Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. April 2019, 02:27:32
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Aktuelles Thema - Asteroiden und ihre Abwehr  (Gelesen 408 mal)

Offline Fraggle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Aktuelles Thema - Asteroiden und ihre Abwehr
« am: 11. Februar 2019, 16:03:39 »
Hallo,
Ich bin neu hier. Ich habe nichts studiert und bin bloß interessiert und nachdenklich. Im Besonderen macht mir die Gefahrenabwehr Gedanken.
Dazu habe ich mal ein paar Fragen:
1) Ist es denkbar ein Long Range Device zur Erzeugung von Druck (DB) bei 10% Sauerstoff zur Asteroiden Abwehr einzusetzen? Oder mit anderen Wellen, ausgestattete Long Range Device in Sonden anzubringen, die Infraschall erzeugen oder Hitze, gerne auch durch Mikrowellen, fällt ja nicht weiter ins Gewicht, um Asteroiden zu zerkleinern oder ganz, soweit möglich, aufzulösen? Gibts das schon?

2) Habe ich überlegt Bewegung = Energie. Durch steigende Zahl an Flügen im All, steigt auch die Masse an Energie. Wie sinnvoll ware es jetzt schon damit anzufangen auf Tesla und seinen Antimaterie filter zurück zu greifen? Man
könnte nach Vorbild von wireless Aufladegeräten versuchen den gewonnenen Strom zur Erde oder den verschiedenen Raumbasen umzuleiten. Ist das realistisch?

Wie gesagt, ich stecke da nicht so drin in der Materie. Aber ich denke, nach dem letzten Internet Bericht, dass Tesla in der Frequenz Forschung sehr weit gewesen sein muss. Im Vergleich zu seinem Kollegen Royal Rife (1930!) hatte er es leichter, weil er nicht so stark verfolgt und geschädigt wurde.

Weiter gefragt hatte ich gerne mal gewusst, ob und wie weit ein Fluggerät, vielleicht wie ein Torpedo, in der Lage ist, sich im Weltraum vorwärts zu bewegen. Vielleicht kann man sich den ganzen Mumpiz mit der Spritberechnung sparen, wenn die Möglichkeiten gegeben sind, dank eventuell ganzer Nahrungsreplikation und nicht einfach nur einzelner Moleküle. Dann wären ein paar Solarzellen ja ausreichend, um Antriebsenergie zu erzeugen. Oder?


Danke schon mal für die Weiterbildung.

Offline Fraggle

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Aktuelles Thema - Asteroiden und ihre Abwehr
« Antwort #1 am: 11. Februar 2019, 16:12:33 »
Eine Frage habe ich da noch, ist das den Ami sein ernst Metall im Weltraum abzubauen?
Strahlung, gestörter Magnetismus.... Jetzt 2 km Asteroiden, was kommt als nächstes ? Urlaub aufm Mond?!

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16165
Re: Aktuelles Thema - Asteroiden und ihre Abwehr
« Antwort #2 am: 11. Februar 2019, 16:53:14 »
..., ob und wie weit ein Fluggerät, vielleicht wie ein Torpedo, in der Lage ist, sich im Weltraum vorwärts zu bewegen....
? Man nennt es zwar nicht Torpedo, aber es bewegen sich zahlreiche menschgemachte Objekte im Weltraum, immer wieder auch angetrieben - und das ohne Antrieb, den man auf Tesla zurückführen will oder kann.

Über pseudowissenschaftliche Aspekte diskutieren wir hier nicht. Wenn Du konkrete Informationen zu konkreten Fragen suchst, können die zahlreichen Diskussionsstränge hier sicher helfen, sie zu beantworten. Ich schließe diesen Thread.

Gruß   Pirx



Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Tags: