Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

24. Februar 2018, 16:28:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Raumcon-Treff 2018 vom 06. bis zum 10. Mai - jetzt anmelden
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant  (Gelesen 7799 mal)

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1887
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #25 am: 19. Januar 2018, 10:12:39 »
Die Astronautin Jeanette Epps wird bei dieser Mission nicht mitfliegen. Sie wird durch ihr Backup Serena Auñón-Chancellor ersetzt.
Gründe hierfür hat die NASA nicht genannt.

http://www.collectspace.com/news/news-011818a-nasa-astronaut-jeanette-epps-removed.html

Da macht sie ein bedröppeltes Gesicht...

Bild: Andrey Shelepin/GCTC via NASA

Die Grafiker haben jetzt die undankbare Aufgabe, auf den Logos und Patches den Namen "Epps" durch "Auñón-Chancellor" zu ersetzen.   ;D

Bild: NASA via collectSpace

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #26 am: 19. Januar 2018, 10:16:26 »
Was für eine traurige Überraschung. Damit wird es vorerst auch keine erste afro-amerikanische Raumfahrerin auf der ISS geben.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Wilga35

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 483
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #27 am: 19. Januar 2018, 13:27:20 »
Schade! Von der ursprünglich benannten Sojus MS-09 Crew (Samokutajew, Gerst, Epps) ist nun nur noch Alexander Gerst im Team. Samokutajew wurde bereits im April 2017 durch Prokopjew ersetzt, jetzt also auch noch der Wechsel Epps gegen Serena Auñón-Chancellor. In der Crew von Sojus MS-11 wurde der durch den Wechsel freiwerdende Platz von Auñón-Chancellor nunmehr mit Anne McClain besetzt. Sie wird damit nach Tyler Hague (Sojus MS-10) als zweites Mitglied der NASA-Auswahlgruppe 2013 zum Einsatz kommen.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6756
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #28 am: 19. Januar 2018, 15:24:36 »
Notfalltraining

Alexander Gerst beim Notfall-Trainig bei einem lamgsamem Druckverlust in der Station:

Ein solcher Druckverlust kann auf zwei Arten erkannt werden:
 - manuell - mit Hilfe eines Messgeräts, einer Uhr und der Auswertung der Notizen zu den Beobachtungen  ... oder
 - automatisch - wenn die Durchflussmesser ein Leck erkennen und der Kontroll-Laptop die Leckage aufzeigt.


Angeschlossene Druckmessdose


Uhrenvergleich vor der manuellen Untersuchung                                                  Fotostrecke: Roskosmos/ZPK

Die Gegenmaßnahmen von Abdichten über Isolieren der Teilsektion bis zur Evakuierung mussten beim Training eingeschätzt werden. Die Trainer schätzten das Verhalten der Mannschaft als "Gut" und "Bestanden" ein.

Gruß, HausD

Offline Wilga35

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 483
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #29 am: 19. Januar 2018, 17:50:22 »


Die Astronautin Jeanette Epps wird bei dieser Mission nicht mitfliegen. Sie wird durch ihr Backup Serena Auñón-Chancellor ersetzt.
Gründe hierfür hat die NASA nicht genannt.

Jetzt hat sich auch Gerhard Kowalski zu Jeanette Epps´ausscheiden geäußert. Er führt persönliche Gründe der Astronautin als Grund für diese Entscheidung an.

http://www.gerhardkowalski.com/?p=15316

Offline Chris-K-83

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 57
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #30 am: 20. Januar 2018, 01:03:44 »
...
Die Grafiker haben jetzt die undankbare Aufgabe, auf den Logos und Patches den Namen "Epps" durch "Auñón-Chancellor" zu ersetzen.   ;D

Bild: NASA via collectSpace

Ja, der Gedanke kam mir auch, als ich mir die Patches nochmal ansah. Da müssen schon größere Veränderungen vorgenommen werden, damit das mit dem langen Namen passt.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 984
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #31 am: 21. Januar 2018, 11:44:23 »
Schade! Von der ursprünglich benannten Sojus MS-09 Crew (Samokutajew, Gerst, Epps) ist nun nur noch Alexander Gerst im Team. Samokutajew wurde bereits im April 2017 durch Prokopjew ersetzt, jetzt also auch noch der Wechsel Epps gegen Serena Auñón-Chancellor. In der Crew von Sojus MS-11 wurde der durch den Wechsel freiwerdende Platz von Auñón-Chancellor nunmehr mit Anne McClain besetzt. Sie wird damit nach Tyler Hague (Sojus MS-10) als zweites Mitglied der NASA-Auswahlgruppe 2013 zum Einsatz kommen.

Nicht schön für Alex, zweimal andere Mitflieger verpasst zu bekommen.
Aber er ist ja Vollprofi.
Aber schon komisch, daß Frau Dr. Epps so kurz vor ihrem ersten Raumflug verzichtet. Da muss es schon sehr schwerwiegende Gründe geben.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #32 am: 21. Januar 2018, 12:20:37 »
Gibt es jetzt überhaupt schon einen festen Starttermin? Es war ja mal von April die Rede. Dann von Juni...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1381
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #33 am: 21. Januar 2018, 12:32:42 »
Die Astronautin Jeanette Epps wird bei dieser Mission nicht mitfliegen. Sie wird durch ihr Backup Serena Auñón-Chancellor ersetzt.
Gründe hierfür hat die NASA nicht genannt.

"Dean added on Friday the decision to remove Epps from the mission was a NASA decision, not the Russian Space Agency's."
http://www.dailymail.co.uk/news/article-5290117/NASA-bumps-African-American-astronaut-Space-Station.html#ixzz54okzqddB

Der NASA Sprecher B. Dean bestätigt daß es eine Entscheidung der NASA war, nicht von Roskosmos.
Bevor Jeanette Epps 2009 Astronaut wurde war sie technischer Aufklärungs-Offizier beim CIA ab 2002. Wenn das eine Rolle gespielt haben soll, so war es immer bekannt.

Offline Ijon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #34 am: 22. Januar 2018, 23:35:31 »
Im Deutschlandfunk wurde heute der 6. Juni als Starttermin genannt. Grund: Die Europäer zahlen weniger als die Japaner, deswegen darf der Japaner auch länger obern bleiben.

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1887
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #35 am: 31. Januar 2018, 13:41:05 »
Die Grafiker haben jetzt die undankbare Aufgabe, auf den Logos und Patches den Namen "Epps" durch "Auñón-Chancellor" zu ersetzen.   ;D

Bild: NASA via collectSpace

Sie haben's hingekriegt:
   
Bilder: spacefacts.de

Offline Chris-K-83

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 57
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #36 am: 31. Januar 2018, 14:24:45 »
Bei den Grafiken geht das ja noch, aber bei dem Exp. 56 Patch, also das Stoffemblem, wird das ne sehr enge Angelegenheit.

Offline christiankrause6

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 202
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #37 am: 02. Februar 2018, 08:32:09 »
Zitat
wird das ne sehr enge Angelegenheit

Einen Patch zu sticken ist wie Drucken auf Papier. Die entsprechende Vorlage ins Gerät laden und die Arbeit erledigt der "Patch-Drucker/Sticker" von alleine innerhalb von ein paar Minuten.

Siehe Beispiel im Link:

https://www.youtube.com/watch?v=gtMf1nSFgkk
Grüße,
Chris

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1767
  • EmDrive-Optimist
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #38 am: 03. Februar 2018, 13:05:41 »
Während einige die Meldung zu Epps Streichung ja so hinnehmen mögen und sich umgehend über das Ändern der Missionspatches Gedanken machen, finde ich persönlich es äußerst befremdlich, dass Epps so zeitnah vor der Mission ersetzt werden wird....:-\

Es ist das gute Recht der NASA keine Informationen zu den Gründen zu veröffentlichen, obwohl sowohl die NASA, als auch Epps beide bestätigt haben, dass die Gründe weder familiärer noch medizinischer Natur sind und Epps zudem bemerkt hatte, dass sie ihr Training in Russland und Kasachstan erfolgreich abgeschlossen hat.

Gerade angesichts der durchaus wichtigen Signalwirkung nach außen, dass Epps nun endlich der erste Mensch afroamerikanischer Herkunft gewesen wäre, welcher permanent und nicht nur zu Besuch auf der ISS gewesen wäre, erscheint mir der Umgang der NASA mit diesem Thema bzw. der Personalie Epps sehr, sehr unglücklich. Das ganze zu einer Zeit, in welcher das Thema Rassismus in den USA noch immer ein heikles Medienthema darstellt, ständig beäugt wird, und das Land ohnehin einen Rechtsruck erfahren hat. Da hätte ich mir von der NASA einfach mehr Aufklärung zu den Umständen der Entscheidung erhofft und kein lapidares "[she will] be considered for assignment to future missions".

Wenn dann Epps Bruder in einem (zwischenzeitlich wieder gelöschten) Facebook-Post sich mit recht deutlichen Worten beschwert hat, dass seine Schwester bei der NASA ohnehin gegen Rassismus und Frauenfeindlichkeit gekämpft habe, wird da natürlich Öl ins Feuer gegossen. Ok, zumindest der Vorwurf der Frauenfeindlichkeit scheint da haltlos zu sein, wenn Epps durch eine andere Frau ersetzt werden wird. Es geistert wohl auch eine Petition durch das Netz, welche fordert, dass die Streichung rückgängig gemacht werden soll.

Zitat
“My sister Dr. [Jeanette] Epps has been fighting against oppressive racism and misogynist in NASA and now they are holding her back and allowing a Caucasian Astronaut to take her place!”
Quelle

Den beschwichtigenden Verweis darauf, dass dieser Vorfall ja kein Einzelfall bei der NASA gewesen sei, finde ich da wenig hilfreich:
Zitat
"Long before Jeanette Epps was pulled from her upcoming space station expedition, astronauts such as Ken Mattingly in 1970 and Don Thomas in 2002 were reassigned due to medical issues, while Mark Lee was pulled from a 2001 space station assembly shuttle mission for reasons NASA never disclosed," space historian and editor of collectSPACE.com Robert Pearlman said in an interview.
Quelle

Die ersten beiden Fälle waren eindeutig medizinischen Umständen geschuldet und bei Mark Lee besagen Gerüchte, dass er sich mit Vorgesetzten überworfen hatte (Quelle). Lee flog danach auch nie wieder in den Weltraum. War dies bei Epps nun ähnlich?

Sicherlich mag sich das ganze Thema in Wohlgefallen auflösen, sobald weitere Informationen veröffentlicht werden, aber momentan bleibt zumindest bei mir da ein großes Fragezeichen zurück.

Wenn es aber heißt

Zitat
In an email to the Washington Post, Epps said she was unable to comment on her brother’s post or the reason for the crew change. She clarified that neither she nor anyone in her family started the petition
Quelle

dann muss ich sagen: Beschwichtigende Worte klingen anders.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #39 am: 03. Februar 2018, 13:26:53 »
Es gibt aber auch Gerüchte das der Werdegang Epps Bedenken bei den anderen ISS-Betreibern hervorgerufen hat:
https://www.nasa.gov/astronauts/biographies/jeanette-j-epps/biography
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1381
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #40 am: 03. Februar 2018, 13:53:39 »
Es gibt aber auch Gerüchte das der Werdegang Epps Bedenken bei den anderen ISS-Betreibern hervorgerufen hat:
https://www.nasa.gov/astronauts/biographies/jeanette-j-epps/biography

Mag sein, aber das war nun lange genug bekannt. Solche Bedenken hätten früher geäußert werden müssen (oder aber die NASA hat gehofft es erledigt sich mit der Zeit)
« Letzte Änderung: 03. Februar 2018, 14:56:55 von proton01 »

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #41 am: 03. Februar 2018, 14:06:23 »
Das Epps eine Afroamerikanerin und Frau ist, ist auch schon lange bekannt...

Aber nach den Diskussionen mit dem US-Spionagesatelliten nahe an der ISS, der nicht erwähnten unbekannten Nutzlast an der Progress, kann auch eine lange CIA Tätigkeit plötzlich schwerer Wiegen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Wilga35

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 483
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #42 am: 03. Februar 2018, 20:16:05 »
Aber nach den Diskussionen mit dem US-Spionagesatelliten nahe an der ISS, der nicht erwähnten unbekannten Nutzlast an der Progress, kann auch eine lange CIA Tätigkeit plötzlich schwerer Wiegen.

Demnach könnte also ein Veto Russlands gegen Epps der eigentliche Grund für ihre Suspendierung von der Mission sein? Ist so ein Schritt eigentlich in den ISS-Verträgen irgendwo verankert?
Allerdings sitzt Russland derzeit sowieso am längeren Hebel und hat die Möglichkeit zu entscheiden, ob jemand der Start im Sojus-Raumschiff aus welchen Gründen auch immer verweigert wird. Die Situation dürfte sich erst ändern, wenn Amerika wieder selbst Astronauten starten kann.

