Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

20. November 2019, 05:36:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Re: Mars, Löcher im Mars, schwarzes Loch  (Gelesen 1385 mal)

Offline Chewie

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 751
Re: Mars, Löcher im Mars, schwarzes Loch
« am: 06. August 2008, 17:01:24 »
Also um ein "schwarzes Loch" im astronomischen Sinne handelt es sich dabei bestimmt nicht. Das könnte z.B. eine Höhle sein bei der das Dach eingebrochen ist.
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18570
Re: Mars, Löcher im Mars, schwarzes Loch
« Antwort #1 am: 06. August 2008, 17:26:54 »
Die Erklärung war doch, dass ein Lavafluss ein unterirdische Höhle geschaffen haben könnte, deren Dach hier durch Erosion eingestützt ist. Wenn man sich eine Totalaufnahme des Gebiets anschaut, sieht man entlang der gedachte Flusslinie mehrere kreisförmige Einstürze/Vertiefungen. Leider finde ich das Bild jetzt nicht auf die Schnelle.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Mars, Löcher im Mars, schwarzes Loch
« Antwort #2 am: 06. August 2008, 19:10:59 »
Der Mars ist innen nicht hohl. Der innere Aufbau ist der eines normalen Gesteinsplaneten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Mars_interior.jpg

Allerdings gab es starken Vulkanismus auf dem Mars. Nicht immer gelangt ein Lavastrom an die Oberfläche. Teile davon können sich auch durch den Boden schmelzen, kleinere Risse zu größeren Kavernen erweitern. Liegen diese Höhlen relativ dicht unter der Oberfläche, dann kommt es früher oder später zu Einbrüchen. Bei größeren Einbrüchen entstehen Gräben, bei kleineren Einbrüchen zunächst einmal Löcher. Da hier die Sonne nicht sehr tief hineinleuchten kann, erscheinen sie aus der Erdumlaufbahn sehr dunkel, vergleichsweise schwarz.

Im übrigen erklärt der von Dir verlinkte Artikel die Vermutungen über die Herkunft der Löcher recht gut.

(Das hat mit Schwarzen Löchern im Sinne von riesigen Masseansammlungen, von denen nicht einmal Licht entweichen kann nichts zu tun.)

Auch ein Nasenhöhle wirkt aus der Ferne wie ein finsteres Loch...

GG

P.S. Ich weiß jetzt nicht, ob Du uns hier verscheißern möchtst oder wirklich etwas nicht verstehst. Dann stell bitte eine konkrete Frage.
« Letzte Änderung: 06. August 2008, 19:19:43 von GG »

Tags: