Vor 60 Jahren - „Pojechali!“ – Und los ging’s!
Vor 60 Jahren - „Pojechali!“ – Und los ging’s!
Astronomie-Meldungen
Raumfahrt-Meldungen
Kurzmeldungen
News-Übersicht
News-Archiv
Alle Meldungen
RSS-Newsfeed
InSpace Magazin

Vierzehntäglich aktuelle Berichte und Meldungen via E-Mail

Autor: Raumfahrer.net Redaktion / 04. März 2021, 15:08 Uhr

Livestream-Programm der Stiftung Planetarium Berlin

Livestream-Programm der Stiftung Planetarium Berlin im März 2021. Eine Pressemitteilung der Stiftung Planetarium Berlin.

Quelle: Stiftung Planetarium Berlin
Druckansicht RSS Newsfeed
Stiftung Planetarium Berlin


(Bild: Stiftung Planetarium Berlin)
2. März 2021 - Per Livestream durch die Galaxis: Die Einrichtungen der Stiftung Planetarium Berlin bleiben zur Eindämmung der Corona-Pandemie weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen, aber zum Glück hat das Universum immer geöffnet. Wir bringen den Kosmos zwei Mal in der Woche in die heimischen Wohnzimmer – per Livestream aus dem Planetariumssaal des Zeiss-Großplanetariums.

Mittwochs um 18 Uhr stehen in der live moderierten Reihe »ALL@HOME« verschiedene Themen rund um das Weltall im Fokus: Diesen Monat geht es um verschiedene Planetenarten – Gesteinsplaneten und Gasriesen – im Sonnensystem, die Problematik der Lichtverschmutzung anlässlich der »Earth Hour« und den unsichtbaren Teil des Universums: die Dunkle Materie.

Freitags um 19 Uhr sind weitere vielfältige Live-Formate geplant: Aus der Sammlung der Archenhold-Sternwarte stellt Wissenschaftshistoriker Dr. Felix Lühning originale und nachgebaute Fernrohre vor und erläutert, welche aufsehenerregenden astronomischen Entdeckungen vor über 400 Jahren mit ihnen gemacht wurden. In »Astronomie Aktuell« präsentiert Planetariumsdirektor Tim Florian Horn die ersten Bilder und Daten des Perseverance-Rovers vom Mars. Außerdem wird es um den aktuellen Forschungsstand zu Exoplaneten gehen und junge Wissenschaftler*innen präsentieren beim »Science Slam« ihre Projekte.

Unser Streaming-Highlight diesen Monat: Am Internationalen Frauentag am 8. März stehen Frauen im Mittelpunkt, die einen wichtigen Beitrag zur Erforschung des Weltalls geleistet haben bzw. aktuell leisten. Im Gespräch mit der Astrophysikerin und angehenden Astronautin Dr. Suzanna Randall und der Leiterin des Instituts für Planetenforschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Prof. Dr. Heike Rauer, diskutieren wir über die heutigen Herausforderungen für Frauen in Wissenschaft und Raumfahrt.

Die Streams sind kostenlos und frei zugänglich auf YouTube sowie unseren Facebook-Kanälen zu sehen:
https://www.youtube.com/stiftungplanetariumberlin
https://www.facebook.com/zeiss.grossplanetarium
https://www.facebook.com/planetarium.berlin
https://www.facebook.com/archenhold.sternwarte

Programm:
Freitag, 05.03., 19 Uhr
Neuer Kosmos – Frühe Fernrohre
Mit den ersten Fernrohren wurden vor über 400 Jahren aufsehenerregende Entdeckungen gemacht. Trotz der immensen Tragweite dieser Entdeckungen, waren die optischen Leistungen dieser frühen Beobachtungsgeräte eher bescheiden. In diesem Expertengespräch stellt Wissenschaftshistoriker Dr. Felix Lühning eine Auswahl originaler und nachgebauter historischer Fernrohre aus der Sammlung der Archenhold-Sternwarte vor. Wir erklären, wie man mit ihnen beobachtete, wie gut man mit ihnen sehen konnte und welche wissenschaftlichen Leistungen in der frühen Epoche der Fernrohre erbracht worden sind.
Moderation: Dr. Monika Staesche & Dr. Felix Lühning
Link zum Livestream: https://youtu.be/lBOCmo4lkTM
60 min | ab 10 Jahre | Sprache: De

Montag, 08.03., 19 Uhr
Entdeckerinnen des Kosmos
Mit Prof. Dr. Heike Rauer & Dr. Suzanna Randall
Zum Internationalen Frauentag präsentieren wir Ihnen eine besondere Sternstunde und stellen auf unserer Reise durch das Weltall einige Frauen vor, die einen wichtigen Beitrag zur Erforschung von dessen Geheimnissen beigetragen haben und aktuell beitragen: Von Caroline Herschel und Maria Mitchell über Henrietta Leavitt und Vera Cooper Rubin bis zu heutigen Wissenschaftlerinnen und Astronautinnen wie Samantha Cristoforetti, Katie Boumann und Swati Mohan (Guidance & Controls Operations Lead für die »Mars 2020« Mission). Im Gespräch mit Dr. Suzanna Randall, Astrophysikerin, Moderatorin und angehende Astronautin, sowie Prof. Dr. Heike Rauer, Leiterin des Instituts für Planetenforschung am Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt, diskutieren wir über die heutigen Herausforderungen für Frauen in Wissenschaft und Raumfahrt.
Moderation: Anna Green & Dr. Monika Staesche
Link zum Livestream: https://youtu.be/xeIhEIgjWIM
60 min | ab 10 Jahre | Sprache: De

Freitag, 12.03., 19 Uhr
Astronomie Aktuell
Tim Florian Horn
Bei einem Blick in den aktuellen Sternenhimmel zeigt Planetariumsdirektor Tim Florian Horn, welche Sternbilder und Planeten in diesem Monat am Himmel zu finden sind und wann sich der Mond zeigt. Unter dem künstlichen Sternenzelt des Planetariums geht die Reise weiter durch die Nacht. Dabei stehen die neuesten Entdeckungen in Astronomie und Raumfahrt im Mittelpunkt wie zum Beispiel die ersten Ergebnisse aus der NASA-Mission »Mars 2020« nachdem der Rover »Perseverance« im Februar erfolgreich auf dem roten Nachbarplaneten gelandet ist.
Link zum Livestream: https://youtu.be/02K0_T5AQxg
Die Veranstaltung läuft im Rahmen unseres Jahresthemas #wirsindnichtallein.
45 min | ab 10 Jahre | Sprache: De

Mittwoch, 17.03., 18 Uhr
ALL@HOME
Gasriesen (2)
Im zweiten Teil unserer Serie über das Sonnensystem geht es um Planeten, die eher fremdartig auf uns wirken – die Gasplaneten oder »Gasriesen«. Gemeint sind damit die Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Dabei ist der Oberbegriff Gasplanet sehr allgemein, denn die vier unterscheiden sich erheblich voneinander. So wäre die Bezeichnung »Eisriesen« für Uranus und Neptun sehr viel passender. Gemeinsam ist allen vier Planeten allerdings, dass sie keine feste Oberfläche besitzen und insgesamt größer sind als die Gesteinsplaneten. Wenn es keine feste Oberfläche gibt, könnte man dann mit einem Raumschiff oder einer Sonde einfach durch sie hindurchfliegen? Und warum befinden sich die Gasplaneten eher im äußeren Teil unseres Sonnensystems? Diesen und anderen Fragen gehen wir auf den Grund.
Moderation: Kristin Linde
Link zum Livestream: https://youtu.be/GhcuiOu1JxY
Die Veranstaltung läuft im Rahmen unseres Jahresthemas #wirsindnichtallein.
30 min | ab 10 Jahre | Sprache: De

Freitag, 19.03., 19 Uhr
Wir sind nicht allein (2)
Für Jahrtausende glaubte die Menschheit, die Erde stünde im Mittelpunkt des Universums. Heute wissen wir: Unsere Sonne ist nur ein gewöhnlicher Stern unter hunderten Milliarden von Sternen in unserer Milchstraße. In dieser dreiteiligen Serie blicken wir auf die Planeten unseres Sonnensystems, besuchen fremde Exoplaneten und gehen der großen Frage nach, warum wir nach anderen Welten im All suchen. Nachdem wir uns in Teil #1 mit unserem Sonnensystem und den verschiedenen Arten von Planeten befasst haben, bewegen wir uns in Teil #2 nun weiter ins Universum hinaus und beschäftigen uns mit dem aktuellen Forschungsstand zu Exoplaneten. Welche Methoden werden zur Entdeckung solcher Planeten benutzt? Wie untersuchen wir Exoplaneten und was können wir heute schon über sie herausfinden?
Moderation: Tim Florian Horn & Marc Horat
Link zum Livestream: https://youtu.be/QZ3OCT7xrvM
Die Veranstaltung läuft im Rahmen unseres Jahresthemas #wirsindnichtallein.
60 min | ab 10 Jahre | Sprache: De

Mittwoch, 24.03., 18 Uhr
ALL@HOME
Rettet die Nacht!
Jedes Jahr Ende März lenkt die Aktion »Earth Hour« weltweit den Blick auf das Thema Klimaschutz – sichtbares Zeichen ist das Ausschalten öffentlicher Beleuchtung. Denn: Licht steht für viele Menschen für Sicherheit und Fortschritt, mitunter auch für Schönheit. Sogar aus dem Weltraum ist dieser Effekt unserer Zivilisation unübersehbar. Aber das viele Licht hat auch eine »dunkle« Seite: Nicht nur sehen wir immer weniger vom Sternenhimmel, sondern Tiere, Pflanzen und auch Menschen leiden unter der stets präsenten Helligkeit. Sie bringt das natürliche Gleichgewicht durcheinander und trägt so beispielsweise zum massiven Insektensterben bei. Was können wir tun, um wieder mehr Dunkelheit zu ermöglichen? Gerade die moderne Technik bietet hier viele Lösungsansätze.
Moderation: Tim Florian Horn
Link zum Livestream: https://youtu.be/hWAD3A5oNoU
Die Veranstaltung läuft im Rahmen unseres Jahresthemas #wirsindnichtallein.
30 min | ab 10 Jahre | Sprache: De

Freitag, 26.03., 19 Uhr
Science Slam
Geballte Wissenschaft in 10 Minuten, verpackt in spannenden und anschaulichen Vorträgen: Das gibt es beim Science Slam! Junge Wissenschaftler*innen verlassen die Labore und Hörsäle und präsentieren eigene Forschungsprojekte im Planetariumssaal. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen streamen wir den Science Slam live aus dem Planetariumssaal: Drei Slammer, ein Moderator, eine Bühne und immer ausreichend Sicherheitsabstand! Die Regeln sind dieselben und die Abstimmung findet virtuell auf unserem YouTube-Kanal statt.
Moderation: Kristin Linde
Link zum Livestream: https://youtu.be/6ImgXGydtQ8
60 min | ab 12 Jahre | Sprache: De

Mittwoch, 31.03., 18 Uhr
ALL@HOME
Dunkle Materie
Sie ist unsichtbar, nicht direkt messbar und gibt uns noch viele Rätsel auf, dennoch ist die Vermutung, dass sie einen großen Teil unseres Universums ausmacht, die »dunkle Materie«. Über die Wechselwirkung mit den sichtbaren Anteilen im Kosmos – wie die Bewegungen von Sternen in alten Galaxien oder die Verteilung von Galaxien im Universum – können wir versuchen, ihre Eigenschaften und Beschaffenheit zu erschließen. Folgt uns auf einer Reise weit hinaus ins Weltall, viele Millionen Lichtjahre von unserer Erde entfernt auf der Suche nach Spuren von dunkler Materie.
Moderation: Kristin Linde
Link zum Livestream: https://youtu.be/9tH1ALsS_8o
30 min | ab 10 Jahre | Sprache: De

Diskutieren Sie mit im Raumcon-Forum:
Twitter: @Raumfahrer_netFacebook Seite Dieser Beitrag ist mir etwas wert: Flattr? | Spenden
 
Navigation
Anzeige
Anzeige

SPACE 2021

Info
Space SF

Nach oben Anzeige - The Twin Light Echoes Of Supernova 1987A © Raumfahrer Net e.V. 2001-2021