Offline Christoph

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 88
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #43 am: 03. Februar 2018, 23:57:08 »
Ist zwar etwas OT, aber davon lese ich jetzt zum ersten Mal:

Zitat
... der nicht erwähnten unbekannten Nutzlast an der Progress ...

Gibt es dazu weitere Informationen / Quellen?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1717
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #44 am: 04. Februar 2018, 00:47:49 »
Ja, hier: https://www.popularmechanics.com/space/satellites/news/amp28584/russia-experiment-secret/
Wurde auch hier im Forum im Progress MS-07 angesprochen. Bitte macht meine Spekulation zwecks CIA nicht zum Fakt bis es eine Bestätigung gibt. Für mich ist das halt eher naheliegend. Hab keinen Astronaut gefunden der vorher beim CIA (im technischen Bereich) gearbeitet hat und als Vergleich dienen könnte. Durch die Petition und aufspringen der Medien wird sich bestimmt die NASA nochmal zu ihrer Entscheidung im Fall Epps äußern müssen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1767
  • EmDrive-Optimist
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #45 am: 04. Februar 2018, 09:42:47 »
Wenn allerdings der berufliche Werdegang (u.a. eben jahrelanger Technical Officer bei der CIA) von Epps so "Bauchschmerzen" bereitete, dass man nun vor dem Start seitens Russland ein Veto eingelegt haben soll, wieso lassen die Verantwortlichen in Russland sie denn dann überhaupt das Training in Kasachstan und Russland komplett absolvieren und stemmen sich nicht von Anfang an gegen die Personalie?
Epps ist zudem momentan nicht mehr bei der CIA, sondern Vollzeit-Angestellte der Raumfahrtagentur NASA!
Außerdem, woher sollen die Bauchschmerzen bei Russland denn überhaupt rühren? Was gäbe es für Epps auf der ISS im russischen Teil denn überhaupt auszuspionieren, was nicht auch andere US-Astronauten im Geheimauftrag der NASA/US-Regierung tun könnten. Da hätte man sicherlich ganz andere Möglichkeiten, als einen Astronauten mit öffentlich bekanntem Geheimdiensthintergrund dazu hochzuschicken. Sorry, aber das passt für mich hinten und vorne nicht zusammen.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1389
  • DON'T PANIC - 42
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #46 am: 04. Februar 2018, 09:54:21 »
Hallo,

der Ausstieg von Epps ist auf jeden Fall interessant und eine Diskussion im Alex Gerst Unterforum wert, aber könnte man dies in einem separaten Thread machen. Hier würde ich gerne Neuigkeiten zu Dingen finden, die Alexanders persönliche Missionsbeteiligung betreffen.

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6756
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #47 am: 04. Februar 2018, 12:36:31 »
... der Ausstieg von Epps ist auf jeden Fall interessant und eine Diskussion im Alex Gerst Unterforum wert, aber könnte man dies in einem separaten Thread machen. Hier würde ich gerne Neuigkeiten zu Dingen finden, die Alexanders persönliche Missionsbeteiligung betreffen.
Ich habe auch die Meinung, dass "Epps" nicht in "Gerst" gehören soll.
... und Hier findest Du  (und leider auch wir) dann nur wilde Spekulationen, noch dazu welche die in den Mainsrtream passen ... Das brauche ich auch nicht ...  Gruß, HausD

Offline Mim

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #48 am: 04. Februar 2018, 14:44:59 »
Hallo,
könnte ein Moderator das Thema "Epps" hier aus dem Gerst-Thread  abtrennen und verschieben bitte?

Grüße, Mim

Offline Chris-K-83

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 57
Re: Alexander Gerst - Erster deutscher ISS-Kommandant
« Antwort #49 am: 14. Februar 2018, 12:11:23 »
Zitat
Watch NASA TV Wednesday at 2pm ET to meet the crew of Exp 56-57. Cosmonaut Sergey Prokopyev and astronauts Alexander Gerst and Serena Auñón-Chancellor will talk to the media and answer your #AskNASA questions. https://www.nasa.gov/live

Heute Abend um 20 Uhr MEZ gibt es bei NASA TV die Expedition 56/57 Pressekonferenz mit Alexander Gerst und seinen Kollegen.

Tags: