für die Zukunft?
LauncherOne ist ja nur zum Geld verdienen, bringt aber überhaupt nichts für die bemannte Raumfahrt.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #68 am: 14. November 2018, 11:51:01 »
LauncherOne ist ja nur zum Geld verdienen, bringt aber überhaupt nichts für die bemannte Raumfahrt.
Und SpaceX ist ein gemeinnütziger Verein und die Falcon 9 Block 5 fliegt nur zur Freude der Fans?  ;D
Wenn du meinen Kommentar vor deinem gelesen hast, dann hast du gesehen, dass LauncherOne wohl die erste Iteration sein wird.

Nun meine Spekulation:
Branson hat auch seine Träume. Wenn LauncherOne erfolgreich fliegt wird er schon den nächsten Meilenstein ausgeben. Ich glaube immer noch, dass Virgin Orbit den technologischen Grundstein für ein SpaceShipThree legen soll. Der Gummitreibstoff bei SpaceShipTwo ist einfach zu unsauber und eine Sackgasse Damit bringt die Unternehmung und Erfahrung von Virgin Orbit sicher was für die bemannte Raumfahrt. Übrigens hat genau solches Virgin Galactics Stephen Attenborough auf dem Websummit in Lissabon Anfang des Monats präsentiert...

Und ich sehe eher ein Space Plane (Virgin Galactic oder Reaction Engines) von London nach Sydney suborbital fliegen als ein BFR auf der selben Strecke.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline ZilCarSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #69 am: 14. November 2018, 17:19:58 »

Und ich sehe eher ein Space Plane (Virgin Galactic oder Reaction Engines) von London nach Sydney suborbital fliegen als ein BFR auf der selben Strecke.

Sehe ich auch so. Wenn beides funktionieren sollte wäre imho ein Hauptunterschied wohl die Anzahl der Passagiere und die Frage, wie bei BFS der Überschallknall bei der Landung vermieden werden kann (falls man relativ nahe an bewohnten Gebieten landen will).

LG
ZilCarSpace

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #70 am: 14. November 2018, 17:34:26 »
... wie der Überschallknall bei der Landung vermieden werden kann (falls man relativ nahe an bewohnten Gebieten landen will).
Das löst sich als Flugzeug (am Trägerflugzeug) sehr einfach, denn wird der Überschallknall weit oben in der Luft ausgelöst ist er am Boden nicht hörbar. Wenn man also erst außerhalb der Stadt startet und vor dem Stadtgebiet in hoher Höhe wieder abbremst sollte es keine Probleme geben. Die Falcon 9 und das BFS kommen recht spät und sehr nahe über dem Boden aus dem Überschall.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline ZilCarSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #71 am: 14. November 2018, 17:52:07 »
So war es von mir auch gemeint. Deshalb dürfte ein space-plane leichter umzusetzen und weltweit einsetzbar sein (lange Landebahn vorausgesetzt).

LG
ZilCarSpace

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 967
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #72 am: 14. November 2018, 18:24:37 »
Und ich sehe eher ein Space Plane (Virgin Galactic oder Reaction Engines) von London nach Sydney suborbital fliegen als ein BFR auf der selben Strecke.
Das ist doch erstmal uninteressant und wird auch so schnell nicht kommen.
Schließlich wollen wir zuerst zum Mond und Mars, das sind die wichtigen Ziele.
Darum habe ich gefragt was Virgin-Galactic für Ziele hat.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: LauncherOne von Virgin Orbit
« Antwort #73 am: 15. November 2018, 00:12:38 »
Das ist doch erstmal uninteressant ...
Das kannst du für dich selbst entscheiden, aber nicht für andere...

Zitat
.. und wird auch so schnell nicht kommen.
Ob BFR auf den Mond oder Mars landet bevor ein Space Plane fliegt wird die Zeit zeigen! LauncherOne wird mit Sicherheit vor BFR in den Orbit fliegen.

Zitat
Schließlich wollen wir zuerst zum Mond und Mars, das sind die wichtigen Ziele.
Wer sind "wir" -  und wer bestimmt was wichtige Ziele sind? Das kannst du notfalls mit SpaceX ausmachen. Andere Firmen - andere Geschäftsfelder: Die heißen in diesem Thread Virgin Orbit - die wollen erstmal nur im Orbit spielen ;)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Tags: